Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »torpedopfanne« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 105

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 19:16

Hübner-Lok mit Geräusch

Hallo,

sehe soeben die sog. VIIK von Hübner als Video.
Diese Lok zu digitalisieren und mit Geräusch zu versehen ist ja ganz große Klasse.
Wer hat denn diese tolle Arbeit hinbekommen?
Kann man davon mehr erfahren?

Gruß
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

2

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 19:39

RE: Hübner-Lok mit Geräusch

Hallo Torpedopfanne,

sooo schwer ist das gar nicht, ein Lautsprecher im Kessel, ein etwas kleiner gemachter ESU XL V3.5 in der Tenderrückwand, Festspannungsregler für die Birnchen, und, wer will, noch ein Hallsensor mit Radmagneten....

Soundfile hätte ich passend da....8)

Oliver
Schöne Grüße vom Oliver.

3

Mittwoch, 23. Juli 2014, 13:28

Hallo,

Will meine Hübner VII K :love: Digitalisieren.

Einbauen will ich:
ESU Lok Sound V4.0 / 21 MTC-Schnittstelle auf I/O Erweiterungsplatine mit Power Pack, Visaton Lautsprecher BF 45 - 4 Ohm / 4 Watt, KM1 5mm Achsmanschette mit 4 Magneten, Hallsensor, LED SMD super Golden white 3.0 - 3.1V.

Hierzu habe ich 2 Fragen.
1) Wie offne ich das Gehäuse bzw. auf was muß ich achten?

2) Habe bis jetzt für die LEDs Vorwiederstände eingebaut. Ich habe schon mehrmals von Konstandstromquellen gehört, was ist das und was ist besser? Jede LED sollte einzeln anzusteuern sein deshalb auch die I/O Erweiterungssplatine, ferner überlege ich zusätzlich vorne links und hinter rechts eine Rote LED miteinzubauen. Was meint Ihr.

Viele Grüße
Achim

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joachim« (23. Juli 2014, 14:07)


Heinz

Board-Chef

  • »Heinz« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 837

Wohnort: Duisburg

Beruf: Energieanlagenelektroniker

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. Juli 2014, 15:39

hubnerlok

Hallo Achim

es ist eine 1e lok

denke an den platz so viel hast du nicht

habe damals einen kleinen zimodecoder eingebaut mehr war nicht möglich

der lokumbau ist übrigens von mir

gruss heinz

  • »Der Phil« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 251

Wohnort: Leipzig

Beruf: Azubi Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. Juli 2014, 16:17

Moin Joachim,
mit der roten LED würde ich abraten, a hast du sehr wenig Platz und b hatte die Schmalspurbahnen keine Rotenschlusslichter sondern Schlussscheiben.

So wie hier: http://www.rziener.de/pic/dlok9/651049c.jpg

VG Phil
VG aus Leipzig wünscht Der Phil

Bahnvideo´s von mit gibt´s hier: https://www.youtube.com/user/derphil1000

6

Mittwoch, 23. Juli 2014, 16:49

Hallo,

hier ist eine der von mir umgebauten VIIk´s. Zum Zerlegen muss man teileweise die Schienenräumer und den Rahmenvorschuh abbauen, sehr aufwendig. Eingebaut ist ein 4.0 Decoder mit 21poliger MTC Schnittstelle, Powerpack, Festspannungsregler und Nachrüstraucherzeuger.
Die Glühbirnen habe ich gelassen, rot wollte der Kunde eh nicht.

Hier gehts zum Video


Grüße, Rainer

www.spur1-werkstatt.de
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rainer Herrmann« (23. Juli 2014, 16:55)


7

Donnerstag, 24. Juli 2014, 19:41

Hallo,

Danke euch schon mal.

Reiner Dein Video steigert noch die Vorfreude auf die Lok mit Sound. Hofendlich bekomme ich das auch so hin.

Zu den roten Schlusslicht: wie sind sie den in der Nacht gefahren?. Platz ist in der Laterne genug. Habe das in Spur0 mit der Hübner V 188 auch gemacht, eine weiße und eine rote LED auf eine Platte geklebt und sie in der Laterne.

Habe die Lok zerlegt. Bei der Gelegenheit habe ich gleich das Getriebe mit auseinander genommen, saubergemacht, neu gefettet und wieder zusammen gebaut.
Auf der ersten Kuppelachse habe ich die Manschette mit 2 Komponenten-Kleber festgeklebt.

Kann keiner etwas zu der Konstandstromquelle für die LEDs sagen ansonsten baue ich Wiederstände ein.


Viele Grüße
Achim

8

Donnerstag, 24. Juli 2014, 19:51

Hallo Achim,

wenn dann würde ich Duo-LEDs sunny-golden-white / rot nehmen, gibt es bei Ebay von LED-Baron.
Darauf achten das der gemeinsame Pol Plus ist !!!
Vorwiederstand für sunny-golden-white LED würde ich je 3300 Ohm nehmen, für rot je 1000 Ohm.
Festspannungsregler würde ich bei LEds nicht unbedingt nehmen...

Grüße, Rainer
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

9

Freitag, 8. August 2014, 14:25

Hallo Rainer,

Habe mir verschiedene Widerstände besorgt und die Werte die du angegeben hat passen sehr gut. Danke

Die Kolbenstangenschutzrohre habe ich schwarz und die Unterseite der Wasserkästen rot lackiert.

Die Lok hab ich am fahren nur die LEDs muß ich noch einbauen. An den Lampen würde ich gerne etwas verändern weiß aber noch nicht was/wie.


Viele Grüße
Achim