You are not logged in.

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 6,530

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

1

Sunday, June 19th 2022, 11:17pm

Lagerschaden an einer Kuppelstange

Hallo Einser,

ein Video, das zeigt was es heißt, in 1:1 auf einem Nebengleis mal eben eine Kuppelstange anzubauen

Westfalendampf Sonderzug nach Norddeich Mole mit 01 519 11.06.2022
Gruß aus
Michael

2

Monday, June 20th 2022, 5:50am

Sehr schönes Video, danke!

Die Dreiwegweiche ist mir sofort aufgefallen, gefällt mir gut. Und man sieht auch, dass die Spitzenlichter der Lok einzeln eingeschaltet werden können, also nicht alle 3 auf einmal :D . Erst links, dann rechts, dann oben.

Viele Grüße,

Kalle

  • »Günter Schmalenbach« is a verified user

Posts: 1,138

Location: Stadtilm-Ilmtal / Thueringen

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

3

Monday, June 20th 2022, 8:28am

ein sehr eindrucksvolles Video .

vor allem hören und sehen wir hier deutlich den Unterschied zwischen Lokfahrt leer und Zugfahrt unter Last .
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

4

Monday, June 20th 2022, 9:12am

Wenn ich das richtig deute, fand die Reparatur auf dem Gelände des TWE-Betriebswerkes statt.

Posts: 2,502

Location: Erfurt

Occupation: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Send private message

5

Monday, June 20th 2022, 10:30am

Toller Film, er zeigt auch, dass man beim Gleitlagereinbau sehr vorsichtig sein muss. Selten so zu sehen, schönes Dokument.
MfG. Berthold

Gerald

Gerald

  • »Gerald« is a verified user

Posts: 1,639

Location: Niederrhein

Occupation: Finanz-Magier + (Freizeit-)Triebfahrzeugführer

  • Send private message

6

Monday, June 20th 2022, 10:46am

Ja, in der Tat sehr interessant.
Ausser eine Sicherung auswechseln, kann man an den heutigen Fahrzeugen nichts mehr auf der Strecke reparieren. Und ich weiss nicht, ob ich das gut oder schlecht finden soll.
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

7

Monday, June 20th 2022, 11:59am

Hallo Forum,
wie erkennen die eigentlich einen Lagerschaden?
Quietscht es? Qualmt es? Brennt es? Riecht es?
Entschuldigt die Frage eines Laien.

Frank
ps.: Der Film ist klasse.

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 6,530

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

8

Monday, June 20th 2022, 12:29pm

Hallo Kalle,

die Spitzenlichter waren schon immer einzeln schaltbar, auch um div. Signale (Rangierlicht, vereinfachter Zugschluss, Sonderzug folgt u. a) darstellen zu können.


hier ein Ausschnitt aus dem Schaltplan der Einheitsloks 1920

@ Geri:

Einen Lagerschaden hatte auch früher das Lokpersonal nicht auf der Strecke behoben, da kam dann eine Ersatzlok und das defekte Lager wurde demontiert/stillgelegt. So eine Streckenreparatur ist nur bei Museumsloks mit entsprechend fachkundigem Lokpersonal üblich. Lokschlosser und Lokführer in einer Person!

@ Frank:
Lagerschäden kündigen sich - zunächst - durch übermäßige Erwärmung an, weshalb Lokpersonale oft bei Zwischenhalten um die Lok gehen und an den Lagern mit der Hand oder Fernthermometer prüfen.
Gruß aus
Michael

This post has been edited 1 times, last edit by "Michael Staiger" (Jun 20th 2022, 12:36pm)


9

Monday, June 20th 2022, 12:40pm

Hallo Forum,
wie erkennen die eigentlich einen Lagerschaden?
Quietscht es? Qualmt es? Brennt es? Riecht es?
Entschuldigt die Frage eines Laien.

Frank
ps.: Der Film ist klasse.



Hallo Frank,

Die Lagerschalen sind aus Weißmetall mit einem relativ niedrigen Schmelzpunkt. Der Schmelzpunkt ist niedriger als der Stahl der Lagerzapfen, damit der Zapfen nicht beschädigt wird.
Bei unserer Dampflok erwärmte sich das Lager und das Weißmetall verformt sich bzw. schmolz. Und das hört man dann...

Gruß
Thorsten

10

Monday, June 20th 2022, 1:23pm

Zitat: Wenn ich das richtig deute, fand die Reparatur auf dem Gelände des TWE-Betriebswerkes statt.

Genau so ist es.

Gruß Klaus