You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, January 25th 2021, 8:01pm

Zentrale individuell

Guten Abend allerseits.
Es geht um eine Zentrale.

Ich habe seit 2006 eine Spur1 Anlage 9,0 x 4,5m auf der 3-4 Loks gleichzeitig fahren können. Es sind die BR01, und BR44 sowie die V200 und E50 alle von KM1. Dazu kommen noch Loks von Märklin (Schienenbus, BR 80, V200, BR38 ). Eingebaut sind 29 Weichen.
Bisher bin ich mit einer Zimo HS Zentrale 31 sowie 2 Funkreglern 31 gefahren. Die 12 Funktionen reichen für die E50 nicht aus. Also habe ich die Software bei Zimo auf die neueste Version (allerdings eine Betaversion) updaten lassen. Damit geht aber das Motorolaformat von Märklin nicht.
Man könnte natürlich andere Dekoder in die Loks bauen. Oder den Softwareupdate rückgängig machen. Dann gehen aber nur 12 Funktionen und die Rücklichter bei der E50 sind auf Funktion 13.
Nun bin ich aber kein solcher Modellbahn Enthusiast, dass ich sehr oft und tiefgreifend dieses Hobby ausübe.
So hatte ich schon mal an die Sytem7 von KM1 gedacht. Die ist aber ausverkauft. Dann ist da noch die ECoS von ESU.
Man könnte auch bei Zimo bleiben und eine aktuelle Zentrale kaufen, dass ist aber recht teuer für meine Zwecke.
Auch zu bedenken: Kommt in nächster Zeit ein neuer Ersatz für System7.
Was meint Ihr?
Einen schönen Abend Gernot

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 5,432

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

2

Monday, January 25th 2021, 8:46pm

Hallo Gernot,

hab bei meiner E50 die Funktionen so umgesetzt daß die mir wichtigen von F1 - F12 liegen und hab bisher auch noch keine Lok, bei der das nicht ging. So div. "Quatschfunktionen" werden von mir auf F 20 und folgende verbannt oder gelöscht. Allerdings wäre dafür ein Lokprogrammer sinnvoll.
Gruß aus
Michael

3

Tuesday, January 26th 2021, 10:16am

Guten Moregen Michael, Danke schön, das wäre eine Möglichkeit. Und zu den anderen Optionen?

4

Tuesday, January 26th 2021, 10:27am

Hallo Gernot
Die Beta Version von Zimo geht bis F 18 aber die Fahrgeräte MX 31 benötigen dafür auch ein Update.
Habe das selbst bei unserer Anlage auf der Zeche Zollern der IG Ruhr mit Heinz Gertges genutzt.
Grüße aus dem Revier Peter

  • »Tobias« is a verified user

Posts: 1,300

Location: Region Leipzig

Occupation: Bereitstellungsdisponent ICE-Werk Leipzig

  • Send private message

5

Tuesday, January 26th 2021, 10:55am

Hallo Gernot,

Alternativen gibt es einige. Da gibt es ganz verschiedene Möglichkeiten und es ist schwierig dir da ein System zu empfehlen, das kommt auch immer darauf an welches System von der Bedienung und Möglichkeiten einem persönlich gefällt und womit man am besten zurecht kommt. Ich persönlich bevorzuge als Zentrale und Bediengeräte am liebsten die Produkte von Uhlenbrock/ Km1 abdere haben da sicher ganz andere Vorstellungen und finden das ganz Toll.

https://www.z21.eu/de/produkte/z21-xl-se…z21-xl#114-7842, Das wäre die Z21 XL von Roco z.B. oder von Tams die neue mc²; https://tams-online.de/epages/642f1858-c…EasyControl/mc2


Ob KM1 die SC7 noch einmal nachproduzieren lässt weiß sicher KM1 genauer, auch ob es einen Nachfolger geben wird.


Grüße


Tobias
Steuerung: Uhlenbrock Daisy II-Zentrale, Daisy 2, PC-Software Rocrail, Fahrzeugdecoder ESU Loksound

6

Tuesday, January 26th 2021, 2:36pm

Das umrüsten der wenige Loks mit nur Motorola/MFX decoder wäre nmm die einfachste und vielleicht auch kostengünstigere Lösung. Das sind maximal 4 stück, und alle gut erreichbare decoder. Umsteigen auf eine andere Zentrale bringt wieder ein Neustart in die Bedienung

Walter
Bahnhofsvorsteher Braubach
Ep IIIa

Betrieben mit Ecos 2 und andere ESU Komponente - Traincontroller

7

Tuesday, January 26th 2021, 4:11pm

Hallo Peter,

ich hatte die Zimo mit Funkreglern und Zentrale eingeschickt zu Zimo. Die Techniker dort haben mir gesagt, als ich hinterher angerufen habe, dass Motorola nicht mit dem Update auf die letzte Betaversion geht (stand allerdings auch auf der webseite). Die Prozessoren der Zimo von 2006 seien nicht leistungsfähig genug für soviele Funktionen und dann noch alle Protokolle.

An die anderen:
Also Decodertausch oder evtl. doch eine modernere Zentrale (nach immerhin 15 Jahren) mit mindestens einem Funkregler?
Gruß Gernot

8

Tuesday, January 26th 2021, 4:15pm

Habe gerade eine mail von Herrn Krug bekommen, dass es Ende des Jahres bei KM1 eine neue Zentrale geben wird. Details dazu würde er später bekannt geben.
Gruß Gernot

9

Tuesday, January 26th 2021, 5:34pm

Was spricht eigenlich gegen die ECoS?
Die kann alles, ist verfügbar, hat auch ein Stellpult, ist erweiterbar, kommuniziert mit dem Lok-Programmer.

Ich hatte (und habe immer noch für ein Schaugleis) eine MX1 und bin dann auf die ECos umgeswitcht.
Ich bin damit äußerst zufrieden. Die steuert meine Lokomotiven und meine kleine Anlage samt Drehscheibe, wird regelmäßig aktualisiert.
Aber wenn man 5 Jahre Zeit hat, dann kann man natürlich auf die neue Zentrale von KM1 warten.
Gruß
Frank

10

Tuesday, January 26th 2021, 6:12pm

nee, kein akkurater Loconet Anschluss

Hallo Frank,
Die kann alles

... das kann man so nicht stehen lassen: Was ich zum Beispiel sehr vermisse, ist ein voll funktionierender LocoNet-Anschluss. Der ESU l.net- Converter zum Anschluss an die ECoS ist eine „Krückenlösung“ - die überaus beliebten Funkhandregler von Uhlenbrock Daisy II bzw. das KM1 Gegenstück funktionieren nicht at hoc im 28 Fahrstufen-Modus, man muss jede Lok damit ein zweites Mal aufrufen, um die für die Lok in der ECoS-Zentrale eingestellten 28-Fahrstufen zu bekommen. Und die übermäßig vielen 128-Fahrstufen sind mit dem relativ kleinen Drehknopf der Daisy II eine Mords-Kurbelei. Ein Problem, das bekannt ist, aber ESU hat natürlich kein übermäßiges Interesse daran, Fremdregler für ihre ECoS voll kompatibel zu machen, die möchten gern ihren eigenen WLAN-Wisch-Handyregler verkaufen. Ich fahre jedenfalls immer noch lieber mit einem Drehknopf ...

Meint der Hatze

11

Tuesday, January 26th 2021, 6:33pm

....der ESU "Handyregler" besitzt einen Drehknopf!!

12

Thursday, January 28th 2021, 4:01pm

Hallo Allerseits,

ich habe mir die Z21XL von Roco auf den entsprechenden Internetseiten angeschaut.
Sie könnte sehr interessant sein. Da würden wohl auch die 6A reichen. (BR44, V200, E50 mit Anhängern und Funktionen 4-4,6A in Fahrt).
Hat jemand Erfahrung damit (Tobias?)?
Einen schönen Tag
Gernot

  • »Tobias« is a verified user

Posts: 1,300

Location: Region Leipzig

Occupation: Bereitstellungsdisponent ICE-Werk Leipzig

  • Send private message

13

Thursday, January 28th 2021, 6:48pm

Hallo Gernot,
Nein ich kann dir mit Erfahrungen zu der Z21 nicht dienen. Wie du an meiner Signatur siehst nutze ich die Produkte von Unkenbrock. Ich wollte dir nur Alternativen aufzeigen. Bei der Z21 kannst du dich ja in den H0 Foren belesen, dort ist sie ja weit verbreitet und die XL hat ja nur mehr Leistung an der Schiene.
Tobias
Steuerung: Uhlenbrock Daisy II-Zentrale, Daisy 2, PC-Software Rocrail, Fahrzeugdecoder ESU Loksound

14

Thursday, January 28th 2021, 7:31pm

Danke schön, das mache ich.
Gruß Gernot

15

Thursday, January 28th 2021, 7:47pm

Hallo Gernot,

ich habe die z21, also die ganz kleine Ausführung mit 3A, plus Verstärker oder wie man heute sagt Booster auch 3A.
Da ich aber in meinem BW sowieso nur mit einer Lok rangiere, reicht die für mich aus.

Die Zentrale zeigt den aktuellen Stromverbrauch auf der Anlage in Echtzeit an, somit habe ich immer die Kontrolle was grad verbraucht wird.
Meine Lubmilla von Kiss verbraucht den meisten Strom, aber ich glaube da ist einer der beiden Motore dran schuld.

Sonst sind die Verbrauche nicht so hoch, aber wie gesagt bei mir nur die Loks ohne Anhängelast.
Die BR 64 braucht im normalbetrieb 500mAh.

Was mir aber am meisten zusagt, ist die Steuerung mit dem Handy bzw. Tablet.
Ich fahre schon seit 1993 digital, aber so eine komfortable Steuerung habe ich bisher noch nicht gehabt.

Würde auch nie wieder gegen was anders tauschen.
Viele Grüße Uwe.

  • »RAG 1957« is a verified user

Posts: 159

Location: Oer-Erkenschwick

Occupation: Vorruhestand (Techn.Angestellter)

  • Send private message

16

Friday, January 29th 2021, 12:12pm

Zentrale allgemein


Hallo Gernot

Ich kann nur positives von der Z21 berichten, haben diese in unserem Spur1 Verein, fahren mit 6 Lan Mäusen und ich mit meinem Handy über App. Haben um die Leistung zu bekommen Booster eingebaut. Ich fahre privat auch mit Z21,habe eine Kelleranlage an der Wand lang mit Bw in bau. Habe für Z21 210,00 Euro inkl. Lan Maus u. 160,00 Euro für Tam Booster auf der Intermodell vor Jahren bezahlt. das schöne ich kann meine alten Multi Mäuse weiter benutzen, habe die Lan Maus und fahre noch mit Handy, Das anlegen einer neuen Lok ist so einfach mit der Handy App zeigt alles übersichtlich an nur anklicken wer möchte kann die Lok fotografieren Bild rein fertig ,neue Loks lege ich nur noch mit dem Handy an, auch im Verein, dauert keine 10 Sek :thumbsup: , Zuhause fahre. teilweise mit bis zu 4 loks wenn meine 2 Enkel da sind, natürlich mit Dampf. Habe dafür 1alte Maus 2 Multimäuse 1 Lan Maus und Handy. Ich denke für eine Heimanlage ist das das richtige da brauche ich kein elektronisches SCHNICK SCHNACK, die muß leicht zu bedienen sein, kosten günstig und ihren zweck das FAHREN erfüllen. Übrigens zum Programmieren habe ich noch eine MS2,ist ein Abstellgleis was über einen Umschalter von der Anlage getrennt werden kann, Lok auf Abstellgleis fahren, umschalten auf MS2 programmieren, umschalten auf Anlage rausfahren und schauen ob die Programmierung richtig. Wenn nicht, alles wieder holen bis es Passt. Ich denke für einen Modellbahner der nur fahren will ist das das richtige und sich nicht mit elektronischen Problemen herumärgern will. Anlage funktioniert sogar wenn ich mal einige Wochen nicht gefahren habe, kann sein das die Batterie der Lan Maus mal nach Monaten erneuert werden muß kein Problem handelsübliche rein und fertig. P.S. Fahre alles gleichzeitig KM1,Märklin alt ,neu, habe in keiner Lok neue Decoder verbaut, warum auch so lange die funktionieren, erst wenn sich einer verabschiedet wird ein neuer eingebaut.

Viele Grüße und bleibt Gesund
RAG 1957

This post has been edited 1 times, last edit by "RAG 1957" (Jan 29th 2021, 12:18pm)


17

Friday, January 29th 2021, 2:04pm

Eine weitere erschwingliche Zentrale (195€ mit Funk): Clicccck...

Hat 8 Ampere Leistung und kann über die Z21 App oder die Roco WLAN Maus (~ 100 €) gesteuert werden. Dann wird nur noch ein Netzteil benötigt.

Viele Grüße,
Robert

  • »Tobias« is a verified user

Posts: 1,300

Location: Region Leipzig

Occupation: Bereitstellungsdisponent ICE-Werk Leipzig

  • Send private message

18

Friday, January 29th 2021, 7:22pm

Hallo Robert,
Gernot sucht aber eine Zentrale welche auch Motorola kann. Das geht mit deiner Empfehlung leider nicht. Ansonsten kann man diese gut empfehlen.
Tobias
Steuerung: Uhlenbrock Daisy II-Zentrale, Daisy 2, PC-Software Rocrail, Fahrzeugdecoder ESU Loksound

19

Friday, January 29th 2021, 9:28pm

.

This post has been edited 2 times, last edit by "Michael_G" (Jan 29th 2021, 9:39pm)


20

Friday, January 29th 2021, 10:15pm

Guten Abend allerseits,

soll ich Euch mal was sagen:

Ich habe heute die Roco Z21XL mit einer Funkmaus bestellt. Für die 2. Steuerung nehme ich mein altes iphone6.

Ganz lieben Dank für die Beiträge.

Einen schönen Abend

Gernot

2 users apart from you are browsing this thread:

2 guests

Similar threads