You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

61

Monday, November 15th 2010, 9:33pm

Guten Tag,

Nach 3 Stunden Fahrdienst zusammen mit noch zwei ebenfalls
Spur-1 begeisterten Nachbarn, haben wir als Abschluss heute Abend
gemeinsam die BR 50 ( Wagner/Kab ) ausgepackt, begutachtet und vor
schweren Güterzügen - nach dem vorherigen " Abschmieren "-
probegefahren. Mein Exemplar ist makellos. Wir fanden keine Lack-
schäden, verbogenen oder fehlenden Teile. Elektronik und Sound
alles bestens.

Da wir schon dabei waren, wurde auch gleich noch die letzte Woche
erworbene V 80 aus Viernheim zur Jungfernfahrt ausgepackt und aufs
Gleis gestellt. Auch hier alles äußerlich und elektronisch/fahrtechnisch
in Ordnung.

Unser Kompliment an beide Firmen. Zwei schöne Loks.


mit freundlichen SPUR 1 Grüßen,

Dr. Wolf

mh-annabell

Unregistered

62

Monday, November 15th 2010, 10:19pm

RE: mh-annabell

Lieber Herr Russ,

würden Sie ALLE meine Beiträge lesen, wüßten Sie von einigen Modellen bei mir zu Haus - Sie hätten z. B.auch erfahren, dass außer einigen Figuren von KM-1 leider nichts von dieser Firma bislang den Weg zu mir gefunden hat - Lieferterminverschiebungen.
.
Die 50er hatte ich storniert, da es bei dieser BR genauso anfing wie bei der BR 18 - Lieferterminverschiebungen!! - und damit bin ich nicht allein.

Wäre nicht die S 3/6 meine absolute Traumlok und nicht gelegentlicher "Dampf" das I-Tüpfelchen der Spur 1, wäre auch dies KM-1-Modell inzwischen storniert.

Anbei Fotos einiger Fingerübungen - das Gebäude ist kompletter Selbstbau - wie auch einige Bäume - und noch nicht ganz fertig, da ich mir noch nicht sicher bin, ob es Holz- oder Kupferdachrinnen und das Dach nicht doch mit roten Ziegeln gedeckt wierden solll.

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/4577,img52611VYDU1.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/4578,img52621UQDHZ.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/4579,img52631VWZIL.jpg][/url]

  • »troostmi« is a verified user

Posts: 309

Location: Nähe Ingolstadt

Occupation: Maschinenbauingenieur

  • Send private message

63

Monday, November 15th 2010, 11:05pm

Hallo 50-ziger Fans,

grundsätzlich gilt - wie immer im Leben - "wie man in den Wald hineinruft, so schallt es hinaus" - soll heißen, erstmal das Problem mal mit dem Hersteller besprechen und die Lösung abwarten. Jeder Hersteller, auch KM1, ist schließlich auch darauf angewiesen, dass die Kunden wiederkommen und nicht die Produkte.

Ich habe meine 50-ziger direkt in Lauingen abgeholt - Herr Forster hat mir als Neuling in der Spur 1 alles ausführlich erklärt und gezeigt.
Bei der Abholung war man mit 4 Personen mit der Überprüfung der Loks beschäftigt - je Lok nach Aussage von KM1 ca. 30 min. lang inkl. Software-update.
Ich bin jedenfalls begeistert von meinem Modell - erst recht nach der gestrigen Jungfernfahrt - klasse Sound, super Dampf - das Warten (2 Jahre) hat sich in jedem Fall gelohnt.
Zur Frage von "eisenbahn" nach der produzierten Stückzahl könnte die KM1-Nummer Aufschluß geben, sofern die Nummerierung fortlaufend erfolgt ist. Ein Bekannter hat ein Modell in der 1600-er Größenordnung - es dürften m.E. sicher 2000 Modelle sein.
Michael Troost

64

Tuesday, November 16th 2010, 3:21am

Hallo,

kann es sein, dass es einen Unterschied macht, ob ein Modell direkte beim Hersteller abgeholt und dort dem Kunden noch vorgeführt wird, oder ob es postalisch zugestellt wird?
Ich bin mit meinen Eisenbahmodellen sehr zufrieden, habe aber sowohl bei KM 1 als auch bei Kiss erlebt, dass Modelle so augenfällige Mängel hatten, dass ich mich des Verdachts nicht erwehren kann, dass diese nach der Verpackung an der Produktionsstätte in Asien in Deutschland nicht noch einmal in Augenschein genommen wurden. Sonst hätten bspw. total verbogene oder abgebrochene Kleinteile doch auffallen müssen.

Bei alledem muß ich aber auch sagen, dass ich den Service bei beiden Herstellern als ausgezeichnet erlebt habe.
Gruß
Raimund

This post has been edited 1 times, last edit by "Raimund" (Nov 16th 2010, 3:22am)


65

Tuesday, November 16th 2010, 6:18pm

Bilder zum Fahrdienst gestern

Guten Tag,

Hier als Nachtrag noch ein paar Fotos zum gestrigen Beitrag bezügl.

der Erstfahrten einer BR 50 ( Kab/Wagnerbl. ) und einer V 80 ( Ep. 3 )

Siehe vier Beiträge weiter oben.

Einer der beiden wirklich begeisterten Nachbarn hat sie aufgenommen,

und wir haben sie jetzt mal eingestellt :


1. 50er in voller Fahrt mit einem Behälterwagenzug

2. 50er im BW beim Wenden

3. V 80 im Diesel BW

4. V 80 mit einem - hier - gezogenen Silberling-Wendezug


[/url][/IMG]

[/url][/IMG]

[/url][/IMG]

[/url][/IMG]


Wie gesagt, diese beiden Loks sind voll zufriedenstellend !


mit freundlichen SPUR 1 Grüßen,

Dr. Wolf

66

Tuesday, November 16th 2010, 8:37pm

Geländer, Bild 4

Guten Abend,

Habe gerade von einem allseits bekannten Modulisten eine Frage er-

halten zu den im Bild 4 zu sehenden Geländern, und antworte mit seiner

Zustimmung offiziell. da dies vielleicht auch noch andere Anlagen-,

Dioramen- und Modulbauer interessieren könnte :

die Dinger bestehen aus Balsa-Kantleisten 8 x 8 mm, die einzelnen

Pfosten sind 37 mm hoch, und haben im Abstand 6 mm von oben, dann

16 mm, 2 Löcher mit Durchmesser 2 mm. Anstrich Plaka grau.

Oben abgeschrägt.

" Eisenstangen" sind 2 mm Karbon-Rundprofile. Einfach, schnell zu

fertigen, und nicht zu teuer, mit guter Wirkung

Gibt`s alles im Bastelgeschäft.


mit freundlichen SPUR 1 Grüßen,

Dr. Wolf

spur1pem

Unregistered

67

Wednesday, November 17th 2010, 7:23pm

Hallo Raimund, hallo Einser

den Eindruck mit den Transportschäden habe ich auch schon eine zeitlang, wenn ich höre schiefe LED´s, fehlende Scheiben an der Beleuchtung und es waren noch ein paar Mängel, wo ich dachte es könne vom Transport sein, aber vielleicht erst nach der Kontrolle in Deutschland.
Ich habe nur die Erfahrung gemacht, das ich mal meine Preußisch G8 zu Märklin geschickt habe, mit einem Fehler, der sich später lediglich als verharztes Öl am Gestänge herausgestellt hatte.
Ich bekam von Märklin einen Kostenvoranschlag mit Positionen wo ich dachte das kann nicht meine Lok sein. Letzendlich kam dort schon nur noch Schrott an ( ich übertreibe natürlich ) hatte mich aber sehr geärgert und das trotz Originalverpackung auf Brett mit Umverpackung. So gut wie KM1 hatte ich auch verpackt und trotzdem war das Modell wohl heftigsten Stößen ausgesetzt.
Habe meine 50ér abgeholt und ein einwandfreies Modell erhalten und werde für die 23´er wieder 600km fahren.
Gruß an die Runde
spur1pem

This post has been edited 1 times, last edit by "spur1pem" (Feb 4th 2013, 7:49pm)


Posts: 1,367

Location: Jena

Occupation: Freiberuflicher Projektmanager

  • Send private message

68

Wednesday, November 17th 2010, 8:52pm

Transportschäden

Hallo spur1pem,

auch wenn ich nicht bei allen Schäden grundsätzlich von einem Transportschaden ausgehen möchte, so kann dies doch gut sein. Ich hatte selbst schon zwei Wagen aus der Bucht ersteigert, die als Schrott ankamen. Da war ein Mä-D-Zugwagen dabei, da war die Verpackung auch top und äußerlich völlig unbeschädigt. Trotzdem waren Dach und Wagenkasten an mehreren Stellen gerissen! Ich gehe davon aus, dass das Paket aus größerer Höhe fallen gelassen wurde. Da die Wagen ziemlich lang sind, reicht die Erschütterung für Risse. Und jeder der schon mal Paketdienste beim Umladen beobachtet hat, weiß was da abgeht. Die sind alles andere als vorsichtig! Geworfen wird da eigentlich immer und manchmal eben auch nicht gefangen...

Ich habe seitdem alle Loks und Wagen abgeholt, mit dem Effekt, dass alles heil war. Ausnahmen bildeten nur noch kurze Wagen von Märklin oder Hübner in OVP, die sind nicht ganz so empfindlich. Auf jeden Fall würde ich NIE wieder eine Lok aus Kleinserienproduktion verschicken (lassen). Geld bekommt man im Schadensfall auch nur zum Teil und nur nach Riesentheater vom Paketdienst wieder.

Beste Grüße Holger
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

Posts: 607

Location: Idstein Nassauische Residenzstadt

  • Send private message

69

Thursday, November 18th 2010, 10:39pm

RE: Transportschäden

Hallo Holger ,

bei der Post / DHL bekommt man die Ausknunft das ein Paket einen Fall aus 80 cm Hoehe aushalten muss , sowie der Inhalt .
Aus Erfahrung weis ich was ein Fall mit einer Lok oder eines Wagen von der Anlage ausrichten kann .
Das geht eh nach Modell und Bodenbeschaffenheit bis zum Totalschaden .
Seit ich das weis verschicke ich alle Sachen wenn es geht in Flocken ( Schaumstoff oder andere ) - bis jetzt damit keine Probleme mehr gehabt .

Gruesse Thomas aus den Taunusbergen
Fahre in Regelspur , 1e , 1f und betriebe RC Fahrzeugmodelle in 1:32

Michael Thomasberg

Unregistered

70

Friday, November 19th 2010, 9:08am

Hallo

Meine BR 50 ist gestern von Reparatur zurückgekommen - OHNE TRANSPORTSCHADEN :D :D :D

Die Lok wurde am 10.11. verschickt und am 18.11. zurückgeliefert, DAS NENNE ICH SCHNELLE OG GUTES SERVICE :D - auch wenn mann darauf denkst, das ich in Dänemark wohnst.

Leider war es ein teuers Vergnügen:
Versand Dänemark - Deutschland = 62 Euro
Versand Deutschland - Dänemark = 40 Euro

Kann es richtig sein, das ich diesen Kosten bezahlen muss wenn es ein Garantiereparatur ist?

Posts: 330

Location: Duisburg

Occupation: Technischer Angestellter

  • Send private message

71

Friday, November 19th 2010, 9:19pm

Hallo 50 iger,

ich habe Heute endlich meine Lok in Köln abgeholt. :D.
Einen großen Dank an Tobias vom MEV Friedrich List.
Ich durfte dort meine BR 50 auf der Vereinsanlage auspobieren. =) Mußte aber den begeisterten Mitgliedern den Vortritt lassen. :rolleyes:
Macht aber nix kann ja jetzt bei mir zu Hause fahren. :P

Der einzige leichte Mangel: Am Tender ware eine Haltestange schief. Aber richtig!!! Ich dachte wenn ich die gerade biege bricht sie vielleicht ab.
Und da der KM1 Stand genau gegenüber war, bin ich damit zu Herrn Krug.
Obwohl der Stand gut besucht war, nahm Herr Krug sich die Zeit um den Griff wieder zu richten.


Also ich bin von der Lok begeistert und werde die nächsten Tage wohl im Keller verbringen.........



Gruß Frank

72

Friday, November 19th 2010, 9:22pm

Quoted

Original von Milna

Also ich bin von der Lok begeistert und werde die nächsten Tage wohl im Keller verbringen.........


Gruß Frank



:D :D :D



Hallo Frank,

ich wünsche Dir viel Freude.

Oliver
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

73

Sunday, January 30th 2011, 4:32pm

Habe nun auch meine lang ersehnte 50iger bekommen, einfach
eine Augenweide.

Zunächst war ich von den vielen Problemen die hier genannt wurden
irritiert und skeptisch, bis ich nun meine Loks begutachten konnte.

Bin überrascht, konnte nichts negatives feststellen, bin aber kein
Nietenzähler sondern Anlagenfahrer.

Als Anlagenfahrer, leider auch mit teils 1020 Radien bin ich auch mit
dem Fahrverhalten zufrieden, hatte auch nicht festgestellt daß sich
der Stecker der Tender/Lokverbindung bei dem "Schweineradius" löst,
wenn er richtig eingesteckt ist.

Wenn man wie in der Anleitung beschrieben vorgeht, ist das einstecken
des Steckers mit leichtem Druck an und für sich kein Problem, ebenso
das lösen.

So gesehen möchte ich KM 1 ein großes Kompliment für diese Lok
aussprechen, das Preis/Wertverhältnis stimmt, ebenso das nette
Personal bei der Abholung.

Viele Grüße aus dem kalten bayerischen Schwabenlande
Hans-Peter Wöhrle

NB die Aussage von Wolfgang Flintsbach möchte ich unterschreiben

74

Monday, January 31st 2011, 1:39pm

Hallo,
schön, daß du zufrieden bist, ich wollte keinem die BR50 mies machen. - Nun ist einige Zeit vergangen, aber ich bleibe bei meiner Kritik der Lok. Ich habe viele Dinge selbst gerichtet (schiefe Schilder, verbogene Auftritte, verlorenes Lampenglas usw.) Wegen eines Tenders muß ich noch einmal zu KM-1 in die Werkstatt, der paßt nicht sauber aufeinander, weil an einem Wasserrohr der Anguß noch dran ist. - Grundsätzlich halte ich den Rauchentwickler für eine Entwicklung rückwärts. Schon nach kurzer Arbeitszeit bildet sich unter der Lok über mehrere Tage eine Pfütze Dampföl, der Rauchentwickler zieht sich leer. Wenn man die Lok so lange fährt, bis der Rauch leer ist, passiert das allerdings nicht. Zudem ist er nicht richtig dicht. Über das glänzende Finish wurde schon geschrieben, ich finde zudem die Lackierung viel zu dick, so daß die Details "zulaufen". Kleber-Klekse auf den Rückscheiben des Führerhauses, dicke Elektro-Leitung zu den Lampen, da kann man mit leben, weil es änderbar ist. Auch bei längerer Betrachtung fallen mir immer wieder schiefe Teile (z.B Kesselstützen) auf, gut man kann sie begradigen. - Für mich ein solides "Spiel-Modell), wenn ich mir aber die filigranen Teile der neueren Loks (z.B der BR78 Kiss) angucke, fällt die Lok echt ab. Ob man das immer mit dem "Spar-Modell" entschuldigen kann, weiß ich nicht, gefällt mir nicht. Es gibt also noch einiges dran zu tun, der Standart dieser "Classic-Edition" gefällt mir allerdings auf Dauer nicht, wenn da nicht nachgebessert wird. Sicher, es gibt jede Menge "Features", aber auf manches hätte ich verzichten können zugunsten einer besseren Ausführung. Das ist meine persönliche Einschätzung und mir ist klar, daß die Ansprüche an so ein Modell auseinander gehen. (Ein Händler sagte auf meine Kritik, "daß sehen sie beim Vorbei-Fahren doch eh nicht"), meint Ralf.
PS. ich habe meine Loks mit den Bildern des Handmusters verglichen und in einigen Dingen eine Vereinfachung des Serien-Modells gefunden, auch das finde ich nicht gut.
Eisenbahn-Modellbau in 1

This post has been edited 1 times, last edit by "baureihe50" (Jan 31st 2011, 1:51pm)