You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, February 16th 2018, 6:07pm

Seltsames Phänomen bei Original Hübner Decodern

Liebe Spur 1 Begeisterte,

zur Zeit fahren mein Junge und ich nur mit 2 Schienenbussen VT 98. Mein Junge hat Bei- und Steuerwagen mit den Original eingebauten Decodern von Hübner. Als Fabian seine CS2 hochfuhr, leuchtete der VT normal (MFX-Decoder), Bei- und Steuerwagen blinkten unregelmäßig. Beleuchtung war aus und alle 1 bis 3 Sekunden ging sie ganz kurz an. Mit den bekannten Adressen konnten wir die Beleuchtung nicht anbekommen, weder im MM, noch im DCC-Format. Stellte ich sie bei mir aufs Gleis, leuchteten sie und alle 1- 3 Sekunden gingen sie kurz aus.

Zurück auf Fabians Gleis waren sie wieder aus. Danach die anderen 2 Hübner Einheiten getestet. Fast wunderbar: Sie leuchten und gehen ab und zu für den Bruchteil einer Sekunde aus. Dann war Pause angesagt und beim erneuten Hochfahren der gleiche Mist wie zuvor: Beleuchtung aus, ab und zu in unregelmäßigen Abständen blinkt kurz die Beleuchtung. Letzte Option: Ich gab meinem Jungen Bei- und Steuerwagen von Märklin mit MFX-Decoder: Alles funktioniert einwandfrei.

Die Decoder-Kacke bei den beleuchteten Personenwagen geht mir eh auf den Docht. Ich brauche die nicht. Ohne Decoder geht es aber wohl nicht.

Auch mit verschiedenen Personenwagen von Märklin haben wir das. Stellt man sie neu aufs Gleis, leuchten manche und manche nicht. Man muss sie kurz anwählen, die Beleuchtung anstellen und dann ist es wieder gut. Ich brauche das nicht. Fährt man dann die CS wieder hoch - das gleiche: Teilweise sind die Wagen aus und wieder anwählen. Aber wenigstens bekommt man es wieder beleuchtet. Aber die "Fremddecoder" seit heute nicht mehr.

Manchmal glaube ich wirklich, die CS2 hat eine Macke.

Oder kann mir hier ein Elekktronik-Spezi etwas dazu erklären?

Beste Grüße

Wolli

2

Friday, February 16th 2018, 7:48pm

Hallo Wolli,

das Phänomen ist nicht seltsam, sondern seit rund 16 Jahren bekannt. Und die CS2 oder CS3 (oder welch´ abstruse mfx-Steuereinheit auch immer?) kann womöglich nichts dafür:

Die Decoder im Hübner-VB und -VS sind im Gegensatz zum VT nicht multiprotokollfähig - wenn also verschiedene Datenformate unterwegs sind, quittieren sie das gerne mit unrationalen Reaktionen. Beim Mischbetrieb muss jeweils einer der beiden Chip´s auf der Decoderplatine getauscht werden - am Günstigsten gegen zwei Drahtbrücken direkt im Sockel. Dann können sie entweder nur noch DCC oder nur noch MM2, aber sie können es.

Habe Dir die PDF-Dokumentation dazu als "PN" geschicht.

Gruß aus dem Norden
Thomas

3

Friday, February 16th 2018, 10:37pm

Hallo Thomas,

ja, die PN und die 2 PDF-Dokumente hatte ich gelesen. Da das am Anfang alles okay war, dachte ich schon, es könnte daran liegen, dass ich zwischenzeitlich mal die Wagen getauscht oder gedreht habe. Ich meine, so etwas gelesen zu haben.

Es ist doch wirklich komisch, dass am Anfang alles okay war. Ich glaube, das trat das erste Mal auf, seit mein Junge meine CS2 bekommen hat und ich die CS3 (Plus).

Na ja, irgend etwas muss ich machen. So ist es kein Zustand.

Vielen Dank für deine wertvollen Hilfen Thomas.

Nette Grüße

Wolli

Nachtrag: Mein Junge fuhr ja vorher mit der Control Unit. Und nur Fabian fuhr mit Hübner Schienenbussen. Da gab es noch keine Probleme.

4

Saturday, February 17th 2018, 7:44am

Hallo Wolli,

Quoted

Ich glaube, das trat das erste Mal auf, seit mein Junge meine CS2 bekommen hat und ich die CS3 (Plus).
Mein Junge fuhr ja vorher mit der Control Unit. Und nur Fabian fuhr mit Hübner Schienenbussen. Da gab es noch keine Probleme.

diese Aussage beschreibt das Problem genau richtig: So lange nur ein Datenformat auf dem Gleis unterwegs ist (Motorola oder DCC), reagieren die Hübner-VB- und VS-Decoder korrekt. Sobald eine Zentrale eingesetzt wird, die (unabhängig von den eingestellten Adressen) ein Mischprotokoll aussendet, kommen diese Decoder "ins Straucheln" und müssen durch Korrektur/Auswechseln des Chips/Drahtbrücke auf ein Datenformat festgelegt werden. Die Control Unit sendet nie ein zweites Format, insofern taucht das Phänomen dort gar nicht auf.

Viele Grüße und gutes Gelingen beim Stecken der Drahtbrücken

Thomas

5

Saturday, February 17th 2018, 11:37am

Hallo Thomas,

ich danke dir ganz herzlich für deine sehr guten Erklärungen. Jetzt wird mir alles klar. Man kann das Problem also lösen. Jedoch werde ich das erst gar nicht versuchen. Da werde ich einen Fachmann drauf ansprechen.

Das macht mich wieder hoffnungsfroh.

Lieben Dank und Grüße

Wolli