You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "MU5T4N6" started this thread

Posts: 32

Location: Northamptonshire, England

Occupation: IT

  • Send private message

1

Tuesday, April 14th 2020, 11:59am

Wie Dingler Puffer montieren (Anfängerfrage)?

Hallo zusammen,

ich habe nun endlich meine Puffer von Dingler für die Köf bekommen.

Leider stehe ich nun etwas auf dem Schlauch.

Was ist die beste Methode, die Puffer an der Pufferplatte zu montieren?
Reicht kleben oder sollte ich die Puffer lieber anlöten?

Die Pufferplatte selbst werde ich aufgrund des Kunststoffgehäuses der Lok an der Pufferbohle ankleben müssen.
MU5T4N6 has attached the following image:
  • IMG-20200414-WA0002.jpeg
Gruß, Max
Spur 1 Einsteiger

Spur 1 on a budget.

2

Tuesday, April 14th 2020, 12:05pm

Hallo, auch hier reicht kleben.
Mut zur lebensbejahenden Farben.

Grau ist mein Favorit.

Gruß vom Michael

  • "MU5T4N6" started this thread

Posts: 32

Location: Northamptonshire, England

Occupation: IT

  • Send private message

3

Tuesday, April 14th 2020, 12:06pm

Top, danke dir Michael!
Gruß, Max
Spur 1 Einsteiger

Spur 1 on a budget.

  • »Günter Schmalenbach« is a verified user

Posts: 1,047

Location: Stadtilm-Ilmtal / Thueringen

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

4

Tuesday, April 14th 2020, 1:09pm

Hallo Max ,
da ist doch erstmal die Frage , welche Köf ?

ankleben ist auf den ersten Blick das einfachste , Klebeverbindungen brauchen jedoch tadellosen , glatten und spaltfreien Untergrund . leider altern Klebstoffe auch , irgendwann liegen Deine schweren Metallpuffer im Gleis .

wenn es sich anbietet dann auf dem vorbereiteten Untergrund änlöten ! danach neu lackieren .

bei meiner BR96 habe ich die Puffer ordentlich angeschraubt , M1 mit Kontermuttern auf der Rückseite .
hier sieht man auch um wieviel die Zylinder vorne zu klein sind .

Grüße
Günter
Günter Schmalenbach has attached the following images:
  • P1070722.jpg
  • P1080273.jpg
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

  • "MU5T4N6" started this thread

Posts: 32

Location: Northamptonshire, England

Occupation: IT

  • Send private message

5

Tuesday, April 14th 2020, 1:12pm

Servus Günter,

Löten geht hier leider nicht, da es sich um meine 3D-gedruckte Köf handelt, da ist die Pufferbohle aus Kunststoff.

Wenn der Kleber gar nicht halten mag, werde ich es wie du machen, und die Puffer mit M1 Schrauben an die Lok montieren.
Gruß, Max
Spur 1 Einsteiger

Spur 1 on a budget.

This post has been edited 1 times, last edit by "MU5T4N6" (Apr 14th 2020, 1:18pm)


Posts: 219

Location: Bernstadt/Ol

Occupation: Bauschlosser, BMSR-Mechaniker, Betriebsinformatiker / Rentner

  • Send private message

6

Tuesday, April 14th 2020, 2:21pm

Puffer

Hallochen
Günstig ist die Grundplatten am Puffer anlöten und die an der Grundplatte befindlichen runden Zapfen durch Löcher und dann vernieten.
Bei den Anderen Puffern die der selbe Hersteller hat sind die Grundplatten schon drann.
Reinhard

Posts: 472

Location: Wien

Occupation: Pharmaspezialist Analytische Chemie

  • Send private message

7

Tuesday, April 14th 2020, 5:16pm

Hallo Mustang
Wenn ich etwas zu kleben habe schwöre ich auf Zweikomponentenkleber (ausser Polystyrol das ich mit Toluol verschweisse).
Ich kann den UHU Plus Endfest sehr empfehlen, hält bombenfest und auch nach vielen Jahren habe ich noch keine Versprödung feststellen können.
Klebeflächen vorab aufrauhen und entfetten und dann den geklebten Bauteil im Ofen bei erhöhter Temperatur (ca. 50°C) aushärten lassen - hält bombenfest.
LG
Anton

  • "MU5T4N6" started this thread

Posts: 32

Location: Northamptonshire, England

Occupation: IT

  • Send private message

8

Tuesday, April 14th 2020, 6:25pm

Servus Reinhard,
Günstig ist die Grundplatten am Puffer anlöten und die an der Grundplatte befindlichen runden Zapfen durch Löcher und dann vernieten.
Bei den Anderen Puffern die der selbe Hersteller hat sind die Grundplatten schon drann.

Ja, das wäre meine Lösung sollte der Kleber nicht halten. Ich würde allerdings, wie oben bereits erwähnt, M1 Maschinenschrauben verwenden.

Servus Anton,
Wenn ich etwas zu kleben habe schwöre ich auf Zweikomponentenkleber (ausser Polystyrol das ich mit Toluol verschweisse).
Ich kann den UHU Plus Endfest sehr empfehlen, hält bombenfest und auch nach vielen Jahren habe ich noch keine Versprödung feststellen können.
Klebeflächen vorab aufrauhen und entfetten und dann den geklebten Bauteil im Ofen bei erhöhter Temperatur (ca. 50°C) aushärten lassen - hält bombenfest.

Ja, Zweikomponentenkleber habe ich auch verwendet. Bislang halten die Puffer :D
Gruß, Max
Spur 1 Einsteiger

Spur 1 on a budget.

9

Tuesday, April 14th 2020, 9:03pm

Hallo Mustang,

Falls Du mit PLA gedrückt hast: 50Grad im Ofen und auch Sonneneinstrahlung solltest Du vermeiden. durch die Wärme wird das PLA weich und verformt sich. Am besten PETG oder ABS drucken.

Gruß
Thorsten
Hallo Mustang
Wenn ich etwas zu kleben habe schwöre ich auf Zweikomponentenkleber (ausser Polystyrol das ich mit Toluol verschweisse).
Ich kann den UHU Plus Endfest sehr empfehlen, hält bombenfest und auch nach vielen Jahren habe ich noch keine Versprödung feststellen können.
Klebeflächen vorab aufrauhen und entfetten und dann den geklebten Bauteil im Ofen bei erhöhter Temperatur (ca. 50°C) aushärten lassen - hält bombenfest.
LG
Anton

  • "MU5T4N6" started this thread

Posts: 32

Location: Northamptonshire, England

Occupation: IT

  • Send private message

10

Tuesday, April 14th 2020, 9:31pm

Keine Sorge, ich habe nicht vor, die Lok zu backen und sie wird auch an einem sonnengeschützten Ort aufbewahrt, ich kenne mein PLA.

Ach, und man darf mich gerne mit meinem Namen ansprechen, dazu ist er da ;)
Gruß, Max
Spur 1 Einsteiger

Spur 1 on a budget.

Similar threads