Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »OleDie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Hoyerswerda

Beruf: Turbinenmonteur

  • Nachricht senden

1

Montag, 16. März 2020, 01:15

ZIS-150 umgebaut auf RC

So jetzt ist er fertig und freut sich schon auf den morgigen Fahreinsatz.

Ihr seht hier einen ZIS-150 wie er in der Zeit von 1947-1952 ursprünglich in der Sowjetunion gebaut wurde.
Fahrzeuge des Typ wurden auch in der DDR genutzt.
Ich hoffe die Bilder gefallen. Ein Fahrvideo wird demnächst noch mal folgen.

Grüße aus der Lausitz, Olaf
»OleDie« hat folgende Bilder angehängt:
  • C33EDB49-FFFC-43AC-B9B9-E4C642B8B190.jpeg
  • AE686024-7659-45DE-930F-68D643E251F9.jpeg
  • CA68FF27-FEE2-4075-8D1F-EE7DD8455E28.jpeg
  • F70B3072-2605-467E-AA6F-310B4AB81751.jpeg
  • CE2CF753-85C0-4B10-8922-E7B0F4B64CF3.jpeg
  • 5A41FE85-3C4A-494B-88D7-50049EC84870.jpeg
  • B257541D-749B-43D1-A823-C09F700C0B93.jpeg
  • 32D7B204-4559-492A-854A-BCB8B7752E14.jpeg

2

Donnerstag, 19. März 2020, 21:28

Eine sehr schöne Arbeit ...

... hast Du da abgeliefert, Olaf. Glückwunsch.
Schade, dass sich bislang keiner der hier anwesenden Spur1er zu deinem Umbau geäußert hat. Wir sind eben eine Randgruppe und werden es auch anscheinend bleiben. Aber dafür haben wir weniger "von der Stange" und heben uns dadurch vom DB-Einheitsbrei ab.
Weiterhin maximale Erfolge.
Gruß
Arne
Mein Avatar zeigt die "chinesische 52er", die Baureihe QJ.

  • »OleDie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Hoyerswerda

Beruf: Turbinenmonteur

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. März 2020, 00:09

... hast Du da abgeliefert, Olaf. Glückwunsch.
Schade, dass sich bislang keiner der hier anwesenden Spur1er zu deinem Umbau geäußert hat. Wir sind eben eine Randgruppe und werden es auch anscheinend bleiben. Aber dafür haben wir weniger "von der Stange" und heben uns dadurch vom DB-Einheitsbrei ab.
Weiterhin maximale Erfolge.
Gruß
Arne
Dankeschön, für die netten Worte.

Hier nochmal ein Video zum Auto.

https://youtu.be/nNAUWT06GCY

Mittler Weile hat der LKW auch noch Zuwachs erhalten. 8)

Grüße aus der Lausitz
Olaf.
»OleDie« hat folgende Bilder angehängt:
  • 29E82B8B-A6FD-434A-ACD3-6FB63DB8E0D2.jpeg
  • F3D0F67A-1DD7-46D0-B59F-4FF61F8F0CEF.jpeg
  • 3B220659-E310-4C03-A9D9-C49A481EB794.jpeg

Beiträge: 145

Wohnort: Mannheim

Beruf: was mit IT

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. März 2020, 00:38

Schön gemacht! Mir gefällt besonders, dass er geschmeidig und nicht zu schnell fährt.

Kannst Du noch etwas zum Antrieb und den sonstigen Komponenten verraten?

Die Vorderachse ist pendelnd gelagert?

Gruß
Achim

Beiträge: 252

Wohnort: Röttingen

Beruf: Elektroinstallateur/Selbständiger Rohrreiniger

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. März 2020, 09:26

Hallo Olaf,
Schöne Arbeit,meine Frage sind das Bausätze vom Auto und von dem Anhänger. Welcher Hersteller?
Das Einzige was mir nicht so gefällt sind die Ösen für die Klappbordwand hinten, ich denke die sind viel zu groß.
Dafür kannst du nichts, ist glaube ich vom Hersteller so. Weiterhin viel Spaß beim Bauen und fahren.
MFG. Sven Hofmann
Ich bin der Nikolaus
IG Spur 1 Mitteldeutschland 06618 Naumburg

  • »Peter Prinz« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 440

Wohnort: Wo man keine Flughäfen bauen kann

Beruf: ja

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. März 2020, 12:33

Oh man,
das generiert so einen Kaufenwollenreiz
Wo ist der Kleinunternehmer, der jetzt eine Geschäftsidee hat?
Was in den 60er, nur weiter westlich angesiedelt 8)

Peter

  • »OleDie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Hoyerswerda

Beruf: Turbinenmonteur

  • Nachricht senden

7

Samstag, 28. März 2020, 18:14

Schön gemacht! Mir gefällt besonders, dass er geschmeidig und nicht zu schnell fährt.

Kannst Du noch etwas zum Antrieb und den sonstigen Komponenten verraten?

Die Vorderachse ist pendelnd gelagert?

Gruß
Achim
Hallo Achim, der Motor ist ein Getriebebausatz von Tamiya.
https://www.tamiya.com/english/products/…speed/index.htm
Es gibt noch andere Versionen davon. Verwende diese öfters, da sie relativ preiswert und oft ausreichend sind.
Durch die Möglichkeit die Drehzahl anzupassen ist es zudem sehr flexibel.
RC mäßig habe ich einen GR12SH und einen Microservo von Conrad verbaut.
Das Licht sind SMD und 3mm LED‘s.

Hoffe du kannst damit was anfangen, ansonsten für mehr Infos bitte melden.

Grüße aus der Lausitz
Olaf

  • »OleDie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Hoyerswerda

Beruf: Turbinenmonteur

  • Nachricht senden

8

Samstag, 28. März 2020, 18:21

Hallo Olaf,
Schöne Arbeit,meine Frage sind das Bausätze vom Auto und von dem Anhänger. Welcher Hersteller?
Das Einzige was mir nicht so gefällt sind die Ösen für die Klappbordwand hinten, ich denke die sind viel zu groß.
Dafür kannst du nichts, ist glaube ich vom Hersteller so. Weiterhin viel Spaß beim Bauen und fahren.
MFG. Sven Hofmann
Hallo Sven,
der LKW ist ein Umbau eines CA10 aus China. Gibt es in diversen Verkaufsportalen für ca. 30€.
Vorsicht es gibt ein Modell für ca. 15€ das hat an den Türen eine Bedruckung. Dieses Modell ist 1:36.
Die Ösen waren dran, okay könnte man ja bei Bedarf tauschen.
Der Anhänger ist aus der Bastelkiste. Fahrwerk von Siku, Pritsche vom alten Opel Blitz, Räder vom Siku Lanz Bulldog und das war es.
Einwenig feilen und so, schon fertig. Licht sind zwei 3mm LED.

Viele Grüße aus der Lausitz
Olaf

  • »OleDie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Hoyerswerda

Beruf: Turbinenmonteur

  • Nachricht senden

9

Samstag, 28. März 2020, 18:25

Oh man,
das generiert so einen Kaufenwollenreiz
Wo ist der Kleinunternehmer, der jetzt eine Geschäftsidee hat?
Was in den 60er, nur weiter westlich angesiedelt 8)

Peter
Hallo Peter,

Kein Problem, das Modell kannst du auch bedenkenlos westlich der Elbe fahren lassen.
Suchmaschinen bitte „Truck International K7“ eingeben und du siehst, das gleiche Fahrzeug gab es auch aus Amerika.
Damit könnte ja auch eins oder zwei über den großen Teich nach „West“ Deutschland gelangt sein.

Nur so eine Idee.

Viele Grüße aus der Lausitz
Olaf

Beiträge: 145

Wohnort: Mannheim

Beruf: was mit IT

  • Nachricht senden

10

Montag, 30. März 2020, 00:21

Hallo Olaf,

vielen Dank für die Erklärungen und Tipps!

Ein paar Fragen habe ich dann aber doch noch:
-welchen Steller verwendest Du?
-Du verwendest einen Empfänger mit 3-Achs Gyro, Zufall oder hilft das?
-ist die Vorderachse pendelnd gelagert?
-ist das die Original-Vorderachse?
-hast Du eine deutsche Quelle für die Tamiya Antriebe?
-Du fährst mit 2S?

Danke & Gruß
Achim

11

Montag, 30. März 2020, 01:40

Hallo Olaf,

Der Umbau ist klasse, wenn mir auch die Strecken fehlen, um so etwas zu benötigen:
Danke aber auch für den Hinweis auf den Getriebeblock. Den kann man vielleicht auch mal anderweitig zweckendfremden;-)

Hast du eine Bezugsquelle für die NVA-Kokarde als Abreiber oder Abziehbild ?

Bei der NVA hieß das Gefährt SIL157 oder auch liebevoll Schweine-SIL- Als mein Grundwehrdienst zu Ende ging 1987 waren diese Fahrzeuge noch im Bestand - in unserem Fall für die Betankung von Boden-Luft-Raketen.
Gebaut wurden diese Fahrzeuge fast seit dem zweiten Weltkrieg, beruhend auf einem US-Modell, dass man sozusagen abgekupfetr hatte. :-) Man konnte (oder wollte) uns damals aber nicht sagen, was das Original war.

Praktisch waren diese Fahrzeuge unverwüstlich, allerdings hatten sie auch gar keinen Komfort. Dafür konnte man sie aber im Wald reparieren.
Zivil warsen sie nicht so häufig, den letzten hab ich aber noch nach der Wende in einem Landwirtschaftsbetrieb gesehen, da hatte er eine Schneefräse vorgebaut und war orange lackiert oder vermutlich eher gestrichen

Das Modelll erinnert stark an einen Dodge-Truck. in 1/16 kann man den sogar als RC-Modell erwerben: https://www.kotte-zeller.de/rc-u-s-milit…rtr-gruen-22366
Viele Grüße
Matthias
von westliche der Elbe ! : aus Leipzig :-)
-----------------------------
www.spur1-leipzig.de

  • »OleDie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Hoyerswerda

Beruf: Turbinenmonteur

  • Nachricht senden

12

Montag, 30. März 2020, 09:38

Hallo Olaf,

vielen Dank für die Erklärungen und Tipps!

Ein paar Fragen habe ich dann aber doch noch:
-welchen Steller verwendest Du?
-Du verwendest einen Empfänger mit 3-Achs Gyro, Zufall oder hilft das?
-ist die Vorderachse pendelnd gelagert?
-ist das die Original-Vorderachse?
-hast Du eine deutsche Quelle für die Tamiya Antriebe?
-Du fährst mit 2S?

Danke & Gruß
Achim
Hallo Achim,

so viele Fragen.
Der Fahrreglern ist aus China für einpaar Euro. http://s.aliexpress.com/z6vqAjYf
Der Empfänger ist der GR12SH+, natürlich ohne Gyro. https://www.graupner.de/media/pdf/f6/54/…-SC-_WEB_DE.pdf
Die Vorderachse ist ein Ersatzteil von Siku (Deutz D9005) und momentan nicht pendelnd. Was sich aber jederzeit wenn notwendig ändern läßt.
Ich fahre mit 4,8V Nicel Microzellen, welche auf der Pritsche liegt.
Meine Antriebe habe ich über EBay oder Amazon, direkt aus Japan. Muss man beobachten, die Preise schwanken immer etwas.
Hoffe ich konnte einige Fragen klären.

Mit besten Grüßen aus der Lausitz
Olaf

  • »OleDie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Hoyerswerda

Beruf: Turbinenmonteur

  • Nachricht senden

13

Montag, 30. März 2020, 09:59

Hallo Matthias,
also Decals bekommst du hier https://tl-modellbau.de/NVA-Decalbogen-1-35.

Der SIL 157 ist ein Nachfolge Modell des ZIS 150.
Er besaß unter anderem drei Achsen, einen anderen und leistungsstärkeren Motor.
Die Konstruktion geht auf den International K7 aus Amerika zurück und sollte bereits vor dem zweiten Weltkrieg, als ZIS 15, gebaut werden.
Da Russland zu dieser Zeit sehr viele US Fahrzeuge in Lizenz baute, verwundert es nicht.

Das Modell in 1:16 soll ein CA-20 (drei Achsen) aus China darstellen. Gibt es auch als CA-10 (zwei Achsen).
Ist aber mehr Spielzeug und Freizeitspaß.

Mit vielen Grüßen aus der Lausitz
Olaf

14

Montag, 30. März 2020, 12:09

Hallo Olaf

Gute Arbeit.
Herzliche Glückwünsche.
Gruß

Gabriele

  • »OleDie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Hoyerswerda

Beruf: Turbinenmonteur

  • Nachricht senden

15

Montag, 30. März 2020, 14:38

Hallo Olaf

Gute Arbeit.
Herzliche Glückwünsche.
Gruß

Gabriele
Hallo Gabriele,

Danke, das freut mich, wenn das Modell so gefällt.

Grüße aus der Lausitz
Olaf