You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "K.P.E.V." started this thread

Posts: 245

Location: Paderborn

Occupation: Dipl.-Ing. Maschinenbau

  • Send private message

1

Thursday, July 23rd 2020, 10:45pm

Rote Bügel Tunnel

Ein weiteres Modell von Vampisol, dass ich gerne auf meiner nie gebauten H0-Anlage gehabt hätte, ist der Rote Bügel Tunnel.
;guckstduhier; http://vampisol.de/Rote-Buegel-Tunnel-H0-weisses-Material. Da er für die Spur 1 nicht verfügbar ist, ist mal wieder Selbstbau gefragt.
Weitere schöne Fotos vom Rote Bügel Tunnel findet man auf dieser ;guckstduhier; Seite .
Das Vorgehen dabei ist identisch mit dem Bau des Dammdurchlass Hexenloch den ich hier bereits vorgestellt habe. ;guckstduhier; Dammdurchlass
Dieses mal versuche ich beim Bau auch ein paar Fotos zu machen, um den Fortschritt zu dokumentieren.
Der Anfang ist bereits gemacht. In Corel wurde auf Basis eines Fotos im Hintergrund die benötigte Zeichnung erstellt. Dazu wurde das Foto so skaliert, dass sich am Tunnelmund eine Spurweite von 45mm ergibt. Zur Kontrolle wurde daher der gelbe Balken in die Zeichnung eingefügt.
Nach dem Ausdrucken der Zeichnung wird diese mit einem Klebestift auf die PVC-Schaumplatte aufgeklebt. Anschließend werden alle Mauerfugen mit einem Kugelschreiber und einem Lineal unter leichtem Druck abgefahren.
Nach dem Entfernen des Papier sind auf der Platte die übertragenen Fugen zu sehen, was jedoch bei dem Licht am Küchentisch nicht leicht zu fotografieren ist. Die noch anhaftenden Papierreste lassen sich mit etwas Wasser anlösen und dann spurlos entfernen.
Als nächstes wird des Portal aus der Platte heraus getrennt und auf der Rückseite die Knickstellen im Mauerwerk angeritzt. Danach kann dann die Stellprobe erfolgen. Eine erste ist natürlich schon zuvor mit einem Papiermodell erfolgt, was jedoch noch einige kleine Änderungen zur Folge hatte. Jetzt sollte hoffentlich alles passen.

Wird fortgesetzt........


Gruß Martin
K.P.E.V. has attached the following images:
  • Rote Bügel Tunnel Corel.jpg
  • Rote Bügel Tunnel.jpg
  • Rote Bügel Tunnel 2.jpg

This post has been edited 4 times, last edit by "K.P.E.V." (Jul 24th 2020, 8:25am)


Posts: 41

Location: Witten

Occupation: Schlosser

  • Send private message

2

Sunday, July 26th 2020, 12:45pm

Hallo Martin ,

ich freue mich auf die Fortsetzung.
Besonders auf das Verfugen und die Farbgebung bin ich gespannt.
Bei mir steht demnächst der Bau der Widerlager an.
Bisher hatte ich Mauerplatten aus Gips favorisiert.
Da ist Deine Methode eine sehr interessante Alternative.

Viele Grüße
Andreas

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Similar threads