You are not logged in.

  • "Rüdiger Reiß" started this thread

Posts: 169

Location: Hessen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

1

Friday, June 5th 2020, 2:07pm

Lok-Tender Kupplung

Hallo,

ich habe bei jeder Schlepptenderlok den am Tender befindlichen Stecker mit einer "Schraubzwinge" versehen. Einfach zwei Stück Flachmaterial mit zwei Schrauben zusammengeklemmt, vorher noch Klebstoff zwischen die Litzenkabel und die Zwinge gegeben. Nun hat man ein "Griffstück" zum stecken bzw ziehen des Steckers. Ein Hauch Vaseline an die Steckerstifte, dann läßt sich die Verbindung relativ leicht stecken und lösen.
Gruß
Rüdiger
Rüdiger Reiß has attached the following image:
  • P1110989.jpg

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Michael K. (05.06.2020), Blechbahner (05.06.2020), Walter Geigle (05.06.2020), Lokschuppen 25 (05.06.2020), Michael Staiger (05.06.2020)

  • »kluebbe« is a verified user

Posts: 770

Location: Hamburg

Occupation: Berufsschullehrer

  • Send private message

2

Friday, June 5th 2020, 5:28pm

Hallo Rüdiger,
wird die Befahrbarkeit engerer Radien (140cm) hierdurch eingeschränkt?
Viele Grüße
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

Posts: 358

Location: Komme aus S.-H., lebe in Franken

Occupation: Archivar i.R.

  • Send private message

3

Friday, June 5th 2020, 5:36pm

Besteht da nicht die Gefahr, dass die Kabel beschädigt werden? Die Idee, den Stecker irgendwie griffiger zu machen, ist aber nicht von der Hand zu weisen. - Ich habe allerdings bei einer meiner Schlepptenderloks eher das Problem, dass sich die Verbindung während des Betriebs löst, würde daher kein Gleitmittel an den Stiften empfehlen, hätte mir vielmehr eine Möglichkeit der Arretierung des Steckers gewünscht. - In der Praxis vermeide ich das Entkoppeln, wenn es irgend möglich ist, und benutze - wenn nötig - eine kleine Elektronik-Zange.

Schöne Hobby-Grüße
Werner (Aquarius)

4

Friday, June 5th 2020, 5:46pm

... bitte kein Werkzeug benutzen, es führt eher dazu, dass die Ecken abbrechen und/ oder Kabel beschädigt werden, was dann zu Kurzschlüssen führen kann.
Am besten jeweils einen Daumen rechts und links an den Stecker, die Zeigefinger vorne ans Führerhaus und dann zugleich zusammendrücken.
Natürlich zunächst eine sichere Position für die Zeigefinger finden, ohne Details dabei zu beschädigen ...
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

  • "Rüdiger Reiß" started this thread

Posts: 169

Location: Hessen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

5

Friday, June 5th 2020, 5:47pm

Hallo Klaus und Werner,
ich fahre auch auf r=140cm, kein Problem. Dadurch, daß ich vor dem Zusammenschrauben der beiden Teile die Litzenkabel SATT mit Klebstoff ( Zweikomponentenkleber oder auch Pattex Kompakt) einschmiere, entsteht quasi eine Einheit zwischen Stecker, Kabel und Griffstück. Bei mir funktioniert es jedenfalls.
Gruß
Rüdiger