Kontaktprobleme mit der Steiner-Köf

  • Hallo,


    da ich für ein Umbauprojekt noch eine weitere Köf 2 brauchte, hatte ich mir kurzerhand noch eine gekauft; allerdings nicht mit den passenden Radsätzen. Sehr schön fand ich, dass ich mir bei Steiner einen neuen Radsatz bestellen konnte und so habe ich mich dann gestern an den Umbau gemacht. Für den Ausbau der Achsen müssen zunächst das Bremsgestänge und der dazu gehörige Halter, die Sandfallrohe und die Bremsbacken entfernt werden. Alle Teile sind geschraubt und lassen sich insofern beschädigungsfrei abbauen. Einzig das Bremsgestänge ist unter dem Führerhaus in einer Öse arretiert, welche vorsichtig aufgebogen werden muss. Nach dem Abschrauben der Stege unter den Achshaltern können die Achsen mit den Gleitlagern entnommen und aus den Antriebsletten gefädelt werden. Bei dieser Gelegenheit auf die kleinen Federn zwischen dem Gleitlager und dem Federpaket achten, damit diese nicht verloren gehen.


    Bevor ich die neuen Achsen eingebaut habe, habe ich die vorhandenen Pilzkontakte gegen länger ausgetauscht. Dazu habe ich die Pilzkontakte von Schnellenkamp verwendet, wobei ich nur die eigentlichen Metallkontakte und einer zusätzliche Feder verwendet habe. Die ursprüngliche Kunststoffhülsen und Federn der Köf habe ich weiterverwendet. Für jede Achse habe ich jeweils nur einen der beiden Pilzkontakte ausgetauscht, was völlig ausreichend ist, um eine dauerhafte Stromabnahme in jeder Fahrsituation sicherzustellen.


    Eine Stunde und ein Bier später stand die Lok wieder auf ihren neuen Achsen. Ist eine völlig unkomplizierte und einfache Bastelei, die mir Spaß gemacht hat. Und der Materialaufwand für die neuen Pilzkontakte hält sich mit 5€ pro Lok auch absolut in Grenzen.


    Beste Grüße


    Jan

           

  • Moin Jan,

    die Räder meiner Köf verließen trotz NEM-Räder immer wieder die Pilzkontakte da diese nicht weit genug hinterherwandern konnten, das Thema ist ja ausreichend beschrieben worden. Damit gingen dann Ausfälle einher.

    Eigentlich hatte ich vor die Pilzkontakte gegen welche die in der Spur1, z. B. Zubehör von Dingler, im Standard verbaut werden auch hier zu verbauen.

    Das wären dann aber auch Arbeiten an den Haltern etc. geworden.

    Dein Tipp mit den Schnellenkamp Kontakten kam da gerade recht. Ich habe diese bestellt https://spur-0-kaufhaus.de/epages/f972527…6/Products/8128

    und komplett mit Hülse und Feder wie geliefert verbaut. Die Halter der Köf passen perfekt dafür.

    Damit hat die Köf jetzt die perfekten Fahreigenschaften ohne jegliche Aussetzer. Ein Träumchen.


    Besten Dank Jan das Du den Tipp hier geteilt hast.

    Grüße

  • Hallo mit o,

    Ich werde nichts mehr schreiben (außer ich bekomme eine positive Antwort von Steiner Modellwerke)

    ich wollte wirklich nichts mehr schreiben und ich bekam auch keine positive Antwort von Steiner Modellwerke, aber ich habe doch etwas Positives erfahren von Herrn Sascha Thomas. Bei meiner Köf war die Garantie erloschen und ich bekam das Angebot von Herrn Thomas. Ich zitiere (in der Hoffnung, dass das Herrn Thomas recht ist): Ich mache Ihnen das Angebot den Betrag von 300,00€ als Festpreis festzusetzen.

    Bedeutet es kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu und Ihre Lok wird Ordnungsgemäß Repariert.

    Sie müssten sich also um weitere Kosten keine Gedanken mehr machen.


    Zur Erinnerung: 300 € sollte schon die Änderung des Kabinenlichtes und die Änderung auf 2 rote Rückleuchten kosten.

    Herr Thomas hat einiges an der Köf geändert. Es wurde ein Decoder-Update durchgeführt, die defekte Beleuchtung vorne und hinten erneuert, Stromabnahme überarbeitet, Stromführung Innenbeleuchtung überarbeitet ( Stecker war einzeln, ist jetzt mit auf der Steckerreihe angeordnet) Räder gereinigt. Es wurden 2 rot leuchtende Rückleuchten verbaut und die Lok über einen längeren Zeitraum getestet.

    Mein Junge und ich haben die Köf den üblichen Strapazen bei mir zuhause unterzogen. Ich hatte die Köf mit beim Stammtisch. Ich habe sie bis jetzt nicht gereinigt und sie läuft immer noch gut.

    Beim Stammtisch erzählte ich zuerst, das sei die Märklin-Köf. Die hat ja schließlich 2 Rückleuchten. Die meisten Leute glaubten mir wohl. Aber das war und ist natürlich die Steiner-Köf, mit der ich jetzt wieder voll zufrieden bin. Bilder vom Stammtisch:

       

    Man kann sie auch auf Guidos Video sehen. Die V60, die meine süße Köf "angreift", ist auch von mir ;).

    Wieder zufriedene Grüße

    Wolli

  • Moin,

    da scheinen viele Köf Besitzer bestellt zu haben....

    Genau wie ich und meine sind auch schon geliefert.

    Grüße von der Elbe

    Rainer

    [size=10]Modelleisenbahn seit dem 4. Lebensjahr ......[/size]

    [size=10]RC Hubschrauber Modellflug im Scale-Bereich seit 33 Jahren .[/size]