You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • »Peter Pernsteiner« is a verified user
  • "Peter Pernsteiner" started this thread

Posts: 264

Location: Nähe München

Occupation: Fachjournalist

  • Send private message

1

Monday, September 7th 2020, 5:46pm

Ausführliches Unboxing-Video über E16 05 von KM1

Ich hab mal wieder ein ausführliches Spur 1-Unboxing-Video gedreht und auf meinem YouTube-Kanal veröffentlicht. Diesmal geht es um das knapp 51 cm lange und 4,8 Kilogramm schwere Kleinserien-Messingmodell der Baureihe E 16 von KM1 Modellbau. Die Lok wurde in acht Varianten der Epochen II bis IV realisiert. Ich habe ein Modell der E16 05 der Epoche IIb (gemäß Zustand des Jahres 1935) leihweise für diesen Bericht erhalten und ausgiebig ausprobiert.

In meinem 28 Minuten langen Video zeige ich viele Detailaufnahmen, öffne alle Klappen, blicke unter die Lok, spiele fast alle Sounds ab, lasse sie auf einem Rollenprüfstand fahren und "quäle" sie auf meiner kleinen Modulanlage auch mehrmals über Weichenpaare mit 1020 mm Radius (nebst Sound und sich bewegenden Stromabnehmern auf Basis einer per Central Station gespeicherten Fahrstraßen-Automatisierung).

Das Video enthält übrigens auch Kapitel-Überschriften, die man sehen kann, wenn man bei Betrachtung per PC die Zeitleiste per Maus berührt. Und zudem kann man auch gezielt einzelne Kapitel/Abschnitte anspringen, wenn man im Video-Beschreibungstext den entsprechenden Zeitstempel anklickt.

Der Vollständigkeit halber weise ich wieder darauf hin, dass dieses Video von YouTube durch Werbeeinblendungen begleitet wird und mir auf diese Weise bei Betrachtung der Werbung etwas Honorar einbringt. Darüber hinaus erhalte ich kein weiteres Honorar für dieses Video, das unter diesem Link auf YouTube zu finden ist:

[url]https://youtu.be/JvohfO07nrk
[/url]



Als Vorgeschmack auf das Video gibt es unten auch ein paar Screenshots aus meinem Video.

Ich wünsche allseits gute Unterhaltung mit diesem XXL-Unboxing-Video

Peter Pernsteiner
Peter Pernsteiner has attached the following images:
  • Screenshot E16-Video_00.jpg
  • Screenshot E16-Video_01.jpg
  • Screenshot E16-Video_02.jpg
  • Screenshot E16-Video_03.jpg
  • Screenshot E16-Video_04.jpg
  • Screenshot E16-Video_05.jpg
  • Screenshot E16-Video_06.jpg
  • Screenshot E16-Video_07.jpg
  • Screenshot E16-Video_08.jpg
  • Screenshot E16-Video_09.jpg
  • Screenshot E16-Video_10.jpg
  • Screenshot E16-Video_11.jpg

17 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

MaLeLu (07.09.2020), Hans-Jürgen Bosch (07.09.2020), DioramaSpur1 (07.09.2020), Karl (07.09.2020), K.P.E.V. (07.09.2020), Michael Staiger (07.09.2020), maxvolker (07.09.2020), Lokschuppen 25 (07.09.2020), Division-Models (07.09.2020), Einsbahner (07.09.2020), Klaus Gottstein (07.09.2020), Jan Hentschel (08.09.2020), cando (08.09.2020), C.Bühler (08.09.2020), Lokmaus (08.09.2020), taunus (08.09.2020), K.P. Franke (08.09.2020)

2

Monday, September 7th 2020, 8:37pm

sehr gutes Video einer tollen Lok in interessanter Optik. Danke dafür :thumbsup:

Frage: Die Lok hatte ja Stromabnehmer mit nur einem Schleifstück. Sollten dann in der Regel in beiden Fahrtrichtungen
nicht auch je beide Pantos am Fahrdraht anliegen ?

mfGrüßen, der Einsbahner

  • »Peter Pernsteiner« is a verified user
  • "Peter Pernsteiner" started this thread

Posts: 264

Location: Nähe München

Occupation: Fachjournalist

  • Send private message

3

Tuesday, September 8th 2020, 1:02am

Hallo Einsbahner,

ja, Du hast Recht, ich hab das mit den Pantographen in meinem Video falsch nachgebildet. Ich bin wohl leider nicht so fit in Sachen Epoche II-E-Loks - sorry. Ich habe mir also auch noch unnötig Arbeit bei der Central Station-Programmierung der Pendelfahrt-Automatisierung mit Sounds und wechselnden Stromabnehmern gemacht. Ich hoffe, dass mir dieser Fehler in Zukunft nicht mehr passiert und ich beim nächsten entsprechenden Video auch an dieses Thema denke.

Beste Grüße, Peter

4

Tuesday, September 8th 2020, 8:07am

ich fand das Video

auch SO ganz einfach SPITZE ! Danke dafür !

Die Lok sowieso - ich hatte zu tiefsten DDR-Zeiten solche ein Modell von ROCO und fand die Lok seinerzeit ganz fürchterlich.
Dieser Typ war - nicht nur vom Antrieb her - mir seinerzeit nicht vertraut (wahrscheinlich sogar völlig unbekannt ). Da war ich aber auch erst 10 oder 12 Jahre .
Heute kann ich mich gerade für solche Technik begeistern und finde Diese ungemein faszinierend .


Die Krönung wäre natürlich ein funktionierenden Buchli-Antrieb ! Das wird aber so schnell nicht umsetzbar sein , schon wegen der 1020er Radienfähigkeit.


Egal - scheint ne tolle Lok geworden zu sein !


Grüße vom MS



Posts: 692

Location: Niederrhein

Occupation: Retired

  • Send private message

5

Tuesday, September 8th 2020, 8:54am

Gibts

Grüße Jan

One gauge

Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 5,010

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

6

Tuesday, September 8th 2020, 10:35am

Hallo Jan,

Danke für den Link.
Der Buchli-Antrieb scheint ja sehr vorbildgetreu umgesetzt? Ihn dann aber mit einer Kreuzschlitzschraube zu befestigen zerstört doch die ganze aufwändigeund wirklich schön gemachte Ilusion.
Gruß aus
Michael

Posts: 412

Location: Wien

Occupation: Pharmaspezialist Analytische Chemie

  • Send private message

7

Tuesday, September 8th 2020, 10:43am

Hallo Michael
Genau das gleiche hatte ich mir auch gedacht - da macht sich der Konstrukteur diese Arbeit und setzt den Büchli-Antrieb toll um - und dann prangt dort prominent eine Kreuzschlitzschraube.
Allerdings ist das ein Foto des (Vorserien-?)Musters. Vielleicht ist das in der finalen Serie schöner umgesetzt, wäre interessant zu wissen.
LG
Anton

Posts: 692

Location: Niederrhein

Occupation: Retired

  • Send private message

8

Tuesday, September 8th 2020, 10:52am

Moin,

Ich denke im Fahrbetrieb ist eh der Deckel drauf...

https://youtu.be/EoAjvDJD-Dg
Grüße Jan

One gauge

Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 5,010

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

9

Tuesday, September 8th 2020, 11:04am

Hallo Jan,
Hallo Anton,

klar ist beim Fahren alles verdeckt, da bleibt dann nur das Wissen daß er da ist und funktioniert "wie echt" aber das gilt aber natürlich dann auch für die Kreuzschlitzschraube. Die wäre sicherlich auch in Eigenleistung leicht z. B. durch eine Inbus-Schraube zu ersetzen?
Den Buchli-Antrieb klassifizierte ein Münchner Lokführrer mal so: "Der ist wie mit weichen Tanzschuhen, während der Federtopfantrieb (E17, E18, E19) sich anfühle wie mit Nagelschuhen!"
Gruß aus
Michael

  • »Peter Pernsteiner« is a verified user
  • "Peter Pernsteiner" started this thread

Posts: 264

Location: Nähe München

Occupation: Fachjournalist

  • Send private message

10

Tuesday, September 8th 2020, 9:44pm

Detaillierte Buchli-Antriebe hat auch Dingler schon an einer Ae 4/7 vorgestellt. Ich hab das in Sinsheim im Sommer 2018 mal kurz gefilmt - im nachfolgenden Video ab ca. 1:14 zu sehen.

https://youtu.be/1UwZFyXnaME

Beste Grüße

Peter