You are not logged in.

21

Thursday, May 7th 2020, 11:00am

Herzlos?

Hallo Robert,

sooo herzlos finde ich diese Variante gar nicht.
Ganz im Gegenteil: Trippleherz! 8)

Aber ziemlich sprachlos... ääh, nein... zungenlos, meine ich. ;) ;) ;)

Danke für's Zeigen!
Habe ich so vorher auch noch nie gesehen.

Beste Grüße vom basti

Posts: 591

Location: Wien

Occupation: Fotograf

  • Send private message

22

Thursday, May 7th 2020, 12:13pm

Herzlos

Hallo Basti,

Es geht um die Grundidee, und man braucht mehr platz als in Mukran, wenn sich die Gleise im Anschluss nicht berühren brauche ich kein Herz,
im Schattenbahnhof kann man mit der Variante auf 3-5 Gleis fahren und verschenkt keinen Platz.

Schönen Tag,

Robert

23

Tuesday, May 12th 2020, 7:26pm

..nachdem ich ...

...alle mechanischen Arbeiten an der Weiche erledigt hatte, nun der elektromechanische Abschnitt....Servomontage und elektrischer Anschluss.

Das Resultat stelle ich dem interessierten Leser in diesem kleinen Video vor...

https://www.youtube.com/watch?v=c6mClNCtLo0

Die Ansteuerung erfolgt mangels Lieferung der ESU-Switch-Piloten aus meiner Bastelkiste, was auch gut funktioniert, aber immer wieder zur Suche nach den alten Bedienungsanleitungen führt und teils etwas unkonventionell anmutet.

Der Praxistest der Hübnerweiche ist erfolgreich, die Bogenweiche muß noch eingebaut werden....

LG

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Verkehrsunternehmen.......

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,811

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

24

Wednesday, May 13th 2020, 10:09am

Bedienungsanleitungen

Hallo Michael,

Bedienungsanleitungen kann man meist auf den Herstellerseiten finden.
Selber sammle ich alle in einem Schuhkarton und sortiere sie immer mal wieder in Ordnern nach Loks, Wagen, Zubehör. Fällt mir grad ein - sollt ich mal wieder machen ;-)

Gruß
Michael

Posts: 23

Location: bei Augsburg

  • Send private message

25

Wednesday, May 13th 2020, 11:34am

Hallo Michael (Spur1pur),

tolle und betriebssichere Lösung des Problems unterschiedlicher Profilnormen.

Bitte vergiss aber vor lauter Freude an dem funktionierendenr beweglichen Herzstück nicht, die -technisch nicht erforderlichen - Radlenker vor dem Einbau der Weiche noch zu montieren (im sichtbaren Anlagenbereich).

Viele Grüße
Bernd

PS Dass das Michael (St) übersehen hat :)

26

Wednesday, May 13th 2020, 2:35pm

...ja klar...

...ist mir bekannt, die Anleitungen im Netz zu suchen, wenn ich sie denn nicht in meinem Archiv wiederfinde...allerdings ist es gelegentlich auch müßig vom Dachboden nach unten an den Rechner zu rennen... :wacko:

…hier noch ein Bild von einem wichtigen Teil meiner Proxxon Kreissäge, dass mich am WE im Stich gelassen hat... allerdings bei 10 mm Fichtenholz.... 8o :evil: Bei 2,5mm Messing wäre das wahrscheinlich genau zu diesem Zeitpunkt passiert 8)



@ Bernd nö, würde ich nicht vergessen, aber mein "Schattenbahnhof" liegt im "sichtbaren" Bereich und trotzdem verzichte ich auf die Radlenker. Wie Du ja schon richtig beschrieben hast, sind diese technisch und für mich auch optisch nicht notwendig.

Will man solch eine Weiche "tarnen", sind die Radlenker natürlich wichtig, dann allerdings mit großer Rillenweite....


LG

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Verkehrsunternehmen.......

27

Wednesday, May 20th 2020, 11:16pm

...o.k.....

...eine Weiche bauen ist das eine, sie funktionell einzubauen, in eine bestehende Anlage, das andere....

...nun habe ich mich aufgerafft meine Selbstbauweiche in meine Anlage einzufügen und nahezu einen ganzen Abend benötigt bis eine sichere Fahrt über diese Bogenweiche mit allen Profilnormen möglich war.

Theorie und Praxis sind doch zwei Paar Schuhe....

Die Bogenweiche ist die Einfädelung des Schattenbahnhofs in den Außenring meines Doppelgleisoval. Fahrtrichtung gewöhnlich in Gegenrichtung zur Herzstückspitze... eine Rückfallweiche wäre auch denkbar gewesen....

Der Außenbogen hat 1815mm Radius, der Abzweig 3000 mm. Der Einbau war jetzt keine Herausforderung, aber die Feinjustage schon. Wie zu erwarten, waren die NEM Fahrzeuge problemfrei( 57er und SVT 137). Die 55er in Finescale verlangte aber schon nach mehr Präzision und insbesondere die ungefederten " 1 pur" Güterwagen machten richtig Stress.

Meine 94er(1 pur) verlangte eine sehr saubere Justage der Parallelität der Profile und korrekte Einstellung einer Überhöhung, sonst ging sie im Vorwärtsgang im Bereich der Zungen mit der 1. Achse aus dem Gleis. Wie im Video zu sehen sind Kesselwagen in "1pur" ohne Federung beim Schieben entgleist, das liegt aber mehr an den Wagen als der Gleislage, dennoch ist das nun in Langsamfahrt auch möglich...und man darf nicht vergessen, der Radius ist ja eigentlich ein Industieradius ;(

Gut, nach vielen Hin und Her, habe ich die Weiche jetzt so justiert, das ein ziemlich sicherer Betrieb in der üblichen Richtung möglich ist. Die P8 von Kiss( 1pur), die mir schon vor Jahren suggerierte, das 1 pur genauso funzt wie NEM, rast ohne Probleme durch die Weiche mit Höchstgeschwindigkeit.

Interessant wird es wenn ich den Abzweig in Betrieb nehme, da ein Neigungswechsel direkt an der Weiche erfolgen müsste. Die Weiche liegt in einer 1,5%igen Steigung und der Abzweig läuft ins Gefälle...ich bin gespannt wie es wird...

Hier noch der Link zum Video für ein paar Testfahrten nach Einbau der Weiche zunächst nur im "Stammgleis"

https://www.youtube.com/watch?v=hgZQa2P9utk

LG

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Verkehrsunternehmen.......

This post has been edited 1 times, last edit by "Spur1pur" (May 20th 2020, 11:39pm)


  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,811

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

28

Thursday, May 21st 2020, 10:38am

Hallo Michael,

bei finescale und pur würde ich mir eine 3-Punktlagerung an den 2 und 3-Achsern überlegen, das hilft über diese - und andere - Weichenprobleme sicher hinweg. Mit deinen bastlerischen Fähigkeiten bekommst Du das bestimmt hin.

Gruß
Michael

29

Thursday, May 21st 2020, 11:10am

Hallo Michael,

schön wie du das wieder gemacht hast. Optisch sieht es sehr akzeptabel aus und funktionell ist es natürlich sehr angenehm, wenn alle Normierungen darüber fahren können. Und ja nicht gefederte Achse, Überhöhung kombiniert mit Pur bleibt sehr problematisch. Unebenheiten, die mit dem Auge kaum zu sehen sind, reichen schon aus.

Selbst habe Ich im Vergangenheit mein Märklin Weichen so umgebaut, dass Pur und Finescale gut darüber fuhren. Das lief (m.E.) wirklich geschmeidig, obwohl es scharfe 10 Grad Weichen sind. Kürzlich habe ich die Weichen wieder so eingestellt (mit Dremel und Co), dass jetzt sowohl NEM als auch Finescale verwendet werden können. Aufgrund des früheren Umbaus bestand dieser Umbau darin, die Rillenweite am Herzstück zu vergrößern und die Radlenker einseitig dünner zu machen. Leider läuft das rollende Material nicht mehr so ​​reibungslos darüber, aber nun, beide laufen ohne Entgleisungen darüber.

Sehr inspirierend deinem Weichenbau zu folgen. Danke dafür.

Grüße,
Robert

30

Thursday, May 21st 2020, 5:55pm

...ja...

...die Dreipunktlagerung für die "Ungefederten" ist eigentlich ein "Muss" für 1 Pur, wenn man nicht immer Sorge haben will, das ein Wagen irgendwo entgleist. Seltsamerweise tolerieren diese Waggons aber doch einiges, sodass ich bislang nicht den Zwang verspürt habe alle meine Waggons umzubauen. Bei einigen habe ich das so wie es im "Hübner PWG pr. 14" gelöst ist gemacht und das funzt gut. Wenn dann irgendwann wieder der Wagenpark dran ist, werde ich die Lagerung der Wagen auf Gleitlager mit einer Federung umbauen, die hinter den Achshaltern getarnt ist. Etwas mehr Gewicht bekommen die Wagen dann auch.

@ Robert

Die Spurkränze sind eben nur 0,8 mm und eine solche Differenz ergibt sich auch schon mal bei Temperaturschwankungen in der Gleislage...daher beschränke ich mein " 1pur" Anlagenteil auf den Rangierbereich und versuche die Gleislage mittels Wasserwaage, Laser etc. zu optimieren.

Das Weichen "Umbauen" ist meist komplizierter als der Neubau insbesondere das "Rückrüsten" stelle ich mir frickelig vor...

Als Nachtrag noch zur Bogenweiche...die Zungen sind nun auch isoliert, da die "gewaltigen Walzen" des SVT 137 einen Kurzschluss an der Innenschiene verursachten

LG

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Verkehrsunternehmen.......

Posts: 233

Location: schwäbische Alb

Occupation: kfm.-techn. Angestellter

  • Send private message

31

Saturday, May 30th 2020, 7:55pm

Hab noch eine Variante mit starrem Herzstück gefunden beim großen Vorbild (vermutlich U.S.) :
Rolf Saiger has attached the following image:
  • 1f82203b56f4091e85773aaf02b4a1d0.jpg

Similar threads