You are not logged in.

21

Friday, August 2nd 2019, 6:40pm

E 75

Hallo,

hier ein sehr schönes Foto aus fast "Bellingrodt`scher " Parade-Perspektive. Quelle Eisenbahnstiftung:

https://eisenbahnstiftung.de/images/bildergalerie/19014.jpg

Möge sie doch aus Göppingen kommen - die Pläne müßten ja aufgrund der H0-Version vorliegen ! ?

mfGrüßen, der Einsbahner

22

Friday, August 2nd 2019, 8:05pm

Und es gibt noch soooviele andere. 155 und 171 um mal zwei weiter Beispiele zu geben.


Auch die 155 hat ganz viele Varianten und geht sogar als Version der Schweizer SOB.

Ich nehme dann die oleanderrote der DR in Epoche IV :)

LG Michael
Wenn einer meinen Avatar in Serie baut, dann kauf ich den :]

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,608

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

23

Friday, August 2nd 2019, 8:25pm

Hallo "Einsbahner",

diese "Bellingrodt`sche Parade-Perspektive" ist eigentlich von einer Studentengruppe entwickelt worden die sich als "Deutsches Lokbildarchiv (DLA)" zusammenschlossen die modernen Lokomotiven der Reichsbahn (mit deren Genemigung und Unterstützung) in vergleichbaren Fotoaufnahmen darstellen wollte.
Hier bei diesem Bild wurde die dafür entwickelte Position des Fotografen links schräg vorne recht genau eingehalten. Bei dieser Position soll der linke Puffertellerrand genau den Kuppelbolzen schneiden, möglichst in gleicher Mittenhöhe beider Teile. Und natürlich wenn möglich die Kuppelstangen unten. Diese genauen Vorgaben ergaben dann die typischen Standardaufnahmen, die die Lokbilder so faszinierend machen.
Zu dieser Gruppe stieß dann auch Carl Bellingrodt der aufgrund seiner fotografischen Fähigkeiten auch eine Fotogenehmigung hatte, denn er machte auch wunderbare Landschaftsaufnahmen fahrender Züge. Wobei er oft größere Wanderungen in kauf nahm um zwei, drei schöne Bilder machen zu können, denn er schleppte ja eine schwere Plattenkamera dabei mit.
Nach dem Krieg waren die meisten Bildarchive der DLA-Mitglieder zerstört und nur das von Bellingrodt blieb verschont. Da die Gruppe des DLA schon vorher regelmäßig Abzüge untereinander austauschten hat Bellingrodt dann diese Bilder vervielfältigt und den Anderen weitergegeben. So konnte er noch recht viele Bilder der anderen Fotografen des DLA retten.

Gruß
Michael

  • »Arek« is a verified user

Posts: 199

Occupation: "Haarspalter" - Qualitätssicherung Turbokompressorenbau

  • Send private message

24

Saturday, August 3rd 2019, 12:35am

Auch die 155 hat ganz viele Varianten und geht sogar als Version der Schweizer SOB.


Hallo Michael,

korrigiere mich bitte, wenn ich im Unrecht bin aber meines Wissen gab es hinsichtlich DR-Ost Leihloks die 243 922 bzw. die dann später im Zug der Eingliedeung in das DB Loknr. Schema umgezeichnete 143 922 und bei der SOB (Südostbahn) in der Schweiz zum Einsatz kam. An eine BR250/155 kann ich mich nicht erinnern.

;guckstduhier; http://www.br143.de/images/basic/lew_20372_13.jpg

;guckstduhier; http://www.br143.de/images/basic/lew_20372_14.jpg

Ob man diese Loks als die typischen Oldtimer bezeichnen kann, ?( m.E. eher noch nicht, genauso wenig wie eine BR103.2, BR151, BR111, BR181.2 aus den 1970ern. Ein großer Teil davon ist ja bis heute noch im Planeinsatz.

Interessant sind sie für viele 1er sicher allemal!
Beste Grüße

Arek

This post has been edited 1 times, last edit by "Arek" (Aug 3rd 2019, 12:41am)


25

Saturday, August 3rd 2019, 6:12am

korrigiere mich bitte, wenn ich im Unrecht bin aber meines Wissen gab es hinsichtlich DR-Ost Leihloks die 243 922 bzw. die dann später im Zug der Eingliedeung in das DB Loknr. Schema umgezeichnete 143 922 und bei der SOB (Südostbahn) in der Schweiz zum Einsatz kam. An eine BR250/155 kann ich mich nicht erinnern.


Hallo Arek,
offensichtlich war auch die 250er (155) mit in der Schweiz. Im Netz gibt es z.B. Ein Foto der 155 252-0 mit dem bekannten grün-gelben Schild an der Seite.

Ja, eigentlich sind das keine Oldtimer, aus meiner Sicht jedoch wirklich schöne Loks. Für Anfang der 70er Jahre auch sehr schick, da durften sogar Designer mitsprechen - und das in der DDR Mangelwirtschaft.

Für mich jedenfalls ein „Must have“ Modell.

Viele Grüße, Michael
Wenn einer meinen Avatar in Serie baut, dann kauf ich den :]

Posts: 316

Location: Nahe einer Nebenbahn

  • Send private message

26

Saturday, August 3rd 2019, 9:03am

Hallo Arek,

soviel ich weiss werden Autos ab 30 Jahren als Oldtimer bezeichnet. Ob es bei Lokomotiven andere Zahlen gibt, weiss ich leider nicht.. Meines Erachtens gehören die Modelle aus den 70ern gerne auch dazu. Da ich mich doch noch zu den " jüngeren" Spur 1ern zähle, fände ich und weitere Spur 1er aus dem Bekanntenkreis es gut, wenn gerade diese Loks neu aufgelegt werden. Die x- te Dampflok oder Uraltellok ist für manch jüngeren unter uns nicht mehr so interessant, weil der Bezug fehlt.. Spreche hier aber selbstverständlich nicht für jeden.

Aber es soll ja bekanntlich das Sommerloch füllen. :D
Viele Grüsse

Bibe

27

Saturday, August 3rd 2019, 9:51am

Hallo Bibe,

mir ging das auch noch durch den Kopf.
Das Problem: wenn wir diese Loks als Oldtimer bezeichnen, dann müssen sich viele von uns (ich auch) ebenfalls als Oldtimer bezeichnen :D

Es ist aber faktisch so, dass eine fast 50 Jahre alte Lok ein „Oldi“ ist, was denn sonst...

Deinem Statement über den Wunsch nach moderneren Loks stimme ich uneingeschränkt zu. Für mich sind ausgewählte „Altloks“ nur eine Ergänzung, da kaufe ich nur die absolut wichtigsten, um nicht in einer riesen Sammlung unterzugehen wie einst in H0.

Viele Grüße, Michael
Wenn einer meinen Avatar in Serie baut, dann kauf ich den :]

  • »Arek« is a verified user

Posts: 199

Occupation: "Haarspalter" - Qualitätssicherung Turbokompressorenbau

  • Send private message

28

Saturday, August 3rd 2019, 10:43am

soviel ich weiss werden Autos ab 30 Jahren als Oldtimer bezeichnet. Ob es bei Lokomotiven andere Zahlen gibt, weiss ich leider nicht.. Meines Erachtens gehören die Modelle aus den 70ern gerne auch dazu


Hallo Bibe,

Lokomotiven sind in der Regel m.E. für einen längeren Einsatzzeitraum ausgelegt und gebaut als Pkws, würde das nicht so gern vergleichen wollen.

Diese Loks aus den 1970ern sind aber durchaus sehr interessante BR, fallen aus meiner Sicht unter ein anderes Wunschthema als hier unter die Oldtimer. Und ja, ich hätte auch gern eine 243er oder eine 151er usw. aber schon detailliert, Wunder möchte ja eine 151er machen, ob das wieder für jeden Geldbeutel etwas ist, sei mal dahingestellt.
Beste Grüße

Arek

Posts: 53

Location: Altenweddingen

Occupation: Lehrer

  • Send private message

29

Saturday, August 3rd 2019, 11:29am

DR E Loks

Also ich finde dieses Thema sehr Interessant und wir werden uns der Sache mittelfristig annehmen. Da ich anlagenmäßig in der Epoche 4 DR unterwegs bin, gibt es in Spur2 nur die Option es selbst zu machen.
ich könnte mir vorstellen die Druckteile auch in Spur1 fertigen zu lassen. Das heißt dann DR E11,E42,die 250 und 243. Interessant wäre auch als Exot die Lok der Rübelandbahn.

Beste Grüße
Andreas
Modellbau Werkstatt Altenweddingen

P.S. Z.Z. sind wir noch bei den Dieselloks




Fahrwerk von Ricardo. Unseres wird aus Edelstahl.

30

Saturday, August 3rd 2019, 12:41pm

Hallo Andreas,
klingt wirklich interessant, ist für mich jedoch eher eine zweite Option für Raritäten wie die Rübelandloks (falls ich da schwach werde).
„Eisen“ (Messing) finde ich bei den großen Loks einfach schöner und bei Eigenbau aus Deinen tollen Teilen bin ich realistisch, was ich zeitlich schaffe.
Natürlich wäre theoretisch das Thema Rübeland ein wunderschönes und geeignetes, erst recht in Spur 1. Hat jedoch selbst in H0 kaum jemand umgesetzt.

Bei der 143/212/243 bin ich sicher, dass die in Großserie kommen wird, das wäre sonst echt verwunderlich. Hoffe jedenfalls, meinen Avatar irgendwann mal von H0 auf 1 „umspuren“ zu können :rolleyes:
Der Gedanke an die Schweiz und vereintes Deutschland könnte theoretisch 109/211/242 und 155/250 befeuern. Wer weiß.

An anderes glaube ich eher nicht und ich wundere mich immer wieder über den anscheinend unendlichen Markt für alle möglichen Dampfloks.
Das sollten die Hersteller jedoch besser beurteilen können.

Viele Grüße, Michael
Wenn einer meinen Avatar in Serie baut, dann kauf ich den :]

Posts: 316

Location: Nahe einer Nebenbahn

  • Send private message

31

Saturday, August 3rd 2019, 2:08pm

Hallo Arek,

Hauptsache jeder wird mal bedient :D . Einen direkten Vergleich Auto und Lok habe ich ja vermieden. Bloss in Anlehnung. Wobei ja wir bei 70er Jahre Loks langsam die 50 Jahre überschritten wären.

Ich hoffe aber, dass ein anderer Hersteller sich der 151 annimmt.. Wunder wäre mir zu teuer. Das es auch günstiger und detailliert geht, zeigt ja KM1 mit der BR150.
Viele Grüsse

Bibe

32

Saturday, August 3rd 2019, 2:12pm

soviel ich weiss werden Autos ab 30 Jahren als Oldtimer bezeichnet. Ob es bei Lokomotiven andere Zahlen gibt, weiss ich leider nicht.. Meines Erachtens gehören die Modelle aus den 70ern gerne auch dazu

Diese Loks aus den 1970ern sind aber durchaus sehr interessante BR, fallen aus meiner Sicht unter ein anderes Wunschthema als hier unter die Oldtimer. .


hallo,

ähnlich zu den Autos:

E- Lok von z.B. 1910 - 1945 = Old-Timer

E- Lok von z.B. 1950 - 1980 = Young-Timer

Im Thema meinte ich Erstere

mfGrüßen, der Einsbahner

  • »Arek« is a verified user

Posts: 199

Occupation: "Haarspalter" - Qualitätssicherung Turbokompressorenbau

  • Send private message

33

Saturday, August 3rd 2019, 10:50pm

so habe ich es auch verstanden

E- Lok von z.B. 1910 - 1945 = Old-Timer

E- Lok von z.B. 1950 - 1980 = Young-Timer

Im Thema meinte ich Erstere


Nun ja, es gibt halt schon mal Diskussionen am Themenrand, sie füllen auch das Sommerloch :rolleyes:

Aber eines ist für mich klar, diesen Markt zu bedienen ist sicher nicht einfach und vermutlich immer wieder ein Herausforderung für unsere Anbieter.

Schön, dass sie noch Lust auf uns haben.... :D
Beste Grüße

Arek

Posts: 53

Location: Altenweddingen

Occupation: Lehrer

  • Send private message

34

Sunday, February 9th 2020, 3:20pm

Dr E 04

Hallo in die Runde,
da es die Bitte gab, heute ein paar Bilder von der fertigen E 04 in Spur2.
Viel Spaß beim anschauen - ein neues Meisterwerk aus dem Hause Estel.












Beste Grüße
Andreas

This post has been edited 2 times, last edit by "MW Altenweddingen" (Feb 10th 2020, 6:32pm)


35

Sunday, February 9th 2020, 7:17pm

hallo Andreas,

sehr schönes Modell, Respekt.

Wenn sich doch nur mal ein Spur 1 Hersteller dieses Oldtimers annehmen würde. Lief doch bis Epo 4,
und verteilt über das Land.

(Und nebenbei, bitte auch eine E 75)

mf Grüßen, der Einsbahner

Posts: 355

Location: Wien

Occupation: Pharmaspezialist Analytische Chemie

  • Send private message

36

Sunday, February 9th 2020, 9:11pm

Tolles Modell, perfekte Lackierung, sehr glaubwürdige Patinierung und toll fotografiert - da passt einfach alles.
Ja, ein paar alte Elektrokästen in Spur1 würden mir auch gefallen!
LG
Anton

Posts: 53

Location: Altenweddingen

Occupation: Lehrer

  • Send private message

37

Sunday, February 9th 2020, 9:26pm

Ja die Altbau Eloks.
Die E 69 05 ist auch fertig.




Beste Grüße
Andreas