You are not logged in.

Posts: 194

Location: NEUWIED

Occupation: Kaufmann, selbst + ständig

  • Send private message

61

Monday, October 5th 2020, 3:10pm

Hallo Thomas,Sehr schön wie du da Zaumzeug erstellt hast. Da du dich nun als Pferdeexperte "geoutet" hast werde ich dich zu dem Bereich sicher noch löchern...
Zum nächsten Stammtisch bringe ich dir mal ein Pferd von HISTOREX mit, das sind Multipose Plastik Bausätze, bieten unendliche Variationen.
..davon gibt es diverses Zubehör wie die Schnallen in verschiedenen Grössen und Formen ebenfalls in Plastik.
MaKo has attached the following images:
  • hist.jpg
  • hista.jpg
  • histaa.jpg
MAnfred KOhnz
MA KO Modellbau
Auftragsmodellbau / Figurenbemalung

  • "Thomas Z." started this thread

Posts: 722

Location: Idstein Nassauische Residenzstadt

  • Send private message

62

Friday, October 30th 2020, 1:10pm

Neue Lok- und Wagenbausätze

Hallo ihr Feldsinnigen ,

ich habe wieder etwas mehr Zeit für meine kleine Feldbahn es sind mir eine Lok von Hesketh Scale Models , Orenstein & Koppel MD2 Diesellok , ein Drehscemelwagen von Ur-Models und ein D Typ Wagen ( 4 achsiger Niederbordwagen )von Resi-Cast zum Bauen bei mir eingetroffen . Als erstes wurde der Drekschemelwagen ( Resinbausatz ) gebaut . Das zwei Wagen sind eigentlich Standmodelle , aber lassen sich mit ein wenig Zeit recht gut umbauen .



Zu den Drehschemelwagen , diese sind schwer zu bekommen , ist ein französischer Kleinserienhersteller . Der Niederbordwagen kommt aus Belgien und die Lok hat Australische Wurzeln , allerdings im Moment sind bei Hesketh alle Loks und Wagen ausverkauft .

So zum Bau der Wagen schreibe ich einen neuen Thread .

Bis bald und bleibt gesund eurer Thomas aus den Taunusbergen

P.S. Die Modelle hätte ich heute bei dem Stammtisch dabei gehabt , welcher leider ausfällt .
Fahre in Regelspur , 1e , 1f und betriebe RC Fahrzeugmodelle in 1:32 / MEC Idstein

Posts: 194

Location: NEUWIED

Occupation: Kaufmann, selbst + ständig

  • Send private message

63

Saturday, October 31st 2020, 9:08am

Hallo Thomas,

Der / Die Drehschemelwagen sehen sehr gut aus.
Ja es ist sehr bedauerlich das sich bei U-Models nichts mehr tut, hatte ihn nochmals angeschrieben, keine Reaktion.
Da bin ich mal auf den RESICAST als fahrbarer Umbau gespannt, werde ich dann an Graham (den Hersteller) weiterleiten.
Zumindest sind die Schmalspurbausätze von ihm problemlos zu haben.
MAnfred KOhnz
MA KO Modellbau
Auftragsmodellbau / Figurenbemalung

  • "Thomas Z." started this thread

Posts: 722

Location: Idstein Nassauische Residenzstadt

  • Send private message

64

Tuesday, November 3rd 2020, 7:54pm

Umbau von Resinstandmodellen in betriebsfähige Feldbahnwagen in 1:32 / 35 Drehschemelwagen und Typ D Wagen

Hallo ihre Feldsinnigen ,

die Drehschemelwagen Typ Pechot von Ur-Models sind franzsösiche Wagen , da der Hersteller in Frankreich beheimate ist . Der Bausatz ist komplett aus Resin , was einige Änderungen notwendig macht . Wie bei allen Resinmodellen müssen erst mal alle Fischhäute ( Gießreste ) entfernt werden . Als nächstes überarbeitete ich die Trucks im Innenbereich um genügen Platz zum Einbau der H0 Radsätze ( RP 25 ) , weil 600 mm Spurweite in 1:35 ca. 15,5 mm entsprechen .

Hier sieht man den Original Wagen rechts unbearbeitet und links den bearbeiteten Wagen .

Bei dem linken Wagen wurde in der Mitte einen Messingprofil von 2 x 6 mm eingebaut und im Bereich der Drehschemelaufnahme ein Loch gebohrt umd ein 1 mm Messingdraht eingelötet . Wo die Achszapfen der Radsätze in den Radlagern laufen sind 2 mm innen 1 mm Messsingrohrhülsen eingesetzt worden . An der rechten Seite des Wagen sieht man auch den 1 mm Messingdraht für das Handbremsrad .



Hier eine Detailaufnahme der Radlagerrückseite mit der Messingrohrhülse . Die am rechten Wagen überhalb der Radlager zu sehende Verstärkung wurde mit Sägeblatt unter zur Hilfenahme einer kleinen Bohrmaschine ( bei niediger Drehzahl ) heraus gesägt , dadurch wurden die Rahmenöffnungen wieder freigelegt .



In die Drehschemel wurde mittig ein Messingrohr 2 mm 1 mm innen geklebt und alle Einzelteile angebaut . 6 von den Ösen ( Bild rechts ) und 4 Laufrollen ( zwei schon montiert ) . Das eingeklebte Rohr dient als Drehauflage auf dem eingeklebten Messingprofil im Wagen .



Auf den Wagen wurde noch ein Messingrohr mit 3 mm innen 2 mm gesetzt als zusätzliche Stutze und Führung des Drehschemels . An den Wagenecken wurden Harken aus Messingguss angebracht , weil die Harken aus Resin zur Aufnahme der Ketten nicht so geeignet sind im Modellbetrieb . Die Kupplungspuffer sind von unten mit einer Schraube angebaut worden und drehbar gelagert .

Detailaufnahme des komplett bestückten Drehschemels .

Zum Abschluss noch ein paar Bilder der lackierten Drehschemelwagen , welche eine leichte Alterung erhalten haben .

Als nächstes wurde der Typ D Wagen gebaut , dieser ist von Resicast Models aus Belgien . Der Wagen Typ wurde Anfang des 19ten Jahrhundertes bei den Militärbahnen eingeführt und in sehr hohen Stückzahlen im Krieg 1914 – 18 gebaut .
Zum Bau des Wagen die Bauanleitung ist sehr detailliert , was man nicht nicht anhand der Baubilder erkennt , wo das Bauteil hin kommt . Kann man auf den Originalfotos der Seitenansichten oder auf den Originalkonstruktionszeichnungen erkennen . Angefangen wurden mit dem Bau der zwei Loren , welche zur Aufnahme der Ladefläche / -rahmen dienen , bekonnen . Wie oben wurden in den Achslager Messinhrohrhülsen eingebaut .



Detailansicht der Hülsen . Der Wagenbausatz ist aus Resin , Messingätzteilen und Kunststoff , zudem liegt ein Beschriftungssatz bei .
Die Loren sind mit einer kompletten Bremsanlage gebaut . Die Messingstreben dienen zur Aufnahme der Bremsanlage / Hängeeisen + Bremsklötze . An diese wird eine aus Ätzeteilen bestehende Bremsumlenkung angebaut , welche ich mit 0,6 mm Kunststoff Rund , miteinander verbunden habe ( Kunststoff mit Zange gequäscht ) .
Von der Umlenkung wurde die Verbindung auf eine weitere Umlenkung zum Handbremsrad angebaut . Aus Stabilitätsgründen wurde statt des mitgelieferten Kunststoff rund 1 mm ein Messingdraht als Gewindestange des Bremshandrades verwendet .



Detailaufanhme der Bremsanlage unterhalb der Lore , welches aus 17 Einzelteilen gebaut wird . Der Radsatz ist RP 25 . Die Mittelpufferkupplung wurde aufgebohrt , um mit Messingharken kupplen zu können . Originalkupplung liegt bei , aber im Modellbetrieb ist diese Kupplung aus Resin zu Bruchgefährte .Und es wurde zur Verstärkung ein 1 mm Loch durch die Kupplung in den Rahmen gebohrt . In dieses wurde ein 1 mm Messingdraht geklebt .



Die fertig lackierten Loren im Hintergrund liegen die Aufnahmen für die Ladefläche . Bei den Aufnahmen wurde die Resinnase entfernt und ein Loch zur Aufnahme einer Schraube gebohrt .
Als erstes wurde die Bodenplatte / Holzstruktur nachgearbeitet und in einem hellen braunbeige lackiert .
Als nächstes wurden die Ladeklappen und Bordwänden vorn + hinten im Kantenbereich , sowie in der Holzstruktur bearbeitet . Im Anschluß auf die Bodenplatte geklebt . Jetzt wurden alle Messingteile teilweise nach Vorgabe gebogen und aufgeklebt .



Alle Scharniere für die Ladeklappe und die Ketten wurden entsprechend gebogen angeklebt , sowie das Spengwerk . Im Anschluß wurde das Oberteil komplett in braun RAL 3383 lackiert .
Die Loren und der Aufbau sind leicht patiniert worden , dazu ein paar Bilder im Anschluß .



Detailaufnahme einer Lore mit angeschraubten Hochbordoberteil . Die Halteketten wurden schwarz lackiert und fallen dezent ins Auge .



Hier noch der Ladeboden des Hochbordwagens , welcher auch eine leichte Betriebsschmutzung aufgetragen bekommen hat . Für die Oelfassspuren wurde eine Schablone verwendet .



Beide gebauten Wagen schon zusammengekupplte , hier war eine Übergangkupplung neu zu bauen , weil die Kupplungen leider einen Höhenunterschied haben .
Die Fahrprobe im Zugverband wurde erfolgreich auf der Anlage absolviert .

Bis bald eurer Thomas aus den Taunusbergen
Fahre in Regelspur , 1e , 1f und betriebe RC Fahrzeugmodelle in 1:32 / MEC Idstein

This post has been edited 1 times, last edit by "Thomas Z." (Nov 5th 2020, 5:50pm)


Posts: 194

Location: NEUWIED

Occupation: Kaufmann, selbst + ständig

  • Send private message

65

Thursday, November 5th 2020, 1:32pm

Danke Thomas,
hast du sehr schön beschrieben.
MAnfred KOhnz
MA KO Modellbau
Auftragsmodellbau / Figurenbemalung

  • "Thomas Z." started this thread

Posts: 722

Location: Idstein Nassauische Residenzstadt

  • Send private message

66

Sunday, November 22nd 2020, 2:55pm

Baubilder von Dampflok

Hallo Ihre Feldsinnigen ,

habe noch ein paar Bilder vom Umbau der Magic Train Fleischmann Lok gefunden , welche ich euch nicht vor enthalten wollte . Gebaut wurde der Führerstand mit den Wasserkästen aus einem Stück Karton / Pappe ( Modellbauverpackung resycling ) . Als erstes wurde der Führerstand mit Bleistift auf gezeichnet . Angefangen mit einem Seitenteil des Führerstandes mit den Wasserkasten , Rückwand und das andere Seitenteil mit Wasserkasten und zum Schluss Vorderseite Führerstand .
Danach wurde das ganze Bauteil ausgeschnitten , wobei ich ein Cuttermesser nutzte . Fenster ausgeschnitten und probehalber zusammen gebaut .

Hier sieht man noch teilweise den Karton unlackiert

Nach den Anpassarbeiten auf das Lok Fahrgestell wurde das Kartongehäuse zusammengeklebt und der Digitaldecoder ( Zimo ) wurde in deinem Wasserkasten eingebaut .





Das Gehäuse von allen Seiten , lackiert wurde mit schwarzmatten Lack . Der Führerstand wurde noch mit einem Bremsventil , Wasserstandanzeiger und verschiedenen Handräder ausgerüstet . Eine Oelkanne auf die Heizerseite eingeklebt . Vorhänge für den Winterbetrieb angebracht und der Lokführer an den Regler gestellt . An der Rückwand wurde eine Platte zur Kupplungsaufnahme angeschraubt .



Inzwischen wurde die Lok noch mehr aufgerüstet . Aber ich habe noch ein paar Detailverbesserungen vor , dazu demnächst mehr .

Bis bald eurer Thomas aus den Taunusbergen .
Fahre in Regelspur , 1e , 1f und betriebe RC Fahrzeugmodelle in 1:32 / MEC Idstein

Posts: 194

Location: NEUWIED

Occupation: Kaufmann, selbst + ständig

  • Send private message

67

Monday, November 23rd 2020, 2:37pm

Hallo Thomas, das Lökchen ist echt SUPER geworden !
Toll finde ich auch, das mal jemand das "Chaos" auf seinem Basteltisch so zeigt,sind sonst immer alle so aufgeräumt hier, da kam ich mir schon

"messihaft" vor...
Also weiter so, da gibt es ja einiges zu sehen wenn wir uns wieder mal zum Stammtisch treffen dürfen.
LG MaKo
MAnfred KOhnz
MA KO Modellbau
Auftragsmodellbau / Figurenbemalung

  • "Thomas Z." started this thread

Posts: 722

Location: Idstein Nassauische Residenzstadt

  • Send private message

68

Sunday, March 28th 2021, 6:58pm

Neue Feldbahn Diesellok

Hallo ihr Feldsinnigen ,

letzten Freitag habe ich meine neue Diesellok Westinghouse Diesel/Elektrisch abgeholt und werde hier vom Bau , bzw Umbau auf Funktionsmodell berichten . Die Lok ist von Resicast und wurde bei Manfred ( MAKO Modell ) abgeholt . Ein fast passendes Fahrwerk mit Motor hatte ich schon liegen , Das Bachmann Spektrum Fahrwerk ist um 5 mm zu kurz und die Räder um 2 mm zu klein , aber das macht nichts , dann passen wir halt das Bausatzfahrwerk an , hatte noch überlegt mir ein Fahrwerk bei SB zu bestellen , aber da war mir die Wartezeit und der Preis im Weg von ca. 250.- Euro und ca. 6 Wochen .
Es gibt nichts was es nicht gibt bei einer Feldbahn , das liebe ich daran . :thumbup:
Wie bei Resicast gewohnt , wird eine klasse Detailtreue geliefert , der Motor und der Generator im Motorraum , sowie die Elektromotore an den Achsen , allerdings fallen die Elektromotore wegen des Einbau des Motor mit Getriebe weg .



Das erste Bild zeigt die Lok mit allen offenen Motorklappen , ich werde die Klappen vor dem Führerstand einbauen , weil ich hier den Decoder verbauen möchte . Die beiden anderen Bilder zeigen ein Überblick über die Anleitung sehr gut bebildert incl. Originalbilder . Messingätzteile und Beschriftungssatz . Der Antriebsatz von Bachmann ist auch im Bild .

Im Laufe der nächsten Wochen werde ich über die Fortschritt berichten .

Eurer Thomas aus den Taunusbergen
Fahre in Regelspur , 1e , 1f und betriebe RC Fahrzeugmodelle in 1:32 / MEC Idstein

  • "Thomas Z." started this thread

Posts: 722

Location: Idstein Nassauische Residenzstadt

  • Send private message

69

Saturday, April 10th 2021, 7:54pm

Benzin-elektrische Feldbahnlok Teil 2

Hallo Ihre Feldsinnigen .

heute ist meine Westinghouse Lok fertig geworen , mmmh fast muss noch ein wenig mehr gealtert / betriebsverschmutzt werden .
Als erstes habe ich den Bachmann Spektrum Antrieb in das Fahrgestell eingepasst und die Achsaufnahmen entsprechend an den Rahmen angebaut . Drittes Bild rot markiert , sind aus dem Bausatz Resingußäste , welche eingepasst wurden .



Auf drei Bildern sieht man wie der Motor im Rahmen sitzt und die zwei eingebauten Aufnahmeplatten für den Motor .



Stellprobe mit eingebauten Antrieb . Nach Einbau des Motor mit Generator für die Fahrmotore und einsetzen der Stromkabel zu den Antrieben und zu den Zündspulen / Verteiler . Tankeinbau mit Kraftstoffleitung sah die Lok schon besser aus . Oelmessstab wurde aus Kupferdraht gebogen und eingebaut .



Ausgestaltung des Führerstandes und Einbau des vorderen Fahrlicht mit LED ( ist nicht im Bausatz enthalten ) . Unter dem Tank wurde der Decoder verbaut , hierzu wurde der Generator ( Resinteil ) gekürzt , so entstand genug Platz / Raum fü+r den Decoder , später wird von die Lok mit einem Sound ausgestattet , Platz für Lautsprecher ist vorhanden . Im Zuge der Decodereinbau wurden Probefahrten durchgeführt . Und wie es zu erwarten war , musste der Antrieb zerlegt werden , da das bekannte Rucken auftrat . Fehler war schnell gefunden , bei dem neuen Motor war ab Werk Schmutz in den Zahnrädern des Antriebrades .



Erstes Bild zeigt die Lok mit komplett verbauten Motorraumtüren und das zweite Bild Blick durch den Einstieg in den Führerstand mit Lokführer . Der Lokführer wurde mit verschiedenen Maltechniken bemalt .



Die Lok mit den zwei schon vorgestellten Wagen . Und die Lok mit dem Hochbordwagen , welcher noch Zettelkästen und Beschriftung bekommen hat und die Lok mit Beschriftung und den verschiebbaren Fensteraußenschalosien . Die Hängeeisen mit Bremsklötze und die Sandfallrohre wurden noch angebracht .




Zum Schluß noch ein Größenvergleich mit zwei umgebauten Fleischmann Magic Train Loks . Als nächstes werde ich meine drei Hesketh Loks bauen , zwei O&K MD2 geschlossen und eine O&K H1 offen . Diese werden direkt alle mit Sounddecodern ausgestattet .

Bis bald und bleibt gesund
eurer Thomas aus den Taunusbergen
Fahre in Regelspur , 1e , 1f und betriebe RC Fahrzeugmodelle in 1:32 / MEC Idstein

This post has been edited 3 times, last edit by "Thomas Z." (Apr 12th 2021, 6:41pm)


Posts: 194

Location: NEUWIED

Occupation: Kaufmann, selbst + ständig

  • Send private message

70

Monday, April 12th 2021, 4:01pm

Hallo Thomas,
Hast du richtig schick gemacht die Kleine. Ein echtes Unikat ! Bin gespannt daruf das Maschinchen live zu sehen...
Werde mal an RESICAST ein paar Bilder senden.

LG MaKo
MAnfred KOhnz
MA KO Modellbau
Auftragsmodellbau / Figurenbemalung

Posts: 281

Location: Ruhrgebiet

Occupation: Wissenschaftlicher Angestellter

  • Send private message

71

Monday, April 12th 2021, 9:37pm

Hallo Thomas,

ich finde, dass die Lok dir sehr gut gelungen ist. Die Motorattrappe ist einfach schön.

Viele Grüße

Michael

  • "Thomas Z." started this thread

Posts: 722

Location: Idstein Nassauische Residenzstadt

  • Send private message

72

Thursday, July 15th 2021, 7:31pm

Neue Wagen braucht das Land ähh Bahn

Hallo ihr Feldsinnigen ,

erstmal danke für das Lob Michael . Ich habe mal mir ein wenig Zeit genommen und an der Feldbahnanlage weitergebaut und zwar am Bahnhof . Von der Bahnhofebene zum Segmentabschluß , wurde mit Packpapier , die noch offene Lücke geschlossen und anschließend mit Gips überzogen . Nach dem Trocknen wurde mit Abtönfarbe der Untergrund lackiert .



Ja im Hintergrund ist noch nicht alles so ausgestaltet wie ich es gerne hätte , aber da werde ich jetzt dran bleiben .
Als erstes stelle ich mal meine neu gebaute Schweißerlore vor , für den Gleisbau . Diese soll in meinen Gleisbauzug , welcher gerade in Arbeit ist . Die Schweißflaschen sind von Miniart und die Lore müsste von K + S Modellbau Stümpfel sein . Die Lore wurde mit Holz abplankt und dann mit den Schweißflaschen incl. Zubehör gestaltet und gealtert .



Als nächste wurde ein Personenwagen gebaut . Das Modell ist von Ur-Models ein Decauville Truppentransportwagen , dieser wurde in den Weltkriegen dazu benutzt um in Bunkerwerke der Maginot Linie einzufahren . Jetzt wurde dieser friedlichen Nutzen zugeführt , Der Wagen soll als Wagen für die Gleisbauer dienen . Da der Wagen eigentlich ein Resin Standmodell ist wurde wieder das Fahrwerk umgebaut . Die Radlager wurden aufgebohrt und Messinghülsen eingesetzt , damit die Achsen besser laufen . Der Aufbau wurde gebaut , lackiert und gealtert .



Die Figuren sind noch nicht die enfgültige Besatzung des Wagen . Diese werden noch gebaut , lackiert und entsprechend bemalt / gealtert .

Bis zu nächsten Male

eurer feldsinniger Thomas aus den Taunusbergen
Fahre in Regelspur , 1e , 1f und betriebe RC Fahrzeugmodelle in 1:32 / MEC Idstein

This post has been edited 1 times, last edit by "Thomas Z." (Jul 15th 2021, 8:11pm)