You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, March 9th 2009, 8:38pm

Hübner/Märklin 24 - ein Nachschlag

Hallo Freunde,

ich habe mit großem Interesse die Diskussionn um die 24er verfolgt.

Ich habe letzte Woche die 24 von Michael Dittmer auf seiner Anlage fahren sehen und hören können................mit großem Vergnügen :rolleyes:

Die Modellausführung fand ich absolut in Ordnung. Der Einblick von schräg oben auf den Rahmen mit seinen Aussparungen und Pendelblechen sehr schön. Windleitbleche mit allem, was dazu gehört. Die Rahmenblenden am Tender - 1. Sahne. Kesseldetaillierung à la Hübner.
Ohne Geräuschkulisse lief die Lok seidenweich wie auf Butter über die Gleise, der Motor praktisch nicht zu hören.

Dem Auspuffschlag tut das Tendergehäuse als Resonanzkörper sehr gut. Der Schlag kommt schön dumpf und nicht so hart wie bei der 64er.
Die elektronische Taktung ist nicht synchron zur Drehzahl der Räder, stimmt, fällt aber erst auf, wenn man bewußt darauf achtet und dann im unteren Geschwindigkeitsbereich. Bei Streckenfahrt praktisch nicht mehr wahrnehmbar.

Zwei Kritikpunkte trotzdem:
- Der Auspuffschlag geht auch bei Lastwegnahme munter weiter
- Die Loknummernschilder sind unpräsize geätzt - aber Beckert & Co können das richten - und dann paßt vielleicht auch die Loknummer zur Schräge der Schürze ;)

Kurzum ist die 24er eine Bereicherung für den Anlagenbetrieb und wie ich finde ihr Geld wert. Schade, dass mein Etat momentan keinen Spontankauf erlaubt.

Gruß an alle 24er-Freunde mit betser Empfehlung
Wolfram

2

Monday, March 9th 2009, 8:54pm

Hallo Wolfram,

Ich muss Dir absolut Recht geben, die Lok hat eine tolle Konstruktion.
Manches davon bemerkt man aber erst, wenn man die Lok zerlegt zum Decodertausch....

Mit einem normalen ESU-Decoder kann man übrigens die Dampfschläge einigermaßen brauchbar einstellen, mit dem mfx geht das nicht. der hat in FS1 und 2 genau 4 Schläge, dann 5 und ab FS5 schon 6 Schläge! Besser einstellen geht nicht, da beim mfx der Wert 127 das Maximum darstellt

Oliver.
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)