You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, August 12th 2019, 6:31am

Unterschiede T3 Bauserien?

Guten Tag zusammen,

aufgrund der neuen T3s von Wunder und KM1 beschäftige ich mich doch etwas mehr mit dieser Baureihe.

Nun habe ich hier ein Foto einer T3. Wie erkenne ich, ob es eine Lok der verstärkten oder unverstärkten Verion ist? Die unverstärkte Version in der früheren Version ist ja leicht zu erkennen, ich meine eher die Version nach Musterblatt III-4e 3. Bauserie.

Kann mir hier jemand die sichtbaren Unterschiede nennen? Die unterschiedliche Länge ist mir bekannt.

Identifizieren möchte ich die Lok Arnsdorf der Riesengebirgsbahn. Das Bild der Lok liegt mit vor, jedoch kann ich es aufgrund fehlender Urheberrechte nicht einstellen.

Dank
Gruß
Thorsten

Posts: 196

Location: Paderborn

Occupation: Dipl.-Ing. Maschinenbau

  • Send private message

2

Monday, August 12th 2019, 6:56am

Hallo Thorsten,

am leichtesten lässt es sich daran erkennen, dass bei der verstärkten Bauart der Rahmenwasserkasten nach oben aus dem Umlaufblech heraus ragt und der Kessel daher höher liegt.
Das kannst du auf den Zeichnungen ;guckstduhier; hier ganz gut erkennen. Außerdem sind bei der verstärkten Bauart die Rauchkammer und damit die Abdeckungen der Einströmrohre etwas länger.

Gruß Martin

This post has been edited 1 times, last edit by "K.P.E.V." (Aug 12th 2019, 9:53am)


Posts: 94

Location: Rheinland-Pfalz

  • Send private message

3

Monday, August 12th 2019, 9:08am

Hallo Thorsten

Nach dem Buch Gerhard Moll , Hans Jürgen Wenzel , Baureihe 89.70 , entspricht die Lok dem Musterblatt M III-4e Ausführung 2 ! Die Lok kam nach der Elektrifizierung der Riesengebirgsbahn zur Kleinbahn Groß Peterwitz -Katscher , Baujahr 1901 von Freudenstein mit der Seriennummer 114 .
Danach währe ein Modell von Wunder die richtige Basis dafür . Erkennungsmerkmale hat Martin schon genannt , die verstärkte T3 Bauart wurde erst ab dem Jahr 1904 gebaut .
Schöne Grüsse
Holger

  • »Regelspur« is a verified user

Posts: 106

Location: BW

Occupation: Kfz.-Sachverständiger

  • Send private message

4

Tuesday, August 13th 2019, 12:38am

Unterschiede T3 Bauserien?

Hallo Martin,

bei deinem Link gibt es keine verstärkte T3. Man kann es auch an der Seitenwand vom Führerhaus erkennen. Sieht man z.B. auf der rechten Seite auf das Führerhaus, dann läuft der Ausschnitt über der Tür, rechts unten in einem Radius zur Tür hin aus und links unten an der Tür ist ein rechter Winkel. Bei den normalen T3's ist da rechts und links ein rechter Winkel. Dazu steht der der Rahmen-Wasserkasten, wie es Holger schon geschrieben hat, deutlich über. Steht man auf der linken Seite, dann ist der Radius natürlich links an der Tür.

Gruß Alfred

Posts: 196

Location: Paderborn

Occupation: Dipl.-Ing. Maschinenbau

  • Send private message

5

Tuesday, August 13th 2019, 8:49am

Hallo Alfred,

einfach ein ganzes Stück weit nach unten scrollen.

Dann findet man diese Zeichnung mit der Beschreibung "Verstärkte Ausführung der T3 nach Musterblatt III-4p"

Der Aufsatz auf dem Dach wäre noch ein weiteres Unterscheidungsmerkmal. Das mit dem Radius an der Tür ist aber natürlich auch ein guter Hinweis, weil aus fast allen Perspektiven zu erkennen. Auf der Zeichnung natürlich auch deutlich zu sehen.

Auch wenn es nur halbwegs hierhin passt: ein Bildlink zum Führerstand der Dampflokomotive 89 7462




Danke und Gruß Martin

This post has been edited 1 times, last edit by "K.P.E.V." (Aug 13th 2019, 9:16am)