You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, September 9th 2020, 11:40am

Km1 G10

Hallo Forumianer,

ich habe ein Problem mit einem neu erworbenen G10 von KM1. Der Wagen kippelt etwas über die Lägsachse. Ich habe geprüft woran es liegt und habe festgestellt das zwei gegenüberliegende Federpakete lose sind und deshalb die Achse nicht ganz ausfedert. Hat noch einer von euch dieses Problem an seinem G10? Wagen wurde damals direkt von KM1 bezogen. Garantie besteht keine mehr.
Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021

Gruß vom Michael

Posts: 252

Location: Paderborn

Occupation: Dipl.-Ing. Maschinenbau

  • Send private message

2

Wednesday, September 9th 2020, 12:35pm

Hallo Michael,

warum möchtest du wissen, ob noch einer das gleiche Problem hat? Willst du dich dann mit dem zusammen tun?
Die Lagerung der Wagen von KM-1 basiert auf dem "Ausfederungsprinzip". Die kleinen Schraubenfedern sind so ausgelegt, dass das Gewicht des Wagens sie komplett einfedern lässt und die Nachbildung der Blattfeder dann auf dem Achslager ruht. Erst wenn ein Rad entlastet wird (Einfahrt in einen Übergangsbogen, schlechte Gleislage etc.) drückt die kleine Schraubenfeder das Rad weiterhin auf das Gleis und der Spurkranz kann trotzdem seine Führungsaufgabe wahrnehmen.
Wenn jetzt bei deinem Wagen zwei diagonal gegenüber liegende Federpakete lose sind, kann der Wagen sich darauf natürlich nicht mehr abstützen und er kippelt. Ich würde daher die Federpakete mit Sekundenkleber wieder fixieren. Sollte sich die Klebestelle dadurch etwas weiß verfärben, ist das sehr schnell mit Revell Aqua Color Schwarz seidenmatt Nr. 302 ausgebessert. Ich hoffe ich konnte dir helfen und wünsche Frohes Gelingen.

Zum Schluss hätte ich noch eine Bitte. Könntest du den Unsinn mit den lebensbejahenden Farben RAL 8011 und 8021 aus deiner Signatur entfernen.
Wenn ich mich nicht täusche, sind das die Farben in denen die deutschen KRIEGS-Lokomotiven im 2. Weltkrieg lackiert waren. Was das mit LEBENSBEJAHEND zu tun haben soll erschließt sich mir bei geschätzten 60 bis 65 Millionen ;guckstduhier; Wikipedia Toten nicht und ich empfinde das als eine Beleidigung der Opfer. Auch ich habe ein Faible für die Epoche 2, vermeide dabei aber möglichst alles, was irgendwie mit dem ;guckstduhier; GRÖFAZzu tun hat. Technikgeschichtlich ist sicher auch das interessant, gehört aber in DIESER Form sicher nicht hier her.

Gruß Martin

3

Wednesday, September 9th 2020, 1:26pm

Hallo Martin,

geholfen hat diese in meinen Augen leicht überhebliche Info schon. Ich war mir halt nicht sicher ob die Federpakete ALLE lose sein müßen oder eben fest. Ich habe auch eine Bitte. Es ist schön das du dich so gut mit deutscher Geschichte oder besser gesagt mit deutscher Schuld so gut auskennst, trotzdem verbitte ich mir meine Signatur als Unsinn zu bezeichnen. Die hat durchaus einen für mich wichtigen und für andere vielleicht nicht erkennbaren Sinn.
Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021

Gruß vom Michael

4

Wednesday, September 9th 2020, 1:30pm

Admin bitte Beitrag löschen!

Bitte löschen damit die lieben Seele Ruhe gibt.
Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021

Gruß vom Michael

5

Wednesday, September 9th 2020, 2:45pm

Hallo,

ich habe das mit den losen Federpaketen nicht wirklich verstanden, aber: die Einheit ist am Wagenboden verschraubt mit Kreuzschlitzschrauben, etwas versteckt. Bei einem Achstausch hatte ich das mal, dass ich die Federpakete erst etwas hin und her ruckeln musste bis sie wieder richtig auf den Sockeln auflagen, sie können etwas verkannten. Vielleicht überprüfst du mal, ob die wirklich richtig sitzen.

Gruss Ralf
Eisenbahn-Modellbau in 1

Posts: 252

Location: Paderborn

Occupation: Dipl.-Ing. Maschinenbau

  • Send private message

6

Wednesday, September 9th 2020, 3:56pm

Achslager G10

Ich habe mir das noch einmal bei einem meiner G10 angesehen. Der Aufbau ist anders, als ich es in Erinnerung hatte. Die Federpakete sind nicht mit dem Fahrgestell verbunden, sondern mit den beiden rot markierten Schrauben von hinten an die Achslagerbleche angeschraubt. Wenn die Federpakete lose sind, hat sich vielleicht diese Verbindung gelöst (siehe Foto unten). Mit den beiden losen Schrauben auf dem Foto ist das gesamte Lager am Wagenboden verschraubt. Nach dem Lösen dieser sollte sich das gesamte Lager ausbauen und die Verschraubung der Federpakete kontrollieren lassen.

Gruß Martin
K.P.E.V. has attached the following image:
  • Achslager.jpg

  • »Günter Schmalenbach« is a verified user

Posts: 1,004

Location: Stadtilm-Ilmtal / Thueringen

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

7

Wednesday, September 9th 2020, 6:49pm

ich würde erstmal gucken ob da evtl. ein Achslager in den Führungen klemmt-verkantet .

" Deutsche Reichsbahn " DRG Eigentumszeichen 1923 bis 1938 .

Bitte nicht in einen Pott schmeißen mit Geflügel DR 1938 bis 1945
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

8

Wednesday, September 9th 2020, 9:15pm

Farbe bekennen!

Zum Schluss hätte ich noch eine Bitte. Könntest du den Unsinn mit den lebensbejahenden Farben RAL 8011 und 8021 aus deiner Signatur entfernen.
Wenn ich mich nicht täusche, sind das die Farben in denen die deutschen KRIEGS-Lokomotiven im 2. Weltkrieg lackiert waren. Was das mit LEBENSBEJAHEND zu tun haben soll erschließt sich mir bei geschätzten 60 bis 65 Millionen Wikipedia Toten nicht und ich empfinde das als eine Beleidigung der Opfer. Auch ich habe ein Faible für die Epoche 2, vermeide dabei aber möglichst alles, was irgendwie mit dem GRÖFAZzu tun hat. Technikgeschichtlich ist sicher auch das interessant, gehört aber in DIESER Form sicher nicht hier her.



Vielen Dank Namensvetter!
Mir stößt diese Formulierung ebenfalls schon lange sauer auf. Wer solche Statements abgibt, möchte damit eine bestimmte Gesinnung ausdrücken. Und diese hat in der Öffentlichkeit nichts zu suchen. Mein Eisenbahnhobby ist bunt! Und ich hoffe, dass es genügend Menschen gibt, die dafür kämpfen werden, dass das auch so bleibt. Bleibt wachsam!
Martin
Heimatdirektion
BD Wuppertal


Posts: 219

Location: Holledau / geb. Erfurt

  • Send private message

9

Wednesday, September 9th 2020, 9:52pm

Tarnfarben

Ich hatte mich schon mal vor ein paar Jahren über die „lebensbejahenden“ Tarnfarben aufgeregt und bekam eine vergleichbare erschütternde Antwort. Die Signatur ist nur noch peinlich.
Roland B.

10

Wednesday, September 9th 2020, 9:53pm

Hallo Admin,

verstößt meine Signatur gegen Forumsregeln? Zur Erklärung: Meine Lieblingsfarben sind Grautöne. Das spiegelt sich in meiner Kleidung, am Fahrzeug und in der Wohnungseinrichtung. Vielen ist die Farbe zu düster, deshalb mein Post. Also nochmals die Frage: "Verstößt meine Signatur gegen Forumsregeln?" Ich werde sie nicht ändern nur um einige wenige glücklicher zu machen. Und einen fremden Willen laß ich mir schon garnicht aufdrängen.
Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021

Gruß vom Michael

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 5,010

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

11

Wednesday, September 9th 2020, 10:09pm

Hallo michael,

ganz sicher verstossen RAL-Nummern nicht gegen Forenregeln - gibts eigentlich eine Ral-Nummer für braune Gesinnung ;-) Du weisst aber auch daß die von Dir geliebten Farben eisenbahnhistorisch eindeutig einer Zeit zuzuordnen sind, die wir nicht haben wollen und zwar ganz sicher auch die nicht, die sie so gern wieder herbeibrüllen wollen!
Gruß aus
Michael

Posts: 239

Location: schwäbische Alb

Occupation: kfm.-techn. Angestellter

  • Send private message

12

Thursday, September 10th 2020, 7:29am

Meine Lieblingsfarben sind Grautöne.
Hallo Michael,

das ist völlig ok.

Aber du scheinst nicht zu begreifen, Wehrmachtsgrau als "lebensbejahend" zu bezeichnen ist blanker Zynismus .


Gruß
Rolf

13

Thursday, September 10th 2020, 9:56am

Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021
... hatte diese Aussage noch nie verstanden und - wie so manch andere "Weisheit" an diesen Stellen - nicht weiter beachtet.

Direkt ist es ja unverfänglich, denn offiziell heißt es
RAL 7011 Eisengrau
RAL 7021 Schwarzgrau

Wenn nun viele User das mit der Wehrmacht in Verbindung bringen, könnte ja Michael K. klarstellen, ob seine Botschaft sich nun auf die Wehrmacht bezieht oder nur ein "gelungener" Hinweis auf seine kleine graue Welt ist.
Hier könnte er Mut zeigen ... ;-)))

14

Thursday, September 10th 2020, 10:05am

Nichts ist so unwichtig wie die Meinung anderer. Damit aber einige hier besser schlafen können oute ich mich jetzt als Liebhaber von grauen Farbtönen. Ich bin froh das mir nicht auch noch RAL6003 Olivegrün(heute noch verwendet bei der Bundeswehr), 7028 Dunkelgelb und 8017 Rotbraun gefallen. Das sind Farben die man mit der Wehrmacht in Verbindung bringen kann. Ich weiß der Klügere gibt nach, würde ich, mir geht es aber um das Prinzip. Die Welt wird sich nicht ändern nur weil mal einer weint. Wem meine Signatur nicht gefällt braucht meine Einlassungen hier nicht lesen und im Übrigen distanziere ich mich von Völkermord und Genozit.
Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021

Gruß vom Michael

This post has been edited 1 times, last edit by "Michael K." (Sep 10th 2020, 10:11am)


Posts: 252

Location: Paderborn

Occupation: Dipl.-Ing. Maschinenbau

  • Send private message

15

Thursday, September 10th 2020, 10:30am

Es geht auch ohne Zynismus

Mut zum Grau à la Loriot: Mausgrau, Staubgrau, Aschgrau, Bleigrau, Zementgrau …

;guckstduhier; https://www.youtube.com/watch?v=9kqMUmIOrTU

Gruß Martin

Posts: 412

Location: Wien

Occupation: Pharmaspezialist Analytische Chemie

  • Send private message

16

Thursday, September 10th 2020, 10:46am

Grau ist ja eigentlich keine Farbe, sondern lediglich ein Kontrast, ein visueller Empfindungsreiz, der irgendwo zwischen Weiß und Schwarz liegt.
Wenn Michaels Zitat daher lauten würde:


Mut zur Farbe.RAL 7011 oder 7021
... dann hätte man darin noch irgendwo einen versteckten Humor entdecken können und der vorhin von Martin angesprochene, eventuell von manchen missverstandene Zynismus, fiele weg.

Was allerdings an einer "Farbe" grau im wortwörtlichen Sinne lebensbejahend sein soll, auch wenn es Michaels erklärte Lieblingsfarbe ist, erschließt sich mir nicht ganz.
Wurscht, man muß nicht jedermanns Signatur verstehen, der berühmte chinesische Reissack der umfällt ist wichtiger (auch wenn es mittlerweile in der Realität leider tatsächlich so ist :( ).

LG
Anton