You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Saturday, February 9th 2019, 5:19pm

Digital allgemein: Märklin Control Unit 6021

Hallo liebe Märklin Digital-Experten,

die Beleuchtung der Schnellzugwagen in meiner Vitrine flimmert/flackert. Das fällt jedem Idioten auf. Die Innenbeleuchtung - LEDs warmweiß und golden-weiß - ist gedimmt.

Dirk will das beheben. Gestern fragt er mich: Welche Spannung liegt an den Gleisen an?

Die Gleise in der Vitrine versorge ich mit einer alten Märklin Control Unit. Das Handbuch habe ich mir jetzt zum ersten Mal durchgelesen und keine Spannungsangaben gefunden. Mein ältester Bruder (nicht mehr unter uns) erzählte was von 19 Volt. Im Internet schaute ich gerade mal und lese etwas von 22 Volt.
Um das einwandfrei und flackerfrei hin zu biegen, benötigt Dirk die Spannung.

Es wird doch hier gewiss den einen oder anderen Fachmann geben, der die genaue Spannung hier aufschreiben kann, oder?

Fragende Grüße

Wolli

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 4,394

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

2

Saturday, February 9th 2019, 5:27pm

Hallo Wolli,

bei Märklin kann man die meisten Betriebsanleitungen runterladen.

Bedienungsanleitung 6021

Für Spur 1 muss man da die DIP-Schalter hinten entsprechend einstellen.

Gruß
Michael

3

Saturday, February 9th 2019, 5:41pm

Hallo Michael,

bei Märklin kann man die meisten Betriebsanleitungen runterladen.


Das Handbuch habe ich mir jetzt zum ersten Mal durchgelesen und keine Spannungsangaben gefunden.

steht denn im Online-Handbuch etwas anderes als im Papier-Handbuch? Ich kann nichts finden. Das sieht für mich genau so aus.

Dankende Grüße

Wolli

4

Saturday, February 9th 2019, 5:48pm

Hallo Wolli,

ich konnte trotz intensiver Suche weder eine Spannungsangabe, noch die spezielle Schalterstellung für den Spur1-Betrieb in der oben angegebenen Anleitung finden.
War wohl nicht so zielführend, der Hinweis.
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

  • »hbw10« is a verified user

Posts: 466

Location: Deutschland

Occupation: Toning.

  • Send private message

5

Saturday, February 9th 2019, 5:52pm

Welche Ausgangsspannung hat den der Trafo?

Heribert

6

Saturday, February 9th 2019, 6:25pm

Hallo an alle,

langes Gerede, kurzer Sinn. Um eine eindeutige Aussage zu treffen, welche Spannung an dem Gleis ganz oben für die Schnellzugwagen anliegt, werde ich mir einen billigen Spannungsprüfer zulegen und dann dürften die Spekulationen ein Ende haben.
Was haltet ihr von diesem preisgünstigen Teil?: Tacklife DM02A Klassisches Digital Multimeter Auto Range Multi Tester zum Messen von Gleich(DC) - und Wechsel(AC)-Spannung, Strom, Dioden sowie Widerstand mit Hintergrundbeleuchtung (Rot/Schwarz)
für 13,99 € bei amazon. Der ist mir schon fast zu kompliziert. Könnt ihr mir einen empfehlen?

Ansonsten habe ich nur welche in Form von Schraubendrehern, um zu testen, welche Leitung bei einer Steckdose + ist. ^^ Reichte bisher immer aus für mich :D

Spannungsfreudige Grüße

Wolli

So sieht die Spannungsversorgung für die Vitrine aus:
Bahnwolli1461 has attached the following image:
  • Steuerungszentrale.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "Bahnwolli1461" (Feb 9th 2019, 6:32pm)


7

Saturday, February 9th 2019, 6:26pm

6021

Die Voltzahl oder VA ergeben sich doch vom eingesetzten Trafo. 6021 ist ein reines Steuergerät ,das vom jeweiligen Trafo versorgt wird. Beim 6021 sollte mind. ein 6002 - 52 VA Trafo zum Einsatz kommen. Die Schalterstellung des Codierschalters für Spur 1 lautet: 1,2 und 3 auf ON, 4 auf Off. Gruß Gustel die Blechmütze

  • »hagen« is a verified user

Posts: 61

Location: Dormagen

Occupation: Feinmechanik

  • Send private message

8

Saturday, February 9th 2019, 7:58pm

Siehe Abschnitt 3.1 in der Anleitung
Grüße
Hagen

Posts: 2,292

Location: Erfurt

Occupation: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Send private message

9

Sunday, February 10th 2019, 9:24am

werde ich mir einen billigen Spannungsprüfer zulegen und dann dürften die Spekulationen ein Ende haben.

Hallo Wolli,
genau das wird bei Digital-Spannung nicht so richtig funktionieren. Digitalstrom lässt sich am Besten mit einem Oszilloskop messen oder einem aufwändigem Effektivwert- Gleichrichter.

Warum dort was flackert, ist mir auch ein Rätsel, denn bei Beleuchtungen mit Digitalstrom wird mindestens zuerst mit einem Brückengleichrichter gleichgerichtet, dann folgt noch ein ElKo zur Glättung.
Was ist dort in den Wagons eingebaut?
MfG. Berthold

10

Sunday, February 10th 2019, 11:00am

Was ist dort in den Wagons eingebaut?


Lieber Berthold,

das hat für mich - und hat jetzt auch die 2 Schnellzugwagen bei sich - der liebe Dirk S. gemacht. Der kann dir das auch am besten schreiben. Ich kann mittels Poti die Helligkeit ändern. Mehr kann ich dazu nicht sagen/schreiben.

Ich habe mich mal schlau zu machen versucht. Die Vitrine betreibe ich mit dem 52 VA Transformer 6002. Da steht bei der Märklin Anleitung: Ausgangsspannung 16 V ( = ), also 16 Volt Gleichspannung.
Wozu das alles führt?: Ich bin verwirrter als vorher. Ich würde zu gern direkt am Gleis die Spannung messen. Denn das ist das, was Dirk wissen muss. Das Flimmern ist wohl nicht bei jeder Spannung gleich.
Ich könnte Dirk nur sagen: Entweder liegen da 16 V, 19 V oder 22 V an oder aber es ist irgendwas dazwischen. Das ist doch Müll.

Das ist doch etwas ganz Einfaches (hatte ich bis jetzt gedacht).

Und wieder frustrierte Grüße

Wolli

  • »Martin Händel« is a verified user

Posts: 572

Location: Mittelfranken

Occupation: Dienstleister - Der Kunde bezahlt mich

  • Send private message

11

Sunday, February 10th 2019, 11:10am

Digitalspannung

Hallo,

die genaue Digital-Spannung am Gleis wird - soweit mir bekannt - nirgendwo richtig in Form von Technischen Daten dokumentiert. Hinweise auf die Höhe der Spannung kann man aber folgenden Beschreibungen entnehmen.

Märklin Booster 6017, Punkt 1.5

https://static.maerklin.de/damcontent/d0…41434542630.pdf

Uhlenbrock Power 3/6, Punkt 2.1 und 2.7

https://uhlenbrock.de/de_DE/service/down…Bes65600_03.pdf

Aus meiner Sicht sind es somit 20V, die aber, wie von Berthold Benning bereits geschrieben, mit einem normalen Mulimeter nicht gemessen werden können.

Grüße
Martin

@ Wolli: Trafos liefern Wechselspannung - beim 6002 auch so beschrieben ==> https://www.maerklin.de/de/produkte/details/article/6002/

12

Sunday, February 10th 2019, 11:21am

Lieber Martin,

ich habe einen recht großen Monitor, jedenfalls größer als normaler Standard. Ich schaue mir gerade erneut die Anleitung an. Ich gebe zu, ich habe keine Brille auf. Wenn ich also ganz nah ran gehe, wird es unscharf.
Kann es sein, dass oben der Strich gerade ist und nur unten wellig?

Jetzt glaube ich, da steht wohl Wechselspannung - mit Brille wäre das nicht passiert :D .

Um Entschuldigung bittende Grüße

Wolli

13

Sunday, February 10th 2019, 12:01pm

Bei der Anleitung zum Booster 6017 (s.o.) steht unter Punkt 1.5 , dass mit dem Schalter 4 = ein die Ausgangsspannung auf 16V begrenzt werden kann.
Vielleicht liegt es daran?
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

Posts: 171

Location: Zurstraße

Occupation: Drahterodierer / Programmierer

  • Send private message

14

Sunday, February 10th 2019, 12:07pm

Ich werde es einfach mal mit den ungünstigsten Verhältnissen testen und dementsprechend die Wogen glätten, oder so! :thumbsup:

Vielleicht liegt es auch daran, dass Wolli son heißer Typ ist, und deshalb die Luft flimmert. :lachtot:
Sorry, hatte heute Morgen Clown zum Frühstück!
Gruß Dirk
Viel Grüße vom Luftkurort Breckerfeld!

Posts: 255

Location: Uslar

Occupation: Forstwirt in einem Wildpark

  • Send private message

15

Sunday, February 10th 2019, 6:47pm

Märklin 6021 !

Hallo Wolli !
Warum deine Wagenbeleuchtung in der Vitrine flackert, kann ich dir leider nicht beantworten ! Das kann sowohl an der Dimmung der Beleuchtung als auch der vielleicht zu geringen Versorgung bzw. in Kombination mit dergleichen liegen. Nach meinem Kenntnisstand liegt die Spannung der Control-Unit unter 20 Volt (evtl. bei 18 Volt)
Aber hast du mal darüber nachgedacht, die Tauschaktion von KM1 in Anspruch zu nehmen !? Da kannst du deine alte Control-Unit plus Netzteil gegen eine zeitgemäße SC7, oder SC4 mit Zuzahlung eintauschen ! Damit wäre zumindest dein Versorgsproblem gelöst !

Gruß Karl-Heinz.

Posts: 721

Location: Mittel-/Nord-Deutschland

  • Send private message

16

Sunday, February 10th 2019, 6:55pm

Quoted


Da kannst du deine alte Control-Unit plus Netzteil gegen eine zeitgemäße SC7, oder SC4 mit Zuzahlung eintauschen ! Damit wäre zumindest dein Versorgsproblem gelöst !


...wenn ich das richtig erinnere,...die Frist der Aktion ist abgelaufen....
........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

Posts: 255

Location: Uslar

Occupation: Forstwirt in einem Wildpark

  • Send private message

17

Sunday, February 10th 2019, 7:12pm

Hallo,
Die Tauschaktion läuft noch bis zum 19 Februar !

  • »gschmalenbach« is a verified user

Posts: 917

Location: Stadtilm-Ilmtal / Thueringen

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

18

Sunday, February 10th 2019, 7:17pm

Hallo Wolli ,

vielleicht solltest Du Deine Vitrinenwagen mal etwas bewegen oder den Andruck der Radkontakte prüfen .Räder , Radkontakte , Schleifflächen an den Rädern und Schienen reinigen .
Sind die Anschlusskabel Stromversorger-Schienen sauber angeschlossen usw.

Grüße
Günter
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

Posts: 721

Location: Mittel-/Nord-Deutschland

  • Send private message

19

Sunday, February 10th 2019, 7:18pm

Hallo,
Die Tauschaktion läuft noch bis zum 19 Februar !


Oh je, als in 1300-Geborener merkt an an solchen Dingen, daß man langsam aber sicher doch älter wird .... ;) ....

Na toll, daß die Aktion noch läuft..... :thumbsup: ....
........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

20

Sunday, February 10th 2019, 7:22pm

Lieber Karl-Heinz,

ich versuche jetzt, ganz lieb und nett und ruhig zu antworten.

3 Züge befinden sich in der Vitrine. Keiner dieser Züge soll je fahren oder den Motorsound laufen lassen. Du sprichst von Versorgungsproblemen. So'n Blödsinn - sorry. Mit dieser Control Unit + 52 VA Trafo ist bislang mein Junge mit 2 Lokomotiven mit Sound und beleuchteten Wagen gefahren und hatte nie Versorgungsprobleme. Die waren jetzt über und so bot sich das an, diese einfache Steuerung für die Vitrine zu nehmen. Dafür jetzt auch nur ein paar €uro für eine stärkere, schlauere und komfortablere Steuerung zu tauschen, halte ich für völlig überzogen.

Dass die Schnellzugwagen, und nur die Schnellzugwagen flimmern, liegt an der Dimmung. Denn nur die sind gedimmt und sonst hat noch nie etwas geflimmert. Mit der Control Unit flackerte noch nicht einmal die Innenbeleuchtung beim Hübner Schienenbus. Für die schlaueren Zentralen musste erst ein Baustein geändert werden. Die Cracks wissen hier Bescheid.
Nach meinem Kenntnisstand liegt die Spannung der Control-Unit unter 20 Volt (evtl. bei 18 Volt)

Das ist schon mal ne gute Aussage. Das deckt sich etwa mit dem, was mein Bruder früher sagte. Der erzählte etwas von 19 Volt. Und die Märklin Glühlämpchen sind ja neuerdings auch auf 19 Volt ausgelegt, früher hatten die nur 16 Volt.

Ganz liebe und dankende Grüße

Wolli

Similar threads