You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Gölsdorfer" started this thread

Posts: 250

Location: Wien

Occupation: Pharmaspezialist Analytische Chemie

  • Send private message

1

Friday, February 2nd 2018, 6:03pm

Frage zu Personenwagen der Gotthardbahn von Fulgurex

Hallo
Hat jemand weitere Info zu den angekündigten Personenwagen der Gotthardbahn von Fulgurex? Ich finde diese Wagen mit den großen Panoramafenstern ausgefallen und wirklich schön.
Ausser der bekannten Bezahl-Info-Seite habe ich dazu im www nichts weiter gefunden.
Allgemeine Frage zu Fulgurex: ich kenne nur die älteren H0-Produkte der Firma. Verglichen mit anderen wie z.B. Lemaco, Micro Metakit, etc. aus der selben Zeit waren diese in der Qualität/Detaillierung "mittelprächtig".
Wie ist es mit den aktuellen Spur1-Modellen von Fulgurex im Vergleich mit den anderen Spur1-Anbietern? Werden die Modelle nur mit NEM-Radsätzen ausgeliefert oder gibt es FS und 1 pur als Optionen?
beste Grüße
Anton

CIWL

Unregistered

2

Friday, February 2nd 2018, 11:28pm

Hallo Anton ,

was die Fulgurex-Modelle in Spur HO angehen , da hast Du im Prinzip recht ; da waren seinerzeit die Modelle von Lemaco und Micro-Metakit.in Sachen Detaillierung

vorraus . -- Aber das hat sich inzwischen geändert , insbesondere bei den Modellen in den Gross-Spuren "0" und "1" !!!

Dort stehen die Modelle von Fulgurex denen von Lematec & Co..in keinsterweise nach und sind ebenbürtig , aber weitaus günstiger als diese.

Zu den Gotthardbahn-Wagen kann ich auch leider nicht mit mehr Info aufwarten , aber ich bin mir gewiss , dass diese Modelle sicherlich in Augenhöhe von Dingler oder Fine-Models


in Sachen Ausführung /Detaillierung sein werden , zumal dieses "Jubiläums-Modelle " ( zusammen mit der GB - A3/5 ) sind !


In welcher Norm die Radsätze ausgeliefert werden , richtet sich nach Kundenwunsch .--


schöne Grüsse

Pierre

  • "Gölsdorfer" started this thread

Posts: 250

Location: Wien

Occupation: Pharmaspezialist Analytische Chemie

  • Send private message

3

Saturday, February 3rd 2018, 9:29am

Hallo Pierre
Besten Dank für Deine Info, klingt ja sehr gut.
Dann werde ich mal bezüglich Radsätzen und Preis mal direkt bei Fulgurex anfragen.
beste Grüße
Anton

4

Sunday, February 4th 2018, 4:26pm

Vom Besitzer der Wagen weiß ich, dass das noch nicht die Fulgurex Modelle sind, sondern lediglich ältere Wagen (J&M), die als Ersatz für die späteren Fulgurex-Wagen dienten, um einen Eindruck des Zuges zu vermitteln. Die Detailierungsqualität wird bestimmt wesentlich besser werden, wenn man vergleichbare Fulgurex-Modelle betrachtet. Da ist keine Sorge angebracht.

Viele Grüße aus München

Klaus Holl

  • "Gölsdorfer" started this thread

Posts: 250

Location: Wien

Occupation: Pharmaspezialist Analytische Chemie

  • Send private message

5

Sunday, February 4th 2018, 5:03pm

Danke für die Info, Klaus!
Ich habe mal eine Anfrage an Fulgurex gemailt um Details zu Rad-Ausführung und Preis zu bekommen.
beste Grüße
Anton

6

Monday, February 5th 2018, 4:09pm

fulgurex

guten Tag Anton,
habe soeben im Fernsehen bei Eisenbahnromantik einen Bericht über Fa. Bockolt gehört,
daß diese auch für Fulgurex herstellt....
was das wäre, wurde nicht gesagt.
nur als Info über Fulgurex, diese Leute dort sind sehr nett, frag einfach an ???
schönen Tag
GLEISBAU/rudolf
;bahn;

  • "Gölsdorfer" started this thread

Posts: 250

Location: Wien

Occupation: Pharmaspezialist Analytische Chemie

  • Send private message

7

Monday, February 5th 2018, 10:29pm

Hallo Rudolf
Ich wußte gar nicht, dass Bockholt für Fulgurex fertigt - wieder etwas gelernt! :)
Anfrage an Fulgurex ist bereits gesendet, mal sehen ob ich Antwort bekomme.
beste Grüße
Anton

CIWL

Unregistered

8

Monday, February 5th 2018, 11:34pm

Hallo Rudolf , hallo Anton ,

leider war der Beitrag in der TV-Sendung "Eisenbahnromantik " ( Folge 315 ; ESD: 20.12.1998 !! ) aus vergangenen Tagen !

Die Fa. BOCKHOLT hatte von ca 1974 - 1996 vereinzelt im Auftrage von FULGUREX Modelle in Spur 1 hergestellt .

Darunter franz. Dampfloks wie die 231 C ( NORD ) und 241 C ( PLM ) . -- Aber das ist nunmehr Modellbahn-Geschichte ...

Heute lässt FULGUREX seine Modelle , wie die meisten Kleinserienhersteller , in Süd-Korea oder China , fertigen .

schöne Grüsse

Pierre

This post has been edited 1 times, last edit by "CIWL" (Feb 5th 2018, 11:59pm)


9

Tuesday, February 6th 2018, 8:56am

Qualität

Na ja ..ich habe ja nun doch das eine oder andere Modell .. und erlaube mir deshalb ein abweichendes Urteil .

Das Pufferbohlen (!) - ja die komplette Pufferbohle - an Dampfloks geklebt werden - schockierte mich schon . Gerade dort - m.E die einzige Stelle wo mal die Modelle überhaupt hochheben kann . Zum Glück "stürzte" die Lok nur ein zwei Zentimeter zurück aufs Gleis - sodaß der Schaden für meine "EST" ohne wirkliche Folgen ausging . Für Fulgurex war der Schaden sicher höher , denn gekauft habe ich seit diesem Vorfall Nichts wieder .

Und fahren lasse ich die Modelle schon gleich gar nicht mehr .. weil ich mich nicht traue die Modelle aus der Vitrine zu nehmen .

Meine 18 201 - ein günstig erworbener Sturzschaden - hab ich in Eigenregien saniert - Was ich Da gesehen habe .. sorry .. das ist nicht mein Qualitätsverständniss .

Aber natürlich darf das ein anderer Sammler gern anders sehen ..nur was nützt es wenn irgendwelche Teile beschädigt oder Beschriftungen regelrecht abfallen- die Schönheit ersteinmal dahin ist ?

Grüße vom MS

CIWL

Unregistered

10

Tuesday, February 6th 2018, 4:32pm

Hallo Roland ,

na da hast Du schon recht , was die Sache mit der geklebten Pufferbohle bei der EST( denke mal denn die Pacific , oder ? ) angeht. --So ein Teil gehört natürlich angelötet

oder geschraubt von unten , und NICHT geklebt !!-- Ich selber besitze die PO-MIDI-Pacific und habe da kein Problem mit und erfreue mich der exzellenten Detaillierung!!

Mag sein das die Modelle aus Dassendorf weitaus robuster und für den harten Anlagenbetrieb bestimmt auch besser geeignet sind , jedoch in Punkto Detaillierung geraten sie

doch ins Hintertreffen ...- Aber das soll und muss auch jeder für sich selbst entscheiden , ob er für die Vitrine sammelt oder auf einen Anlagenbetrieb wert legt ..

In diesem Sinne

schöne Grüsse



Pierre