You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "23 105" started this thread

Posts: 132

Location: Kreis Alzey-Worms

Occupation: Produktions-Meister

  • Send private message

1

Sunday, November 13th 2011, 3:53pm

Hübner Bogenweiche+Kreuzung

So liebe Gemeinde,

meine Anlagenplanung geht langsam ihn die entscheidende Phase.

Nun hoffe ich mal wieder auf eure Hilfe, nämlich möchte ich gerne Wissen welcher Radius der größte ist von den Hübner Bogenweichen.
Und den Winkel der Kreuzung (feststehend) wollte ich gerne wissen, welcher dort der größte ist.
Leider ist das alles vor meiner Zeit und ich habe keine Prospekte etc.

Danke für die Hilfe

Gruß

23 105
Rügenkampagne Alzey

This post has been edited 1 times, last edit by "23 105" (Nov 13th 2011, 4:13pm)


Posts: 2,273

Location: Erfurt

Occupation: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Send private message

2

Sunday, November 13th 2011, 4:30pm

RE: Hübner Bogenweiche+Kreuzung

Hallo 23 105,
ich würde eher anders herum planen.
Anhand der Planung wird sich ja herausstellen, welche Radien bei den Bogenweichen man auf der Anlage einsetzen möchte , dann könnte man z.B. die am nächsten liegende Bogenweiche nehmen:

hier mal verschiedene Hersteller:
Märklin/Hübner
MSM
Hegob
Hosenträger (Finescale)

oder ev. sogar bei nicht käuflichen Radien sogar selbst bauen.
MfG. Berthold

This post has been edited 1 times, last edit by "bbenning" (Nov 13th 2011, 4:52pm)


3

Sunday, November 13th 2011, 4:35pm

RE: Hübner Bogenweiche+Kreuzung

Hallo,

vielleicht hilft Dir schon das Gleisplakat?

Die Bogenweiche hat einen Radius innen 1394mm und außen 1550mm, die feste Kreuzung kenne ich nur mit 2300mm.

Oliver
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

  • "23 105" started this thread

Posts: 132

Location: Kreis Alzey-Worms

Occupation: Produktions-Meister

  • Send private message

4

Sunday, November 13th 2011, 5:07pm

Hallo bbening und Oliver,
Danke für die rasche Antwort.

@bbening es geht nur darum welche Weichen ich in meinem BW nehmen möchte denn es sollte schon nach etwas ausseuhn, den Kreis mache ich dann mit den 1700er Radien.

@Oliver vielen Dank das hilft mir sehr

Oder was meint ihr welche Radien würdet ihr für ein kleiners BW nehmen, wobei dann schon größere Loks (52er,50er,44er etc) Rangierfahrten machen sollen???

Danke

Gruß 23 105
Rügenkampagne Alzey

geri

Gerald

  • »geri« is a verified user

Posts: 1,571

Location: Niederrhein

Occupation: Finanz-Magier

  • Send private message

5

Sunday, November 13th 2011, 6:43pm

Hi 23 105,

wenn Du mit grossen Dampfern und Schraubenkupplung rangieren (also auch schieben) willst, solltest Du nicht unter 2300 gehen. Ausserdem hilft es, Übergangsradien, bzw. -geraden bei Gegenbögen einzuplanen.
Die 65er z.B. ist keine grosse Lok, schwenkt jedoch aufgr. der Vorläufer stark mit der Pufferbohle aus. Wir helfen uns dann, wie beim Original, mit einer Kuppelstange (ähnlich der Abschleppstange beim PKW).
Auch eine Zwangsschiene in einer engeren Kurve brachte Verbesserung.

Probieren geht über Studieren!
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich