Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Donnerstag, 15. Januar 2015, 20:30

.............. ganz besonders die E60. Obwohl ich mich immer selber reglementiert habe, keine E - Loks, die wird es wohl werden müssen.



Willkomen im Club....................... :thumbsup:
.
Gruß Uwe

Module/Segmentanlage im Bau - System Control 7/DCC++ - Rocrail/Rocweb - Epoche V - KBS 393
Meine Anlage - Bahnhof Sommerburg
Meine Videos

22

Donnerstag, 15. Januar 2015, 21:51

E 60 --> E 63 ?

hallo,

a propos E 60.

Die E 63 hat ja zumindest die gleichen Radmaße, und Achsstandmaße, wie die E 60.
Und die E60 soll ja nur in EINMALIGER Auflage erscheinen.

Ob da für die nähere Zukunft noch was ebenso naheliegendes im Busche ist ?
(Und ebenfalls nahezu jeder Modellbahner kennt die E 63 (AEG) aus gleichem Hause aus vergangenen H0 Tagen.)

Also da ließe sich zu gegebener Zeit aus den vorhandenen Fahrwerk-Komponenten der E 60 nach dem Baukastenprinzip
dann noch was machen.
--viele Grüße, Dieter--

Andre Schulze

unregistriert

23

Freitag, 16. Januar 2015, 13:45

Hallo zusammen,

als bekennender Nicht-Märklin-Käufer hat mich Märklin das erste mal (etwas) beeindruckt.

Die E 60 - wenn sie nicht als Druckgussmodell kommt - wird als erste Märklin Lok in mein AW wandern. Gut, das angedachte "Metall", muß noch überprüft werden.
Das wird dann auch der Auftakt sein, endlich mal etwas Oberleitung zu installieren. Mal sehen was der Fahrleitungsmeister dazu sagt.

Außerdem spricht mich auch die Leig-Einheit an. Soll ja in neuer, filigraner Bauweise kommen.

Bin gespannt, ob Märklin in Nürnberg schon etwas zeigen wird.

Gruss... André

  • »Martin Händel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 484

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Nachricht senden

24

Freitag, 16. Januar 2015, 15:00

Hallo,

als bekennender "Ist-mir-egal-welcher-Hersteller-und-aus-welchem-Material-Modellbahner" freue ich mich auf jedes Modell, welches mir gefällt und ich mir leisten kann.

Mit besonderem Interesse habe ich auch zur Kenntnis genommen, dass offenbar immer noch fertige Hübnerkonstruktionen in die Tat umgestzt werden und schöne Modelle in tollen Ausführungen zu erwarten sind. Oder täusche ich mich, wenn ich denke, dass die Konstruktionen für Dresden und Leig-Einheit noch auf dem Hübner'schen Zeichenbrett entstanden sind.

Ein feiner Zug von Märklin einem der wesentlichen Wegbereiter der neuen E1ns zum 75. ein solches Präsent zu unterbreiten.

Respekt und Anerkennung an Wolfgang Hübner und Märklin, uns solch lange gewünschten Modelle nun in dieser Ausführung zu offerieren.

Hochachtungsvoll

Martin Händel

  • »Hartmut Schäfer« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 301

Wohnort: Trossingen

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

25

Freitag, 16. Januar 2015, 15:59

Und die E60 soll ja nur in EINMALIGER Auflage erscheinen.
Meiner unmaßgeblichen Meinung nach, sind doch schon seit geraumer Zeit alle Neuheiten EINMALIGE Auflagen. Ganz nach dem Motto: es hat, solange es hat......
Ich wüßte kein Modell, welches ständig im Sortiment vorgehalten wird.

Viele Grüße
Hartmut

26

Freitag, 16. Januar 2015, 17:43

noch eine kleine Ergänzung

Hallo,

glaube, fand hier explizit noch keine Erwähnung (steht aber natürlich in der Ankündigung)

Baureihe 38: als Epoche 3, 3-domig, und Epoche 4, 2-domig

Baureihe 41: zusätzlich zur 41 Kohletender auch die 042 als Öllok.


@ Hartmut Schäfer:
das mit der EINMAL-Auflage schrieb ich nur, weil es so ausdrücklich nur bei der E 60 steht, bei den Dampfern
z,B. nicht. Verstehe das auch nicht ganz, da ja die Produktion seit einiger Zeit bei den "modernen" Fahrzeugen
ohnehin "begrenzt " zu sein scheint !?
--viele Grüße, Dieter--

27

Freitag, 16. Januar 2015, 21:14

neue Spur 1 Modelle

Hallo, also kein Hersteller legt sich heute noch Waren ins Lager, da die Lagerhaltung Geld kostet. Ware muß vorfinanziert werden, Einlagerung und Lager kosten auch Geld. Also wird am liebsten nur noch auf Vorbestellung Produziert, dann ist die Ware bei Auslieferung schon abverkauft. Wir die Händler sollen uns die Ware aber ins Lager legen. Bei KM1 funktioniert das ja noch, Bei Märklin habe ich meine Zweifel, da im Regelfall viele Modelle, die bei Märklin noch im Lager liegen, später preiswerter abverkauft werden. Damit ist dann der Preis unserer Lagernten Ware auch kaputtgemacht. Also wenn jemand von Märklin etwas möchte bitte Vorbestellen.

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 000

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

28

Samstag, 17. Januar 2015, 00:23

Märklin.....

Hallo Martin Händel,

Zitat

als bekennender
"Ist-mir-egal-welcher-Hersteller-und-aus-welchem-Material-Modellbahner"
freue ich mich auf jedes Modell, welches mir gefällt und ich mir leisten
kann.
Ein bemerkenswerter Satz,den ich für mich auch anwende.
Ich habe mir letztes Jahr in Heilbronn einen Rungenwagen R20 oder Bauart Stuttgart gekauft.Er hat mir durch seine filligrane und detaillierte Art gefallen,dass ich anhand des Preises sofort zuschlug.Der Wagen hat detaillierte Rungen,Stirnrungen aus Metall,feine Rungenhalter,nicht so klobig wie bei M-Rungenwagen ,Bremserbühne und Federung.Ausgestattet mit Nolte-Achsen macht er ein hervorragendes Bild.Ist aber von Kesselbauer.Habe schon mehrmals zur Antwort bekommen,so was würde ich nie kaufen.
Dass Märklin mit dem Kauf des Hübner-Programms einen grossen Fisch an Land gezogen hat weiss ich.So wie es aussieht,sitzen zur Zeit wirklich die richtigen Leute an der Spur1-Spitze,im Gegensatz zu früher.Und wie wir sehen,war Herr Hübner seiner Zeit nicht nur einen,sondern drei Schritte voraus.


@Hartmut Schäfer:

Bei der Silberling-Promotiontour hat es auch geheissen,dass die Silberlinge nur in einer Einmalauflage kommen.Man sollte aber nicht alles glauben,auch wenn es geschrieben steht.
Ob die E60 in reiner Messingausführung gebaut ist kann ich fast nicht glauben,ich tippe vielmehr auf Mischbauweise,was dem Modell ja keinen Abbruch tut.
Allerdings muss sich dann eine Gussform auch durch höhere Stückzahlen bezahlt machen,sonst tritt der Fall ein,den Elektrobrecht in seinem vorletzten Satz beschreibt.

Gruss Wolfgang
http://www.dieselcrew.ch/webcam/tiefenbach14.jpg
Es sind Neuschneefälle bis zu einem Meter gemeldet.

Beiträge: 2 164

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

29

Samstag, 17. Januar 2015, 07:12

Hallo,
ich denke auch, Märklin ist auf dem richtigen Weg, zumindest seit der neuen P8, dem Hübner Erbe, gläserner Zug.
Anscheinend liest man auch hier im Forum mit, denn es geht gar nicht mehr mit den alten Kunststoff- Formen (38,78 usw...) .
Auch die neuen Wagons setzen nun anscheinend neue Maßstäbe, weiter so.
MfG. Berthold

30

Samstag, 17. Januar 2015, 12:26

Hallo Einser,

es bleibt doch jedem unbenommen welchen Hersteller oder welche Herstellungsart er bevorzugt. Einige sehen halt im Messingblech das "Gold" der Modellbahn.
Mir sind maßgenaue und betriebstaugliche Modelle wichtig, denn ich möchte darin das Vorbild erkennen und damit sorglos Kilometer machen können. Bei der Detailierung lege ich Wert darauf daß die "nichtänderbaren" Parameter stimmen während mich ein fehlendes oder vereinfachtes Bauteil nicht so sehr stört da man da ja noch selber nachrüsten kann dank Wilgro, Dingler oder Spur1-Werkstatt.
Es war ja schon im vergangenen Jahr erkennbar daß Märklin in der Spur1 aktiv weitermacht, dieses Neuheitenfeuerwerk hatte ich dennoch nicht erwartet und freut mich sehr. Wie ich erfahren konnte, sollen auch so manche beliebte "Altwagen" neu konstruiert werden um sie vorbildgetreuer und betriebstauglicher zu machen. Hübner hatte da z. B. von Kunstoff- auf Metallrahmen umgestellt.
Bei der E60 sehe ich in Zukunft nicht nur eine E63 sondern vor allem eine E91, der stünde ein feiner detailiertes Fahrwerk sicherlich gut zu Gesicht.

Grüße aus dem "leicht gezuckerten" Lichtenstein (Württ.)
Michael

31

Samstag, 17. Januar 2015, 13:14

Hallo zusammen.

Als echter Heidelberger Bub (Bergheimer) und Sohn eines in HD stationierten Lokführers ist mir die E60 noch in guter Erinnerung. Es gab im Rangierdienst des BW Heidelberg zwei 60er. Obwohl ich nur Diesel und Dampfloks auf meiner Anlage fahre, werde ich mir diese Lok zulegen.

Freundliche Grüße
Klaus



Bildrechte bei Benedikt Dohmen.
Spur1 9x10 m in U-Form, Material Märklin, Hübner, KM1 und Kiss. 1-gleisige Hauptstrecke mit 4-gleisigem Durchgangsbhf., 5-gleisiger Schattenbhf., Kopfbhf. mit 2 Gleisen, 2-gleisiger Güterumschlag, 2-gleisige Abstellgruppe, BW mit Saalbach-Drehscheibe. Steuerung und Energieversorgung 2x KM1 SC7 + System Radio, 1x Lüssi Booster 6Amp, Railware 7.17 auf Laptop mit Win7, Melden und Schalten mit LTD Rückmeldern RM-GB-8-N und Märklin k83 bzw. LDT 4fach-Decoder für die Weichen.

32

Samstag, 17. Januar 2015, 15:40

Hallo zusammen,

auf die E 60 hatte ich jedes Jahr wieder getippt, zum einen, weil ich mir diese Lok sehnlichst wünsche, zum anderen, weil das Fahrwerk von der E 91 ja schon da war. Es soll aber angeblich eine komplette Neukonstruktion werden.

Gruß
Florian

Beiträge: 191

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Unternehmer / geschäftsführender Gesellschafter eines Finanzinstituts

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 18. Januar 2015, 17:28

Märklin Neuheiten 2015

Hallo,

bei diesem Neuheitenfeuerwerk kommt auch bei mir Freude auf. Besonders gut finde ich es, dass die neuen Wagenformen gleich in den verschiedenen Epochenvarianten kommen. Als DRG Fahrer freue ich mich natürlich auf die BR 75.4. Seltsamerweise ist hier keine Dampfpfeife erwähnt. Die Länderbahn und DB Version haben eine. Ich bin schon auf die Begründung gespannt.

Offenbar hat man auch gleich Neuheiten mit abgedruckt, die wohl erst für Sinsheim zu erwarten sind. Auf Seite 215 ist ein Epoche II-Personenzug mit der neuen BR 75 abgebildet. Die Donnerbüchsen in Ep. II und der Güterwagen sind aber sonst im Neuheitenkatalog nirgends aufgeführt. Auch auf der Webseite sind diese Wagen nicht zu finden. Ob das Absicht war?


Das mit den Dönnerbüchsen war mir auch aufgefallen. Die gab es bei Hübner (laut Katalog 2005) in zwei unterschiedlichen Dreier Packs. Im Original habe ich noch nie welche gesehen.




Die Nummer laut Neuheiten Prospekt sind zu der zweiten Serie Epoche 3 fortlaufend. Eine Bi-29 Variante scheint nicht dabei zu sein.

Eine Version der Gattung Gl "Dresden" gab es schon bei Märklin und Hübner. Für einen Güterwagen finde ich EUR 279,95 schon eine Ansage. Da muss er schon schön werden.

Ich bin schon auf die Berichte der Spielwarenmesse gespannt. Dann werden wir mehr wissen.

Viele Grüße

Jost

Achtung, die weitere Diskussion (auch Scherengitter) geht dort weiter:
Märklin Neuheiten 2015? Donnerbüchsen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Oliver« (19. Januar 2015, 21:33) aus folgendem Grund: Moderation auf Wunsch des Beitragserstellers


34

Montag, 19. Januar 2015, 11:53

Hallo 1er,
was mir auffällt bei den Märklin Neuheiten 2015:
1. die unverb. Preisempfehlung der BR 38 Wannentender liegt mit
2600 Euro niedriger als bei den bisherigen Varianten in Ep. I und IIIa mit 3000
Euro. Das könnte bedeuten, dass der Marktpreis der aktuellen Neuheiten näher an
der UVP liegt als bisher.
2.Der Güterwagen Dresden sollte bei Hübner ein
Metall-Fahrgestell bekommen. Davon ist nichts erwähnt in der
Produktbeschreibung. Bei dem Preis erwarte ich eine Ausführung wie beim G10 von
KM1.
3.Im Piktogramm bei der Produktbeschreibung der E 60 steht:
“vorwiegender Aufbau aus Metall“. Heißt das z.B. dass das Dach und Ansetzteile
aus Plastik sein könnten (der Rest Zinkdruckguss?) wie bei den Maxi-Modellen
E44 und V60?
Grüße
Jürgen

35

Montag, 19. Januar 2015, 12:28

Hallo Jürgen,

die Hübner-Dresden waren als Vollkunststoffmodelle geplant, so wie Märklin es jetzt auch plant.
Schöne Grüße vom Oliver.

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 000

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

36

Montag, 19. Januar 2015, 12:39

Neuheiten

Hallo Jürgen,

Nun bei den P8 kann man ja schon auf konstruierte,bzw produzierte Teile der vergabgenen Serien aufbauen.
Das würde eine Reduzierung des UVP glaubwürdig machen.
Und warum müssen die M-Produkte eigentlich bis über 30% billiger sein als UVP?????

Vorwiegend Metall kann auch heissen,wenn die Fenster und Führerstandseinrichtung aus Kunststoff besteht.Eigentlich eine Auslegungssache.
Und es soll ja nicht heissen,dass Zinkdruckguss schlechter ist als Messing oder Stahl.
KM1 hat es ja mit der V100 bewiesen.

Gruss Wolfgang

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 008

Wohnort: Essen / Hamburg

Beruf: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Nachricht senden

37

Montag, 19. Januar 2015, 15:44

Vorwiegend Metall kann auch heissen,wenn die Fenster und Führerstandseinrichtung aus Kunststoff besteht.Eigentlich eine Auslegungssache.
Und es soll ja nicht heissen,dass Zinkdruckguss schlechter ist als Messing oder Stahl.
KM1 hat es ja mit der V100 bewiesen.

Hallo miteinander,



und auch schon vorher bei der 50er



Gruß Andreas




Gruss Wolfgang

38

Montag, 19. Januar 2015, 17:51



Hallo miteinander,



und auch schon vorher bei der 50er



Gruß Andreas




.....und auch schon vorher bei der 23er,...und auch danach bei der 01 NbK.....
........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

39

Montag, 19. Januar 2015, 21:25

Hallo,
- Teile wie eng am Radreifen anliegende Bremsen sollten sinnvollerweise stets aus Kunststoff sein. Somit kann die Aussage "komplett aus Metall" wettbewerbsrechtlich selten gemacht werden.
- Oliver sprach davon, dass die Vertriebsbedingungen bei Märklin geändert werden sollen. Vielleicht haben wir dadurch geringere OVP (wie von Jürgen beschrieben), aber auch geringere Preisnachlässe.
Grüße, Jörn
^
"Railway Modeling is a social hobby" (Fremo)

40

Dienstag, 20. Januar 2015, 07:16

Die Preispolitik war mir bei meinem Einstieg in die Spur1 auch sehr komisch. Ich habe meine P8 unter 2000€ gekauft und der Händler hatte auch noch was verdient, wenn auch nicht viel. Das wäre eine Spanne von über 1000€ gegenüber dem UVP und das finde ich schon heftig, nur um ein Modell aus dem Regal zu holen, dem Kunden zu zeigen und uU mal hin- und herfahren zu lassen, so einen Stundenlohn hätte ich auch gerne.
Mir ist schon klar dass eine Spur1 Lok mehr Lagerplatz braucht, das ist aber schon der einzige Unterschied zu Modellen in den kleineren Spuren und das rechtfertigt meiner Meinung nicht diese hohe Spanne. Warum also setzt man die UVP's so hoch wenn die Händler sowieso weit darunter verkaufen, anscheinend sind sie auch mit weniger zufrieden, wie man ja sieht, 2600€ für die P8 sind da schon realistischer.

Gruß,
Wolfgang

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher