You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, January 30th 2019, 1:21pm

BR 96 bei KM1 bestellbar

Endlich :)
Viele Grüße Norman

2

Wednesday, January 30th 2019, 1:40pm

Hier noch der vielleicht passende Startpfiff:

https://www.youtube.com/watch?v=_Icf-MhyFOk

:rolleyes:
Viele Grüße Norman

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,152

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

3

Wednesday, January 30th 2019, 5:40pm

Hallo Norman,

Danke für die Info, da könnte mir fast jede gefallen, denke es wird aber eine schwarz/rote mit allem "drumunddran". Leider ist noch nicht erkennbar, welche eine Gegendruckbremse bekommt, denn beim Vorbild wurden die schon in den 30er Jahren wieder abgebaut. Die mit den "DRG-Laternen haben wohl elektr. Beleuchtung mit entsprechender Verrohrung, Verteilerkästen und Lichtmaschine. Petroleum- und Gas-Laternen sind gesondert aufgeführt. Das Glanzblech könnte bei diesem Riesenkessel natürlich auch toll aussehen.


Bild: Eisenbahnstiftung
Die gerade 10 Jahre alte, aber bereits umgebaute 96 024 mit Gegendruckbremse im Juni 1933 in Pressig-Rothenkirchen. Sie verblieb nach dem II.WK in der DDR und war dort bis 1948 in Betrieb, angeblich auch nochmals wie während des Kriegs auf der Harzbahn, danach noch bis 1954 Heizlok.

Zur auffallend großen Pfeife schrieb Maffei:
"Zur zuverlässigen Verständigung des Personals von ziehender und schiebender Lokomotive ... sind alle Gt 2x4/4 mit sehr laut tönenden, tief klingenden Schiffspfeifen ausgerüstet."
Zitat aus S.Lüdecke "Die BR 96" EK-Verlag

Gruß
Michael

This post has been edited 2 times, last edit by "Michael Staiger" (Jan 30th 2019, 5:56pm)


4

Wednesday, January 30th 2019, 6:22pm

Quoted


Leider ist noch nicht erkennbar, welche eine Gegendruckbremse bekommt, denn beim Vorbild wurden die schon in den 30er Jahren wieder abgebaut.


Mit Sicherheit die 96 022, denn die wurde noch mit der Gegendruckbremse ausgemustert.
Die Rothenkirchener Lok waren von der Entfernung dieser Bremse, gegen Ende der 30er/anfang 40er Jahre, ausgenommen.

Die 96 023 sollte ebenfalls eine haben, denn auch diese lief - mit kurzer Unterbrechung mitte der 30er -
bis 1941 ebenfalls in Rk. Ob dann damals, bis zur Ausmusterung die Ggdr.-Bremse noch ausgebaut wurde ?

Bei der 96 017 wurde die Ggdr.-Bremse 1941 entfernt. Da Zustand 1937 angegeben, auch diese wohl mit G-B.

Und wohl auch die 5769, denn sie wurde 1927 mit Ggdr.-Bremse umgebaut, und mit zustand 1927 angeboten.

Gruß, dr. wolf

This post has been edited 2 times, last edit by "Dr. Wolf" (Jan 30th 2019, 6:45pm)


5

Wednesday, January 30th 2019, 6:39pm

Frage nach den Farben

Hallo lieber 1er Kollegen,

mit großer Freude habe ich mir die Varianten von KM1 angesehen. Das wird bestimmt eine richtig tolle Lok. Freue mich schon darauf.

Einzig bin ich etwas irritiert was die Räderfarbe von dem limitierten Ocker Modell betrifft.
Auf der Homepage steht. Räder Rot.

Müssten die bei der Ocker Farbvariante nicht eigentlich auch Ocker mit weißen Radreifen, oder aber in schwarz sein?

Selbiges bei der blauen Variante. Da hätte ich eigentlich auch schwarze anstatt rote Räder vermutet.

Hat jemand nähere Informationen dazu?

Und letzte Frage. Wann hat man eigentlich den grau/weiß - schwarzen Fotolack bei Erstablieferung der Lokomotiven eingeführt? Wäre das nicht noch eine Variante für die 96 bzw. für KM1?
Ocker, so meine ich, war nicht der ursprüngliche Fotolack, sondern die Werkslackierung von Maffei bei Vorstellung von neuen Lokomotiven auf Messen. Kann mich da aber jetzt auch täuschen.

Viele herzliche Grüße

Tom

This post has been edited 1 times, last edit by "Tom" (Jan 30th 2019, 6:47pm)


6

Wednesday, January 30th 2019, 7:19pm

xxx

This post has been edited 2 times, last edit by "Schieferbahner" (Feb 7th 2019, 6:16pm)


Posts: 66

Location: Bensheim

Occupation: Heilpraktiker

  • Send private message

7

Wednesday, January 30th 2019, 7:24pm

Moin.

Die Radreifen waren auf jede Fall blank, nicht weiß. Die Farbe der Räder ist nicht so einfach zu beantworten.
Auf diesem Foto sieht man, dass die Räder auf jeden Fall dunkler waren als die Aufbauten. Es kommen nur schwarz oder rot in Frage. Soweit ich weiß, gibt es keine direkten Belege, die das eine oder andere definitiv ausschließen.

http://www.marklinfan.net/br_96_drg_file/image026.jpg

LG,
Oliver

8

Wednesday, January 30th 2019, 7:28pm

Quoted


- Müssten die [Räder] bei der Ocker Farbvariante nicht eigentlich auch Ocker mit weißen Radreifen, oder aber in schwarz sein?

- Selbiges bei der blauen Variante. Da hätte ich eigentlich auch schwarze anstatt rote Räder vermutet.

- Wann hat man den grau/weiß - schwarzen Fotolack bei Erstablieferung der Lokomotiven eingeführt?
Wäre das nicht noch eine Variante für die 96 bzw. für KM1?


- Nein, weder noch. Die Räder waren, wie bei den anderen G 2x4/4 ", bay." rot. Rahmen auch Ocker. Radreifen blank.
- Nein, bay. rot ist richtig. Zwei Zeitzeugen der Seddiner Lok, und einschlägige Literatur.
- Nein, denn fotografisch sind nur 2 Aufnahmen als "Fotoanstrich" bekannt, nämlich
die 5751 (mit Fabrikschild der 5752 !?) der ersten Serie vor Umbau, und
die 5766 der zweiten Serie vor Umbau. Beide belegbar überliefert in Ocker.
Eine - wie üblich "graue" - ist nicht bekannt und dokumentiert.

mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,152

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

9

Wednesday, January 30th 2019, 7:51pm

Hallo Tom,

im schon genannten 96er-Buch ist eine zeitgenössische Farbpostkarte der ersten Gt 2x4/4 5751 von Maffei abgedruckt, gemäß dieser dürfte die Lok lackiert gewesen sein. Die ebenfalls im Buch gezeigten S/W-Fabrikbilder widersprechen dem m. E. nicht. Während mir der Rahmen auf der Farbkarte braun vorkommt, scheint er auf den S/W-Aufnahmen gleichfarbig, also oker.
Eine weitere Maffei-Farbpostkarte zeigt die gleiche Lok dann in bayrisch-grün mit Zierlinien und roten Rädern. Sie hat wohl einen schwarzen Rahmen. So soll sie, lt. Lüdecke dann wohl abgeliefert worden sein, das Oker war nur für Werbezwecke vor der Inbetriebnahme. Da die Farbkarten von Maffei sind, sind sie natürlich absolut glaubwürdig.
Über Farbtöne auf S/W-Fotos lässt sich trefflich diskutieren da damit keine endgültige Sicherheit zu bekommen ist. Erkennbar sind meist nur Farb-Unterschiede, wobei aber z.B. bei den orthochromatischen Filmen rot so schwarz wird wie schwarz.

Gruß
Michael

10

Wednesday, January 30th 2019, 8:20pm

hallo Michael Staiger,

Blicke nicht mehr durch.
Was ist der Unterschied aus Deinem Beitrag 9 zum Beitrag 8 ?

MfG, H.Werner

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,152

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

11

Wednesday, January 30th 2019, 9:05pm

Hallo Werner,

was für einen Unterschied sollte es geben?
Wir, dr.wolf und ich beantworteten Toms Fragen gleichzeitig, nur daß ich nichts zur blauen 96 schrieb.
Ich hab dabei aus dem EK-Buch zur 96 zitiert.

Gruß
Michael

12

Wednesday, January 30th 2019, 9:25pm

Ich Danke Euch vielmals für Eure Antworten.

Hätte nie gedacht, dass das Fahrwerk bei der Ocker Variante wirklich rot war.


Vielleicht war ich auch etwas von dem Dingler Modell und anderen Herstellern irritiert.

Außer Arnold für Spur N hat bisher m.W. noch niemand - selbst die H0 Kleinserienhersteller - das Fahrwerk in Rot gestaltet. Zumindest ist mir keines bekannt.
Und bei Arnold hätte ich gedacht, dass die es sich nur einfach gemacht haben... ;-)


Viele Grüße

Tom

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,152

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

13

Wednesday, January 30th 2019, 9:50pm

Hallo Tom,

nur die Räder waren rot, mit blanken Radreifen! Die Fahrbpostkarten finden sich bestimmt im einen oder anderen Archiv zum selber anschauen. Es ist leider häufig so daß manche Farbvariante bezweifelt wird weil ein Modellbahnhersteller mal mit Fantasie vorgegangen ist und sich diese Variante dann als gültig festsetzt.
Vielleicht erinnert sich der Eine oder Andere daran daß die Nördlinger S3/6 (18 478) zunächst im hellen grün (mit roten Rädern und schwarzem Rahmen) der hochhaxigen S3/6 im Deutschen Museum lackiert war weil die nach dem damaligen Stand der Farbforschung lackiert war. Erst weitere Nachforschungen ergaben das heutige dunklere grün. Dieses grün gilt natürlich auch für die Gt 2x4/4.
Diese Fakten hat Wolfgang Diener schon seit Jahrzehnten zusammengetragen und in mehreren Büchern zugänglich gemacht,
hier die derzeit aktuellste Auflage mit seinen neuesten Erkenntnissen

Gruß
Michael

14

Wednesday, January 30th 2019, 10:04pm

viele schon ausverkauft

Oh, sehe gerade, daß die grüne, und die blaue Seddiner schon ausverkauft sind. Bleibt im Moment von denen vor der
Umbauphase nur noch die ockerfarbene Foto Lok.

Bleiben nach dem Umbau, wenn ich das richtig sehe, als farbige noch die Glanzblech/Blaue Münchener aus 1925
und die Grüne.
--viele Grüße, Dieter--

15

Wednesday, January 30th 2019, 10:14pm

Viele Grüße Norman

  • »Uwe G« is a verified user

Posts: 1,560

Location: Bayern

Occupation: Angestellter

  • Send private message

16

Wednesday, January 30th 2019, 10:37pm

....dann bin ich ja froh, dass ich heute Morgen meine Seddiner Lok bestellt habe......

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,152

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

17

Wednesday, January 30th 2019, 10:37pm

Hallo Norman,

von der Aster-Blechlok hab ich bessere Bilder:






Gruß
Michael

  • »Uwe G« is a verified user

Posts: 1,560

Location: Bayern

Occupation: Angestellter

  • Send private message

18

Wednesday, January 30th 2019, 10:45pm

Eine Frage zur Seddiner Lok: ist die Ausführung von Pein richtig umgesetzt?

Danke Uwe

Posts: 4

Occupation: Strabfahrer im Ruhestand

  • Send private message

19

Thursday, January 31st 2019, 9:55am

Br 96

Was überhaupt nicht richtig erläutert wird , wird Das Modell von 2 Motoren pro Gestell angetrieben,oder läuft eines leer mit. Dann wäre noch zu wissen ob aus allen Zylindern der Dampf austritt.
Vielleicht liest Herr Krug mit und kann uns näheres darüber schreiben.

Gruß Tim

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,152

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

20

Thursday, January 31st 2019, 11:29am

Eine Frage zur Seddiner Lok: ist die Ausführung von Pein richtig umgesetzt?

Danke Uwe

Hallo Uwe,

ich nehme an Du meist diese Lok aus dem Beitrag von Ingo S. Die passt überhaupt nicht zu der in Seddin ausgestellten Lok, da die Seddiner Lok noch nicht umgebaut ist, also mit schlankem Schornstein und nur einem Dom auf dem Kessel. Sie entspricht also nicht der Seddin-Ausführung, soll wohl die im Bild unten gezeigte Version der Münchner Ausstellung 1925 kurz nach dem Umbau darstellen.


Bild: Eisenbahnstiftung
Bei ihr wird sowohl blau als auch Glanzblech behauptet. Im EK-Buch ist diese Lok von beiden Seiten abgelichtet. Hier wirkt sie durchgängig gleich lackiert (Glanzblech würde m. E. anders aussehen) und es sind keine farblich Abgesetzten Kesselringe vorhanden, die Handläufe blank - aber glaube nicht Messing. Blanke Abdeckkappen auf den Schieberdeckel vorne, blanke, kegelige Abdeckung der Zylinderstopfbuchse, hell (weiß?) lackierte Radreifen, schwarze (oder rote) Radreifen und Rahmen. Großer, schwarzer Schornstein, noch ohne Aufsatz und mit Gegendruckbremse.
Mit Glanzblech kann man z. B. keine dreidimensional geformten Teile herstellen da dabei sichtbare Bearbeitungsspuren entstünden.
Habe ein kleines Buch von A. B. Gottwaldt (1985) über die Seddiner Ausstellung, dort ist neben dem Bild oben ein weiteres in einer steileren Schrägaufnahme von vorne links. Darauf wirkt die Lok sehr einheitlich lackiert, auch Zylinder ohne irgendwelche Absetzlinien oder anderfarbige Kesselringe. Nur die Rauchkammertür, Schornstein und die Hülsen-Puffer scheinen schwarz. Metallisch glänzend ist der aufgesetzte Schornsteinkranz (wie von der S3/6 bekannt) und eine kegelige Abdeckung der Zylinderstopfbuchse. Die Radreifen wirken hell, jedoch nicht metallisch. Radsterne und Rahmen wirken schwarz, was natürlich auch rot sein kann (orthochromatischer Film?) Es ist keine Gegendruckbremse erkennbar.
Mehr geben die gerasterten, mäßigen Schwarzweiß-Bilder nicht her. Denke man kann sich Originalabzüge in Nürnberg oder München besorgen? Das bild oben gibts in besserer auflösung bei der Eisenbahnstiftung.

Gruß
Michael

This post has been edited 3 times, last edit by "Michael Staiger" (Feb 1st 2019, 10:26pm)


1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Similar threads