You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "hortse" started this thread

Posts: 106

Location: Höfen/Württemberg

  • Send private message

1

Sunday, May 6th 2012, 1:24pm

Jagsttalkrokodil V22-01 und V22-02

Die Modellauswahl für Schmalspurfahrzeuge in Spur 1 ist bekanntlich
recht bescheiden. In 1m gab und gibt es eingentlich überhaupt nichts. Da
ist entweder Umspurung angesagt oder kompletter Selbstbau.
Für unser Projekt 1m haben wir uns das Jagsttalkrokodil ausgesucht. Das steht im
Original auf 75cm Gleis, lässt sich im Modell aber ohne größere Probleme
auch für Meterspur bauen. Ergebnis vieler Konstruktionsstunden und
genausovieler Frässtunden sind eine große Anzahl von feinst gefräster
Polystyrolteile, die kürzlich auf meinem Basteltisch gelandet sind. Los
gehts dabei erstmal mit den großen Teilen, wie dem Fahrwerk:

Dank der Passnocken lässt sich das problemlos und winkelgenau zusammenkleben:

Die nächsten Teile bilden den Motorrvorbau. Auch hier erleichtern die Nocken den Zusammenbau. Das schon vorhandene Fahrwerk kann ala Bauhilfe benutzt werden, dabei darauf achten, dass die Vorbauteile nicht mit dem Fahrwerk verklebt werden.

Fertig sieht das dann so aus:

Sämtliche Ecken müssen noch gerundet werden. Dazu werden auf der Innenseite in die Ecken Polystyrolstreifen eingeklebt. Vor dem Runden muss aber alles erstmal ordentlich durchhärten. In der Zwischenzeit entsteht das Führerhaus:

Die 4 Seitenteile sind wieder verzapft und die 6 Dachpfetten ergeben weitere Stabilität. Auch hier kann man das Fahrwerk als Montagehilfe benutzen. Auch die Ecken des Häuschens werden verrundet, deshalb auch hier wieder die Ecken innen verstärken. Aber vorher müssen die Türscharniere eingepasst werden. Darüber später mehr. Hier nur noch ein kurzer Vorgeschmack auf das Bedienpult:

Da kommen natürlich noch die Handräder und diverse Hebel und Knöpfe rein.....

Verschnaupause :O später mehr.

Grüße
Horst
www.spur1m.de .... ein Vater - Sohn - Projekt

Posts: 1,148

Location: Region Hannover

Occupation: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Send private message

2

Wednesday, May 9th 2012, 4:14pm

Hallo Horst,

tolle Sache, was Du da angekurbelt hast. Zwar stehe ich auf 1e aber das ist bei dieser Lok ja kein Nachteil. Und da inzwischen eine der beiden Loks beim Oechle aktiv ist, paßt sie gut zur wü. Tssd.
Bin gespannt wie das weiter geht.
Im Jagsttal-Forum wurde (wird) ein Kartonmodell dieser Lok in Spur Null angeboten. Hatte schon überlegt, sie auszudrucken und auf 1:32 zu vergrößern. Aber das war mir dann doch zu mickrig. Da ist Dein Projekt schon was ganz anderes. Wünsche Dir alles Gute, halt uns auf dem Laufenden.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

  • "hortse" started this thread

Posts: 106

Location: Höfen/Württemberg

  • Send private message

3

Friday, May 11th 2012, 8:53am

Hallo Udo und weitere schmalspur Fans,
die Lok gehört natürlich auf 1e Gleise !! Aber mir hat das Konzept der Lok so gut gefallen dass die unbedingt auf meinen meterspurigen Gleisen zum Einsatz kommen muss. Und wenn sich das dann auch noch so elegant bewerkstelligen lässt, umso besser.
Den Bastelbogen der Jagstalbahner hab ich auch zu Rate gezogen und der Rahmenwangenabstand musste nicht wirklich vegrößert werden, um meine meterspurigen Radsätze drunter zu bekommen. Schöner Nebeneffekt ist natürlich, dass KM1 uns zukünftig mit Wagen nach süddeutschen Vorbildern versorgen will.
Bei meinem Bausatz ist übrigens kein Fahrwerk dabei, man ist also offen für alle Optionen.

Grüße
Horst
www.spur1m.de .... ein Vater - Sohn - Projekt

  • "hortse" started this thread

Posts: 106

Location: Höfen/Württemberg

  • Send private message

4

Sunday, May 13th 2012, 5:56pm

Scheibchenweise

Hallo,
Stück für Stück und scheibchenweise gehts voran:

Die Fenster haben Rahmen bekommen, die Türen sind jetzt auch drin, und auch zu öffnen. Gut, die Scharniere sind etwas klobig, aber wenn das stört kann man die Türen auch fest einbauen.

Der Blick von schräg vorne zeigt den "Kamin" oder "Auspuff". Die Ecken der Motorhaube und auch die des Führerhauses sind gerundet. Und ganz unten blitzt noch der Stoßdämpfer der Achse hervor. Alle Fenster werden übrigens zum Schluss verglast. Der Kamin besteht übrigens aus Scheiben, die auf einen Dorn aufgefädelt und dann verklebt werden. Auf diese Art und Weise entstehen auch die beiden Luftbehälter. Wenn keine Drehbank zur Hand muss man sich halt was einfallen lassen.

Grüße
Horst
www.spur1m.de .... ein Vater - Sohn - Projekt

Posts: 1,148

Location: Region Hannover

Occupation: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Send private message

5

Monday, May 14th 2012, 11:18am

Hallo Host,

das geht ja schnell! ?(

Wahrscheinlich wäre ich jetzt noch dabei zu überlegen, auf welcher Seite ich anfange. ;)

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

6

Tuesday, May 15th 2012, 12:14pm

Hallo Udo,

geht mir ähnlich.
Bei Horst geht das wie's Brotbacken. :) :) :)

Freu mich schon das gute Stück irgendwann mal live zu erleben!

Viel Erfolg beim Weiterbau Horst und viele Grüße an alle,
basti

  • "hortse" started this thread

Posts: 106

Location: Höfen/Württemberg

  • Send private message

7

Sunday, May 27th 2012, 1:38pm

Scheibchenweise zum Erfolg

Hallo allerseites,
wer hat das mit dem Brotbacken verraten???

Im Moment arbeite ich am Druckluftbehälter, Kamin und Sandbehälter.
Alles Teile, die man entweder aus dem Vollen arbeitet oder man nähert sich der Form scheibchenweise.
Letzteres ist die geniale Lösung meines Konstruktörs. In der Realität sicht das beim Luftbehälter dann so aus:

Im Vordergrund die Scheibchen, die man zum Verkleben auf einen Dorn auffädelt und bis zum Aushärten dann so belässt,
im Hintergund bereits fertig eingebaut. Nach dem Kleben ist dann allerdings noch ein wenig Schleifarbeit angesagt.
Ok, Drehbankbesitzer werden nun lächeln......
Ähnlich sieht das beim Kamin aus:

Hier erleichtern zwei Bohrungen in den Scheiben das genaue verkleben.
Die typische Schräglage wird dann im Schlitz der Frontwand erreicht. Zum Schluss für heute noch der Sandbehälter:

Hier haben die beiden Abschlussscheiben jeweils eine Vertiefung, wie beim Original Blechbehälter auch.
Die Füllöfnnung ist ein separates Frästeil.

Übrigens, was die Motorisierung betrifft, da sollte man zum Beispiel beim AMZ-Munz fündig werden
wenn man wie ich auf Meterspur unterwegs ist und für die 1e-Fraktion sollte eigentlich SB-Modellbau die richtige Adresse sein.

Grüße
Horst
www.spur1m.de .... ein Vater - Sohn - Projekt

  • "hortse" started this thread

Posts: 106

Location: Höfen/Württemberg

  • Send private message

8

Saturday, July 7th 2012, 5:35pm

Neues vom "Jagsttal-Krokodil"

Hallo Schmalspurer,
das Krokodil wächst und gedeiht.......

Hier mal als Kurzzügle. Hinter der Lok die Nachbildung des Wagens, der in Berneck als Denkmal aufgestellt wurde. Ist zwar kein Wagen vom Altensteigerle, nichtmal ein Deutscher sondern ein Schweizer, aber was will man machen, wenn man keine Originalfahrzeuge mehr bekommen kann. Hinten am Zügle meine Rollböcke.


Hier nochmal ein Blick auf die linke Seite. Der Druckluftbehälter ist schon mal lackiert, bald bekommt das gesamte Untergestell diese Farbe.

Gruß
Horst
www.spur1m.de .... ein Vater - Sohn - Projekt

Similar threads