You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

101

Wednesday, November 29th 2017, 8:52pm

Hallo,

die Module sind wieder aufgebaut und die Fahrtage erstes und zweites Advent-Wochenende können kommen. Ein paar Kleinigkeiten sind neu hinzu gekommen, wie z.B. die Fahrkartenautomaten. Mit den passenden Figuren konnte ich direkt wieder eine kleine Geschichte "erzählen":

In Duckterath und Zinkhütte hat die Bahn nun endlich Fahrkartenautomaten eingeführt. Wurde ja auch langsam Zeit...
Während die Dame in weiß auf Anhieb zurecht kommt,


ist der Herr im Jackett offensichtlich leicht überfordert und benötigt noch Hilfe ;)


Viele Grüße

Martin

102

Wednesday, November 29th 2017, 8:58pm

Hallo Martin.

Ist der Fahrkarten Automat Selbs bau.
Oder wo habe sie diese bekommen.
Gerne eine Nachricht.
Danke Dir.

Mit freundlichen Grüßen: Ernst.

103

Wednesday, November 29th 2017, 9:05pm

Hallo Ernst,

die Automaten sind von Lutz Hofmann, Hofmanns Modellbau

Viele Grüße

Martin

Posts: 242

Location: Bier-, Glocken- und Spur1-Stadt Apolda

Occupation: Autonome Randgruppe Rentner

  • Send private message

104

Wednesday, November 29th 2017, 9:31pm

Zu Schön, die Preiserlein. Hoffentlich gibt's bald wieder das komplette Sortiment.
Es grüßt Peter Megges

IG Spur1 Mitteldeutschland 06618 Naumburg/Saale

Mail:IGSpur1Mitteldeutschland@freenet.de

2.Apoldaer Modultreffen verschoben auf den 15.und 16.Mai 2021!

(Dampfbahnfreunde mittlerer Rennsteig) http://rennsteigbahn.de/ Dampfbahn in 1:1, 1:32 und 1:87

Sonderfahrt-Prospekt aus 1988 herausgegeben vom DMV BV Erfurt

105

Wednesday, November 29th 2017, 11:03pm

Den Fahrkartenautomaten von Lutz Hofmann kaufte ich u. a. letzten Samstag in Menden auch. Lutz Hofmann wohnt in einem Ortsteil von Fröndenberg. Alles keine Entfernung von mir.
Ich habe noch eine Notrufsäule mit blinkender LED und gut aussehender Frau davor bei ihm bestellt.

@ Ernst:
Möchtest du die E-Mail Adresse haben?

Beste Grüße

Wolli

106

Wednesday, November 29th 2017, 11:29pm

Hallo Martin.

Danke für die Antwort.
Wolli die Adresse habe ich.
Danke Dir.

Mit freundlichen Grüßen: Ernst.

107

Thursday, October 18th 2018, 8:53am

Moin Zusammen,

die Zeit vergeht, das ist echt nicht mehr feierlich, und schon rücken die Fahrtage in meinem Verein wieder in greifbare Nähe. Da ich an meinen Modulen ja irgendwie permanent baue, habe ich auch wieder ein paar Baustellen eröffnet und hoffe, dass ich pünktlich fertig werde.
Was mich schon immer gestört hat sind die JoWi Rückwände, die nur zur Hälfte angebracht sind, obwohl ich sie schon für die ganze Anlage gekauft hatte. Aber mein Flügelsignal steht zu knapp am Rand und ich hätte einen Schlitz in die Rückwand machen müssen. Also bleibt mir nichts anderes übrig als kleine Zusatz-Module hinten anzubauen. Aber nicht nur wegen dem Signal möchte ich in die Tiefe gehen, sondern auch weil am Ende der Bahnsteig eh schon 22 cm nach hinten raus ragt. Den hatte ich vor ein paar Jahren nachträglich angebaut und mit dieser Aktion soll nun wieder alles "aus einem Guss" wirken.

Stellt sich nun die Frage, womit befülle ich diesen Streifen? Mein erster Gedanke ein weiteres Abstellgleis anzubauen war verlockend, habe ich aber dann zugunsten von "Landschaft" verworfen. Da ich schon immer bei meinen Modulen "weniger ist mehr" vertrete, hätte ein weiteres Gleis nicht gewirkt. Also wird es Landschaft mit ein paar angedeuteten Industriebauten. Dazu habe ich mir von Waller die Shed-Halle plus Anbau besorgt. Eigentlich sollte auch von Waller davor noch eine kleine Betriebshalle gesetzt werden, aber da Waller massiv baut (Keramik!), hätte ich dort keine Werkstatteinrichtung mehr einbauen können. Also konstruiert mit Bünning Modellbau gerade eine kleine Halle, die ich dann später mit Maschinen, Figuren und Licht bestücke.

Anbei mal ein paar Bilder, wie die Baustelle im Moment aussieht. Gestern Abend habe ich zur Probe die Rückwände lose gesteckt, nachdem ich vorgestern die 5mm MDF Platten beidseitig weiß angestrichen habe. Bis zum Wochenende kommt dann die Tapete von JoWi drauf und dann kann ich mich der Landschaftsgestaltung widmen. Das sollte zeitlich bis zum 1. Advent schon hinhauen...

Viele Grüße

Martin
Martin Brunke has attached the following images:
  • 20181006_174446.jpg
  • 20181009_174658.jpg
  • 20181009_174707.jpg
  • 20181017_201208.jpg
  • 20181017_201214.jpg
  • 20181017_201221.jpg

108

Monday, November 26th 2018, 9:39pm

Hallo Zusammen,

seit vergangenem Samstag sind meine Module wieder im Verein aufgebaut und bis zum kommenden Wochenende habe ich nur noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen. Wie immer habe ich einige geplante Ideen zeitlich nicht hinbekommen und muss sie auf später verschieben.

Was ist seither alles passiert? Die Rückwände von JoWi sind fertig geklebt und die Landschaftsgestaltung ist außerhalb der Fabrik weitestgehend fertig. Hier und da fehlen noch ein paar Highlights in der Landschaft, aber die müsste ich noch fertig bekommen.
Hier mal im Einzelnen meine Fortschritte


Die Schranke von KM1 ist eingebaut und die Landschaft drumherum wieder hergestellt - ich musste in ein vorhandenes Modul Löcher sägen, einen Rahmen für die Schranken bauen, damit ich sie bequem entfernen kann und dann alles wieder optisch mit Schotter, Grünzeug usw verschließen




Die Position der Farbrik und der Einfriedung durch die Mauern habe ich auch festgelegt. Allerdings fliegt die Shedhalle wieder raus und stellt nur einen Zwischenlösung dar. Als Ersatz kommt eine kleine Werkstatt, ebenfalls mit Sheddach, von Bünnig. Den Bausatz habe ich schon, aber noch nicht aufgebaut



Der Innenhof soll mit Knochenpflaster belegt werden. Das kann ich jedoch noch nicht machen, da das Gebäude noch ausgetauscht wird, siehe oben. Also noch eine offene Baustelle...



Die Landschaft um die kleine Fabrik herum habe ich mit verschiedenen Materialien gebaut. Mal mit Deko-Flies und dann wieder mit dem RTS Greenkeeper Grasflächen schichtweise aufgebaut




Als ich dann vor 1 1/2 Wochen die Module in den Verein transportiert hatte, war es Zuhause irgendwie so leer und ich hatte Langeweile. Also kam ich auf die Idee noch etwas Deko zu bauen, Stauden sollten es werden. Also immer 3-4 Pinselhaare in eine Klemme gepackt, mit dem Elektrostaten kurze Fasern aufgeklebt und anschließend violette Blüten von Mininatur aufgeklebt. Davon habe ich dann knapp 30 Stück gebaut. Auf dem letzten Bild sind wirklich alle 30 Stück verbaut, sieht irgendwie noch sehr wenig aus. Aber ich habe bestimmt irgendwann mal wieder Langeweile...





Dann habe ich Samstag aufgebaut. Das hat wieder eine gefühlte Ewigkeit gedauert, bis alles an seinem Platz war und mir gefiel. Die große Fläche im Innenhof habe ich dann mit einer Baustelle kaschiert, da ich ja noch nicht pflastern kann. Eine Baustelle, wo gepflastert wird. Naja, nicht ganz authentisch, aber es soll ja auch nur für dieses eine Mal provisorisch meine offene Fläche kaschieren.








So, das soll es für heute Abend gewesen sein.

Viele Grüße

Martin

This post has been edited 1 times, last edit by "Martin Brunke" (Nov 27th 2018, 7:11am)


109

Tuesday, November 27th 2018, 11:30am

Hallo Martin,

ich bin immer wieder von deiner Ausgestaltung begeistert! Einfach nur erste Sahne!!!
Gruß Uwe,
der Epoche 3 Nebenbahner

Mein Spur1 YouTube Kanal

110

Monday, March 25th 2019, 9:23am

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...

Moin Zusammen,

tja, meine Module bzw Segmente habe ich im Verein dieses Jahr zum letzen Mal abgebaut...
Nein, nicht was ihr jetzt denkt, sondern eher mit unerwarteten und guten Neuigkeiten. Vergangenen Freitag hatten wir die alljährliche Mitgliederversammlung und es schwirrte ein Antrag herum, dass ich meine Spur 1 dauerhaft im Verein aufbauen soll. Und der Antrag stammte noch nicht einmal von mir, auch wenn ich natürlich ein Befürworter bin.
Als mir der Antrag vor einiger Zeit erläutert wurde, habe ich direkt gesagt, dass ich dann aber den ganzen Raum nutzen sollte und nicht nur das vorhandene "L", da der Fahrspaß sich für einen dauerhaften Aufbau nicht lohnt. Der Raum an sich ist verwinkelt und hat Dachschrägen und mittig ist der Kamin vom Haus. Nicht die besten Voraussetzungen, aber ein "U" sollte möglich sein und am unteren Bogen vom "U" ein kleines Bw. Also den Raum grob vermessen und ein ganz grobes Konzept aufgestellt. Genaueres folgt in den nächsten Wochen.

Also werden meine Segmente jetzt zwischen den 2 Kurven getrennt und ans Ende geschoben. Der Zwischenraum wird dann mit neuen Segmenten (2x Kurve 1x Gerade) neu gebaut. Später folgt dann das Mini Bw. Ich werde lediglich die "Zufahrt" ins Bw schon vorgreifen und dabei die vorhandene Weiche durch eine DKW ersetzen. Bis es dann so weit ist, kann ich diese Zufahrt temporär als Abstellgleis nutzen.

Anbei ein Foto aus 2016, die Linie markiert die Trennung und die auszutauschende Weiche ist rot eingekreist. Die nächsten Bilder zeigen die grobe Planung (grün ist vorhanden und rot ist Neubau) und ein Detail-Ausschnitt fürs zukünftige Bw. Wie gesagt, es sind ganz grobe Überlegungen. Erstmal kommt der Lückenschluss dran und der Rest folgt später. Also ist die Arbeit für die nächsten Jahre gesichert und das ich euch zutexte auch :rolleyes:


Viele Grüße


Martin
Martin Brunke has attached the following images:
  • IMG_20161120_140304.jpg
  • Grundriss Zinkhütte neu Entwurf 20190128.JPG
  • Neubau 20190128.JPG

111

Wednesday, November 27th 2019, 9:10am

Hallo Zusammen,

es ist wieder viel Zeit ins Land gegangen und ich wollte euch kurz von den Baufortschritten an meinen Segmenten berichten.

Im Sommer haben wir dann angefangen das Dachgeschoss zu entrümpeln. Unglaublich, was sich im Laufe der Zeit so alles ansammelt und der städtische Entsorgungsbetrieb kannte uns nach einiger Zeit ziemlich gut und wir wurden schon bei der Einfahrt begrüßt "ah der Eisenbahnclub ist wieder da".
Aus dem Plan, leer räumen und anschließend anstreichen wurde leider nichts. Hinter so manchem alten Schrank gab es Überraschungen und am Ende haben wir an vielen Stellen sogar den Putz abklopfen müssen. Nun gut, so etwas hat wahrscheinlich schon jeder beim Renovieren einmal erlebt. Bis zum 1. Advent ist ja noch viel Zeit...



Nachdem der Raum entrümpelt war, stellte ich fest, dass da eine Nische war, die vorher von einem Schrank zugestellt war. Also noch einmal den Plan ändern um jeden Zentimeter zu nutzen. Dabei entstand auch die Idee den Bereich "Duckterath" schräg zu stellen und hinter den Rückwänden einen kleinen Schattenbahnhof zu schaffen. Die Zufahrt erfolgt dann in der Kurve über eine Bogenweiche.
Hier also der aktuelle Plan, die Bauabschnitte sind farblich markiert. Sorry für das grelle gelb...





Nachdem die Pläne standen habe ich noch ein Baustellenschild im Stil von echten Großbaustellen entworfen (das steht jetzt auf den Modulen mit ein paar Arbeitern herum ;) )





Der ganze Bau der Segmente war schwieriger als gedacht, da ich nicht einfach loslegen konnte und die Lücke schließe. Ich musste den Lückenschluss genau hinkriegen, den Radius treffen und zwischen Fußbodenmarkierungen und vorhandenen Segmenten irgendwie freihändig arbeiten. So kam es mir zumindest vor. Die bestellte Bogenweiche zum Schattenbahnhof ist leider nicht mehr rechtzeitig angekommen, also muss ich meinen ersten Bauabschnitt unterteilen. Es wird nur der Lückenschluss mit 3 Segmenten plus 3 Füllsegmente fertig, aber auch das war noch genug Arbeit. Den eigentlichen Bau der Module habe ich zwar in Bildern festgehalten, aber den erspare ich euch, da das nun wirklich nicht sehenswert ist. Deshalb exemplarisch nur ein Bild





Schlussendlich bin ich vergangenen Freitag dann fertig geworden. Naja, zumindest im Rohbau. Die neuen Segmenten sind angemalt, Gleise verlegt und der Schotter ist lose verlegt, da ich in einer Kurve ja die Bogenweiche nachrüsten muss. Die Beleuchtung in der Dachschräge ist provisorisch montiert und an den Endstücken sind Kameras installiert, damit ich sehen kann, wann der Prellbock kommt, wenn Leute vor den Modulen stehen.
Hier die neuen Segmente rohbaufertig




So sah es dann vergangenen Freitag aus, auf den alten Segmenten fertig dekoriert, rollendes Material aufgegleist und getestet und rundherum den Vorhang angebracht. Jetzt können die Fahrtage kommendes Wochenende kommen...





Wer kommendes Wochenende, 30.11. und 01.12.2019 noch nichts vor hat und zufällig im Kölner Raum ist, kann gerne mal vorbeischauen. Auch an den 2 anderen Anlagen im Verein (Märklin H0 und eine Gleichstrom H0 Anlage) wird fleißig gewerkelt. Darum ist der ganze Club im Moment irgendwie eine Baustelle, aber auch das hat seinen ganz eigenen Charme und erlaubt Einblicke, die man sonst nicht bekommt...





Viele Grüße

Martin

This post has been edited 1 times, last edit by "Martin Brunke" (Nov 27th 2019, 5:39pm)


112

Wednesday, November 27th 2019, 4:12pm

...gefällt mir...

...sehr gut, insbesondere der "grüne Teil" wirkt sehr stimmig.... :thumbup:

LG

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Verkehrsunternehmen.......

113

Tuesday, July 14th 2020, 9:55am

Mal wieder Zeit für ein Update...

Hallo Zusammen,

da ich seit Mitte März im Home-Office bin, bzw im April und Mai teilweise auch Kurzarbeit hatte, blieb mir viel Zeit an meiner Anlage im Verein zu bauen. Mein Glück, dass der Verein quasi bei mir um die Ecke ist und ich prima zu Fuß dort hingehen kann. Wann immer mir die Decke auf den Kopf gefallen ist (und das war sehr oft der Fall) bin ich nach Feierabend schnell mal basteln gegangen oder an Tagen, wo ich Kurzarbeit hatte, bin ich halt dort "arbeiten" gegangen... Wenn ich es mal positiv betrachte, habe ich dadurch sehr große Fortschritte gemacht, die ich an normalen Club-Abende so in der Summe nicht geschafft hätte.

Aber mal von Anfang an. Mitte März kam meine lang ersehnte Bogenweiche von Hegob mit Innenradius 1700mm und Außenradius 2400mm. Dadurch konnte ich endlich mit meinem Mini-Schattenbahnhof beginnen, auch wenn es nur 2 Abstellgleise sind. Den Plan dazu hatte ich ja bereits in meinem vorherigen Beitrag veröffentlicht. 2 Gleise hinter der Rückwand und die Zufahrt in der Kurve kaschiert durch einen Tunnel - soweit der Plan...

Der Einbau der Weiche erfolgte problemlos, nur der Bau der Module bzw Segmente war mal wieder ziemlich knifflig, da ich ja mit ganz wenigen Bezugspunkten an vorhanden Module andocken musste. Besonders das erste Kurvenmodul hat mich Nerven gekostet, bis es gepasst hat.





Nun ging es an den Tunnelbau, da ich damit die wunderschöne Heizung kaschieren wollte und außerdem auf den Modulen nicht nur alles flach gestaltet bleibt. Von meiner Idee ein eingleisiges Portal zu nehmen, musste ich mich ganz schnell verabschieden. Maßstäblich lange und verkürzte Personenwagen kamen da nicht durch und eckten logischerweise an. Also war ich gezwungen ein zweigleisige Portal zu verwenden und ich den freien Platz neben dem Gleis mit einem abgebauten Gleis erkläre. Dort sollen dann die Reste der alten Trasse simuliert werden. Zum Glück lag von Studio 95 noch ein zweigleisiges Portal und ein paar Mauerstücke bei mir Zuhause rum.





Da die vorhandenen Mauerplatten nicht ausreichten habe ich die fehlende Mauer links vom Portal dann in 6mm Styrodur selbst geritzt. Das Ritzen der Fugen war ja noch OK, auch wenn es eintönig war, aber die Struktur an die Studio 95 Platten anzugleichen hat mich fast in den Wahnsinn getrieben. Am Ende habe ich es mit einem spitzen Stein hinbekommen und bin wirklich jeden an Stein der Mauer entlang gegangen...





Jetzt konnte ich mit angenehmeren Sachen weitermachen, Mauer ankleben und mit Gips rummatschen und die Felsen gestalten.






Nachdem der Gips getrocknet war, ging es daran die Mauern und Felsen farblich zu gestalten. Das Portal und die Mauer sollten sandfarben werden und die Felsen in Grautönen. Der Weg dahin war nicht so einfach, da ich mich sehr oft in den Farbtönen vergriffen habe und es dann gruselig aussah. Als dann die Grundtöne passten, wollte ich die Mauer natürlich auch noch schmutzig machen. Das gefällt mir jetzt auch ganz gut, es fehlt lediglich noch etwas grün für Moos/Algenbewuchs hier und da, aber das kommt erst dran, wenn ich genau weiß, wo z.B. Bäume vor der Mauer stehen werden. Denn die Bäume schatten die Mauer ab und verursachen diesen Bewuchs. Das kommt also noch.





Jetzt fehlt nur das Grünzeug oben auf dem Tunnel und zwischen den Felsen. Da bin ich gerade dran und begrünen das Ganze. Mit dem RTS Greenkeeper habe ich schon mal eine Struktur mit Büscheln in verschiedenen Farben geschaffen. Darauf habe ich dann Büsche, Sträucher und ein Blumen gesetzt. In die Felsritzen habe ich immer mal etwas Gras oder olivfarbenen Turf gestreut, damit das etwas verwildert oder verwuchert aussieht. Oben auf dem Tunnel ist das noch viel zu ordentlich und da kommt noch etwas Wildwuchs hinzu. Aber wie ich schon sagte, da arbeite ich gerade dran. Und außerdem habe ich ja Zeit, ich weiß jetzt schon, dass ich bis Ende des Jahres Home-Office machen darf, also werde ich noch ganz viele außerplanmäßige Spaziergänge in den Club machen...






Viele Grüße


Martin

114

Tuesday, July 14th 2020, 11:48am

Sehr schön!

Grüße
Peter
Peter

Posts: 645

Location: Idstein Nassauische Residenzstadt

  • Send private message

115

Tuesday, July 14th 2020, 2:18pm

Sehr gut geworden

Hallo Martin ,

das sieht ja schon sehr gut aus , mit dem Verwildern , mh noch zu ordentlich . Am besten orientiert man sich direkt an der Natur . Mache ich genauso . Aber an einer Landschaft wird man nie richtig fertig , weil sich ja die eigenen Fähigkeiten auch verbessern .

Gruß von Thomas aus den Taunusbergen
Fahre in Regelspur , 1e , 1f und betriebe RC Fahrzeugmodelle in 1:32