You are not logged in.

  • »1-in-1« is a verified user

Posts: 1,350

Location: Essen

Occupation: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Send private message

21

Wednesday, February 17th 2021, 10:47am

Hallo,

da kann ich dem Günter nur beipflichten...

Wir warten gefühlt Dekaden auf manches modell, welches in oder fast in Großserie hergestllt wird.

Thomas Obst ist wirklich sehr beschäftigt mit vielen Aufträgen, da bleibt leider nicht soviel Zeit und doch nimmt er sich die, wenn es geht...aber es muss gehen

Gruß Andreas

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 5,432

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

22

Monday, February 22nd 2021, 7:26pm

Hallo Einser,

die Tage ging es etwas weiter,


die erste "Leiter" der Unterkonstruktion steht


mal gerade so, die Schrauben nur händisch angezogen. Morgen wird das ganze "ins Wasser" gestellt.


Als Unterlage zur Schalldämmung unter den Gleisen besorgte ich mir in der Bucht eine Rolle gebrauchte Gummigranulatmatte.
Das war wie Sumo-Ringen, diese Rolle von der Palette zu wälzen und auszurollen. Damit das Material dann tragbar wurde schnitt ich mir 3m Stücke, die für dieses Jahr reichen müssten ;-)
Gruß aus
Michael

Posts: 205

Location: Ruhrgebiet

Occupation: Wissenschaftlicher Angestellter

  • Send private message

23

Friday, February 26th 2021, 9:33pm

Hallo Michael,

dein Gerüst sieht ja mehr als solide aus. Da können schon mal einige kg Zug drauf stehen, ohne dass sich da was durchbiegen wird. Konstruiert und gebaut für mehr oder für die Ewigkeit. Mir gefällt so etwas. Ja und dass du mit den Gummigranulatmatten zu kämpfen hattest, kann ich mir lebhaft vorstellen. Die sind ziemlich schwer und "kleben" fast fest am Boden.

Bin gespannt, wie es bei dir weitergeht.

Viele Grüße

Michael

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 5,432

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

24

Yesterday, 1:17am

Hallo Michael,

mit dem PV-Schienenmaterial lässts sich gut arbeiten und ist im Verhältnis zu den üblichen Montageschienen recht preisgünstig. Die Solidität ist mir weniger wg. der Fahrzeuggewichte als wg. meinen eigenen zweieinhalb Zentnern wichtig. Habe an einer Stelle 3,5m bis in die hinterste Ecke und da will ich im Notfall hinkrabbeln können ohne daß die Konstruktion nachgibt. Durchstiegsöffnungen sind leider nicht möglich.


Gestern kam der 1:1-Ausdruck des linken Einfahrbereichs zum Schattenbahnhof, hab ihn hier mal auf der unteren Längsseite ausgelegt. Den Plan werd ich dann an Ort und Stelle (im Bild rechts ums Eck) auf den Gumimatten fixieren und die Weichen und Gleise direkt drauf verlegen.
Gruß aus
Michael

This post has been edited 1 times, last edit by "Michael Staiger" (Yesterday, 11:13am)


  • »kluebbe« is a verified user

Posts: 879

Location: Hamburg

Occupation: Berufsschullehrer

  • Send private message

25

Yesterday, 10:27am

Hallo Michael,
Warum Gummimatten?
Ist es Deiner Gattin zu laut?
Wir haben ältere Module, bei denen die unterlegten Matten zerbröseln. Alle neueren Module sind ohne Gummiunterlage.
Die Gleislage ist dann auch stabiler.
Viele Grüße
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

  • »Michael Staiger« is a verified user
  • "Michael Staiger" started this thread

Posts: 5,432

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

26

Yesterday, 11:10am

Guten Morgen Klaus,

verwende da sogn. Bautenschutzmatten die - eigentlich - nicht altern, zerbröseln dürften als Lärmdämmung - für meine Ohren. Mich belastet die Lärmkulisse bei Modultreffen aufgrund einer Hörschädigung sehr und das möcht ich daheim natürlich nicht. Zudem kommen die m. E. unangenehmen Lärmresonanzen vorallem vom Unterbau - "Geigenkastensyndrom" - und das will ich vermeiden. Möchte möglichst nur das rollen der Räder auf den Schienen und den Loksound von - einer oder zwei - Loks hören.
Hab mal ein paar Weichen auf der Zeichnung ausgelegt um zu sehen ob Theorie und Wirklichkeit zusammenpassen


Versuche bei meiner Planung die Weichen so eng wie möglich zusammen zu rücken um bei den Abstellgleisen möglichst große Nutzlängen herauszuholen. Mit jedem gewonnenem Zentimeter kann man "entspannter" reinfahren und muß nicht zentimetergenau halten.


Durch das engstmögliche zusammenrücken der Weichen lassen sich dann auch größere Radien verwirklichen, die ja oft - eigentlich immer - von der der nächsten Wand bestimmt werden.


Dabei geniere ich mich nicht die Weichenenden soweit als möglich/nötig zu kürzen um mit dem Bogen früher in dann entsprechend größerem Radius beginnen zu können.
Verarbeite ja nur Flexgleise mit selbstgebogenen Radien, so daß ich dann so oft als möglich über meinen selbstgewählten Mindestradius von 2320mm hinausgehen bzw. Übergangsbögen leichter herstellen kann.
Gruß aus
Michael

Posts: 652

Location: Wien

Occupation: Fotograf

  • Send private message

27

Yesterday, 12:02pm

Anlagenbau

Hallo Michael,

Leider verhindert mein Antivirus das ich die Bilder näher betrachte. i.ibb versucht auf meinen Computer zuzugreifen, das will ich nicht.
Gibt es eine andere Möglichkeit die Bilder einzubinden?

Danke, Robert

28

Yesterday, 3:02pm

Hallo Michael,

Leider verhindert mein Antivirus das ich die Bilder näher betrachte. i.ibb versucht auf meinen Computer zuzugreifen, das will ich nicht.
Gibt es eine andere Möglichkeit die Bilder einzubinden?

Danke, Robert


Hallo Robert,

Versuche mal EINEN Rechtsklick auf das Bild vom Michael und wähle dann den Text "Bild anzeigen" aus.

Vielleicht geht es dann.

Grüße vom basti

Posts: 652

Location: Wien

Occupation: Fotograf

  • Send private message

29

Yesterday, 5:22pm

Anlagenbau

Hallo Basti,

Bilder zu öffnen wäre an sich nicht das Problem, mach ich beruflich täglich unzählige male.
Die Bilder kommen aus einer Wolke, die erste aus dem Bericht lassen sich problemlos öffnen,
die letzten haben aber leider einen Wurm drinnen, der Antivirus zeigt bei mir einen Angriff auf den PC an,
leider die Schattenseite von Gratisprogrammen in Netz.

Schönen Tag,

Robert

30

Yesterday, 5:35pm

... leider die Schattenseite von Gratisprogrammen in Netz.


Hallo Robert,

das Problem liegt an Deinem Virenscanner / PC Konfiguration. Bei mir lassen sich alle Bilder problemlos öffnen und auch vergrößern.

Viele Grüße,

Kalle

31

Yesterday, 6:27pm

Hallo Basti,

Bilder zu öffnen wäre an sich nicht das Problem, mach ich beruflich täglich unzählige male.
Die Bilder kommen aus einer Wolke, die erste aus dem Bericht lassen sich problemlos öffnen,
die letzten haben aber leider einen Wurm drinnen, der Antivirus zeigt bei mir einen Angriff auf den PC an,
leider die Schattenseite von Gratisprogrammen in Netz.

Schönen Tag,

Robert


Sorry, hätte Dein Avatar lesen sollen.

Grüße