You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Rmerzb" started this thread

Posts: 59

Location: Oberasbach

Occupation: Informationselektroniker / MSR Meister

  • Send private message

1

Thursday, February 2nd 2017, 4:02pm

Br90 Km-1

Hallo an die Spezialisten,

hier ist ein Widerstand (Angstwiderstand) vor dem Motor der BR290 von KM-1 defekt bzw. er hat sich ausgelötet.
Ist erwirklich ge sw sw?
Wer kann mir sagen wie groß der Originalwiderstand ist?


Danke


Roland
Rmerzb has attached the following image:
  • DSC_1054_4.jpg

2

Thursday, February 2nd 2017, 4:09pm

Hier!

Ich kann die Farben leider nicht gut erkennen. Möglich 40 Ohm 5% Toleranz.
Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021

Gruß vom Michael

3

Thursday, February 2nd 2017, 4:11pm

Hallo Roland,

das ist eine Drossel, kein Widerstand.

Am Besten mit Draht ersetzen, alle beide!
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

4

Thursday, February 2nd 2017, 4:15pm

Hallo Oliver,

mir ist auch schon aufgefallen, dass manchmal an dem Pfostenverbinder der Baseplatine Drosseln oder auch ELKOs (BR 42) angesteckt oder gelötet wurden.

Weisst Du, wofür die gut sind?

Besten Dank und viele Grüße,

Kalle

  • "Rmerzb" started this thread

Posts: 59

Location: Oberasbach

Occupation: Informationselektroniker / MSR Meister

  • Send private message

5

Thursday, February 2nd 2017, 4:19pm

Hallo Oliver,

meinst Du nicht das danach der Motor Schaden nimmt? Oder vielleicht auch der Leistungsbaustein für den Motor.
Die sollte ja den Motor schützen.

Roland

  • »Uwe G« is a verified user

Posts: 1,537

Location: Bayern

Occupation: Angestellter

  • Send private message

6

Thursday, February 2nd 2017, 4:43pm

wird Zeit das der neue Dekoder kommt. . . . .

Posts: 2,265

Location: Erfurt

Occupation: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Send private message

7

Thursday, February 2nd 2017, 4:47pm

Hallo Roland,
eine HF- Drossel wie hier gezeigt, soll minimal die Hochfrequenz - Störungen von den Bürsten des Motors (Kollektor) wegfiltern.
Man kann durchaus einfach mit einem Draht überbrücken.
Frage ist aber, warum die Spule so heiß geworden ist, dass sie sich selbst auslötet?
Es kann auch sein, dass auf dieser Platine zu schwach bemessene Spulen verwendet worden sind.
Vielleicht auch mal den Motor überprüfen, ob der noch in Ordnung ist.
MfG. Berthold

8

Thursday, February 2nd 2017, 6:14pm

Hallo,

ich glaube nicht, dass sich die Drossel von alleine ausgelötet hat, da dürfte sie vorher mittig durchbrennen.

Nicht immer waren ausreichend stromstarke Drosseln verbaut, mancher erinnert sich vielleicht noch an "Einweg-Aschkasten-Rauchgeneratoren" ... :D

Die Drosseln sollen Störungen durch die Motoren herausfiltern, im H0-Bereich macht das teilweise Sinn, denkt mann an die Altmotoren mit dem Funkenfeuer.
Ein Ergebnis von fehlenden Drosseln könnte zum Beispiel sein, dass diese Lok dann den Datentransport der restlichen Anlage stört, und damit die DCC-Signale nicht mehr lesbar in den anderen Decodern ankommen.

Neuere Grundplatinen haben teilweise serienmäßig Drähte statt Drosseln verbaut.
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)