You are not logged in.

Posts: 919

Location: Mittel-/Nord-Deutschland

  • Send private message

301

Thursday, December 29th 2022, 8:26pm


mir scheint mir dass da einige ein Verständnisproblem mit einer noch nicht ganz fertigen Anlage haben?


nun, das glaube ich eher NICHT

- meine Anlage ist seit fünf Jahren fertig (13 x 4)
- Und Verständnisprobleme zu unterstellen, halte ich für gewagt
- hier sind durchaus VIELE Kenner in diesem guten Forum am Start, die viel Verständnis UND Kenntnis haben.....
........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

302

Thursday, December 29th 2022, 8:33pm

Verständnisprobleme?

Eher nicht.

Aber die Weichenstraßen an beide Bahnhofsköpfe sind halt die Weichenstraßen. Da kommt kein zwei Meter hoher Alb drüber.

Aber da braucht man auch keine Gleise zu opfern für ein Stuck albernes ´Grün´.

Die Weichenstraßen sind einfach g..l so wie sie sind.

(OK, wenn die bald völlig ausgestaltet sind mit allem was man im Bahnhofsbereich so direkt neben den Gleisen findet, werden sie bestimmt noch g..ler!).

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 6,858

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

303

Sunday, January 15th 2023, 12:55pm

Hallo Einser,


Musste das Gleise verlegen im Bahnhofsbereich für eine Weile unterbrechen um das in die Jahre gekommene Dachfenster darüber etwas aufzuhübschen. Dabei spendierte ich vordergründig meiner Frau einen weiteren Fenstersims für ihre Pflanzen. Das praktische dabei ist dass nun der geplante Hintergrund nicht mehr durch die Fensteröffnung unterbrochen wird ;-)
Auf jeden Fall konnte das Gleiselegen nun weitergehen, beim Hosenträger links vor den Vierachsern auf Gleis 2 wollte ich durch probeweises verlegen testen ob die Wagen ohne zu überpuffern den Gegenbogen nach Gleis 3 meistern.
An den Anlagenrand kommt das Freiladegleis hin, teilweise dreischienig um auch Schmalspurwagen ent- und beladen zu können.


Die Zwischengerade zwischen Hosenträger und dem Gleisbogen nach rechts ist lang genug um auch evt. mit originallangen 26,4m-Wagen durchzukommen


Am vorderen Anlagenrand liegt das Freiladegleis mit vergrößerten Schwellenabständen.
Gruß aus
Michael

Posts: 502

Location: Ruhrgebiet

Occupation: Ehemaliger Wissenschaftlicher Angestellter - Jetzt Zeitgenießer

  • Send private message

304

Wednesday, January 18th 2023, 11:48am

Moin Michael,

ich bin immer wieder überrascht, was du so innerhalb relativ kurzer Zeit alles baust. Die Weichenstraßen sind wirklich sehr beeindruckend. Faszinierend finde ich all deine selbstgebauten Hilfsmittel, wie man zum Beispiel auf dem letzten Bild am Freiladegleis sieht. Wow, das muss man (du) auch erst einmal alles erstellen.

Wünsche dir weiterhin viel Freude beim Bau und hoffentlich kannst du demnächst schon mal eine oder zwei Runden drehen, denn bei so einer Strecke macht das bestimmt viel Spaß.

Viele Grüße

Michael

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 6,858

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

305

Wednesday, January 18th 2023, 4:38pm

Hilfsmittel

Hallo Michael,

ohne div. Hilfsmittel würde ich oft an einfachsten Dingen verzweifeln,


diese Bogenschiene ist aus dem Reststück einer PVC-Platte ausgesägt, hatte das schon gleich nach der Herstellung hier beschrieben. Da ich ja fast nur mit Flexgleisen arbeite hilft die Schiene sehr den gewünschten Radius einzuhalten. Im Laufe des bauens wurde mir klar dass diese Schiene mit meinem Mindestradius auch völlig ausreicht.


Zum erstellen des Prallelgleises genügen eine Anzahl quadratisch zugeschnittene Abstandsklötzen völlig.

Für die Geraden verwende ich eine Aluschiene aus dem Baumarkt, damit wird die erste Gerade genau verlegt,


Paralellgleise dann wieder mit Abstands-Klötzchen oder solchen Holzleisten mit eingesägten Nuten für die Schienenköpfe.

Um die Steigungsstrecken gleichmäßig hin zu bekommen


sägte ich mir auf der Kreissäge passende Keile mit denen dann mit der Wasserwaage die Trasse ausgerichtet werden kann.

Solche Hilfsmittel erleichtern das Gleiseverlegen schon sehr.
Gruß aus
Michael

306

Wednesday, January 18th 2023, 5:53pm

Um die Steigungsstrecken gleichmäßig hin zu bekommen


sägte ich mir auf der Kreissäge passende Keile mit denen dann mit der Wasserwaage die Trasse ausgerichtet werden kann.

Solche Hilfsmittel erleichtern das Gleiseverlegen schon sehr.
Hallo Michael,

nimm es mir nicht übel, aber was soll das eine flache Metallstück an den Profilen bewirken.
Wenn Du es richtig machen willst, dann gehören da zwei Stück hin - am besten an beide Seiten, dann hast Du oben eine plane Fläche, wenn da noch eine Platte darauf kommt.

Gruß
Lokwilli

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 6,858

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

307

Wednesday, January 18th 2023, 6:27pm

Um die Steigungsstrecken gleichmäßig hin zu bekommen


sägte ich mir auf der Kreissäge passende Keile mit denen dann mit der Wasserwaage die Trasse ausgerichtet werden kann.

Solche Hilfsmittel erleichtern das Gleiseverlegen schon sehr.
Hallo Michael,

nimm es mir nicht übel, aber was soll das eine flache Metallstück an den Profilen bewirken.
Wenn Du es richtig machen willst, dann gehören da zwei Stück hin - am besten an beide Seiten, dann hast Du oben eine plane Fläche, wenn da noch eine Platte darauf kommt.

Gruß
Lokwilli

Hallo Willi,

klar wäre das so noch nicht stabil genug zum drüberlaufen ;-)


Erst zusammen mit den Platten wird es dann tragfähig. Die Platten werden mit M8-Senkkopfschrauben mit den Aluprofilen verschraubt


im Profilschlitz clipse ich dafür passende Vierkantmuttern ein, das grüne Plastikteil sichert die Position der Mutter.
Die in dem von Dir angesprochene Stelle ist tatsächlich ein Knick als Übergang in die Steigung, die stoßfrei drübergelegte Platte wird dann mit erst passendem Abstand zum Knick verschraubt so dass die Biegsamkeit der Platte die Ausrundung herstellt. Nach der Befestigung der Platte wird sie mit untergeschobenen Hartholzstreifchen noch unterstützt damit die Ausrundung erhalten bleibt.


Hier eine Ausrundung nach oben als Übergang von einer 3%-Steigung rechts zu einem 5%-Gefälle nach links. Dieser "Eselsrücken" ist so gerundet dass auch ein überlanger 5-Kuppler wie die BR45 mit allen Rädern noch sicher auf den Schienen bleibt.
Gruß aus
Michael

This post has been edited 1 times, last edit by "Michael Staiger" (Jan 19th 2023, 11:43am)


308

Wednesday, January 18th 2023, 11:44pm

Hallo Michael,
wollst Du deine Gleisen noch altern? Oder ist es dafür schön zu spät? Und einschottern?

Mit Rostfarben und Schotter wird es sicherlich noch besser aussehen.
MfG,
Martien

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 6,858

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

309

Thursday, January 19th 2023, 11:22am

Hallo Martien,

bin ja erst am Anfang, es liegen noch lange nicht alle Gleise. Selbst die die liegen werden manchmal fahrtechnisch noch nachjustiert. Und so manches was auf dem Plan machbar aussieht stellt sich nach dem Verlegen der Gleise dann doch als nicht so gut heraus und muss nochmals verschoben werden. Das wäre mit bereits lackierten Gleisen dann nur noch schwer möglich.
Also erst wenn alle Gleise liegen und alles gut drüber rollt werden die farblich behandelt und eingeschottert.


Nur an dieser nach der Überbauung schwer zugänglichen Stelle hab ich vorher die Gleise eingeschottert und farblich behandelt, das werde ich auch an weiteren Tunneleingängen dann so machen.
Gruß aus
Michael

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 6,858

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

310

Tuesday, January 24th 2023, 12:56am

Guten Morgen Einser,

konnte gestern einen 1:1-Ausdruck meines Gleisplans von der rechten Bahnhofseinfahrt abholen


Der Plan ist 5m x 1,5m groß, für den Kopierladen hab ich ein 1m-Raster drübergelegt und für mich zwei Linien zum Anlegen an zwei Messpunkten an den Wänden.


Und so sieht das nun ausgelegt auf der Unterkonstruktion aus. Musste allerdings noch einige Profilschienen verschieben und an die Zeichnung anpassen. Hatte da einige nur in ihrer Position geschätzt bzw. mich verschätzt. Aber mit den Aluprofilen lässt sich das recht einfach korrigieren, selbst das Ablängen vor Ort geht mit der Eisensäge fix von der Hand da die Profile nur 1mm Wandungsdicke haben. In die Ecke hinten rein kommt dann die Drehscheibe mit dem Rundschuppen auf eine heraushebbare Platte, so kann ich das Bw vor der Anlage aufstellen und Gestalten und erst dann an seinen Platz da hinten reinsetzen. Von der Anlagenvorderkante bis nach hinten in die Ecke sind es immerhin 3,5m!


Auch der Anschluss zum vorhandenen Gleisbereich passt gut, nur die DKW muss doch noch etwas nach links damit sie an die anschließenden Weichen passt.
Das solls mal wieder gewesen sein.
Gruß aus
Michael

This post has been edited 1 times, last edit by "Michael Staiger" (Jan 25th 2023, 7:12pm)


  • »Martin Küth« is a verified user

Posts: 436

Location: Region Hannover/Schaumburg

Occupation: FM Elektroniker

  • Send private message

311

Friday, January 27th 2023, 7:52am

Moin Michael

Habe mir deinen Plan mal genauer angesehen und mich gewundert das bei der Kreuzung auf dem letzten Plan die Gleise beide im Bogen verlaufen. Wird das ein Selbstbau?

schöne Grüße
Martin
www. spur1-hannover.de

312

Friday, January 27th 2023, 9:17am

Hallo Martin,

ich bin nicht sicher, was du meinst. Da ist eine Kreuzung relativ mittig und die ist nicht im Bogen.
Vorne links sieht es aus wie eine gebogene Kreuzungsweiche, aber das ist in meinen Augen eine Normalweiche links und eine Normalweiche rechts.

Ich bin aber nicht sicher, ob ich dich richtig verstanden habe.

Beste Grüße

Wolli

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 6,858

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

313

Friday, January 27th 2023, 10:39am

Hallo Martin und Wolli,


das wird ein Hosenträger aus 5 Hegob Standard-Weichen und die gebogene Kreuzung (R.= 2400mm) baut mir Thomas Obst als Sonderanfertigung.

Serien-Weichen aller Hersteller lassen sich ja immer noch mehr oder weniger kürzen


hab das hier mal markiert



diese Kürzungs-Möglichkeiten markiere ich auch auf meinen Weichenzeichnungen damit ich die Weichen schon auf dem Plan so weit als möglich zusammenschieben kann. Das ergibt dann in Summe mehrerer Weichen eine beträchtliche Platzersparnis.


Hier jetzt obige Weichenanordnung im Original. Wie schon immer mal erwähnt lasse ich mir solche komplexen Weichenstraßen dann im Kopierladen 1:1 ausdrucken, was dann das Verlegen und Zuschneiden der Weichen deutlich vereinfacht.
Habe dann beim Verlegen sogar noch die Bogenweiche ganz oben noch etwas nachgebogen, den Innenradius von 2,40 auf 2,32m, um gegenüber meinem ursprünglichen Plan am Bogenende nach links noch ein paar cm weiter von der Wand abzurücken. Die Hegob-Weichen haben nur wenige Verbindungsstege zwischen den Schwellen, so dass sie sich leichter "Verbiegen" lassen als z. B. eine Hübner/Märklin-Weiche.
Gruß aus
Michael

  • »Martin Küth« is a verified user

Posts: 436

Location: Region Hannover/Schaumburg

Occupation: FM Elektroniker

  • Send private message

314

Friday, January 27th 2023, 11:00am

Kreuzung im Bogen

das wird ein Hosenträger aus 5 Hegob Standard-Weichen und die gebogene Kreuzung (R.= 2400mm) baut mir Thomas Obst als Sonderanfertigung.


Hallo Michael

ja die Kreuzung meinte ich. Das finde ich schon spannend , dass die Gleise , Winkel und Längen hinterher passen und auch noch ein gleichmäßiger Bogen entsteht.

Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Bauen.

schöne Grüße
Martin
www. spur1-hannover.de

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 6,858

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

315

Friday, January 27th 2023, 10:33pm

Hallo mitnander,

hab mal für die Bahnhofseinfahrt die ersten Platten zugesägt und teilw. montiert,


In das große Loch in der Ecke soll das Bw mit Drehscheibe und der Rundschuppen rein. Es liegt dann aus optischen Gründen 2cm über dem Bahnhofsniveau


Hier ein Blick von der anderen Seite, rechts vorne lugt noch die herausziehbare Brücke vor der Balkontüre raus.
Die Lücke im Vordergrund will ich Morgen mit Platten schließen falls das Wetter das Zusägen im Hof zulässt.


Legte dann mal die Weichen probeweise aus, besonders die beiden an der Trennstelle zur Türbrücke machten mir etwas Sorge ob ich da nicht zu knapp geplant hatte aber es passte - nachdem ich 4cm an der Brücke kürzte und an der festen Seite wieder montierte!


Ansicht aus dem "Bw-Loch", die Y-Weiche links unten führt auf die Drehscheibe, die lange Bogenweiche rechts verteilt auf die Nebenbahn und zur Zahnradbahn. Dann kommt rechts davon der Hosenträger in den Hauptgleisen. Ganz rechts dann die Güterschuppengleise.


Aus der anderen Richtung ganz rechts die Hauptzufahrt zur Drehscheibe und dem Kohlenwagengleis, ganz rechts noch die an der Wand befestigte Unterkonstruktion (ein Holzhaus hat seine Vorteile ;-) eines Zugabstellgleises. Die DKW kann ich noch gut 20cm weiter vorverlegen damit sie mit den anschließenden Weichen links fluchtet, das wird die Hauptzufahrt zum güterschuppen und der Ladestraße ganz links. Dort liegt ein Stück Dreischienengleis um auch Schmalspurwagen Be- und Entladen zu können.
So, dann muss ich jetzt Daumendrücken für eine Stunde trocknes Wetter morgen ;-)
Gruß aus
Michael

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests