You are not logged in.

1

Wednesday, June 5th 2019, 4:36pm

Frage zu Märklin 5847 - Offener Güterwagen ÖBB E mit Schotterladung

Hallo zusammen,

der Wagen Märklin 5847 (offener Güterwagen ÖBB, E) hat ja eine Schotterladung ab Werk.
Ist diese Ladung lose, also aus dem Wagen herausnehmbar, oder fest verbaut/verklebt?

Gruß
Winfried "einsnull"

Posts: 558

Location: Idstein Nassauische Residenzstadt

  • Send private message

2

Wednesday, June 5th 2019, 4:42pm

Beladung

Hallo Winfried ,

den Wagen gibt es mit und ohne Federpuffer ( gleiche Bestellnummer ) . Nein die Beladung ist nicht herausnehmbar , weil verklebt .

Gruß von Thomas aus den Taunusbergen
Fahre in Regelspur , 1e , 1f und betriebe RC Fahrzeugmodelle in 1:32

  • »Dieter Hagedorn« is a verified user

Posts: 815

Location: MS

Occupation: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Send private message

3

Wednesday, June 5th 2019, 5:29pm

...eine Schotterladung ab Werk...

Hallo,

das ist auch keine Schotter-, sondern Erzladung mit lt. Märklin echtem Eisenerzer Eisenerz ^^
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

Posts: 547

Location: Wien

Occupation: Fotograf

  • Send private message

4

Wednesday, June 5th 2019, 5:52pm

ÖBB Erzwagen

Meines Wissens nach wurde bei der ÖBB nie so ein Wagen für den Erztransport verwendet, da waren immer Selbstendlader im Einsatz.

Schönen Tag,
Robert

5

Wednesday, June 5th 2019, 7:27pm

Ja, das stimmt. Selbst auf kurzen Strecken nach Donawitz gab es nur vierachsige Selbstentladewagen.

Wenn ich mir den Märklin-Wagen ansehe, so hat der ein (gestrichenes) Ladevolumen von 36 Kubikmeter. Der Wagen scheint zu 80% gefüllt zu sein, das ergibt bei einem spezifischen Gewicht von Eisenerz von etwa 3.500 kg/m3 ein Füllgewicht von etwa 100 Tonnen. Dazu das Eigengewicht von etwa 10,5 Tonnen, ergibt grob 110 Tonnen Gesamtgewicht oder eine Achslast von 55 Tonnen.

Hmmm. Geht gar nicht. Das sollten besser Äpfel oder Hackschnitzel sein.

Auch die vierachsigen Wagen waren/sind immer nur etwa zur Hälfte gefüllt. Man unterschätzt leider allzu leicht, wie schwer Metalle in allen Ausprägungen sind.

6

Wednesday, June 5th 2019, 8:03pm

Hallo,
vielen Dank für die Antworten!
Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wie krieg ich diesen unrealistischen Steineberg aus dem Wagen...
Gruß
Winfried "einsnull"

7

Wednesday, June 5th 2019, 8:27pm

... schwarz-seidenmatt lackieren, und als Kohle definieren ... :D

Im Ernst, eine dünne (deckende) Schicht Steinkohle oder Koks drüber, und das fällt nicht mehr auf.
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

  • »Dieter Hagedorn« is a verified user

Posts: 815

Location: MS

Occupation: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Send private message

8

Thursday, June 6th 2019, 10:37am

Auch die vierachsigen Wagen waren/sind immer nur etwa zur Hälfte gefüllt. Man unterschätzt leider allzu leicht, wie schwer Metalle in allen Ausprägungen sind.
...hat sich wohl nicht bis Märklin rumgesprochen, der "Lange Heinrich" ist auch randvoll 8o. Man hätte sie mal auf den Erzdampfer einladen sollen (nur jeder 2. Laderaum gefüllt) :huh:

Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests