You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, December 16th 2011, 10:45am

Bilder der KM1 Werksalterungen nun online

Liebe Modellbaufreunde.

Nun habe ich die Bilder der drei von KM 1 verwitterten 50er auf meiner Seite. Das Öffnen kann etwas dauern, aber wenn ich die Bilder noch kleiner machen würde, dann sieht man nichts mehr.

http://asoa.de/angebote-aktionen.htm

Copyright Klaus Holl + KM 1

Schöne Festtage

Klaus Holl
ASOA

2

Friday, December 16th 2011, 7:03pm

Leicht und mittel patiniert finde ich sehr gelungen. Wer macht denn das bei KM-1?

3

Friday, December 16th 2011, 7:16pm

Quoted

Original von postbus
Leicht und mittel patiniert finde ich sehr gelungen. Wer macht denn das bei KM-1?


"Dr. Jo" - Joachim Grimm
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

mf-pur

Unregistered

4

Friday, December 16th 2011, 9:10pm

Hallo Herr Holl!


Hat man als Kunde Einfluß auf das genaue Aussehen der Patinierung
( z..B. durch Beistellen von Vorbildfotos ) ?


Ein Kritikpunkt:

Die Patinierung "stark" erinnert eher an "Z"-Loks der 70er Jahre. Für Epoche 3 ist sie für eine Betriebslok sicher unangebracht. Die Triebwerke dürfen aber ruhig mehr schwarz als rot sein. Rostige Stellen waren eher die Ausnahme. Meist waren die Maschinen mindestens 2 mm stark mit zähem Ölsiff überzogen. ( Das Triebwerksrot bekam man oft nur nach Benutzung eines Spachtels zu sehen. )

Auf alle Fälle eine feine Sache, diese Patinierung!
War längst überfällig, weil es auch mehr Vielfalt auf die Anlage bringt.
Nun kann jeder selbst einscheiden, ob seine Maschine gerade frisch aus dem AW kam oder sich demnächst dorthin bewegt.

Folgerichtig sollte KM1 dann auch das Altern der Wagen anbieten.
Ist das schon angedacht?


Viele Grüße

mf-pur

5

Friday, December 16th 2011, 10:29pm

Natürlich kann der Kunde eine Patinierung anhand von Fotos bestellen. Das habe ich für meine eigene 50er auch gemacht. Der Kernpunkt jeder Patinierung ist die Kommunikation zwischen Kunde und KM 1.

Hoffentlich gibt es in einiger Zeit ein Fotoalbum mit Referenz-Alterungen, die als Basis für die Beratung über das anstehende Projekt dienen. Dazu will ich mit den drei 50ern und den Fotos beitragen.

Daß zur selben Zeit Lokomotiven der selben Baureihe in durchaus unterschiedlichen Erhaltungszuständen (und Fahrwerks-Rottönen) auf dem Gleis anzutreffen waren, beweist eindrucksvoll das neue Buch der DGEG
"Lokwechsel" Band 2
http://shop.dgeg.de/product_info.php?pro…32hfkpl5t7idqgm

Die Alterung von Wagen ist natürlich auch möglich (und wurde auch schon gemacht). Die Preise sind mir aber nicht bekannt. Ich traue mich an Güterwagen durchaus selbst heran. Dort muß man weder auf Fensterscheiben noch auf Stromzuführungen achten.

Viele Grüße

Klaus Holl

ospizio

Unregistered

6

Friday, December 16th 2011, 10:53pm

Hallo mf pur,

Ich kann mich nicht erinnern jemals eine Lok oder Triebwerk mit einem Spachtel bearbeitet oder geputzt zu haben.An meinem ersten Arbeitstag am 01.07.1973 als Heizeranwärter im Bw Rottweil putzte ich die 78 246 für das Fernsehen.
Für das Triebwerk nahm ich petroleumgetränkte Lumpen und es wurde wirklich sehr schön rot.
Unsere Maschinen im Bw wurden immer vor dem Auswaschen sehr sorgfältig mit heissem Wasser vom Putzer gereinigt.Auch das Lokpersonal legte meistens Wert auf eine schön aussehende Lok,obwohl die Äera Dampflok zu Ende ging.
Im schweren Heizerdienst auf der BR44 habe ich aber schon erlebt,dass man nach dem abschmieren des Innentriebwerkes aussah wie ein ölgeträkter Lumpen.Deshalb hatten die Heizer immer einen Ersatzarbeitsanzug dabei.
Bei den Preussen in Rottweil 78/38 gab es durchaus viele Roststellen,die immer mit ölgeträkten Lappen wieder fast unsichtbar gemacht wurden.
Die Loks von Ulm/Heilbronn /Crailsheim aus den Langläufen sahen aber dem stark patinierten modell sehr ähnlich.

Einzig auf der Furka,wo ich jahrelang als Heizer fuhr,gingen wir in Realp immer mit einer glänzeden und strahlenden Lok in Realp an den Zug.Und unterwegs erfuhr unsere Maschine bei jedem Halt die Liebe und Anerkennung des Lokpersonals mit dem Putzlappen.

Ich bin mir bewusst,dass Patinierung subjektiv ist,und jeder Betrachter eine patinierte Lok anders bewertet.
Ich jedenfalls finde den Kabinentender absolut hervorragend patiniert.
Joachim Grimm ist nun neben Axel Henkenjohann,Uwe Römer.......und ...und ein weiterer Spezialist,der so ein Modell näher an die wirklichkeit bringt.


Gruss Wolfgang

geri

Gerald

  • »geri« is a verified user

Posts: 1,573

Location: Niederrhein

Occupation: Finanz-Magier

  • Send private message

7

Saturday, December 17th 2011, 12:08am

... genau, näher an der Wirklichkeit!
Wie im wahren Leben: versaut müssen sie sein
geri has attached the following image:
  • 10.jpg
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

Diesel

Unregistered

8

Saturday, December 17th 2011, 11:53am

Werkspatinierungen

Hallo Einser!

Offenbar hat km-1 doch wesentlich mehr 50er produzieren lassen, als man Bestellungen hatte.

Und um die Überbestände an den Mann zu bringen geht man den Weg, der schon vor Jahren bei Märklin gewählt wurde, nämlich Patinierung ab Werk.

Ist letztlich nichts gegen einzuwenden, denn zum Einen ist ein fähiger Patinierer am Werk, zum Zweiten bringen die Loks in der Tat einen anderen Charme mit, als eine "neue Lok" dies hat.

Ich wünschte, ich hätte ein Händchen dafür, Loks so gekonnt zu versauen.
Bei Märklin hatte man dies z.T. auch nicht.

Aber davon auszugehen, dass km-1 zukünftig alle Modelle auch in "patiniert" anbieten wird, halte ich für einen Fehlschluss.

Denn Patinierungen auf Vorrat und im Einheitslook wollen auch die nicht, die patinierte Loks mögen.

Wie man an den vorangegangenen Postings erkennen kann.

Grüße

Diesel

9

Saturday, December 17th 2011, 12:33pm

RE: Werkspatinierungen

Ich finde es etwas unpassend, die Verwitterungen von Märklin, bei denen wenig auf die technischen Details des Vorbilds eingegangen wird, mit den Werksalterungen von KM 1 zu vergleichen.
Der wesentliche Unterschied ist aber, daß die KM 1 Werksalterungen individuell auf Kundenwunsch und eben nur soweit es die sowieso schon angespannte Kapazität zulässt, angefertigt werden. Es gibt also keinen Vorrat an Lokomotiven, die serienmäßig gealtert sind. Es handelt sich hier um drei Einzelstücke, die meinen gesamten "Vorrat" an 50ern ausmachen. Nun sind es nur noch zwei...

Die Werksalterung ist natürlich nicht auf die 50er begrenzt. Wer genügend Geduld hat, auf eine günstigen Zeitpunkt zwischen den Auslieferungsterminen der Neuheiten zu warten, der kann seine Lok bei Km 1 altern lassen.


Viele Grüße aus München

Klaus Holl

Johannes Wichterich

Unregistered

10

Saturday, December 17th 2011, 1:17pm

Allein schon drei verschiedene Arten der Patinierung anzubieten finde ich genial.