You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, December 26th 2008, 6:43pm

Telegrafenmasten

Hallo Forum,

da hier heute ja geradezu ein "Feuerwerk" an Modellbau in Spur 1 abgebrannt wurde, muß ich auch nochmal meinen Senf dazu geben.
Durch eine Diskussion hier vor einigen Wochen, bezüglich der Herstellung von Isolatoren für Telegrafenmasten, beschleunigt, habe ich mich hingesetzt, Urmodelle hergestellt und mit super Unterstützung durch Peter Fiedler ist daraus eine Serienproduktion in professioneller Art geworden.

Das Ergebnis möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Die Möglichkeiten, die sich nun ergeben, hängen im wesentlichen jetzt von der Nachfrage nach den kleinen Teilen ab. Geplant sind Bausätze, die individuell vorkonfektioniert werden und alle benötigten "Rohmaterialien" enthalten. Im "Telegrafenmastenbau" wird daher alles möglich sein... Vom kleinen Nebenbahnmasten s.u. bis zum mehrtraversigen Doppelmasten. Mehr Info`s in Kürze. Zur Zeit sind die Isolatoren mit geraden Anschluß schon bei Herrn Fiedler als Messingdrehteil erhältlich.

Gruß

Michael Kuhr
Spur1pur has attached the following images:
  • Traverse1.jpg
  • Mast klein.jpg
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

This post has been edited 2 times, last edit by "Spur1pur" (Dec 26th 2008, 6:50pm)


Karsten

Unregistered

2

Friday, December 26th 2008, 7:21pm

RE: Telegrafenmasten

Hallo Michael,
das finde ich mal eine klasse Sache. Die Telegrafenmasten sehen sehr gut aus.

Gruss
Karsten

3

Saturday, December 27th 2008, 3:25pm

RE: Telegrafenmasten

Hallo Karsten,

vielen Dank.....

Ich bin allerdings gespannt ob überhaupt jemand diese Teile benötigt, oder lieber etwas genommen wird was man für einen Isolator halten könnte...........Ich bin da etwas zurückhaltender bezgl. der "klasse Idee". =)

Zumindestens kann sich keiner beschweren, dass es keine Initiativen gibt.... ;)

Gruß

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

Otti.65

Unregistered

4

Saturday, December 27th 2008, 6:29pm

RE: Telegrafenmasten

Hallo Michael,
laut meinen Kumpel bin ich da ja eher ein Erbsenzähler. Gestern erst haben wir über Telegrafenmasten mit Trafostation bei EBAY geredet und er sagte...sowas taugt ihm...und mir haben sich die Nackenhaare aufgestellt.... =)
Hatte mir die Isoloatoren von Peter Fiedler schon angeschaut, da ich überlegt habe, ebenfalls Telegrafenmasten selbst zu bauen.
Wenn sie soweit sind, können sie mir gerne einmal eine Mail schicken.
Gruß
Otmar

This post has been edited 2 times, last edit by "Otti.65" (Dec 27th 2008, 6:34pm)


5

Saturday, December 27th 2008, 7:37pm

RE: Telegrafenmasten

Hallo Otmar,

die Isolatoren, die Sie derzeit auf der Homepage von Peter Fiedler finden, sind Isolatoren für den Hochspannungsanschluss (220 V) an Häusern oder für Freileitungsmasten, die diese Leitungen getragen haben. Diese sind in Feingusstechnik hergestellt. Die Niederspannungsisolatoren sehen etwas anders aus. Wie ich nach ausgiebiger Suche im Netz und in anderen Quellen feststellen konnte, gibt es auch bei den Isolatoren für Telegrafenleitungen, wie sollte es auch anders sein, etliche Varianten. Unten habe ich ein Bild von nicht mehr benötigten Isolatoren an meiner Vorbildbahn(VEE) in 1995 aufgenommen, da kann man schon etliches erkennen. Ich habe das Modell des am häufigsten gesehenen benutzt. Da bekanntlich auch die Anzahl der Isolatoren stark variiert, je nach Bedeutung der Strecke, macht es wenig Sinn ein komplettes Gußteil herzustellen. Der Aufwand sich den gewünschten Masten dann aus vorgefertigten Teilen zu bauen, ist vergleichsweise gering. Es gilt derzeit noch zu klären, ob man einige Standarttypen als vorgefertigte Bausätze anbietet, da würde für den Ungeübten z.B. das Löten wegfallen. Fertigmasten sind wegen der Handmontage und -Lackierung nur zu Preisen erhältlich, die für die meisten wohl indiskutabel sein werden....aber vielleicht zeigt die Kalkulation ja auch einen anderen Weg.


Gruß

Michael
Spur1pur has attached the following image:
  • Isos.jpg
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

This post has been edited 1 times, last edit by "Spur1pur" (Dec 27th 2008, 7:39pm)


6

Saturday, December 27th 2008, 10:04pm

Ich habe hier auch mal ein Bild von Isolatoren, allerdings am Ringlokschuppen Hamburg-Wilhelmsburg.

Ganz unten das 4te Bild:
http://www.hamburg-hautnah.de/bwwilhelmsburg.html

Diesel

Unregistered

7

Sunday, December 28th 2008, 10:33am

RE: Telegrafenmasten

Hallo!

Auf Nebenstrecken stehen die Masten heute noch.

Sie stellten die Telefonverbindung zu den benachbarten Bahnhöfen eines Zugleitbereichs her, sowie zu den Stellwerken/Blockstellen/Bahnübergängen, die mit Personal besetzt waren.

Daher sind sie noch vor wenigen Jahren v.a. auf Nebenstrecken verwendet worden, möglicherweise gibt es sogar heute noch einige wenige Stellen, wo sie genutzt werden.

Grüsse

Diesel

8

Monday, December 29th 2008, 12:32am

RE: Telegrafenmasten

Hallo Herr Bodenburg,

komme gerade von einer Tour an den Edersee, bzw. Kellerwald wieder(Nordhessen) An der Strecke Fritzlar- Bad Wildungen stehen die Telegrafenmasten noch. Leider sind die Formsignale in Wega jetzt weg.
Die Beleuchtung dieser Signale wurde einige Jahre über Solarzellen mit Energie versorgt, die neben den Signalen aufgeständert waren.

Schade, jetzt hängen in einigen Abschnitten die Drähte nutzlos herunter, in anderen wurden vor kurzem noch Masten erneuert.

Was aber wichtig ist, es fahren wohl noch Züge.................

@ Jörg... Wunderbare Bilder , mit viel Schmerzcharakter, aber so ist`s nunmal, was nicht mehr benötigt wird vergammelt..

Gruß

Michael Kuhr
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

  • »Peter Fiedler« is a verified user

Posts: 575

Location: Land Brandenburg

Occupation: erlernt:E-Lokf?hrer

  • Send private message

9

Monday, December 29th 2008, 2:52pm

RE: Telegrafenmasten

Hallo Spur 1 Freunde,

es gibt immer verschiedene Möglichkeiten des Selbstbaus,wie das Ergebniss zum Aufwand letztendlich aussieht muß jeder für sich entscheiden.

Die ab sofort bei mir angebotenen Telegraphenmast-Isolatoren sind exakt im Maßstab 1/32 gefertigt.Es gab in Deutschland mind. 10 Hersteller und alle sahen in Form und Größe anders aus.
Ich habe mir ein Original hergenommen und es nur verkleinert.
Für die Unterstützung nochmal Dank an Michael Kuhr.

1928 führte die DRG ihr eigenes Telefonnetz ein(BASA-Netz)
um diese Leitungen von den anderen(z.B.Streckenmeisterei usw.)zu unterscheiden erhielten die BASA-Isolatoren einen grünen Ring.

Isolatoren an Klinkerwänden oder Fassaden waren braun.

Da mich schon einige Mails wegen dem Preis erreichten,

geliefert wird unlackiert
1 Stück 0,85 Euro
ab50 Stück 0,75 Euro
ab100Stück 0,68 Euro

Der Isolatorfuß ist 0,7mm stark , 0,42mm wäre richtig ist aber technisch nicht mehr machbar.

mfG P.Fiedler

http://www.modellbauhandel-fiedler.de
Peter Fiedler has attached the following images:
  • Isolator1.jpg
  • Isolator2.jpg
Modellbau Messingprofile und

Zubehör für Spur 1

Ich fahre Epoche II

This post has been edited 1 times, last edit by "Peter Fiedler" (Dec 29th 2008, 3:36pm)


  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,079

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

10

Monday, December 29th 2008, 10:09pm

RE: Telegrafenmasten

Hallo Michael,

HH-Wilhelmsbug ist noch ein bisschen schmerzlicher, der Rundschuppen war Standort eines Museumsbahnvereins, bis ein paar nette Zeitgenossen den Schuppen mit Fahrzeugen anzündeten.

Gruß
Michael

Feuerbüchse

Unregistered

11

Tuesday, August 12th 2014, 8:33pm

...

Erledigt

This post has been edited 1 times, last edit by "Feuerbüchse" (Aug 14th 2014, 8:24pm)


1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests