You are not logged in.

141

Tuesday, July 9th 2019, 11:47am

Egal welche Fahrstufe, die Lok saust bergab los X(, bis beim Regler auf "Null" nach ca. 1/2 s die Motorbremse anzieht, woraufhin die Lok sehr langsam zu Tal kriecht


Das hatte ich ja beschrieben. Die Fahrstufe muss 0 sein, damit die elektronische Motorbremse überhaupt eingreift! Und selbst dann dauert es 1/2 Sekunde bis zu 1 Sekunde (wie Du auch festgestellt hast) bis die Motorbremse "greift" und nachregelt. Dann kriecht die Lok samt Zug (egal ob geschoben oder gezogen) die Rampe runter. Nur halt sehr langsam.
Für mich nur eine "Notlösung" um schlimmeres zu verhindern.


Viele Grüße,

Kalle

  • »Dieter Hagedorn« is a verified user

Posts: 823

Location: MS

Occupation: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Send private message

142

Tuesday, July 9th 2019, 6:25pm

...auf welchem Wert steht die CV56 deiner Lok?
Auch wären die Einstellungen der CV 51 - 55 interessant. Steht in der CV49 Bit0 auf 1 (= Lastregelung Ein)...

Nabend Michael,

CV 56 = 255 (max); 51-55 stehen auf 12, 1, 140 (max), 30 (max), 40; Lastregelung = 1; alles original Werkseinstellungen. Ich vermute dass die Elektronik mit der ebenso schwergewichtigen wie leichtgängigen Lok im Gefälle ihr Problem hat; fährt ja sowieso nur zum Einparke ins UG (ggfs. mit "Bremslok").

Vielleicht haben die Herren Elze eine Idee? Sie sitzen ja relativ nah an ESU dran..., als Geschäftspartner ?( ?


Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

  • "Gartenbahner" started this thread

Posts: 509

Location: Dortmund

Occupation: Betriebswirt

  • Send private message

143

Thursday, July 11th 2019, 11:59pm

z.B. bei Rückwärtsfahrt mit Fahrstufe 1 beschleunigt die Lok stark

Hallo,

ich habe heute noch mal ein Versuche wg Freilaufgetriebe gemacht. Da ich die 66 eigentlich nur mit Personenwagen fahre, habe ich eigentlich keine Probleme. Mit 2 Kiss Mitteleinstiegswagen bleibt sie zuverlässig auf einer gut 2.5% Steigung stehen.

VG

Joachim

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests