You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Blechbahner" started this thread

Posts: 323

Location: Nahe Bonn

Occupation: Was mit Computern...

  • Send private message

1

Wednesday, April 28th 2021, 5:58pm

Frage zu ESU Decoder Tester 53900 und Erweiterung 53901: Decoder kann nicht aufgesteckt werden?

Hallo Zusammen,

ich habe heute eine etwas spezielle Frage. Und zwar habe ich mir den o.g. Decoder Tester und die Erweiterungsplatine für XL-Decoder zugelegt möchte mit diesem nun ein paar Loksound XL 3.5 testen. Nur: Wie soll das gehen? Wenn ich den Decoder aufstecken will, bleiben die Jumperleiste unten sowie die Kondensatoren(?) an den Kontakleisten oben und unten hängen. Einstecken geht nicht. ?(

Zudem wäre mir auch von der Beschriftung der Platine her nicht klar, wie herum der Decoder gesteckt werden muss.

Anbei ein Bild zur Verdeutlichung.
Edit: Zusätzlich noch ein Bild des Decoders. Vielleicht hilft das ja bei der Lösung.

Schon mal vielen Dank für Eure Hilfe!

Viele Grüße

Dirk
Blechbahner has attached the following images:
  • IMG_20210428_174651.jpg
  • IMG_20210428_181937.jpg

This post has been edited 2 times, last edit by "Blechbahner" (May 2nd 2021, 9:20pm)


2

Wednesday, April 28th 2021, 6:09pm

Hallo Dirk,

den Decoder um 180 Grad drehen. Dann sollte das passen.

Viele Grüße,

Kalle

  • "Blechbahner" started this thread

Posts: 323

Location: Nahe Bonn

Occupation: Was mit Computern...

  • Send private message

3

Wednesday, April 28th 2021, 6:11pm

Hallo Kalle,

das habe ich schon probiert bevor ich die Frage gepostet habe, geht leider auch nicht. :(

Viele Grüße

Dirk
Blechbahner has attached the following image:
  • IMG_20210428_174633.jpg

Posts: 61

Location: 73xxx

Occupation: Vertriebsingenieur

  • Send private message

4

Wednesday, April 28th 2021, 6:23pm

Hallo Dirk,

so richtig gut kannst Du den LS3.5XL nicht einstecken, aber fürs Programmieren hat es bei mir bisher immer soweit geklappt...

Sonst benötigst Du halt Lötleisten als Distanzadapter...

Gruß Micha
0815Mick has attached the following image:
  • B1B99871-AC8D-4D75-864C-18773265CABC.jpeg
Greetings Mick :D

This post has been edited 1 times, last edit by "0815Mick" (Apr 28th 2021, 7:19pm)


5

Wednesday, April 28th 2021, 6:25pm

Hallo Dirk,

habe gerade keinen 3.x zur Hand. Deiner ist ja definitiv ein 3.5 :D .

Hmm, passt er nicht mit den beiden äußeren Stiftreihen genau "zwischen" die beiden Stiftreihen oben und unten?

Sorry, kann grad nicht schauen ... aber wahrscheinlich ist ein Kollege sowieso gleich schneller ...

Viele Grüße,

Kalle

  • "Blechbahner" started this thread

Posts: 323

Location: Nahe Bonn

Occupation: Was mit Computern...

  • Send private message

6

Wednesday, April 28th 2021, 6:41pm

Hallo Zusammen,

also erst mal Danke für die schnelle Hilfe!
Ich werde es dann tatsächlich mal mit Lötleisten versuchen, die habe ich praktischerweise da.

Viele Grüße

Dirk

This post has been edited 1 times, last edit by "Blechbahner" (Apr 28th 2021, 6:48pm)


7

Wednesday, April 28th 2021, 7:01pm

Hallo Dirk,

ich habe mir da auch was gebastelt mit den Stiftleisten.



Grüße, Karl

  • "Blechbahner" started this thread

Posts: 323

Location: Nahe Bonn

Occupation: Was mit Computern...

  • Send private message

8

Wednesday, April 28th 2021, 7:56pm

Hallo Zusammen!

Der Vorschlag mit den Buchsenleisten hat es jetzt gebracht! Vielen Dank!
Hätte nicht gedacht, dass ESU so etwas ausliefert. Da wäre m.E. zumindest mal ein Hinweis in der Anleitung oder den FAQ auf der Website sinnvoll gewesen. Gut, dass es das Forum gibt! :thumbsup:

Viele Grüße

Dirk

Posts: 79

Location: NRW

Occupation: iT Berater

  • Send private message

9

Thursday, April 29th 2021, 8:43am

Hallo Dirk,
melde das doch mal an ESU.
Das kann so nicht richtig sein, dann muss von ESU ein Zwischenstück kommen.
Ist alles nicht billig für den Anwender, und funktionieren muss es auf Anhieb.

Ich habe ein ähnliches Problem momentan mit dem Uhlenbrock DigiTest und den 77300 Decodern.
Da sind aufgezeigte Funktionen wie Sound einspielen auf das SUSI Modul, einfach nicht möglich.
Man bekommt, wie bei so vielen Gelegenheiten, den Eindruck das dies vorher alles nicht getestet wurde und das Produkt beim Kunden reifen soll.
Grüße
Andre

Posts: 2,427

Location: Erfurt

Occupation: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Send private message

10

Thursday, April 29th 2021, 11:21am

Hallo,
mit zusätzlichen Stiftleisten 2,54mm sollte es gehen, ich glaube, die haben bei ESU nur an die neuen XL 4.0 und 5.0 Decoder gedacht, weil die ja die langen Pins haben.
Aber das natürlich noch viele auch noch die XL 3.x Decoder haben, scheint die nicht zu interessieren.
Ich habe mir übrigens mein Testboard auf einer Streifenraster-Platine selbst gebaut, das funktioniert genau so gut und auch für die älteren 3.x Decoder.
MfG. Berthold

  • "Blechbahner" started this thread

Posts: 323

Location: Nahe Bonn

Occupation: Was mit Computern...

  • Send private message

11

Thursday, April 29th 2021, 1:46pm

Hallo Zusammen,

wie gesagt, mit den zusätzlichen Leisten klappt es. Glücklicherweise hatte ich die eh gerade da:
https://www.pollin.de/p/buchsenleiste-ve…16-polig-451497

Die 16er können übrigens wirklich genommen werden, da stört der Überstand nicht.

Am Wochenende wollte ich tatsächlich mal mit Muse eine freundliche Mail an ESU schreiben, m.E. gehört das in der Anleitung oder FAQ zum Produkt erläutert. Idealerweise wird halt noch eine zusätzliche Adapterplatine für ein paar Euros angeboten.

Viele Grüße

Dirk

12

Thursday, April 29th 2021, 2:20pm

Guten Morgen,

die V3.5-Decoder werden seit 10 Jahren (2011!) nicht mehr produziert, der Nachfolger V4 auch schon seit zwei Jahren nicht mehr.
Die Schnittstelle wurde grundlegend überarbeitet und erweitert für die Variante V4, und darauf ist die Erweiterung ausgelegt.
Je nach Ausführung brauche ich die Buchsenleisten (RM 2,54mm) auch, um die seitlichen Stiftleisten verbinden zu können.

Es gab für ESU drei Möglichkeiten:
- die Erweiterung NICHT zu produzieren, weil verschiedene Ausführungen nicht sofort komplett passen
- eine große Erweiterung zu machen , mit jeweils separaten Schnittstellen für V2.x, V3.x, V4.x/V5
- eine Schnittstelle einzusetzen, die mit geringstem Aufwand für alle V3.x, V4.x und V5 nutzbar ist

Ich habe diesen Prüfstand regelmäßig im Einsatz, erweitert noch um einen Hallsensor an 5V und einen Rauchgeneratoranschluß, und bin sehr begeistert davon.
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

13

Thursday, April 29th 2021, 3:15pm

Hallo Oliver,
wie sieht denn der Rauchgeneratoranschluß am Prüfstand aus?
Der würde mich sehr interessieren.
Hast du eine Anleitung oder ein Photo?
Dank für eine Antwort
Frank

14

Thursday, April 29th 2021, 3:16pm

Hallo Oliver,

wie immer geht es nicht darum, dass auf Kompatibilität zu älteren Produkten keine Rücksicht genommen werden kann.

Es geht darum, dass diese nicht ordentlich dokumentiert ist!

Und unter dem Begriff "ESU XL" ... darunter ist nun einmal die gesamte ESU XL Familie zu verstehen.

Ich hatte schon lange keinen 3.5er mehr in der Hand, sonst wäre ich wohl auch schon über diese Hürde gestolpert ...

Naja, jetzt ist das Problem ja dokumentiert: In einem Forum! :D


Viele Grüße,

Kalle

15

Thursday, April 29th 2021, 5:03pm

Hallo Kalle,

nur bedingt.

Die V2.0 hatten noch weiter auseinanderstehende Stiftleisten, und mir ist nicht bekannt, dass es Beschwerden gab, weil die V3-Decoder nicht mehr in die Grundplatinen passten, obwohl es doch Beides XL-Decoder waren ...
Gerade ESU gibt sich immer Mühe, abwärtskompatibel zu sein, selbst in der software werden ältere Produkte weiterhin gepflegt und unterstützt..
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

  • "Blechbahner" started this thread

Posts: 323

Location: Nahe Bonn

Occupation: Was mit Computern...

  • Send private message

16

Thursday, April 29th 2021, 5:25pm

Hallo Oliver,


Gerade ESU gibt sich immer Mühe, abwärtskompatibel zu sein, selbst in der software werden ältere Produkte weiterhin gepflegt und unterstützt..


Da würde ich gar nicht widersprechen wollen. Deswegen greife ich ja auch gern zu ESU (schon seit Spur N-Zeiten). Es ist halt so, dass ESU die 3er-Generation laut Handbuch ja explizit unterstützt (z.B. beim Hinweis auf Lautsprecher-Wahlschalter). Deswegen fände ich mindestens einen Hinweis auf das Abstandsproblem und idealerweise eine zusätzliche Adapterplatine sinnvoll. Ich werde es mal als Anregung beim Kundenservice unterbringen. Zumindest eine Aufnahme in die FAQ auf der Website ist mit geringem Aufwand realisierbar.

Viele Grüße

Dirk

  • "Blechbahner" started this thread

Posts: 323

Location: Nahe Bonn

Occupation: Was mit Computern...

  • Send private message

17

Sunday, May 2nd 2021, 8:54pm

Hallo Zusammen,

falls es jemand interessiert: Bei den Stummis habe ich aufgrund einer Nachfrage einen Beitrag zum Thema Decoderprüfstand und Lokprogrammer geschrieben. Auch beim Lokprogrammer bin ich nämlich erstmal auf ein paar unnötige Hürden gestoßen. Vielleicht hilft es ja noch jemand hier.

Viele Grüße

Dirk

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests