Du är inte inloggad.

Kära besökare, välkommen till Spur 1 Gemeinschaftsforum. Om detta är ditt första besök här, vänligen läs Hjälp. Det förklarar i detalj hur denna sida fungerar. För att kunna använda alla funktioner på denna sida, bör du överväga att registrera. Vänligen använd registrerings formuläret, för att registrera här eller läs mer information om registrerings processen. Om du redan är registrerad, vänligen logga in här.

  • wcf.user.profile.verified
  • "Ulrich Geiger" startade denna tråd

Inlägg: 1,188

Plats: ein Schwabe in Mittelhessen

Yrke: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Skicka privat meddelande

1

06.05.2007, 18:03

Frage: Radwechsel bei M? E 44

Hallo Spur 1 - Experten: Habe Tauschrads?tze f?r die M?rklin E 44 098 beschafft, die es allerdings nur antriebslos gab. Damit m?chte ich die 2 Antriebsachsen von den Haftreifen "befreien". Wer hat das schon mal gemacht und kann mir Tipps geben, wie das geht? Von dem Versandh?ndler habe ich die Info, dass man dazu jeweils die R?der "abziehen" und dann tauschen m?sse. Bevor ich mich da ran traue, h?tte ich schon gerne "Experten- Rat".
Was muss man z. B. an den Drehgestellen vorher wie abmachen und wie zieht man R?der ab, ohne etwas zu besch?digen?
Bei der V100 und V 200 war es durch haftreifenlose Ersatz-Antriebsachsen relativ einfach, bei der E 44 traue ich mir das nicht ohne weiteres zu.
F?r Eure Tipps bedanke ich mich schon mal im voraus.
Sch?ne Gr??e
Ulrich Geiger
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

2

06.05.2007, 21:38

RE: Frage: Radwechsel bei M? E 44

Hallo Ulrich Geiger,

An den Drehgestellen muss nur die Bodenplatte abgeschraubt werden um die Rads?tze herrausnehmen zu k?nnen.
Mit einem (Fohrmannn-?) Abzieher lassen sich die R?der problemlos Abziehen und in einem Paralellschraubstock wieder aufpressen (Innenma? nicht unter 40mm).
Es empfiehlt sich jedoch, noch einen Haftreifen zu belassen, da sich die Zugkraft sonst unverh?ltnism??ig verringert.

Gru? aus Reutlingen
Michael Staiger

  • wcf.user.profile.verified
  • "Ulrich Geiger" startade denna tråd

Inlägg: 1,188

Plats: ein Schwabe in Mittelhessen

Yrke: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Skicka privat meddelande

3

06.05.2007, 22:37

RE: Frage: Radwechsel bei M? E 44

Hallo Herr Steiger,
Sie haben eine Mail.
Danke,
Ulrich Geiger
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)