You are not logged in.

1

Thursday, August 8th 2019, 8:42pm

Baureihe 91 bei der W L E ?

hallo,

Von der Firma KM 1 wurde ja eine Baureihe 91 im sogenannten neuen Magazin vor-angekündigt.
Eine Frage dazu:
Die BR 91 lief ja seinerzeit auch bei der privaten WLE (Westfälische Landes Eisenbahn)

Ich würde zwar eine DB 91 er, 3 b-Lok in aktueller Technik vorziehen.

Trotzdem, ob solch ein Modell als Variante auch gefragt wäre ?. Ich weiß es nicht, aber nicht uninteressant, finde ich.
--viele Grüße, Dieter--

2

Thursday, August 8th 2019, 10:50pm

Baureihe 91 bei der WLE ?

Hallo und guten Abend "WLE-Freunde"

… oh ja, bei einer "WLE-Variante" wäre auch ich sofort dabei !!!

Hier auch mal die entsprechenden Betriebsnummern:

- WLE 71 ; ex DRG 91 714
- WLE 72 ; ex DRG 91 712
- WLE 73 ; ex DRG 91 1309
- WLE 74 ; ex DRG 91 1275
- WLE 75 ; ex DRG 91 726
- WLE 76 ; ex DRG 91 1803
- WLE 77 ; ex DRG 91 599
Gruß Wolfgang

Spur-E1NS-Nebenbahn Epoche 3

Loknummern- und Fabrikschilder, Betriebsbücher von Dampflokomotiven ...
... der DRG + DB + Westfälische Landes-Eisenbahn (WLE).

3

Friday, August 9th 2019, 7:54am

Modelle der von der WLE übernommen Loks der BR 91

Hallo,


auch ich habe selbstverständlich (!) Interesse an einem WLE-Modell, wobei es ja zwei Möglichkeiten gibt:

- ein Modell der WLE 71-73, praktisch als Beschriftungsvariante zur DRG-Version

oder

- ein Modell der WLE 74-77, die bei der WLE auf Heißdampf und Ventilsteuerung umgebaut wurden, und dann so (Bitte zu Bild 44 gehen) von Helmut Schambach dokumentiert wurden.

Das hätte was!


Mit freundlichen Grüßen

Tom aka WLE

Posts: 70

Location: westl. Münsterland

Occupation: selbst. Kaufmann

  • Send private message

4

Friday, August 9th 2019, 9:56am

Hallo,

ja, die WLE-91er haben es auch auf die "Nordbahn" geschafft, laut Augenzeugen soll sie sogar vor Personenzügen gelaufen sein.

Peter

5

Friday, August 9th 2019, 5:39pm

Zitat


- ein Modell der WLE 71-73, praktisch als Beschriftungsvariante zur DRG-Version
oder
- ein Modell der WLE 74-77, die bei der WLE auf Heißdampf und Ventilsteuerung umgebaut wurden

erlaube mir eine kleine Korrektur:

Auf Heißdampf mit Ventilsteuerung (und etwas höherem Kesseldruck) umgebaut wurden die Nummern : 73 - 75 und 77;
die anderen, also 71,72 und 76 entsprachen weitgehend der Ursprungsausführung der 91.3-18

mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

  • »Breezer« is a verified user

Posts: 163

Location: Deistelbach/Unterfranken

Occupation: Fahrräder

  • Send private message

6

Friday, August 9th 2019, 6:41pm

Servus,

bei einer WLE 91er würde ich wohl auch schwach werden.

Leider fehlt es an Privatbahnmaschinen in der Spur 1 auch
im Dieselbereich...für mich als Klein- und Industriebahner
sind die Privatbahnloks das Salz in der Suppe...

7

Saturday, August 10th 2019, 4:47pm

? WLE - Umbauten

Hallo,

@ Dr. Wolf: Da ich selber zu "jung" bin, um WLE-Dampfloks im aktiven Dienst erlebt zu haben, stammen meine Angaben zu den Umbauten auf Heißdampf und Ventilsteuerung aus dem Buch "Die Dampflokomotiven der WLE" (Hövelhof (DGEG-Medien) 2006, S. 43ff.), das u.a. von Friedrich Risse verfasst wurde, der als Mitarbeiter Zugang zu den WLE-Unterlagen hatte, die er ja auch in den Quellenangaben angibt.
Ich habe schon Kritik gehört, dass die Zeichnung in diesem Buch nicht besonders gut seien, zu anderen inhaltlichen Fehlern noch nicht.

Mich würde interessieren, woher die Informationen zum Umbau der 73-75 und 77 stammen.

@ Breezer: Bezüglich einer klein-, neben- und anschlussbahntauglichen Diesellokomotive stimme ich Dir gerne zu und schlage diese vor. In verschiedenen (Farb-)Varianten von 1955 bis in die Gegenwart (und hoffentlich noch lange...) einsetzbar...

Ein schönes Wochenende wünscht

Tom aka WLE

8

Saturday, August 10th 2019, 8:10pm

Zitat

.....stammen meine Angaben zu den Umbauten auf Heißdampf und Ventilsteuerung aus dem Buch "Die Dampflokomotiven der WLE" von Friedrich Risse


Fasse einmal drei Quellen zusammen in Bezug auf die umgebauten Heißdampf/Ventilsteuerungsloks der BR 91, der WLE:

1. Risse (DGEG): Nr. 74,75,76,77

2. I. Hütter: 73,74,75

3. Moll/Wenzel (EK): 73,74,75,77
Dazu noch ein Foto der Nr. 76, ohne Ventilsteuerung.

Insofern scheinen mir die ohnehin gegenseitig widersprüchlichen Aussagen von Risse und Hütter alleine durch das Foto widerlegt,
welches die Angaben von Moll/Wenzel untermauert.

Die Nr. 76 hatte keine Ventilsteuerung und entsprach weitgehend der "originalen" 91.3-18. Siehe Beitrag 5.

mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests