You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • »a.g.schoepp« is a verified user
  • "a.g.schoepp" started this thread

Posts: 402

Location: Wildflecken

Occupation: Lehrer

  • Send private message

1

Wednesday, September 30th 2009, 11:08am

Lieferermine mit Verfallsdatum

Mit den Lieferterminen unserer Hersteller scheint das so wie in der Politik zu sein : Vor der Wahl gibts Versbrechen für jeden etwas und nach der Wahl hat man ja 4 Jahre Zeit Gründe zu finden , warum alles ander s wurde.
Liefertermine schreibt man in die HP möglichst nahe (es soll ja bestellt werden ) und wenn sie lang genug überfällig sind gibts eben einen neuen und dann wieder so können schon mal einige Jahre ins Land gehen.
Zur Wahl gehen immer weniger mal sehen wie sich das Vorbestellverhalten ändert.
Gruß Alexander

2

Wednesday, September 30th 2009, 12:15pm

RE: Lieferermine mit Verfallsdatum

Quoted

Original von a.g.schoepp
und wenn sie lang genug überfällig sind gibts eben einen neuen
Gruß Alexander


Hallo,

schoen waers, wenn die Termine wenigstens aktualisiert wuerden. Bei Kiss steht z.B. bei der V80 immer noch 2. Quartal 09 als Liefertermin und heute endet das 3. Quartal... Und bei KM1 wurde leider die Liefertermin-Uebersicht auf der Homepage "eingestampft".

Mich stoert es eigentlich nicht, wenn sich die Auslieferung einer Lok verschiebt - es betrifft ja "nur" mein Hobby. Wenn es aber eh schon absehbar ist, dass der angestrebte Termin unrealistisch oder abgelaufen ist, faende ich es einfach fair vom Hersteller moeglichst zeitnah den Liefertermin zu aktualisieren.

Man wird zwar hier im Forum haeufig informiert, dass auf Messen oder Veranstaltungen der Hersteller sich geaeussert hat und neue Angaben macht. Aber ich wuensche mir lieber, dass der Hersteller von sich aus aus 1. Hand informiert!


Viele Gruesse


Martin

  • »a.g.schoepp« is a verified user
  • "a.g.schoepp" started this thread

Posts: 402

Location: Wildflecken

Occupation: Lehrer

  • Send private message

3

Wednesday, September 30th 2009, 2:11pm

Hallo Martin, Magister,
ja ihr habt mich völlig richtig verstanden. Mir geht es auch um die Fairnis im Umgang mit den Kunden und es in der Tat so, dass die Hersteller längst wissen, dass der angegebene Termin falsch ist und es wird keine Korrektur vorgenommen. Und hier liegt auch mein Vergleich mit der Politik - die Glaubwürdigkeit bröckelt.
Zur ergänzung noch ein Beispiel: Vor über v i e r Jahren habe ich die Stromlinien 01 bestellt. Es gab schon einmal vor 2 Jaren einen Liefertermin und nun steht in der HP September 09 und ich habe mich über diesen Termin riesig gefreut. Vor 14 Tagen konnte man mir aber schon am Tel. sagen, dass er nicht gehalten werden kann. Er steht noch immer in der HP
Gruß Alexander

4

Wednesday, September 30th 2009, 7:03pm

Moin an alle geduldig Wartenden,

auf meine BR 01.10 von KM1 habe ich seinerzeit ca. 38 Monate gewartet = ca. 3,2 Jahre !
Hätte ich nun (habe ich aber nicht) nach Erhalt der 01.10 ein weiteres Modell bestellt, nach Erhalt dieses, wieder das Nächste, so wären ca. 10 Jahre ins Land gegangen um 3 Fahrzeuge zu erhalten !

Wie lange, bis in welches Alter, kann man Spur 1 körperlich und geistig fit betreiben ?
Schätze bis ca. 75 Jahre, wenn man nicht schon vorher den Löffel abgibt.

Hält man sich daran, ein neues Modell erst dann zu bestellen, wenn man das vorherige bekommt, so kann sich jetzt jeder selber ausrechnen, auf wie viele neue Fahrzeuge er es in diesem Leben noch bringt !!

Ich weiß, die Vergleichsrechnung hinkt, man bestellt schon etwas Neues, wenn das vorherige Fahrzeug noch nicht eingetroffen ist, dh. man lernt nichts dazu !

MfG Manfred

This post has been edited 1 times, last edit by "Manfred Bock" (Sep 30th 2009, 7:40pm)


mh-annabell

Unregistered

5

Wednesday, October 21st 2009, 10:51pm

Hallo,

folgendes ist immer noch auf der KM-1 Homepage zu finden:

DEMNÄCHST ANSTEHENDE AUSLIEFERUNGEN

August 2009: Baureihe 85

August 2009: 4-achsiger Gepäckwagen Pw4ü36 / 37

September 2009: BR 01.10 Stromlinie

Letzte Änderung: Freitag, 3. Juli 2009, 17:44

Obwohl bekanntlich KM-1 hier mitliest/lesen läßt, hat die hier im Forum schon mehrfach geäußerte Kritik bezüglich der Aktualisierung von Lieferterminen - über das Einhalten/Nichteinhalten sage ich mal nichts - nichts, aber auch so wirklich garnichts dazu beigertragen, dass KM-1 sein Verhalten bezüglich der Informationspolitik überdenkt.

Warum ist auf der Homepage nicht die Info bezüglich der BR 18 - Lieferung Mai/Juni 2010 - zu finden, die einem Forumskollegen auf persönliche Nachfrage direkt in Lauingen gegeben wurde?

Traut man sich nicht, weil jetzt schon klar ist, das auch dieser Termin wieder nicht eingehalten wird oder ist es fehlende Wertschätzung dem Kunden gegenüber?
Ich weiß echt nicht, was ich davon halten soll !

Viele Grüße.

Michael

  • »Division-Models« is a verified user

Posts: 565

Location: Kaiserslautern / Rheinland-Pfalz

  • Send private message

6

Wednesday, October 21st 2009, 11:31pm

RE: Lieferermine mit Verfallsdatum

Lieber Michael,

ich kann ja deine Ungeduld verstehen und auch die Enttäuschung wenn Liefertermine nicht eingehalten werden. Aber es trifft die Schuld meistens nicht die „Hersteller“, denn Sie sind ja nicht direkt die „Produzenten“, sondern nur der Kopf des Ganzen.
Zumal die Produktion ja auch noch weit weg ist von zu Hause. Die Hersteller geben ja schon jedes Jahr tausende von Euros aus, um immer wieder vor Ort zu sein. Aber manchmal hängt es eben an Kleinigkeiten, wie Materialengpass, das Fehlen elektronischer Komponenten oder Funktionsfehler bei der Massenproduktion, die seltsamerweise bei der Nullserie noch nicht auftauchten.
Es können also unzählige Faktoren zusammenkommen, welche dann immer wieder für Verzögerungen sorgen. Es kann sich doch aber jeder an den 10 Fingern abzählen, dass Herr Krug seine Modelle lieber heute wie Morgen ausliefern möchte. Immerhin bringen ja nur die ausgelieferten Modelle Geld in die Kasse und nicht die in Produktion befindlichen Projekte.
Was nützt es uns denn, wenn KM 1 vom Produzenten einen voraussichtlichen Termin genannt bekommt, und dann dieser wieder mal nicht gehalten werden kann. Dann bekommt doch nur ER die Schelte wenn er diesen Termin auch noch verbindlich ankündigen würde.
Ich glaube am besten wäre es wenn unsere Messinghersteller von Anfang an sagen würden, es könnte 3 Jahre dauern bis die Lok kommt ! Dann könnte keiner meckern wenn Sie schon nach 2 Jahren fertig auf dem Tisch steht.
Doch dann käme das große Wehklagen, weil man ja gerade mal nicht mit so einem großen finanziellen Brocken gerechnet hat. Und manch einer wäre nicht schlecht überrascht.
Denn viele Kunden rechnen ja mittlerweile schon mit längeren Lieferfristen bei der Bestellung und ihren Möglichkeiten der Finanzierung. Nicht jeder hat das Geld schon bei der Bestellung parat zu hause liegen auch wenn es eigentlich so sein sollte.
Wenn nun aber ein Modell für Frühjahr „2000 St. Nimmerlein“ angekündigt wird und dann erst im Herbst kommt, dann sollte bis dahin wohl jeder seine Mittel eigentlich zur Verfügung haben.
Finanziell kommen also diese verspäteten Auslieferungen, den Kunden entgegen.
Natürlich sind diese Verspätungen für die Kunden sowie die Hersteller nicht schön !
Aber passieren kann es eben. Und dann kann man doch nicht immer und immer wieder über den Hersteller meckern.
Dadurch arbeiten die fernöstlichen Kollegen auch nicht schneller !

Gruß, Thomas

mh-annabell

Unregistered

7

Thursday, October 22nd 2009, 8:09am

Ebenso lieber Thomas,

wieviel Zeit ist jetzt seit Ankündigung und Vorverkauf der BR 18 vergangen?

Natürlich kann es mal passieren, dass ein Termin nicht eingehalten wird.
Nur wenn dies zur Regel wird, bin ich damit nicht einverstanden.

Mir wurde auch dieses Jahr auf der Intermodellbau zum wiederholten/dritten Mal die Auslieferung der BR 18 versprochen/in Aussicht gestellt - und zwar jeweils spätetens zu Weihnachten des gleichen Jahres.
Und das wird auch dieses Jahr wieder nichts - einem Forumskollegen wurde Mai/Juni 2010 genannt - soll ich das jetzt glauben?

Wie war noch gleich die Fabel von dem Hirten und dem Wolf - geht es da nicht um den Verlust von Glaubwürdigkeit?

Und - lieber Thomas - soll jetzt jedesmal der Produzent Schuld gewesen sein, wenn der Termin immer wieder verschoben wird?

Wäre vielleicht auch folgendes eine Möglichkeit?

Das nötige "Kleingeld" für die Produktion dieses lang vorverkauften Modells wird immer wieder für anderes benötigt - ich möchte hier nur den VT 11.5 nennen, der plötzlich aus irgendeinem Hut gezaubert wurde.

Wie gesagt - dies wäre für mich eine mögliche Erklärung.
Leider wird ja vom KM-1 nie ein Grund für die Verzögerung genannt - oder habe ich da etwas übersehen?

Viele Grüße.

Michael

  • »Michael Biaesch« is a verified user

Posts: 860

Location: Taunus-Mountain

Occupation: Kfm. Angestellter

  • Send private message

8

Thursday, October 22nd 2009, 8:29am

Hallo Michael,

es wurde schon oft genug Gründe für Verzögerungen auf der KM1-HP gemeldet.
Spontan fallen mir da die BR 65 und 39 ein.
Auch ich bin scharf auf die 18er, aber langsam geht mir dein Gejammere auf den ....
Übrigens gab es Letztens eine Dingler 18 für wenig Geld in der Bucht!

Grüsse

Michael
Bei Epoche 3 sind wir dabei

9

Thursday, October 22nd 2009, 8:37am

Hallo,

ich hatte weiter oben ja auch schon geschrieben, dass es mich nicht grossartig stoert, wenn sich ein Modell verschiebt. Im Gegenteil, es fliessen dann ja auch recht haeuffig Verbesserungen ein, die man vorher gar nicht "auf dem Radar" hatte.
Was ich allerdings richtig aergerlich finde ist, dass abgelaufene Termine nicht aktualisiert werden. Und wenn der Termin unbekannt ist, kann man das m.M nach auch reinschreiben. Fuer mich ist das halt eine Frage der Fairness dem Kunden gegenueber. Das vermisse ich bei fast allen Spur 1 Herstellern...


Viele Gruesse


Martin

ospizio

Unregistered

10

Thursday, October 22nd 2009, 9:54am

Lieferverzögerung

Hallo,

Ich glaube,dass wir mit diesen Lieferverzögerung leben müssen.Meiner Meinung nach wird es noch schlechter.
Die Gründe dafür sind vielfältig,und nicht allein auf den Verkäufer abzuwälzen.
Gabes doch früher in den 70igernnur das SingenTeam und Fulgurex,die den hochpreisigen Markt mt Ware aus Fernost bedientenEs gab natürlich auch viele Kleinserienfertiger,die waren aber alle im Land oder Eoropa..Die Käuferschicht war meines Erachtens,eine andere wie heute.
Erst die K&K machten die Messingklasse volkstauglich.
Zu diesen Normalverdienern zähle ich mich auch.
Ich kann mich noch genau daran erinnern,was bei Hübner alles lief,weil am anderen Ende der Welt die Uhren und die Arbeitsmoral halt anders liefen.
Da wurden Modelle sogar eingeflogen um die Kunden zu befriedigen.
Ein heutiger Anbieter von diesen Modellen muss gut Pokern können.
Geht er mit dem Liefertermin zu sehr auf Sicherheit,kommt ein anderer und ist schneller.
Und der Markt wird härter,somit auch die Rahmenbedingungen.
Da ich ja auch Betroffener als Besteller eines (nur 300Eteuren)Rungenwagens bin,der vorausichtlich im April ausgeliefert wird,kann ich nur raten.

Abwarten und Tee trinken.

Wolfgang

  • »a.g.schoepp« is a verified user
  • "a.g.schoepp" started this thread

Posts: 402

Location: Wildflecken

Occupation: Lehrer

  • Send private message

11

Thursday, October 22nd 2009, 3:53pm

Na wie schön, dass ihr so viel Verständis habt.
Ich habe einmal 13 Jahre auf einen Trabi gwartet und empand das als diskriminierend und jetzt gehts mir nicht viel besser. wir im Osten glaubten wirklich die Zeiten sind vorbei wo man als Kunde dankbar sein mußte eine Ware zu erhalten - scheint nicht so.
Es geht wirklich um die Werschätzung des Kunden und dazu ghört auch mal ne Entschuldigung, wenn erhebliche Verzögerungen eintreten.
Aber mir reichts langsam auch ,darüber zu disskutiern, denn es scheint sich nichts zu ändern.

Gruß Alexander

12

Thursday, October 22nd 2009, 4:11pm

...ich möchte den Schlußsatz von Alexander aufgreifen und ergänzen.

Es macht keinen Sinn, sich über Dinge aufzuregen, die man nicht ändern kann.

Einer hat Spaß zu jammern oder sich zu ärgern, ein anderer sich auf etwas zu freuen.

Ich zähle mich zu letzteren und habe mit Wartezeiten kein Problem. Aber dazu habe ich früher schon mehrfach meine Meinung geschrieben.

Also cool bleiben ;)
Wolfram

  • »Ulrich Geiger« is a verified user

Posts: 1,197

Location: ein Schwabe in Mittelhessen

Occupation: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Send private message

13

Thursday, October 22nd 2009, 6:30pm

Hallo zusammen,
auch ich habe schon mehrfach meine Haltung dazu geäußert.
Dem Beitrag von Wolfram Russ schließe ich mich voll an!

Und noch immer freue ich mich über meine Wunschmodelle, auch wenn deren Lieferfristen schon mehrfach "verfallen" sind....

In diesem Zusammenhang gab es für mich den wundersamen Nebeneffekt, dass dadurch mehrere Edelmodelle - völlig ungeplant und außerhalb meiner Budgetplanung - zusätzlich zu mir gelangen konnten.

Schöne Grüße
Ulrich Geiger
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

  • »Uwe Göbel« is a verified user

Posts: 1,567

Location: Bayern

Occupation: Angestellter

  • Send private message

14

Thursday, October 22nd 2009, 6:41pm

Hallo zusammen, ich kann diejenigen schon verstehen, die lange warten, wie z.B. bei der BR 18.
Wenn man aber einmal die Gelegenheit hat, sich mit Andreas Krug zu unterhalten, wie die Abläufe in Asien mit den unterschiedlichen Vorlieferanten sind, bekommt man doch etwas mehr Verständis für die ganze Sache und wundert sich deutlich weniger (vorallem wer wie ich auch beriflich mit der Asiatischen Mentalität zu tun hat). Auch wenn es nicht logisch klingt, man hat als Projektinhaber deutlich weniger Einfluss auf solche Dinge, wie die meisten glauben. Denn auch hier sind die Zusagen mannigfältig. Wenn dann noch Probleme dazukommen - was bei unserem hohen Kundenanspruch an der Tagesordung ist - dauert es eben mal wieder länger . . .

Da gibt es dann nur zwei Möglichkeiten, es bleiben lassen (davon haben wir als Kunden gar nichts) - oder das ein oder andere Mal mit den Zähnen knirschen und sich auf schöne Modelle freuen.
Im übrigen hat der VT11.5 keinen Einfluss auf die 18er, da es sich hier um einen anderen Vorlieferanten handelt.

Das die Informationspolitik sicher verbesserungswürdig ist, kann man nicht abstreiten. Aber so ist es halt nun mal, und ich lebe letztlich ganz gut damit.

Gruss Uwe

  • »Modellbahn Museum Soehrewald« is a verified user

Posts: 407

Location: 34320 Söhrewald (10 km von Kassel)

Occupation: Maschinenbau Ing.

  • Send private message

15

Thursday, October 22nd 2009, 6:47pm

RE: Lieferermine mit Verfallsdatum

Hallo Spur 1 Gemeinde,
ich freue mich über alle die mit großer Geduld ihr langes Warten ertragen.
Das freut bestimmt auch die Hersteller und die Verkäufer der Modelle.
Besonders erfreulich ist für mich und meinen Spur 1 Freundeskreis das
immer wieder dokumentierte Verständnis für die langen Verzögerungen.
Ich bin in verschiedene Branchen tätig, aber was sich in dieser Spur 1
Branche für Geschäftsgebaren eingeschlichen haben, kann sich kein Geschäftsmann, kein Kaufmann erlauben.
Ja ich weis wir reden hier über "Luxusgüter" da ist das opportun!?
Ein Beispiel:
Ich kaufe meiner lieben Frau einen Diamantring, ohne Zweifel ein Luxusgut.
Der Juwelier sagt mit zu das gute Stück zum Weihnachtsfest fertig zu haben und zu liefern.
Am 23. 12. sagt er mir, der Ring kann erst in einem Jahr geliefert werden.
Es könnte aber auch sein das es zwei Jahre dauert.
Ich brauche diesen Ring nicht zum leben aber ich möchte dieses Luxusgut
zu dem zugesagten Termin haben.
Es geht nicht um Schwierigkeiten bei der Produktion oder anderer schon im Vorfeld sicher bekannter Hindernisse das Stück nicht liefern zu können,
nein es geht um einen annäherten Wahrheitsgehalt der Zusage zum Liefertermin.
Mein Modellbahnfreund Alexander hat in allen seinen angesprochenen Punkten recht und leider sind wir geduldigen Schafe selber schuld das wir vera...... werden.
Das interessante ist bei diesem Spiel die Reaktion der Handelspartner.
Ich wagte es vor einiger Zeit Herrn Krug mal zu fragen wo denn die seit drei Jahren bestellte BR 44 bleibe.
Was ich dann am Telefon zu hören bekam war aller unterste Schiene!
Der feine Geschäftsmann reagierte auf die ganz normale Anfrage in einem Tonfall der in allen anderen Branchen jedes Interesse an dem angebotenem Produkt zerstört hätte.
Da ich seit einigen Jahren in der Modellbahn-Branche als Sammler tätig bin und schon einige Hersteller die sich ganz oben glaubten stürzen sah,
möchte ich meine Ausführungen zu dem Thema mit dem Satz zu ende führen,
weider so Modellbahnhersteller und Verkäufer, wir kaufen gern aus Konkursmasse.
Das war meine Meinung und nichts weider!
Gruß Ernst-R.

Posts: 97

Location: Gelsenkirchen

  • Send private message

16

Thursday, October 22nd 2009, 6:53pm

Hallo Spur 1 Freunde ,

ich habe kein Problem mit der Wartezeit bzw. Lieferzeit .

Nur was mich hierbei trifft und so nachdeklich stimmt , die Wartezeit geht von

meiner " Restlaufzeit " ab !

schönen Abend noch wünscht

bk1811

Posts: 116

Location: Gehrden

Occupation: Dipl.Ing.

  • Send private message

17

Thursday, October 22nd 2009, 8:02pm

Ich habe ein massives Problem mit den Wartezeiten.
Die Modellbahn konkurriert mit anderen Anschaffungen. Wenn dann Geld, das woanders gebraucht wird, durch Wartezeiten gebunden wird, dann ist das sehr ärgerlich.
Daher würde ich gerne wissen, wann eine Vorbestellung nicht mehr verpflichtend ist, wenn der bei der Vorbestellung zugesagte Liefertermin erheblich überschritten wird.
Lieber Gruß
Christian
Christian

18

Thursday, October 22nd 2009, 8:23pm

Sind die drei Monate denn schon wieder um, dass das Thema jetzt schon wieder lang und breit getreten werden muss?

Die Lok ist fertig, wenn sie fertig ist.

Wenn ich sie dann bezahlen kann, werde ich sie bekommen.

Wenn ich sie nicht mehr bezahlen kann und der avisierte Liefertermin um zwei Jahre überschritten ist, wird das nicht mein Problem werden.

Des weiteren sind die KM-1 Serien in der Regel schnell ausverkauft, zur Not werde ich die Lok also anderweitig wieder los, auf jeden Fall zum Vorbestellpreis, meist aber für einen höheren Preis.

Angegeben sind immer unverbindliche Liefertermine.

Oliver


PS: mich wundert, dass hier zur Zeit gar nicht nach dem Schienenbus gefragt wird, der war auch "Neuheit 2008" und ist immer noch nicht da, die Termine sind auch regelmäßig verschoben worden.
Bei diesem Modell kenne ich die Gründe dafür, bei den "Messing-Klumpen" nicht...
Ist es vielleicht gerade "schick", sich über die Lauinger Kleinserienschmiede aufzuregen?
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

19

Thursday, October 22nd 2009, 10:55pm

Hallo liebe Wartenden,
ich möchte nur erinnern, daß ein Chinese mal dem Herrn Hübner den Weg zur Tür gewiesen haben soll, als dieser zum xten Male Fehler an einem neuen Modell angemahnt hat. Was blieb Hübner anders übrig, als sich eine neue Produktionsstätte zu suchen und der Liefertermin wanderte unablässig nach hinten und nach hinten. Der Hübner VT 98 kam damals ca. 3 Jahre später als ursprünglich geplant - ich weiß allerdings nicht, ob sich der geschilderte Vorfall tatsächlich bei dem VT oder einem anderen Modell abgespielt hat, denke nur, daß die Chinesen sich Ähnliches bei der jetzigen Wirtschaftslage nicht mehr erlauben werden.
Sicher muss keiner solche Lieferterminverschiebungen akzeptieren, viel tun es, weil sie das ersehnte Modell andernorts nicht bekommen.
Gruß aus Borken
Ralph Müller

This post has been edited 2 times, last edit by "Ralph Müller" (Oct 22nd 2009, 10:57pm)


mh-annabell

Unregistered

20

Thursday, October 22nd 2009, 10:58pm

Hallo lieber Mod. Oliver,

was soll ich nun von Deinen Ausführungen halten?

:D Wenn alle so denken, wird es mit Deutschland bestimmt viel schneller wieder aufwärts gehen. :D

:D Liest Du hin und wieder in Deinen Forum - sollte Dir da bezüglich des VT 98 etwas entgangen sein? :D

Beim VT 98 ist doch hinreichend bekannt, woran es fehlt - oder?

Märklin hat mir auf Anfrage einen voraussichtlichen Liefertermin mitgeteilt.
Man hat sich dabei 3 Wochen Zeit gelassen für die Antwort - ich gehe daher davon aus, dass man sich diese gut überlegt hat.


Lieber Uwe,

ich bin Angestellter im "Dienstleistungswesen" und betreue einen Kunden, der seine Ware aus Asien bezieht.
Da wurden bisher die Termine IMMER eingehalten - genauso hält der Kunde aber auch die vertraglich geregelten Zahlungsmodalitäten ein.

Sehr wohl hat ein VT 11.5 Einfluß, wenn das vorhandene Kapital beim Auftraggeber entweder nur für die Produktion/Abnahme des VT 11.5 oder der BR 18, aber nicht für beide Modelle gleichzeitig vorhanden ist - völlig egal ist es dabei, ob da ein oder zwei Produzenten zugange sind.

Aber dies sollte ja nur eine mögliche Erklärung darstellen - bei KM-1 handelt es sich schließlich um einen KLEINsereinhersteller und nicht um Tante M, als diese noch gesund war.


Lieber Ernst-R.

mit anderen Worten sagst Du genau das, worum es mir geht.
Auch ich habe am Telefon das von Dir angesprochene Vergnügen gehabt - und zwar genau so.
Aus PN und auch einem Telefongespräch mit einem Ex-Forumskollegen weiß ich - Du und ich sind da nicht allein.


Lieber Michael,

da vergleichst Du Äpfel mit Birnen.
Die Dingler ist eine IVh und die KM-1 ist eine S 3/6.
Und dass die S 3/6 meine Traumlok ist, konntest Du meinem
?( Gejammere ?( ja schon entnehmen - oder?


Wie schon mehrfach geschrieben, soll dies keine Hetzkampagne sein.

Mich stört nur sehr, wie mit mir als Kunden umgegangen wird.
Da geht es mir genau wie Ernst-R., der sich verar.... fühlt, wenn ich ihn richtig verstanden habe.

Und es ist auch den Händlern gegenüber unfair.
Mein Händler berichtet von Spur 1ern, die gerne z.B. eine 24 von Märklin kaufen würden, dies aber mit dem Hinweis nicht machen, ob sie nicht vielleicht doch schon morgen dies Geld für vor langer langer Zeit vorbestellte Sachen brauchen - und findet dies inzwischen schon garnicht mehr lustig.

An der Informationspolitik muß sich daher dringend etwas ändern.
Das wird nur geschehen, wenn dies immer und immer wieder auf breiter Front eingefordert wird - es kann doch niemand mit dem jetzigen Zustand zufrieden sein.

Michael