You are not logged in.

  • »1-in-1« is a verified user
  • "1-in-1" started this thread

Posts: 1,388

Location: Essen

Occupation: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Send private message

1

Sunday, July 4th 2021, 12:38pm

Frage zum Anschluss eines Boosters mit Trafo an eine SC 7/Intellibox

Hallo zusammen,

jetzt, wo der Anlagenbau Fortschritte macht, komme ich auch endlich dazu, mich mit den bereits angeschafften digitalen Komponenten zu beschäftigen.

Geplant ist der Einsatz der SC7 mitsamt zwei Boostern Power 6.

Soweit kein Problem, aber in der Beschreibung der Zentrale steht, dass die Masseleitungen der Booster mit der Zentrale verbunden werden müssen.

Und da hab ich Laie jetzt dass Problem: welcher der beiden Anschlüsse des Trafos 20150 von Uhlenbrock ist denn die Masseleitung? Diese sind nicht beschriftet.

Gruß Andreas

  • »Tobias« is a verified user

Posts: 1,312

Location: Region Leipzig

Occupation: Bereitstellungsdisponent ICE-Werk Leipzig

  • Send private message

2

Sunday, July 4th 2021, 1:44pm

Hallo Andreas,

wenn du die Power6 über den CDE Anschluss ansteuerst, musst du nicht zwingend die Masseleitungen verbinden. Das würde mit der SC7 auch nicht funktionieren, da diese ja keinen Trafo hat sondern Schaltnetzteile. Du musst darauf achten, dass die Polarität an den Übergängen passt damit es nicht zu Spannungsspitzen kommt.
Zur Info für Dich, am Trafo von Uhlenbrock ist der braune Anschluss die Masse(muss dann auf Klemme 5 am Booster geklemmt sein), so ist es mir zumindest bekannt.


Tobias

PS.: Ansonsten auch einmal Uhlenbrock anschreiben wie du es am besten machen sollst bei SC7 mit Power6 Boostern.
Steuerung: Uhlenbrock Daisy II-Zentrale, Daisy 2, PC-Software Rocrail, Fahrzeugdecoder ESU Loksound

  • »1-in-1« is a verified user
  • "1-in-1" started this thread

Posts: 1,388

Location: Essen

Occupation: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Send private message

3

Sunday, July 4th 2021, 2:43pm

Hallo Tobias,

Danke für die rasche Antwort.
Aber dann hat die Intellibox einen anderen Stromanschluss als die SC7?

Ich find es schade, dass in der Anleitung der SC7 lediglich das anschließen von Lenz, DCC, und Märklin Boostern angesprochen wird...wozu zählt denn der Power 6?

Ich denk ja nicht, dass die Masseleitung, welche von der SC7 ans Gleis geht, mit den Masseleitungen der Boostertrafos verbunden wird, oder?!

Fragen über Fragen

Gruß Andreas

4

Sunday, July 4th 2021, 5:17pm

Hallo Andreas,

die SC7 hat die gleiche Belegung an der 6-poligen Buchse wie die Intellibox.

In der Bedienungsanleitung des Power 6 ist unten auf der Seite 6 genau angegeben wie der Booster an die Intellibox angeschlossen werden soll.,
Analog dazu geht es bei der SC7.

Grüße, Karl

  • »1-in-1« is a verified user
  • "1-in-1" started this thread

Posts: 1,388

Location: Essen

Occupation: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Send private message

5

Sunday, July 4th 2021, 6:21pm

Hallo Karl,

auch dir Danke für die Unterstützung.

Soweit habe ich das auch verstanden, aber offen bleiben noch zwei Fragen.

1. Und da zitiere ich mal Tobias: "... würde mit der SC7 auch nicht funktionieren, da diese ja keinen Trafo hat sondern Schaltnetzteile...", oder muss ich mir den Trafoanschluß der Intelibox wegdenken und gehe mit den Masseleitungen der Booster-Trafos an den Masseanschluß des vierpoligen Steckers der SC 7 (wäre dann wohl Klemme 4)?

2. Die ursprüngliche Frage: welche Klemme der 150VA Trafo´s (für die Booster) ist denn die Masseleitung? Diese sind weder beschrfitet noch braun gekennzeichnet....

Gruß Andreas

Posts: 12

Location: Kisdorf

Occupation: Modellbauer

  • Send private message

6

Sunday, July 4th 2021, 7:14pm

Moin Andreas
Stop!!! Man sollte zu Elektrik nur was schreiben, wenn man weis worüber.
Die SC7 hat keinen sechspoligen Anschluß. Und wenn du die Masse eines Trafos !! an die Gleismasse!! anschließt, kannst du alles nach Uhlenbrock schicken. Die machen das dann wieder heil.
Also alles auf Anfang und mit Ruhe.
1. Die Booster Power 6 brauchen jeder einen ordentlichen Trafo mit genügend Leistung.
2. Die SC7 haz ein doppeltes Schaltnetzteil. Erst an die SC7 und dann in die Steckdose.
3. Niemals (never ever) Trafos auf der Ausgangsseite zusammen schalten. Das kann Besuch beim Arzt, Besuch von der Feuerwehr nach sich ziehen.
4. Die Gleise der einzelnen Boosterbereichen beidseitig (also beide Schienen) von einander isolieren. Sonst grillst du eventuell die Booster.
5. Die Power 6 über CDE mit der SC7 verbinden. Nicht verpolen sonst gibt es Probleme.

6. Die Booster nicht verpolen, sonst gibt es beim überfahren der Trennstellen Kurzschlüsse.
7. Soll nicht die ganze Anlage ausgehen, wenn irgendwo ein Kurzer ist (meist auf Weichen), dann E von CDE nicht anschließen.
Ich nehm gerne den Booster der Zentrale zum digitalen Weichenschalten und lass E weg. Dann kann man auch noch weichenschalten, wenn irgendwo eine draufsteht.
8. Wenn du Railcom benutzen willst. Oder wenn du die Systemdetectoren7 für irgendwelche Automatiken benutzen willst, musst du die Massen verbinden. Und zwar nur die Massen der Gleisausgänge der Booster mit der Masse des Gleisausgangs der SC7. Ich glaub das ist der vierte Anschluß mit dem T. Wenn du nur fahren willst, dann brauchst du das nicht.

Niemals irgendwas von den Trafos mit irgendwas am Gleis verbinden.
Gruß vom Heiner

7

Sunday, July 4th 2021, 7:17pm

Hallo Andreas,

wenn der Trafo so vor Dir steht, dass die beiden Klemmen direkt zu Dir zeigen und Du auch die Beschriftung richtig lesen kannst, ist die linke der + Pol und rechts daneben der - Pol (Masse).
Am Booster + Pol an Klemme 6, - Pol an Klemme 5.


Grüße, Karl

Posts: 281

Location: Ruhrgebiet

Occupation: Wissenschaftlicher Angestellter

  • Send private message

8

Sunday, July 4th 2021, 7:39pm

Hallo Andreas,

das was Bahnheimer/Heiner sagt, ist echt wichtig.

Kleine Ergänzung zum Verständnis:
1.) Aus einem Schaltnetzteil kommt eine Gleichspannung heraus mit + und -. Ein Schaltnetzteil ist quasi eine Art Trafo mit Gleichrichter und einer Spannungsregelung.
2.) Aus einem Trafo kommt immer eine Wechselspannung und die hat erst einmal in dem Sinne kein + und -. Den Trafoausgang muss man dann an einen geeigneten Eingang der Booster anschließen, die dann wohl ein eingebautes Netzteil haben. Das weiß ich allerdings nicht genau, da ich die Booster nicht kenne. Der Booster macht dann aus der Wechselspannung eine geregelte Gleichspannung, die man an die Gleise anlegt.
3.) Deswegen niemals die Anschlüsse von einem Netzteil und einem Trafo gleichzeitig an die Schienen anschließen. Dann rummst es ganz übel. Außerdem sehr wichtig, der Punkt 4 von Heiner. Die Ausgangspannungen von zwei Trafos oder Netzteilen sind niemals exakt gleich und wenn man diese Ausgänge "parallel" schaltet kann es echt übel werden.

Viele Grüße

Michael

  • »1-in-1« is a verified user
  • "1-in-1" started this thread

Posts: 1,388

Location: Essen

Occupation: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Send private message

9

Wednesday, July 21st 2021, 7:34am

Moin zusammen,

und vielen Dank für die Tipps.

Vor allem aber möchte ich Andreas Besthorn von den Mannheimern danken, seine Ausführungen haben mich schlußendlich die "Sache begreifen" lassen.

Es funzt und fährt :thumbup: und der Bau geht nun weiter in die obere Ebene...

Gruß Andreas