You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Druckübersetzer

Unregistered

1

Sunday, July 24th 2011, 8:29pm

Märklin Weichendecoder 59080

Bitte Beitragsschablone ausfüllen. Dann ist es einfacher zu helfen.
Welcher Decoder?:
[ ] Märklin
[ ] ESU
[ ] ZIMO
[ ] Uhlenbrock
[ ] sonstige:

Welche Digital Zentrale?:
[ ] Märklin 6021
[ ] Märklin Central Station
[ ] Märklin Mobile Station
[ ] Intellibox
[ ] ZIMO MX1
[ ] ECOS
[ ] sonstiges:

Welches Soundmodul?:
[ ] Märklin
[ ] Dietz
[ ] Uhlenbrock
[ ] ZIMO
[ ] sonstige:

Ich möchte den bzw. die Weichendecoder von Märklin 59080 auf DCC
umprogrammieren.Meine Centrale ist die Centralstation Reloaded 3.0.0.
also im Prinzip eine Ecos.
Wie schliesse ich den Decoder an die Centrale an,die dürftige Beschreibung
ist für einen noch unbedarften schlecht zu verstehen.
Der Decoder hat auf einer Seite 9 Pins männlich und gegenüber 9 Pins
weiblich. Vielen Dank im Voraus.
Jürgen
Ich möchte nicht falsch verstanden werden,ich wollte eigendlich nur wissen
ob bei dieser speziellen Programmierung der Decoder auch am Gleis
umprogrammiert werden kann oder ob eine spezielle Verbindung
zur Centrale hergestellt werden muss.
Danke.

This post has been edited 1 times, last edit by "Druckübersetzer" (Jul 25th 2011, 4:46am)


Bw Rottweil

Unregistered

2

Monday, July 25th 2011, 3:08pm

Leider bietet dieses Forum nicht den Komfort, dass aktuell diskutierte Themen jeweils nach vorn rücken. Ich habe dasselbe Problem. ESU hat geschrieben, dass sie mit dem nächsten Release eine Möglichkeit anbieten werden, diesen Drecksdekoder von Motorola auf DCC umzuschalten. Denn das geht zumindest mit der Ecos nicht, nur mit irgendwelchem alten Kram für Märklinisten.

Mehr in diesem Thread: ECoS 2 und Hübner Weichendecoder 1032

Druckübersetzer

Unregistered

3

Monday, July 25th 2011, 4:32pm

Märklin Weichendecoder 59080

Hallo BW Rottweil,
ich habe noch nicht damit begonnen umzuprogrammieren,sollte dass sehr
Problematisch werden würde ich vielleicht jemanden bitten dieses für mich zu tun.Eine neue Zentrale wäre vielleicht vom Grundsatz her nicht verkehrt,dass
sind aber dann auch wieder 500 Öcken von KM-1.
Welchen Decoder würdest Du empfehlen der zu dem Märklin Weichenantrieb
59079 passt.Ich habe erst ein paar Decoder hier liegen,erstmal warten bevor
ich weitere kaufe.
Danke erstmal und Gruss aus Bochum.

Jürgen

Bw Rottweil

Unregistered

4

Monday, July 25th 2011, 7:41pm

RE: Märklin Weichendecoder 59080

Ich bin auch erst in DCC eingestiegen und warte jetzt auf die KM1-Weichen, die im Oktober kommen sollen. Die Bastelei mit der Hübnerweiche (Kabel verlöten, Pins abschneiden, damit Weichenhebel passt etc.) ist nicht mein Ding.
KM1 will Antrieb mit Dekoder in einem winzigen Kasten unterbringen und die Herzstückpolarisierung integrieren. So stelle ich mir moderne Spur1-Produkte vor und bezahle lieber ein wenig mehr für (hoffentlich) ausgereifte Qualität und Nicht-Bastel-Design.

Druckübersetzer

Unregistered

5

Tuesday, July 26th 2011, 10:15pm

RE: Märklin Weichendecoder 59080

Hallo BW Rottweil,
ja,dass Gleissystem von KM-1 hat was, aber von meinen Platzverhältnissen
her gesehen ist dass Märklin Gleissystem erste Wahl.
Und die Qualität vom Gleis muss ich sagen stimmt wirklich.
Bei entsprechender Patinierung mit Klever schnellbrünierung z.B. sieht dass
schon ganz passabel aus.Die Fummelei mit dem Programmieren ist einfach
nicht so toll,da kann ich Märklin nicht verstehen.
Naja vielleicht hilft mir jemand dabei.
Schönen Gruss aus Bochum

Jürgen

  • »ospizio« is a verified user

Posts: 3,105

Occupation: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Send private message

6

Tuesday, July 26th 2011, 11:44pm

RE: Märklin Weichendecoder 59080

Hallo Bw Rottweil,

Leider wird sich Deine zynische Aussage über Märklin,die Du in dem anderen Thread gemacht hast,wohl nicht erfüllen.
Ich finde es nicht in Ordnung,hier anonym mit einem Nicknamen zu wettern.
Das hatten wir nämlich schon,und ich habe die Bombe platzen lassen.
Was den Komfort im Forum angeht,so geht ja der Thread mit jeder Antwort wieder an die erste Stelle,oder nach oben.
Und wer irgend einen Begriff oder Thread sucht,dem kann man ja zumuten,die "Suche" zu benützen.Die" Ben "oder" Lenor "sind ja schon lange ausgestorben.
Was nun den Drecksdecoder angeht,so muss man ja sehen,dass die Entwicklung der Weiche/Motor/Decoder ja schon etliche Jahre her sind.
Da war Herr Hübner der Spur1 Welt ja um Jahre voraus.
Und wie Michael Staiger schrieb,funktionieren die Decoder mit den Märklin Steuerungskomponenten.
Ich hätte in so einem Fall wohl über 10 Spur 1 Kollegen im Umkreis von einer Stunde Fahrzeit,die mir so einen Decoder umprogrammieren könnten,wenn ich es nicht kann.
Also würde ich Dir empfehlen,wie Tobias schrieb,auf andere Fabrikate auszuweichen.
Wegen dem entgangenen Geschäft,wird Märklin wohl kaum in finanzielle Schwierigkeiten kommen.
Und die Chancen auf einen Herzinfarkt werden dadurch auf ein Minimum gesenkt.
Die Anpreisungen der Hersteller,dass Multiprotokoll das einzig Wahre ist,sind für mich nur Aussagen um den Verkauf anzukurbeln.
Auch ich habe Lehrgeld bezahlt und fahre deshalb rein DCCWas nun die Weichen von KM1 anbetrifft,so sind sie wirklich schön(die EW190 von Eddie Dreyer in 1Pur erreichen sie nicht),
aber halt um fast das doppelte teurer als das Märklin Weichenset mit Zubehör.,und leider erst im Spätjahr lieferbar.

Gruss Wolfgang

Posts: 14

Location: Lüdinghausen

Occupation: Lehrer i. R.

  • Send private message

7

Monday, September 12th 2011, 10:54am

Märklin Weichendecoder auf DCC umprogrammieren mittels Intellibox

Ich stehe auch vor der Aufgabe, den Märklin-Weichendecoder auf DCC umzuprogrammieren, bin jedoch in der glücklichen Lage, so konnte man im Forum lesen, mittels einer Intellibox I den Vorgang anzugehen. Doch wie stellt man's an? Hat jemand von euch den "Tastaturvorgang" gleichsam "vor Augen"?
Gruß
Tönne

  • »Tobias« is a verified user

Posts: 1,223

Location: Region Leipzig

Occupation: Bereitstellungsdisponent ICE-Werk Leipzig

  • Send private message

8

Monday, September 12th 2011, 3:51pm

Hallo,

wie im Handbuch der Intellibox beschrieben Programmiermenu(gibt hier keinen Unterschied zur Lokprogrammierung) aufrufen und dort bytweise-Programierung auswählen und dann in die CV1 den Wert1 schreiben.

Quoted

9.3 Menüstruktur „Programmierung“ Für die Programmierung von Decodern stehen folgende Menüpunkte zur Verfügung: > Uhlenbrock
= 750, 751, 770 = 75100, 754xx = 755, 756 = 75200, 755xx = 760, 75900 = Reset.
> DCC =
Register-Prog. > CV-Prog. byteweise > CV-Prog. bitweise > Paged Prog. > Hauptgleis-Prog. > lange Adressen
> Selectrix >
. Uhlenbrock DCC- und Multiprotokoll-Decoder werden über die CV-Programmierung programmiert. Nur bei eingeschalteter


Aus Handbuch I-Box IR

Gruß

Tobias
Steuerung: Uhlenbrock Dais II-Zentrale, Daisy 2, PC-Software Rocrail, Fahrzeugdecoder ESU Loksound

This post has been edited 4 times, last edit by "Tobias" (Sep 12th 2011, 3:58pm)


Posts: 14

Location: Lüdinghausen

Occupation: Lehrer i. R.

  • Send private message

9

Monday, September 12th 2011, 6:19pm

Danke Tobias! Ich wäre von allein nie darauf gekommen.

Posts: 122

Location: Zürich

Occupation: Lokomotivführer

  • Send private message

10

Thursday, January 2nd 2014, 4:35pm

Märklin Decoder 59080

Ich möchte Märklin Weichenmotoren mit den Decodern 59080 DCC steuern.

Ich habe aus den Weichensets drei Weichendecoder in grauer Farbe, mit "Mäuseklavier" und zwei Decoder in schwarz ohne Mäuseklavier.

Die grauen 59080 lassen sich über das Mäuseklavier problemlos adressieren und mittels umstellen des letzen Schalter im DCC Modus ansteuern. (ohne den letzen Schalter nur MOT (Motorola)). Den schwarzen Decoder kann ich mit der Zentraleinheit (ZIMOMX1) nicht programmieren aber im MOT Modus ansteuern.

Jetzt habe ich nochmals einen 59080 geordert. Geliefert wurde ein schwarzer. Gemäss Betriebsanleitung sei dieser Decoder mit MOT oder DCC programmierbar. DSS aber offenbar nur über die Prozedur, zuerst auf einer Märklin ZE auf DCC Modus programmieren. Was mir nicht gelungen ist, da weder meine MX1HS noch meine ECOS dies können.


So bin ich nicht zufrieden, denn ich habe nun wirklich keine Lust, jemanden zu bitten mir den Decoder auf DCC zu stellen. So habe ich die beiden Decoder grau und schwarz nochmals angeschaut. Auf dem schwarzen steht auf dem Boden Hübner. Auf den grauen Märklin. Die Frage ist nun, was ist eigentlich Aktuell? Die grauen Märklin oder die schwarzen Hübner?

Naheliegend wäre ja grauer Märklin. Aber mit Bestimmtheit kann ich das so nicht eruieren.

Kann es sein, dass der graue Märklin Decoder mit Mäuseklavier der aktuellste Decoder ist, aber unter der selben Nummer noch Restbestände von schwarzen Hübner geliefert werden?

Freundliche Grüsse Andreas

11

Thursday, January 2nd 2014, 6:34pm

Hallo Andreas,

genau so ist es.

Die Hübner-Decoder brauchen zuerst ihren "DCC-Flash", um danach auf DCC horchen zu können - genau das geht nicht mit einer ZIMO-Zentrale.
Aber mit dem Lokprogrammer geht das zum Beispiel, es reicht dabei CV1 zu programmieren.
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

Posts: 2,241

Location: Erfurt

Occupation: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Send private message

12

Thursday, January 2nd 2014, 7:42pm

Hallo Cado,
kann Ihre Zentrale keine CV - Programmierung?
Dann, wie Oliver schreibt, einfach erst mal CV1 = 1 setzen. Danach kann der Decoder DCC.
Es gibt dann CV1 = Hauptadresse, CV2 = Unteradresse, CV3 = Direction (Richtung 0 oder 1)

Bei Linearadressen braucht man eine Formel =

(Hauptadresse - 1) * 4 + Unteradresse.

Beispiel Adresse 5 =

CV1 = 2, CV2 = 1

= 2 -1 = 1 // 1 * 4 = 4 // 4 + 1 = 5

Die Direction (Laufrichtung) bestimmt ob links oder rechts herum gestellt wird.
MfG. Berthold

13

Thursday, January 2nd 2014, 7:55pm

Hallo Berthold,

das ist wirklich eine der wenigen Sachen, welche NICHT mit ZIMO-Zentralen möglich sind.
Bei Hübner gab es extra für ZIMO-Anwender eine eigene Bestellnummer für die Decoder - da war das DCC-Format voreingestellt ...
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

Posts: 2,241

Location: Erfurt

Occupation: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Send private message

14

Thursday, January 2nd 2014, 8:44pm

Hallo Oliver,
tut mir leid, hab ich glatt überlesen. Aber vielleicht liest ZIMO ja hier mit 8)
MfG. Berthold

Posts: 122

Location: Zürich

Occupation: Lokomotivführer

  • Send private message

15

Thursday, January 2nd 2014, 9:18pm

Aber die Aktuellen Märklin 59080 haben "Mäuseklavier" und die Umstände wären nicht nötig. Was dann heissen würde, dass meine Decoder "alte" Ladenhüter zu aktuellem Preis wären?

Andreas

16

Thursday, January 2nd 2014, 9:41pm

Na ja, "alte Ladenhüter" ist leicht übertrieben, die neueren Decoder sind erst im Herbst 2013 produziert worden ... 8)
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

Posts: 86

Location: Adelsdorf, Bayern

Occupation: Dipl.-Ing. Elektrotechnik

  • Send private message

17

Thursday, January 2nd 2014, 11:13pm

So schlecht ware die "alten" Hübner Decoder gar nicht. Sie haben bis heute kein Problem mit den Multiprotokollzentralen und funktionieren m.W. nach überall sehr zuverlässig. Die Umstellung auf DCC geht eigentlich (bis auf ZIMO) mit allen DCC Zentralen. Nur die Umstellung zurück auf auf Motorola geht m.W. leider wirklich nur mit der alten 6021 :-(. Vielleicht auch noch mit der Intellibox, das steht zumindest so in der Hübneranleitung. Das habe ich aber nie gemacht.
Zur Info hier die Hübner Originalanleitung für die, die sie eventuell nicht mehr haben.

Gruss Thomas
Thomas Pfeiffer has attached the following file:
vor allem Epoche 3, aber auch andere wenns gefällt :-)

Posts: 122

Location: Zürich

Occupation: Lokomotivführer

  • Send private message

18

Friday, January 3rd 2014, 7:54am

Schlecht wohl nicht, aber ohne um zu programmieren, nicht zu gebrauchen.

Danke für die Bemühungen.

Andreas

Diesel

Unregistered

19

Friday, January 3rd 2014, 9:20am

Einsatz der Weichendecoder von Hü/Mä unter DCC

Hallo Cado!

Das kann man so nicht stehen lassen!

Es geht ja nicht um den Dauerbetrieb oder die Umprogrammierung auf andere Adressen, sondern um eine einmalige "Inbetriebnahme" von DCC.

Es wird doch wohl irgend einen Bekannten geben, der eine IB oder eine kleine Märklin MS für diesen Zweck einmalig zur Verfügung stellen könnte.

Grüße

Diesel

20

Friday, January 3rd 2014, 10:14am

Mit der ESU 50200 und aktueller Firmware geht es auch.

Grüße

Pantograph