You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, December 11th 2019, 6:42pm

Ein paar Spur 1 Güterwagen aus dem 3D Drucker

Hallo,
nach knapp einem Jahr 3D Druck Erfahrung wollte ich an dieser Stelle mal ein paar meiner Güterwagen zeigen, welche im FDM Verfahren hergestellt wurden.

Neben Neubauten gibt es auch einen Kesselbauer Ommi, welcher neuer Mulden bekommen hat.
Von oben nach unten:
Kesselbauer Ommi
Sgns 691
Om 31 (Blechvariante)
Smr 35
St35a/Uis633

Es gibt noch mehr Wagen, aber diese Bilder hab ich grade parat. Alles mit Anycubic i3 Mega und Janbex PLA gedruckt.

Gruß

Torsten
Torsten Paeth has attached the following files:
  • IMG_1300.jpg (940.36 kB - 481 times downloaded - latest: Jul 6th 2020, 11:55am)
  • IMG_1301.jpg (942.84 kB - 410 times downloaded - latest: Jul 6th 2020, 11:55am)
  • IMG_1467.jpg (915.54 kB - 400 times downloaded - latest: Jul 6th 2020, 11:55am)
  • IMG_1500.jpg (963.05 kB - 394 times downloaded - latest: Jul 6th 2020, 11:55am)
  • IMG_1522.jpg (783.01 kB - 415 times downloaded - latest: Jul 6th 2020, 11:55am)

  • »Matthias« is a verified user

Posts: 464

Location: Leipzig

Occupation: Bauingenieur

  • Send private message

2

Wednesday, December 11th 2019, 7:14pm

Willkommen im Club.
Die Wagen sehen richtig gut aus.
Grüße aus Leipzig
Matthias
-----------------------------
www.spur1-leipzig.de

3

Wednesday, December 11th 2019, 7:51pm

Super Ergebnisse für einen Drucker dieser Preisklasse! Da hast Du wirklich alles rausgeholt, Respekt!

Frage:
Wie lange druckt denn der Drucker, z.B. an dem Sgns Tragwagen?

Viele Grüße,

Kalle

4

Wednesday, December 11th 2019, 8:30pm

Super Ergebnisse für einen Drucker dieser Preisklasse! Da hast Du wirklich alles rausgeholt, Respekt!

Frage:
Wie lange druckt denn der Drucker, z.B. an dem Sgns Tragwagen?

Viele Grüße,

Kalle


Hallo,

schwer zu sagen, es sind mittlerweile zwei baugleiche Drucker. Einen Sgns baue ich in etwa zwei Tagen, kommt auch darauf an, wieviel Zeit fürs Hobby übrig ist.
Bei allen Wagen hat sich das "Baukasten" Prinzip am besten bewährt, da können fehlerhafte Teile leichter getauscht werden, den 3D Drucker sind launische Diven :) .

Gruß

Torsten

Posts: 51

Location: Berlin

Occupation: Lehrer für besondere Fälle

  • Send private message

5

Wednesday, December 11th 2019, 8:35pm

Zum Smr 35

Hallo Thorsten,
Deinen Smr 35 habe ich gerade vor mir liegen und nehme ihn morgen mit in meinen Verein.Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.Ich bin übrigens mehr als erstaunt über die moderaten Preise dessen, was Du bislang angeboten hast.


Wenn man bedenkt, was das für Arbeit ist......

Herzlicher Gruß
Wilfried

6

Saturday, December 14th 2019, 4:33pm

Hallo Thorsten,
Deinen Smr 35 habe ich gerade vor mir liegen und nehme ihn morgen mit in meinen Verein.Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.Ich bin übrigens mehr als erstaunt über die moderaten Preise dessen, was Du bislang angeboten hast.


Wenn man bedenkt, was das für Arbeit ist......

Herzlicher Gruß
Wilfried


Hallo,

schön das der Wagen so gut ankommt, die Reise geht jetzt in Richtung Tiefladewagen/St/Uis/Uikk weiter, was aber nicht bedeutet das es keine Smr35 mehr gibt :D .

Gruß

Torsten

7

Sunday, December 15th 2019, 3:20pm

Hallo zusammen.

Besonders der Tieflader hat es mir angetan.
Er ist inzwischen bei mir wohlbehalten eingetrofen.
Mit was klebt man das Material am besten? Rudder oder Sekundenkleber-Gel?
Beim Schienentransporter war die Klebung am Rahmen aufgegangen. Natürlich kein Thema, doch mit gedrucktem Kunststoff habe ich noch keine Erfahrungen.

Zuerst war ich skeptisch, die Achsen in dem Resinachslager zu führen.
Aber ich habe ja die Nolte Kugellagerachsen im Programm. Da stehen die Achszapfen still. Das scheint mitr genau passend.
Jetzt bräuchte es "nur" noch eine Sammelbestellung für die Beschriftungen (Bitte Aufreiber - Wasser-Abziebilder erscheinen mir bei der Oberfläche nicht optimal)
Vielleicht nimmt sich jemand dieser Aufgabe an.
Viele Grüße
Klaus Holl

8

Sunday, December 15th 2019, 3:55pm

Hallo zusammen.

Besonders der Tieflader hat es mir angetan.
Er ist inzwischen bei mir wohlbehalten eingetrofen.
Mit was klebt man das Material am besten? Rudder oder Sekundenkleber-Gel?
Beim Schienentransporter war die Klebung am Rahmen aufgegangen. Natürlich kein Thema, doch mit gedrucktem Kunststoff habe ich noch keine Erfahrungen.

Zuerst war ich skeptisch, die Achsen in dem Resinachslager zu führen.
Aber ich habe ja die Nolte Kugellagerachsen im Programm. Da stehen die Achszapfen still. Das scheint mitr genau passend.
Jetzt bräuchte es "nur" noch eine Sammelbestellung für die Beschriftungen (Bitte Aufreiber - Wasser-Abziebilder erscheinen mir bei der Oberfläche nicht optimal)
Vielleicht nimmt sich jemand dieser Aufgabe an.
Viele Grüße
Klaus Holl

Hallo Klaus,
schade das sich da was gelöst hat, sollte eigentlich nicht passieren ?(. Als Kleber ist mein absoluter Favorit "Revell Contacta Professional", damit klebe ich alle Modelle.

Die Achsführung im PLA hat sich eigentlich bewährt, kommt aber immer auf die Bohrung (und Achsne) an, PLA kann mit einen guten Handbohrer problemlos bearbeitet werden, aber ich bin bis dato zufrieden.
Beschriftung hatte ich bisher immer bei Andreas Nothaft besorgt, kein Sonderangebot aber dafür auf PLA mit entsprechenden Weichmacher durchaus nutzbar. Ich habe mal ein Bild eines beschrifteten Om31 angehangen.


Gruß
Torsten

Posts: 61

Location: Altenweddingen

Occupation: Lehrer

  • Send private message

9

Sunday, December 15th 2019, 9:02pm

Hallo Torsten,
auch ich beschäftige mich schon länger mit diesem Thema, wenn auch in Spur2.
Ich drucke nicht mehr selbst. Es war einfach eine Frage der Oberflächengüte. Ich habe mir einen Partner in China gesucht der im SLA Verfahren druckt.
Letztes Projekt war der Schwerin. Es sollte ausgetestet werden was in diesem Verfahren möglich ist.Hier die Bilder!

Radlager Bild 1

Radlager Bild 2

Serienmodell und Prototyp

Serienmodell

natürlich gefedert

Aufbau, übrigens in einem Stück gedruckt!


Beste Grüße
Andreas

Posts: 108

Location: Ruhrgebiet

Occupation: Wissenschaftlicher Angestellter

  • Send private message

10

Sunday, December 15th 2019, 9:30pm

Hallo Thorsten,

sieht echt gut aus, was du da machst. Ich hatte ja gefragt, ob du Bilder hast.

Wie ich den obigen Kommentaren entnehme, scheinst du die Waggons auch zu veräußern. Sehe ich das richtig? Eilt bei mir nicht, denn ich muss erst einmal die Schienen liegen haben. Grundsätzlich besteht evtl. Interesse.

Viele Grüße

Michael Bollerott

11

Monday, December 16th 2019, 4:19pm

Hallo Torsten,
auch ich beschäftige mich schon länger mit diesem Thema, wenn auch in Spur2.
Ich drucke nicht mehr selbst. Es war einfach eine Frage der Oberflächengüte. Ich habe mir einen Partner in China gesucht der im SLA Verfahren druckt.
Letztes Projekt war der Schwerin. Es sollte ausgetestet werden was in diesem Verfahren möglich ist.Hier die Bilder!

Radlager Bild 1

Radlager Bild 2

Serienmodell und Prototyp

Serienmodell

natürlich gefedert

Aufbau, übrigens in einem Stück gedruckt!


Beste Grüße
Andreas

Hallo Andreas,
das stimmt, die Oberflächengüte ist bei den selbstgedruckten Sachen das größte Ärgernis ..... die Sachen aus China sehen sehr gut aus, gefällt mir :). Hatte auch schonmal mit den Gedanken gespielt, große Wagenkästen o.ä. drucken zu lassen.
Noch hab ich alle Fäden selbst in der Hand, würde aber nix ausschliessen, noch macht das selberdrucken Spaß :rolleyes:.

Hallo Thorsten,

sieht echt gut aus, was du da machst. Ich hatte ja gefragt, ob du Bilder hast.

Wie ich den obigen Kommentaren entnehme, scheinst du die Waggons auch zu veräußern. Sehe ich das richtig? Eilt bei mir nicht, denn ich muss erst einmal die Schienen liegen haben. Grundsätzlich besteht evtl. Interesse.

Viele Grüße

Michael Bollerott

Hi Michael,
ja, Wagen werden ab und zu verkauft, kann aber nie versprechen wann welcher Wagen kommt, Neukonstruktionen wirbeln meinen Arbeitsablauf immer wieder durcheinnander und es ist leider nicht alles (vernünftig) druckbar.
Gruß
Torsten

Posts: 61

Location: Altenweddingen

Occupation: Lehrer

  • Send private message

12

Monday, December 16th 2019, 10:23pm

Hallo Torsten,
das spannende der Zusammenarbeit mit meinen chinesischen Partnern ist auch der Bauraum von 0,8m x 0,8m x 0,4m. man kann also durchaus Projekte bis 1,1m in einem Stück drucken!


V100 DB und V180 DR


Beides noch in Arbeit,aber Gehäuse in einem Stück gedruckt. Das sind bei der V180 mehr als 0,85m!


Beste Grüße
Andreas

13

Tuesday, December 17th 2019, 10:29am

Hallo Torsten,

ich drucke auch gerade einen Privatbahn-Triebwagen mit dem i3. Es wird überall von PLA Im Modellbau abgehalten, da sich das Material bei Wärme oder starker Sonneneinstrahlung verformen kann.
Den in PLA gedruckten Triebwagen habe ich nun noch einmal in PETG neu gedruckt, bevor ich mir die ganze Arbeit mit dem Lackieren mache.

Was hast Du für Erfahrungen mit dem PLA? Hat sich bei Dir schon einmal was verformt oder ist das nur Panikmache?

Gruß
Thorsten

Posts: 68

Location: Duisburg

Occupation: Versicherungsfachmann

  • Send private message

14

Tuesday, December 17th 2019, 2:39pm

Puffer?

Die Wagen gefallen mir wirklich gut. Wie ich erkennen kann, druckst du die Puffer auch mit. Gehe ich recht in der Annahme, dass diese nicht federn ausgeführt sind? Wenn dem so ist würde ich dir empfehlen, nur den Steckplatz für die Puffer einzuplanen und gefederte Puffer aus dem Zubehör zu verwenden. Der erhöht den Fahrkomfort noch einmal deutlich.
Und abschließend noch eine Frage zu den Achsen (falls es diese Frage schon mal gab, dann habe ich sie überlesen): laufen sie in Kugellagern und woher stammen die Achsen?
Gruß
Dieter

15

Tuesday, December 17th 2019, 5:24pm

Hallo Torsten,
das spannende der Zusammenarbeit mit meinen chinesischen Partnern ist auch der Bauraum von 0,8m x 0,8m x 0,4m. man kann also durchaus Projekte bis 1,1m in einem Stück drucken!


V100 DB und V180 DR

Beides noch in Arbeit,aber Gehäuse in einem Stück gedruckt. Das sind bei der V180 mehr als 0,85m!

Beste Grüße
Andreas
Das ist natürlich stark, Modelle in so einer Größe drucken zu können. Da geht bei mir die Fantasie glatt durch :D

Hallo Torsten,

ich drucke auch gerade einen Privatbahn-Triebwagen mit dem i3. Es wird überall von PLA Im Modellbau abgehalten, da sich das Material bei Wärme oder starker Sonneneinstrahlung verformen kann.
Den in PLA gedruckten Triebwagen habe ich nun noch einmal in PETG neu gedruckt, bevor ich mir die ganze Arbeit mit dem Lackieren mache.

Was hast Du für Erfahrungen mit dem PLA? Hat sich bei Dir schon einmal was verformt oder ist das nur Panikmache?

Gruß
Thorsten
Hi, bis jetzt hab ich damit (fast) keine Probleme, es kommt aber scheinbar auch auf den PLA Hersteller an. Beste Erfahrung bis jetzt mit Janbex, schlechte mit Anycubic und Eryone. Bei mit steht ein Eaos und ein Flatrack Container auf dem Fensterbrett, werden seit etwa 6 Monaten von der Sonne "verwöhnt" und von unten wärmt die Heizung ... alles unverändert. Ich denke über 60 Grad wird kaum jemand seine Wagen antun, egal aus welchen Material :rolleyes: .

Die Wagen gefallen mir wirklich gut. Wie ich erkennen kann, druckst du die Puffer auch mit. Gehe ich recht in der Annahme, dass diese nicht federn ausgeführt sind? Wenn dem so ist würde ich dir empfehlen, nur den Steckplatz für die Puffer einzuplanen und gefederte Puffer aus dem Zubehör zu verwenden. Der erhöht den Fahrkomfort noch einmal deutlich.
Und abschließend noch eine Frage zu den Achsen (falls es diese Frage schon mal gab, dann habe ich sie überlesen): laufen sie in Kugellagern und woher stammen die Achsen?
Gruß
Dieter

Hallo, die Puffer sind immer verschraubt, entsprechende Löcher sind am Wagenrahmen vorhanden, Pufferhülse wird dann mit M2 verschraubt, Puffer selbst nur aufgesteckt oder verklebt. Die Achsen sind bei mir die Standardteile von Märklin und sie laufen ohne Lager. Lager könnte man in die Konstruktion durchaus einplanen,
aber die Achsen laufen auf dem PLA erstaunlich gut.
Gruß
Torsten

16

Sunday, December 22nd 2019, 5:06pm

Abedn zusammen,
ein weiterer Wagen aus dem Drucker .... noch in der Bauphase, etliche Fehler müssen noch ausgebügelt werden.

Soll übrigens ein DB Uis 632 werden.


Gruß
Torsten

Posts: 17

Location: Vlotho

Occupation: IT-Projektleiter in einem Windkraftunternehmen

  • Send private message

17

Tuesday, December 24th 2019, 11:42pm

Hallo Andreas, hallo alle zusammen, Dein Schwerin-Wagen ist sehr interessant. Die anderen Wagen selbstverständlich auch, aber als Fahrer der Epoche 2 ist so ein Schwerin halt passender. Ich habe das richtig verstanden, dass Du ihn in Spur2 gedruckt hast? Ist es aufwändig ihn auch in Spur1 zu machen? Und was für einen Drucker sollte man haben, wenn man so etwas selber machen möchte? Gruß Karsten

18

Saturday, December 28th 2019, 8:58pm

Wieder etwas mehr Zeit, der Uis 632 ist fast fertig =)


Gruß
Torsten

19

Monday, December 30th 2019, 1:34pm

Hallo Thorsten,

Für mich ist das ganz großes Kino. Ich kann kaum ;bahn; erahnen wieviel Zeit Du da investiert hast!

20

Tuesday, December 31st 2019, 10:32am

Hallo Thorsten,

habe mir auch grad einen 3D Drucker zugelegt.
Bin sozusagen noch in der Anlernphase.

Meine Frage, hast Du die stl Dateien für die Wagen in einem Cat Programm selbst gezeichnet?
Oder, wo kann man die her bekommen?
Viele Grüße Uwe.