Präsentation eines sehr detaillierten CIWL-Speisewagens aus Teakholz.

  • Ich habe ein Video gemacht, um ein Modell eines Teakholz-Speisewagens der italienischen Firma RM zu zeigen. Es handelt sich um eine Präsentation, noch nicht um eine Gartenfahrt mit diesem Wagen.

    An Amazingly Detailed CIWL Restaurant car model in 1:32 made in Italy by RM Models
    The small and not very well known Italian company RM (Riproduzioni Modellistiche) made around 2002 a series of very detailed wooden teak 1:32 scale cars. Her...
    youtu.be

    Gruss

    Fred

  • Schönen Gruß Fred,

    phantastisch - vor allem natürlich die Inneneirichtung !...

    und nun noch adäquate feine 1:32 Fahrgäste zur Abrundung hinein...

    Besten Dank für das Video...

    ........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

  • Hallo zusammen, das ist ja ein schöner Zufall, denn ein befreundeter Einser aus Östereich hatte mir in Gießen genau zwei dieser Modelle aus seiner Privatsammlung mitgebracht.


    Neben dem oben gezeigten Speisewagen hat er auch einen Schlafwagen dabei gehabt. Zwei wirklich fantastische Modelle, jede Tür und sogar die Klobrillen sind beweglich!


    Leider besteht die Serie nur aus jeweils 8 bis 10 Modellen, die Fertigung nahm wohl für jeden Wagen 2 Jahre in Anspruch, der Preis soll tatsächlich 5-stellig gewesen sein, insofern sind 3900 € wirklich ein „Schnäppchen“.



    Gruß Andreas

  • sehr sehr schöner Zug, Fred

    Obwohl es vielleicht schon mal geschrieben war: Von welcher Firma waren/sind denn die

    blauen Stahl-CIWL`s ? (da gefällt mir auch diesmal die Glanzlackierung)

    evtl. "Fulgurex"...?...

    ........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

  • Hallo ,

    Bei den Modellen der blauen Stahlwagen handelt es sich um Produkte

    der britischen Fa. J&M ..

    Der Glanz resultiert aus der Fertigung , die im "Tinplate-Look" gehalten wurde , um wohl mit älteren Modellen

    kombiniert zu werden ..

    Mir persönlich erscheint diese Glanzlackierung zu unnatürlich, bedenkt man den Maßstab 1:32 .

    Aber das ist halt Ansichtssache und Geschmack des Einzelnen..


    Grüsse

    John

    Edited once, last by J.A.M. (May 6, 2024 at 3:21 PM).

  • Hallo Tilldrick,

    Die Waggons sind wie erwähnt von J&M Models.

    Die britische Firma J&M Models wurde von John Waggott (J) und Mike May (M) gegründet. Bald begann Mike May ein Geschäft für den Kauf und Verkauf von Spur-1-Artikeln (genannt Premier Gauge Railways), aber der Name J&M Models blieb bestehen, während John Waggott weitermachte und mit einer kleinen Mannschaft, darunter einige Familienmitglieder, eine große Palette von Spur-1-Rollmaterial produzierte, die meisten davon für Luxuszüge. Fulgurex bestellte bei J&M Models eine Reihe von CIWL-Wagen, die zu den ASTER-Lokomotiven passten, aber auch zu anderen Spur-1-Lokomotiven, die sie vermarkteten, wie die von Bockholt. Im Auftrag von Gauge One America fertigte J&M Models eine Reihe von New York Central- und Pennsylvania-Personenwagen, die zu den ASTER NYC Hudson und PRR K-4s passten, sowie eine Reihe amerikanischer Güterwagen. Die J&M Models-Palette umfasste weitere britische Pullman-Wagen, Wagen für den deutschen Rheingold-Zug und für den ASTER Stirling Single aus den späten neunziger Jahren einen Satz passender GNR-Dreiachs-Personenwagen.

    Ob einem der Glanz gefällt oder nicht, ist tatsächlich Geschmackssache. Was das allerdings mit Tinplate zu tun haben soll, weiß ich nicht.

    Gruss

    Fred

  • Wunderschöne Wagen, in der Tat !

    Was mir auch immer besonders gut gefällt ist das schöne Messing-Emblem

    auf der Seiten Wand mittig; sowohl bei den Teakholzwagen, als auch

    bei den blauen holz-/oder blechverkleideten Wagen :thumbup:

    Und noch was genau dazu: wenn ich mich richtig erinnere, gab es dieses

    "Kranzsymbol mit den mittigen Löwen" auch mal mit deutscher Umschrift.?.....

    ........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

  • , gab es dieses

    "Kranzsymbol mit den mittigen Löwen" auch mal mit deutscher Umschrift.?

    Hallo ,


    was soll das denn für eine "deutsche Umschrift " sein !??

    Die mittigen Löwen sind übrigens Teile des bel. Königswappen .

    Das durfte G.Nagelmackers mit alleroberster Zustimmung für seine CIWL im Wappen führen ..


    Grüsse

    John

    Edited once, last by J.A.M. (May 10, 2024 at 10:46 PM).

  • Das CIWL-Emblem hat im Allgemeinen einen französischen Text (Compagnie Internationale des Wagons-Lits (et des Grands Express Européens)). Der Name des Wagentyps und der Name der CIWL-Firma über dem Fenster waren in verschiedenen Sprachen angegeben, je nachdem, wo sich der Wagen befand (oder der Ort, an dem die Wartung durchgeführt wurde). Deutsche Namen waren zum Beispiel Schlafwagen und „Internationale (Eisenbahn-)Schlafwagen-Gesellschaft“. Aber anscheinend gibt es einen Entwurf für einen deutschen Text auf dem Emblem (Internationale Eisenbahn Schlafwagen Gesellschaft) und auch für andere Sprachen. Ich weiß nicht, ob und wann dieser verwendet wurde.

    Gruss

    Fred

    Edited once, last by SNCF231E (May 10, 2024 at 10:47 PM).

  • guten Tag Fred,

    Anfang der 70er Jahre, so um +/- 1973, habe ich ein CIWL Emblem

    mit der deutschen Aufschrift, wie in Ihrem Beitrag zitiert, gesehen.

    Es gab diese, vermutlich sehr seltene, Version.

    Üblich und gängig natürlich die Inschrift in Französisch.

    mit freundlichen Grüßen, dr. wolf