You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, June 2nd 2016, 9:49am

Märklin E44 54291 - nach Umbau Licht funktioniert nicht

Hallo zusammen,

ich habe für einen Vereinskollegen die Lok mit einem 4er ESU umgebaut. Soweit funktioniert alles ( beide Telex, fährt Super ) - nur das Licht nicht.
Als ich die Lok auf's Gleis stellte, gab es ein leichtes Geräusch. Ich denke das war das Licht.

Ich habe die Kabel von den Lampen jeweils immer zusammen angeschlossen ( 3 x plus, 3 x minus). War das richtig, oder müssen die gekreuzt werden ?
Falls die Led's hin sind, habt Ihr eine Empfehlung ?

Viele Grüße

Jens vom MEC-Halver

2

Thursday, June 2nd 2016, 9:57am

Hi Jens,

wo und wie hast Du die Vorwiderstände für die LEDs angeschlossen?
(Hast Du eine kleine Schaltskizze?)

Im Zweifel, bring sie doch morgen ´mal mit zum Stammtisch ;) .

Grüße, Gunnar

3

Thursday, June 2nd 2016, 10:18am

Hallo Gunnar,

danke für die schnelle Antwort.

Morgen kann ich leider nicht :( .

Vorwiderstände hab ich nicht eingebaut, da ich dachte das ist ja eine digital Lok und die Led's von Werk aus entsprechend eingbaut.
Aber warscheinlich hab ich da falsch gelegen oder einfach nur Unkenntnis.

Viele Grüße

Jens

4

Thursday, June 2nd 2016, 10:38am

Hi Jens,

ich kenne die E44 von innen nicht!
Wenn sich Dein Umbau auf "alter Steckdecoder raus, neuer Steckdecoder rein (bei identischer PIN-Belegung)" beschränkt,
hast Du sicher Recht, dass irgendwo auf der "Tragplatine" Vorwiderstände oder Konstant-Strom-/Spannungsquellen verbaut sein müssen.
Hast Du allerdings einen "Schraubdecoder" fliegend verdrahtet, musst Du schon drauf achten, dass vor den LEDs noch eine Art "Ansteuerplatine"
(Vorwiderstände sind dann ´mal die Mindest-Schutz-Beschaltung) verbaut ist.

Ein paar mehr Infos wären gut; vielleicht auch mit ´nem Foto ;) .

Grüße, Gunnar

5

Thursday, June 2nd 2016, 11:07am

Hallo Gunnar,

ich habe die original Komponenten (Platine, Decoder, Sounddecoder- allerdings nur Pfeife) komplett ausgebaut ( vielleicht war das ein Fehler ), aber
ich hätte den Neuen nirgendwo aufstecken können.

Ich gehe jetzt davon aus, das ich zwischen entsprechende Kabel Vorwiderstände löten muss- das wäre aber kein Problem.

Falls irgendwer die Nase rümpft, warum ich diesen Umbau überhaupt mache - der original Decoder erkennt die Bremsstrecke auf unserer Vereinsanlage nicht.

Viele Grüße

Jens

Posts: 162

Location: Köln / Bonn

Occupation: BR

  • Send private message

6

Thursday, June 2nd 2016, 11:33am

Hallo

ich hatte auch mal eine E44 umgebaut, ja die Vorwiderstände waren auf der original Platine, jetzt musst Du die LEds austauschen bei der Gelegenheit in Warmweiss

Grüße

Ingo