You are not logged in.

21

Tuesday, December 31st 2019, 1:13pm

Für mich ist das ganz großes Kino. Ich kann kaum ;bahn; erahnen wieviel Zeit Du da investiert hast!
Hi, da darf man nicht drüber nachdenken, aber wenn es dann klappt ist alles vergessen.

Hallo Thorsten,

habe mir auch grad einen 3D Drucker zugelegt.
Bin sozusagen noch in der Anlernphase.

Meine Frage, hast Du die stl Dateien für die Wagen in einem Cat Programm selbst gezeichnet?
Oder, wo kann man die her bekommen?


Hallo,die .stl muss man selbst mit einem geeigneten Programm erstellen. Gibt da ja eine unmenge an Möglichkeiten.
.stl mit einem Slicer Programm umwandeln (Cura o.ä.), dann ab mit .gcode in den Drucker.|
Hab noch ein paar Bilder von Wagen gefunden ... einmal Lgns 583 sowie ein Epoche II St(26?) Augsburg mit Kabeltrommel.

.

Gruß
Torsten

22

Thursday, January 9th 2020, 5:08pm

Der älteste Wagen, jetzt mit Text.

Gruß
Torsten

23

Thursday, January 9th 2020, 6:08pm

Hallo Thorsten,
schöner Wagen den du ausgedruckt hast. Wie sieht es aus wenn im Sommer starke Sonneneinstrahlung darauf kommt
Allzeit HP1
Frank
Mein avatar ist als Bausatz noch käuflich trittfest und freilandtauglich

24

Thursday, January 9th 2020, 6:23pm

Hallo Thorsten,
schöner Wagen den du ausgedruckt hast. Wie sieht es aus wenn im Sommer starke Sonneneinstrahlung darauf kommt
Allzeit HP1
Frank


Hallo,
der Wagen ist mein "Versuchkaninchen" ... ich weiss, Tierversuche sind verboten ;).
Steht tapfer am Fenster und lässt sich zusammen mit einem Container seit 18 Monaten permanent bestrahlen. Es kommt allerdings sehr auf den Filament Hersteller an, hab da auch schon schlechte Erfahrung gemacht.


Wer es heiss mag, kann auch auf PLA+ umsatteln, da gehen auch 90°, aber wer setzt seine Wagen schon solchen Temperaturen aus ?

Gruß
Torsten

25

Sunday, January 26th 2020, 9:58am

Hallo zusammen, heute mal etwas modernes, VTG/Railtrans Laaps, allerdings erstmal eine Wagenhälfte.


  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,855

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

26

Sunday, January 26th 2020, 10:12am

Hallo Thorsten,

beeindruckend, denke das Zeichnen eines solchen Wagens dauert länger als der Druck?
Wäre es nicht besser, Puffer und div. Feinteile (Rangierertritte) wg. der Bruchgefahr aus Metall anzusetzen?

Gruß
Michael

Posts: 61

Location: Altenweddingen

Occupation: Lehrer

  • Send private message

27

Sunday, January 26th 2020, 11:09am

Hallo Torsten,
beeindruckende Arbeit. Leider kann das Druckverfahren nicht die beste Oberfläche liefern. Ich könnte eine Datei von Dir mal bei meinem Partner in China drucken lassen - SLA Verfahren, Werkstoff simular ABS, Oberfläche lackierfertig.
Bei Interesse schreib eine PN. Du wirst erstaunt sein, wie günstig das ist. Ich habe meine 3 Drucker eingemottet!
Beste Grüße
Andreas

28

Sunday, January 26th 2020, 11:41am

Hallo Thorsten,

beeindruckend, denke das Zeichnen eines solchen Wagens dauert länger als der Druck?
Wäre es nicht besser, Puffer und div. Feinteile (Rangierertritte) wg. der Bruchgefahr aus Metall anzusetzen?

Gruß
Michael
Hallo, das entwickeln des Modells geht bei mir sehr schnell, habe einige Vorkenntnisse in Sachen 3D Entwicklung. Am längsten dauert bei mir der Druck bzw. das passend bauen.

Hallo Torsten,
beeindruckende Arbeit. Leider kann das Druckverfahren nicht die beste Oberfläche liefern. Ich könnte eine Datei von Dir mal bei meinem Partner in China drucken lassen - SLA Verfahren, Werkstoff simular ABS, Oberfläche lackierfertig.
Bei Interesse schreib eine PN. Du wirst erstaunt sein, wie günstig das ist. Ich habe meine 3 Drucker eingemottet!
Beste Grüße
Andreas



PN kommt :-)
Gruß
Torsten

29

Saturday, February 1st 2020, 6:14pm

Einmal nicht aufgepasst

Hallo, es geht weiter mit der Druckerei.
Wollte eigentlich einen DB Om31 bauen, hatte aber vergessen den Radstand zu kontrollieren. Ergebnis .... Grundrahmen des Wagens war zu lang.
Statt den Wagen in die Mülltonne zu werfen hab ich dann einen Spitzdachwagen der Serie F draufgebaut, nicht ganz vorbildgerecht aber witzig anzuschauen.


3D Druck kann manchmal echt nervig sein, ich wollte doch nur einen Om31 :rolleyes:.
Gruß
Torsten

30

Monday, March 9th 2020, 6:56pm

Abteilung "unfahrbar".


  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,855

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

31

Monday, March 9th 2020, 7:38pm

Hallo Torsten,

Du meinst sicher den Radius ;-)
Aber mit Lenkachsen könnts gehen, s. z. B. Märklin-Donnerbüchsen.

Gruß
Michael

32

Monday, March 9th 2020, 9:24pm

Hallo Torsten,

Du meinst sicher den Radius ;-)
Aber mit Lenkachsen könnts gehen, s. z. B. Märklin-Donnerbüchsen.

Gruß
Michael


Hallo Michael,
Lenkachsen wären eine möglichkeit, aber hier ist der Aufwand für ein Einzelstück zu groß.
Großer Radstand, starre Puffer und ein recht üppiger Überhang :O ... alles kontraproduktiv. Wollte einfach mal testen, wo sich die Grenzen des vernünftig fahrbaren befinden ... naja, ich wollte schon immer mal einen Interfrigo Wagen bauen =) .
Gruß
Torsten

33

Sunday, May 10th 2020, 4:20pm

Hallo,
nach einiger Zeit wieder mal ein "neuer" Wagen. Langer Italiener (FF).

Gruß
Torsten

34

Thursday, June 11th 2020, 1:33pm

Und wieder was aus dem Drucker.


DB Hbbks der 3. Bauserie, noch ohne Griffstangen und Teile der Beschriftung fehlen noch.

35

Sunday, June 28th 2020, 8:46pm

Heute mal ein alter Schwede "Standardvagn Litt. O" ... wie immer fast komplett aus dem Drucker.



Gruß

Torsten

Posts: 397

Location: Wien

Occupation: Pharmaspezialist Analytische Chemie

  • Send private message

36

Monday, June 29th 2020, 11:12am

Sehr schöne Wagen! Unglaublich, in welcher hohen Frequenz Du immer wieder neue Wagen aufs Gleis stellst!
Ich überlege auch den Einsatz meines 3D-Druckers für den Güterwagenbau, bin aber da noch absolut im Anfangsstadium.
Ich tendiere aber dazu, bei beanspruchten oder abbrechgefährdeten Teilen wie Puffer, Achsbleche, Rungen, ... solche aus Messing zu benutzen.
Hast Du denn schon Erfahrungen zu der (Langzeit-)Stabilität des benutzten Kunststoffs?
LG
Anton

Posts: 154

Location: Norderstedt

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

37

Monday, June 29th 2020, 12:46pm

Hallo Anton!

Auch ich liebäugel mit einem 3D-Drucker. Aber vorher wollte ich wenigstens das Zeichnen lernen. Für ein absoluten Dummy in Sachen 3D-CAD gar kein so leichter Versuch. Nach einigen (Fehl-)Versuchen habe ich die ersten Entwürfe fertig. Ein befreundeter Spur-1-er druckt sie mir dann hoffentlich aus. Mal sehen, wie weit Zeichnen und Druckpraxis auseinander liegern. Danach wird über den Kauf des Druckers entschieden.
1. Ein Fachwerkachshalter für einen geplanten Fakultativwagen. Die Fahrwerke bestehen aus drei Teilen, Achslager, Achshalter und Federpaket.

2. Ein Fachwerkachshalter für geplante Umbauten div. Muchalek-Kohlenwagen.

3. Und zum Schluß ein altes Bremserhaus für den Umbau zum G02. Das sind fünf Teile, also vorn, hinten, rechts, links und Dach.

Ich hoffe, dass die Bilder soweit ´rüberkommen.
Viele Grüße aus dem Norden,
Fred
Frettchen has attached the following images:
  • Achshalter schmal lange Federung komplett v4.jpg
  • Achshalter O02 komplett v2.jpg
  • TEMP Bremserhaus komplett vorn.jpg
  • TEMP Bremserhaus komplett hinten.jpg
Ich will Stangenpuffer und Speichenräder!
Spur 1 Epoche 1 KPEV, MFFE, MFWE, LBE

This post has been edited 1 times, last edit by "Frettchen" (Jun 29th 2020, 12:53pm)


38

Monday, June 29th 2020, 3:08pm

Sehr schöne Wagen! Unglaublich, in welcher hohen Frequenz Du immer wieder neue Wagen aufs Gleis stellst!
Ich überlege auch den Einsatz meines 3D-Druckers für den Güterwagenbau, bin aber da noch absolut im Anfangsstadium.
Ich tendiere aber dazu, bei beanspruchten oder abbrechgefährdeten Teilen wie Puffer, Achsbleche, Rungen, ... solche aus Messing zu benutzen.
Hast Du denn schon Erfahrungen zu der (Langzeit-)Stabilität des benutzten Kunststoffs?
LG
Anton


Hallo,

die Langzeithaltbarkeit ist bis dato problemlos, ich habe lackierte und unlackierte Teile seit 2 Jahren am Fenster stehen, sieht immer noch so aus wie vorher (Lack leicht ausgebleicht)
Das PLA ist eigentlich recht stabil, da braucht man schon etwas Gewalt um es durchzubrechen.

Die Taktung bei neuen Wagen ist bei mir unterschiedlich, es kommt immer darauf wann, wie ein Wagen nachgefragt wird. Das Fertigen dauert auch so seine Zeit.

Gruß

Torsten

39

Tuesday, June 30th 2020, 9:33am

Hallo Torsten,

inzwischen habe ich auch einige Erfahrungen mit dem 3D Drucker gesammelt.
Das Konstruieren der Teile zum drucken, ist schon eine zeitaufwendige Herausforderung.

Ich nutze dazu Fusion 360, habe mich aber erstmal auf meine Drehscheibe und den Lokschuppen konzentriert.
Mit welchem Programm zeichnest Du die Wagen?

Da ich einen modernen Lokschuppen nachbaue, kommen auch funktionsfähige Rolltore zum Einsatz.
Bis auf den als Motor umgebauten Servo, ist alles aus dem Drucker.







Hier noch ein kleines Video. Video auf Youtube
Viele Grüße Uwe.