You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

61

Monday, February 24th 2014, 12:06am

Nabend Martin ,


einen schönen Zaun , Maschendraht oder Holz, parallel vom Gleis , und dann eine Kohle Handlung , Schrottplatz , Streber Gärten , Tankstelle für Autos,
Feldbahn / Industriebahn Abstellgleis , Werkstatt für Traktoren und Mofas , oder ....... ? , weiß nicht mehr !

Gruß Uwe

62

Monday, June 9th 2014, 8:41pm

Kinders, wie die Zeit vergeht...

Jetzt sind schon einige Monate vergangen und so wirklich viel ist nicht passiert. Das lag hauptsächlich daran, dass mir in letzter Zeit etwas die Lust fehlte an den Modulen weiter zu machen, aber auch das bessere Wetter hat mich zwangsweise zur Gartenarbeit verdonnert. Ich konnte mich lediglich hin und wieder aufraffen oder mal eine halbe Stunde Zeit finden um an Modul 7 weiter zu arbeiten.

Was hat sich seit meinem letzten Beitrag getan? Nun, die Gestaltung von Modul 7 ist weitestgehend abgeschlossen. Die Schienen sind verlegt, eingeschottert und gealtert. Die Alterung war auch ein ziemliches hin und her. Da das vordere Gleis ein teilweise abgebautes Abstellgleis werden soll, war natürlich der Plan, dass sich dieses Gleis auch farblich abheben soll, sowohl in den Schienen, als auch in den Schwellen. Das war auch mein Hauptproblem: entweder sahen sich die Gleise zu ähnlich und dann war wieder der Kontrast zu stark zwischen vorderem und hinterem Gleis. Die Bilder 1 bis 5 zeigen diese schrittweise Annäherung, wobei Bild 5 der endgültige Zustand ist. Es sind lediglich noch einige Grasfasern zwischen die Schwellen im Abstellgleis dazu gekommen, aber das habe ich im Moment noch nicht im Bild festgehalten, da seit ein paar Tagen um die 30 Grad unterm Dach herrschen und ich keine Lust auf Backofen habe...
Der Prellbock ist inzwischen richtig zugewachsen (Bild 6) und auch der Schütt-Bahnsteig wird etwas vernachlässigt, was die Pflege betrifft.
So langsam entwickelt sich das Modul, wie ich mir das anfangs vorgestellt habe...

Vor einigen Wochen habe ich dann auch meinen ersten Baum selber gebaut - wie man sieht eine Birke... Das klappte eigentlich ganz gut und war eine schöne Nebenbeschäftigung, während ich in meinem Modelleisenbahn-Club die Abende verquatscht habe. Ich schätze der eine oder andere Baum kommt noch dazu, aber ein paar Bäume werde ich mir aus Zeitgründen auch bestellen.

Das soll es für heute gewesen sein, bis demnächst

Viele Grüße


Martin
Martin Brunke has attached the following images:
  • 20140309_7.JPG
  • 20140330_1.JPG
  • 20140427_1.JPG
  • 20140511_1.JPG
  • 20140601_192941.jpg
  • 20140601_193009.jpg
  • 20140604_181754.jpg
  • 20140604_181836.jpg
  • 20140309_4.JPG

63

Wednesday, August 13th 2014, 9:55pm

Hallo,

da sich nicht allzu viel getan hat, heute mal ein paar Bilder von Modul 7 mit neuen Details. Ich hatte zuletzt ja schon geschrieben, dass ich auf dem Abstellgleis Grasfasern eingeschossen habe und diese Bilder wollte nachreichen.
Ausserdem hatte ich mir vor einiger Zeit von Woytnik einen PEZ- und Zigaretten-Atomaten gekauft und nun ans Wartehäuschen geklebt. Dazu kam in Sinsheim noch ein Lattenzaun von Paulo, den ich ein klein wenig farblich behandelt und an die Rückseite vom Modul gesteckt habe. Heute habe ich auf die Schnelle für die Fotos ein paar Reisende auf den Bahnsteig gestellt. Ich nenne die Bilder mal "Warten auf den Zug" :)

Seit ein paar Tagen arbeite ich an der nächsten Baustelle, dem Bau des Bahnsteigs, der die Güterrampe ersetzen soll. (Zur Erinnerung habe ich ein Bild von der Rampe vom letzten Fahrtag hier noch mal eingestellt) Damit kann ich dann in Zukunft variieren und abwechselnd die Güterrampe oder einen Bahnsteig zeigen - je nach Themen-Schwerpunkt der Fahrtage im Verein. Am Wochenende werde ich die Kanten grundieren und dann ist erst mal warten angesagt, bis ich zu Heilbronn von Spur 1 Fachwerkhaus die Bahnsteig-Überdachung und den Treppenabgang geliefert bekomme. Erst dann kann ich mit der "Füllung" vom Bahnsteig und dem Belag weitermachen.

Das wars für heute

Viele Grüße


Martin
Martin Brunke has attached the following images:
  • 20140713_5.JPG
  • 20140713_7.JPG
  • 20140713_9.JPG
  • 20140813_5.JPG
  • 20140813_4.JPG
  • 20140813_7.JPG
  • 20140813_8.JPG
  • PB241163.JPG
  • 20140813_2.JPG

64

Saturday, November 15th 2014, 11:18pm

Es ist wieder soweit

Hallo,

nächste Woche Freitag geht es wieder los und die Module werden zu unseren Fahrtagen im Club aufgebaut. Ich befinde mich im Endspurt und hinke mal wieder der Zeit mächtig hinterher. Das lag diesmal leider nicht an mir, sondern daran, dass mein Vater Anfang Oktober überraschend verstorben ist und dadurch vieles durcheinander gebracht hat.
Dadurch habe ich viele Dinge gestrichen, die ich ursprünglich bis zu den Fahrtagen verwirklichen wollte. Mein Hintergrundbild von JoWi werde ich wohl erst nächstes Jahr fertig stellen können und viele andere Kleinigkeiten, wie die Beleuchtung der Freileitungsmasten und einen Bahnsteiganzeiger für mein Bahnsteigdach.

Im September habe ich damit begonnen die restlichen verbliebenen Freiflächen auf meinen Modulen mit Bäumen und Büschen zu bestücken. Als Untergrund habe ich, wie an anderen Stellen auch, zerriebenes Laub genommen und damit den Waldboden nachgebildet. Das sieht "in echt" ganz gut aus, auf den Bilder verfälscht der Blitz die Farben erheblich. Da ich aber keine anderen Bilder im Moment habe, zeige ich sie mal exemplarisch.

Meine Haupt-Baustelle war der Bahnsteig, der in diesem Jahr die Güterrampe ersetzt. In Sinsheim hatte ich mir, wie schon geschrieben, das Bahnsteig-Dach und den Treppenabgang bestellt. Die Bahnsteigkanten waren inzwischen grundiert und für die "Füllung" des Bahnsteiges habe ich einfach Styropur genommen. Da großartig keine Belastung auf den Bahnsteig kommt reicht mir das als Träger für den Belag, der aus 1mm Polystyrol-Platten besteht. Als nächstes habe ich wieder ein Loch in die Konstruktion gesägt, damit der Treppenabgang eingebaut werden kann. Von der ersten Stellprobe habe ich ein weiteres Bild angehangen. Als Gag hatte ich mir überlegt den Quergang, der zum Treppenabgang gehört, für die Zuschauer einsehbar zu machen. Dafür habe ich eine Öffnung in die Modulkante gesägt, ein paar Werbeplakate, einen Fahrplan und 2 Figuren in den Gang eingeklebt. Ich bin gespannt, wie das bei den Zuschauern ankommt...
Danach ging es ans Ritzen der Polystyrol-Platten. Ich habe mich als Muster für 40x40cm Gehwegplatten entschieden, versetzt verlegt. Bilder davon habe ich ohne Ende im Web gefunden, also weiß ich auch, dass es so etwas gegeben hat.
Als nächsten Schritt habe ich die Platten betonfarben angemalt und später in mehreren Anläufen mit stark verwässertem dunkelbraun & schwarz gealtert. Das gefällt mir noch nicht 100%ig, aber es ist für den Moment vorzeigbar. Nächstes Jahr gehe ich da noch mal ran und patiniere etwas mehr. Die Bilder der Entwicklung des Bahnsteiges habe ich hier angehangen und die letzte Stellprobe von heute Abend. Die Bilder sind in meinem chaotischen Werkkeller gemacht, also bitte nicht so genau auf den Hintergrund achten ;) Figuren konnte ich keine hinstellen, da die schon vergangenen Freitag in meinen Modelleisenbahn-Club zusammen mit den ersten 3 Modulen umgzogen sind.

Soviel für heute von meinen Fortschritten an den Modulen. Nächstes Wochenende stelle ich ein paar Bilder von den aufgebauten & dekorierten Modulen hier ein. Quasi als Appetit-Anreger für den einen oder anderen hier im Forum aus dem Großraum Köln vielleicht am 1. oder 2. Advent-Wochenende vorbeizuschauen. Für Interessierte habe ich den Flyer von den Fahrtagen hier auch mit angehangen. Falls dazu jemand Fragen hat, einfach eine PN an mich schicken.

Danke und viele Grüße

Martin
Martin Brunke has attached the following images:
  • 20140907_2.JPG
  • 20140907_4 Kopie.jpg
  • 20141017_180422 Kopie.jpg
  • 20141109_2 Kopie.jpg
  • 20141112_201921 Kopie.jpg
  • 20141115_1 Kopie.jpg
  • 20141115_3 Kopie.jpg
  • 20141115_4 Kopie.jpg
  • 20141115_5 Kopie.jpg
Martin Brunke has attached the following file:

  • »kingotti« is a verified user

Posts: 292

Location: Kreis MYK

Occupation: DB Cargo

  • Send private message

65

Sunday, November 16th 2014, 8:10am

Hallo Martin,

ganz großes Kino :thumbsup:

Die Bahnsteigunterführung wird bestimmt der Hingucker auf der Ausstellung, tolle Idee.
Ich werde mir das ein oder andere von deinen Modulen abgucken, besonders gefällt mir dein Waldboden. Sind die Bäume gesteckt, um das Modul besser transportieren zu können?
Freue mich schon auf weitere Bilder.

Gruß
Otmar
IG Spur 1 Mittelrhein

Gerald

Gerald

  • »Gerald« is a verified user

Posts: 1,573

Location: Niederrhein

Occupation: Finanz-Magier

  • Send private message

66

Sunday, November 16th 2014, 10:43am

Ganz grosse klasse, Martin!
Auch ich finde die Idee mit der einsehbaren Unterführung grandios. Auch Die Laub-Idee werde ich mal ausprobieren.

Ich liebe deine Berichte und Art deine Module zu gestalten!
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

67

Sunday, November 16th 2014, 2:34pm

Hallo Otmar,

ja, die Bäume sind alle gesteckt. Ich versuche bei den Modulen alles was höher als ca 6-7cm ist abnehmbar zu gestalten, damit sich Transportschäden in Grenzen halten. Ist zwar etwas mühsam jeden Baum noch einmal zu bearbeiten, Loch in den Stamm bohren und Nagel einkleben, aber dadurch geht halt weniger kaputt. Ich habe mir sicherheitshalber von jedem Modul mit Bäumen ein Foto gemacht und die Bäume auf dem Foto am PC durchnummeriert. Die Bäume bewahre ich dann in nummmerierten Tüten/Beuteln auf. Ich denke andere Modulbauer machen es wohl auch so oder so ähnlich...

Hallo Gerald,

das mit dem Laub habe ich irgendwo mal gelesen und umgesetzt. Man muss halt sehr lange das Laub zerreiben, damit es einigermaßen klein wird. Außerdem schön laaange trocknen lassen, dann bröselt es leichter.


Viele Grüße und Danke für die Blumen

Martin

68

Sunday, November 16th 2014, 9:51pm

Fugen

Hallo,

auch mir gefällt das Modul ausgesprochen gut, besonders der Abgang mit dem Geländer. Bei den Platten würde ich die Fuge dunkler absetzen, dann fällt das Geritzte nicht so auf und das Muster kommt besser rüber. Gut dass du 40er Platten genommen hast, denn ich habe mal 50er imitiert (um weniger Arbeit zu haben), aber erstens waren die wohl selten und zweitens stauchen sie den Bahnsteig optisch, weil zu groß in Relation zu allem anderen. Heute würde ich sogar 30er-Platten nehmen, die auch sehr häufig waren.

Die Lampen stehen eigentlich (fast?) immer um 90 Grad anders als bei dir, aber die sind ja sicher drehbar.

Viele Grüße

Gerd

This post has been edited 1 times, last edit by "Stur1" (Nov 16th 2014, 10:43pm)


69

Sunday, November 16th 2014, 10:34pm

Hallo Gerd,

den Hinweis mit den Lampen hat mir auch schon ein Kollege aus meinem Club gegeben. Wie du schon vermutest sind die Lampen drehbar. Nächsten Freitag passt es dann ;)

Die Fugen wirken durch den Blitz etwas komisch bzw blass. Bei normalem Licht sieht es etwas besser aus, aber das meinte ich mit “gefällt mir noch nicht 100%“ . Tja am Ende hat mir halt die Zeit gefehlt, um alles fertig zu kriegen

Viele Grüße

Martin

  • »michel« is a verified user

Posts: 412

Location: Nordhessen

Occupation: Luftfahrt

  • Send private message

70

Tuesday, November 18th 2014, 11:13am

Hallo, Martin,

die Unterführung auch nachzubilden ist eine gute Idee, die Zuschauer sind sicher neugierig, was es da zu sehen gibt.

Gruß

Der Michel

71

Sunday, November 23rd 2014, 4:01pm

Hallo,

so, bin fertig... Die Module habe ich zusammen mit einem Club-Kollegen am Freitag Abend zusammen geschraubt und nach einem Fahrtest angefangen zu dekorieren. Heute noch den Rest mit Figuren bestückt und den Fuhrpark aufgegleist, der dieses Jahr seinen Dienst schieben soll.
Eine Überraschung gab es auch noch - ich hatte die Dachschräge steiler in Erinnerung bzw nicht mehr nachgemessen. Dadurch musste ich leider die hintere Steck-Leuchte am Bahnsteig weglassen. Aber die vordere Lampe ist montiert, nun auch um 90 Grad gedreht...

Als Vorgeschmack habe ich ein paar Bilder angehangen, wie es momentan unterm Dach im Club aussieht. Zuerst ein paar Detail-Bilder, leider 1-2 etwas unscharf, und dann noch eine Übersicht, wenn man von rechts nach links schaut bzw gehen würde. Am Ende vom Schüttbahnsteig werde ich noch eine weiße Pappe vor den Umzugskarton stellen. Das hatte mich schon letztes Jahr gestört und dieses Mal muss das hässliche Ding verdeckt werden.

Viele Grüße


Martin

Edit: noch ein Bild vom diesjährigem Fuhrpark hinzugefügt
Martin Brunke has attached the following images:
  • PB231541 Kopie.jpg
  • PB231543 Kopie.jpg
  • PB231549 Kopie.jpg
  • PB231555 Kopie.jpg
  • PB231556 Kopie.jpg
  • PB231559 Kopie.jpg
  • PB231561 Kopie.jpg
  • PB231565 Kopie.jpg
  • PB231566 Kopie.jpg
  • PB231567 Kopie.jpg
  • PB231568 Kopie.jpg
  • PB231569 Kopie.jpg
  • PB231554 Kopie.jpg

This post has been edited 2 times, last edit by "Martin Brunke" (Nov 23rd 2014, 4:08pm)


72

Sunday, February 1st 2015, 6:54pm

Hallo,

da meine Module immer noch im Club aufgebaut sind, konnte ich bisher immer schön meinen Loks Auslauf gewähren. Natürlich auch meine beiden V100 von KM1, die kurz vor Weihnachten bei mir eintrafen. Seitdem bin ich freitags an den Club-Abends immer sehr beschäftigt :D Schade nur, dass ich kommenden Freitag abbauen muss, aber so langsam wollen die Jungs den Bastelraum wieder nutzen ;(

Ein Vereinskollege hat Anfang Januar auch mal seine Kamera geschnappt und ein paar Bilder gemacht. Da er doch ein besseres Auge für schöne Motive und eine bessere Kamera hat als ich, stelle ich sie mit seiner Erlaubnis hier mal ein...

Viele Grüße


Martin
Martin Brunke has attached the following images:
  • comp_250b_MG_8463.jpg
  • comp_250b_MG_8469.jpg
  • comp_250b_MG_8484.jpg
  • comp_250b_MG_8478.jpg
  • comp_250b_MG_8486.jpg
  • comp_250b_MG_8494.jpg
  • comp_250b_MG_8496.jpg

73

Monday, October 26th 2015, 9:30am

Hallo,

es ist ja schon eine Weile her, dass ich hier zuletzt geschrieben habe. Ich habe mir dieses Mal auch eine recht lange Auszeit genommen und erst sehr spät wieder die Bauarbeiten an meinen Modulen aufgenommen. Da die Fahrtage in meinem Verein schon wieder in Sichtweite sind (wie immer 1. und 2. Advents-Wochenende), geht auch bei mir nun der Endspurt los.

Neu hinzu gekommen ist ein zweiter Bahnsteig gegenüber vom Bahnsteig Zinkhütte. Dieser ist rund 30cm länger, als der andere auf Gleis 1 gegenüber. Die Optik ist identisch, also Überdachung und Treppenabgang von Spur 1 Fachwerkhaus und das Zubehör von Saalbach bzw Woytnik. Die Quergänge von den Treppenabgängen liegen auf einer Flucht, also kann ich bei nächster Gelegenheit diese 2 Gänge miteinander verbinden und somit durch das Guckloch die Aufgänge zu Gleis 1 und 2 zeigen. Diese Idee werde ich aber für dieses Jahr nicht mehr umgesetzt bekommen und habe sie mir deshalb auf die Liste für nächstes Jahr gesetzt. Fotos vom neuem Bahnsteig muss ich noch machen, die reiche ich dann nach.

Was ich dieses Jahr endlich angefangen habe ist der Hintergrund von JoWi. Den wollte ich schon letztes Jahr machen, habe es aber aus zeitlichen Gründen verschieben müssen. Die 5mm starken MDF Platten als Träger habe ich gestern auf den ersten Modulen probeweise angebracht. Dazu habe ich mit 2 unterschiedlich hohen Leisten eine Nut gebaut und kann so die Platten jederzeit problemlos entfernen. Die Übergänge zwischen den Platten werde ich dann mit Klettband versehen. Jetzt fehlt nur noch das Tapezieren...
Von der Stellprobe gestern habe ich hier mal ein Handy-Foto angehangen. Ich bin gespannt, wie es dann tapeziert aussieht und sobald das erledigt ist stelle ich weitere Bilder ein.

Viele Grüße

Martin
Martin Brunke has attached the following image:
  • JoWi Hintergrund.jpg

74

Monday, November 2nd 2015, 8:53am

Moin,

die ersten Rückwände sind gekleistert! Es hat mich anfangs ziemlich Überwindung gekostet die Rückwand-Tapete passend zu schneiden, denn ein falscher Schnitt hätte teuer werden können. Am Ende hat aber alles wie erhofft geklappt.
Auch die Weiterführung der Straße sitzt an der richtigen Stelle, allerdings muss ich da noch einmal am Modul Hand anlegen. Sowohl die Straßenführung, als auch die Farbe muss ich noch etwas anpassen, damit es im Übergang Modul - Rückwand besser aussieht.
Jetzt sind 3 von 7 Modulen mit Rückwand versehen. Das 4. Modul kann ich erst kleistern, wenn es aufgebaut im Raum steht, da ich dort die Rückwand ausklinken muss - leider ist eine kleine Schräge im Weg. Dafür nehme ich natürlich nicht die Original Rückwand, sondern lege das fertige Original auf den Farbkopierer und kleister mir eine Kopie, die ich dann nach herzenslust ausklinken kann. Damit halte ich mir die Möglichkeit offen meine Module mit den Rückwänden auch mal auf anderen Modultreffen zu nutzen.

Natürlich plane ich alle meine 7 Module mit Rückwand zu versehen. Aber jetzt stehe ich bei Modul 5 vor dem Problem, dass mein Flügelsignal im Weg ist für die nächsten Rückwände. Das Signal steht am Modulrand und der Flügel steht über. Da ich mir noch nicht im klaren bin, wie es weiter geht, höre ich für dieses Jahr erstmal nach 4 Modulen auf. Folgende Möglichkeiten gehen mir durch den Kopf:
1. Modul um die Breite des Signalflügels verbreitern
2. Austausch gegen ein Lichtsignal
3. Signal auf die andere Seite setzen mit Schachbrett-Tafel
4. Schlitz in die Rückwand für den Signalflügel (ist für mich aber eigentlich keine wirkliche Option)
Ich persönlich schwanke zwischen Variante 1 und 2. Aber da ich das so kurz vor den Fahrtagen nicht mehr entscheiden möchte, bzw mir die Zeit fehlt z.B. Variante 1 noch umzusetzen, bleibt es für diese Jahr halt bei Rückwänden für 4 Module.

Viele Grüße

Martin
Martin Brunke has attached the following images:
  • 20151101_1.jpg
  • 20151101_2.jpg
  • 20151101_3.jpg
  • 20151101_5.jpg

75

Monday, November 2nd 2015, 9:07am

Guten Morgen Martin,

mit was hast du die Hintergrundkulisse geklebt und auf was?
MDF Platte?

Gruß WUM
WUM = Weserumschlagstelle ; Epoche 2c-3a (1945-1956) FREMO:32 , Finescale und DCC

76

Monday, November 2nd 2015, 9:34am

Hallo WUM,

ja, es handelt sich um MDF. Ich hatte mich bei der Bestellung bei JoWi von denen beraten lassen, welches Trägermaterial und welcher Kleber sinnvoll sind. Die Empfehlung war MDF und normaler Tapetenkleister. Die Stärke von 5mm ist allerdings grenzwertig, da die Platten doch Gefahr laufen beim Trocknen leicht krumm zu werden. Es geht aber noch und bei entsprechender flacher Lagerung wird sich das in Zukunft hoffentlich wieder etwas richten. Auf den Bildern fällt es jedoch kaum auf, insofern sehe ich es nicht ganz so kritisch.
Abgeraten hatte man mir z.B. von Sprühkleber. Mit dem Kleister war ich auch ganz zufrieden, da ich gerade bei den langen Stücken (130cm) mehrfach ansetzen musste, bis es gepasst hat.

Viele Grüße

Martin

77

Monday, November 2nd 2015, 9:38am

Zitat: "Abgeraten hatte man mir z.B. von Sprühkleber. Mit dem Kleister war ich auch ganz zufrieden, da ich gerade bei den langen Stücken (130cm) mehrfach ansetzen musste, bis es gepasst hat."

Spühkleber ist scheiße....

Vielen Dank für die Info!!!
WUM = Weserumschlagstelle ; Epoche 2c-3a (1945-1956) FREMO:32 , Finescale und DCC

Gerald

Gerald

  • »Gerald« is a verified user

Posts: 1,573

Location: Niederrhein

Occupation: Finanz-Magier

  • Send private message

78

Monday, November 2nd 2015, 11:27am

Hi Martin,

als Denkanstoss zu deinen Variablen:
- Bei Variante 1 wäre ich dabei, gibt auch sicher nochmals ein tolles Bild ab, wenn die Tiefe sich verändert auf der gesamten Länge.
- Variante 2 birgt die Gefahr, dass das Signal Schatten auf die Rückwand wirft oder das Licht sogar leicht an der Kulisse "gespiegelt" wird.
- Variante 3 macht ja nur Sinn, wenn die Topografie oder Streckensicht dies erfordert, ist ja bei Dir nicht gegeben.
- Variante 4 ist ein nogo :-)

Bin gespannt, wie Du Dich entscheiden wirst und verfolge deine Bautätigkeiten mit grossem Interesse.
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

Posts: 571

Location: Wien

Occupation: Fotograf

  • Send private message

79

Monday, November 2nd 2015, 12:20pm

Hintergrund Güterverladung

Hallo Martin,


Alter Kaschierertrick auf der Rückseite bei dünne Trägermaterial gleiches oder ähnliches Material aufkleben,
dann zieht das Papier nicht den Untergrund in die Bogenform,
ich mache das seit 35 Jahren so,


Schönen Tag,


Robert


80

Monday, November 2nd 2015, 12:41pm




Alter Kaschierertrick auf der Rückseite bei dünne Trägermaterial gleiches oder ähnliches Material aufkleben,
dann zieht das Papier nicht den Untergrund in die Bogenform,




Hallo Robert,

habe den Satz, und wie das gemeint ist, nicht verstanden. Was soll man nun tun, um was zu kaschieren?
--viele Grüße, Dieter--