Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ulrich Geiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 151

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. September 2011, 14:28

Kiss-Neuheit E 52 in Betrieb genommen

Hallo zusammen,
habe seit Montag meine E 52 – ihr Debüt hatte sie beim Nordhessen-Stammtisch auf dem langen Kneipentisch der Knallhütte in Baunatal.
Was soll ich sagen, es ist ein Schmuckstück und wird alle Freunde von Altbau-Eloks begeistern. Auch wenn sie schwerpunktmäßig in Bayern zu Hause war, so war sie außerhalb Bayerns u. a. sowohl in Südbaden, Frankfurt und Kaiserslautern stationiert und hat alles verrichtet, was bei der Eisenbahn anfiel, denn sie war immerhin für 90 km/h ausgelegt. Also eine Universallok. Die Kaiserslauterner Maschinen waren sogar im schweren Ganzzugverkehr mit Kesselwagenzügen eingesetzt.
Nun zum Modell: sie hat ein filigranes Gehäuse und einen m. E. sehr reichlich „bepflanzten Dachgarten“. Am Dach ist sogar eine Reling installiert, an die man die als Zubehör beiliegende Klappleiter, die das Lokpersonal für gelegentliche Arbeiten auf dem Dach benötigte, befestigen kann. Wenn diese Leiter nicht gebraucht wurde, lag sie beim Vorbild meist auf der Pufferbohle. Die Führerstände sind fein modelliert, als Zubehör liegt ein stehender Lokführer bei. Alle 4 Führerstandstüren kann man öffnen. Wenn man durch die seitlichen Fenster schaut, sieht man einen aufwendig gestalteten Innenraum und kann die Nachbildung der großen Motoren erkennen. Das Gestänge und der Blindwellen- und Schmierpumpenantriebantrieb ist wie aus dem Hause Kiss bereits bei den Dampfloks bewährt, sehr filigran. Die Aufstiegsleitern zu den Türen sind leicht ausgestellt, dadurch ist die volle R 1020-Tauglichkeit gewährleistet. Das hat sie bei meiner Dauer-Teppichanlage bereits zuverlässig bewiesen. Für große Radien und Vitrinen-Freunde liegen „enganliegende“ Austauschaufstiege bei. Zum Sound: Das Vorbild habe ich selbst nie gehört, dennoch scheint mir der Sound gut gelungen zu sein. Man kann leicht das Stangenklappern, das „Singen“ des Blindwellenantriebs und natürlich das Schaltwerk hören. Ein Spur 1-Freund, ehemals aus Frankfurt stammend, der diese Lok im Original täglich erlebt hatte und sie sogar einmal „selbst fahren“ durfte und dieses Modell jetzt ebenfalls in seinem Bw hat, hat dies bestätigt. Die zierlichen Pantographen sind einzeln mit Servos heb- bzw. senkbar.
Rundum also ein wunderschönes Modell. Ein Lob an die Lokschmiede (mit der ich weder verwandt noch sonst irgendwie verbunden bin).
Allen zukünftigen Besitzern dieses Schmuckstückes allzeit viel Freude damit und lange unfallfreies Fahren. Allen anderen 1ern, viel Augenschmauss, wenn die E 52 bei gemeinsamen Fahrtagen oder Modultreffen „leicht singend“ an Euch „vorbeistangelt“.
Mit Bildern kann ich leider nicht dienen, da bin ich nicht so der Experte.
Schöne Grüße
Ulrich Geiger
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

2

Donnerstag, 22. September 2011, 15:16

RE: Kiss-Neuheit E 52 in Betrieb genommen

Zitat

Original von Ulrich Geiger
Hallo zusammen,
habe seit Montag meine E 52 –......... Auch wenn sie schwerpunktmäßig in Bayern zu Hause war, so war sie außerhalb Bayerns u. a. sowohl in Südbaden, Frankfurt und Kaiserslautern stationiert..........
Schöne Grüße
Ulrich Geiger




hallo nach Hessen:..... und sie lief auch in Stuttgart ! Vielleicht freut`s den Schwaben in Mittelhessen

Gruß, Dr. Wolf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr. Wolf« (22. September 2011, 21:30)


3

Donnerstag, 22. September 2011, 16:50

RE: Kiss-Neuheit E 52 in Betrieb genommen

Hallo Uli,

hättest auch vorher was sagen können ;-)
war in Dahlhausen und überlegte mir noch ob ich die 100km Umweg nicht machen soll.
Falls Du Bilder hast, könntest sie mir mailen, dann stell´ ich sie für dich rein.

@all:
Die E52 (03-34 m. Lücken, 29Lok) waren am 31.12.1958 stationiert in
Bw München Ost (03,11, 14, 25, 30, 33)
Bw Stgt (04, 05, 07, 09, 10, 18, 22, 24)
Bw Nürnberg Hbf (06, 12, 15, 17, 19, 21, 26, 28, 34)
Bw Pressig-Rotenkirchen (08, 13, 16, 20, 23, 27)

(Quelle: A. Knipping)

Gruß aus Reutlingen
Michael

4

Freitag, 23. September 2011, 09:00

Ist die E 52 auch schon an die Händler geliefert und damit zum Anschauen bereit?
Gruß
Raimund

5

Freitag, 23. September 2011, 09:40

E 52

......wird sicher so sein, da ein Händler bereits in Ebay zum Sofortkauf anbietet

6

Freitag, 23. September 2011, 10:06

Hallo Raimund,

die Auslieferung startet am Montag, bisher haben wir nur zwei Händler beliefert, einen aus dem Rhein/ Main Gebiet und einen aus Stuttgart.

Grüße, Rainer
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

7

Freitag, 23. September 2011, 17:18

@ Stani Heymanowski,

Der Händler hat in seinem Direktkaufangebot aber auch geschrieben,
daß die E 52-wie Rainer Herrmann auch schrieb-erst ab der KW 39
ausgeliefert wird.

....davon unabhängig, ein wunderschöner E-Lok-Oldtimer, auch im Modell..........
........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

8

Montag, 10. Oktober 2011, 20:14

Hallo zusammen,

in der Beschreibung der E-52 steht, dass man als Klauenkupplung die Kupplung der Märklin 4-achsigen Güterwagen benutzen muss. Leider ist die genaue Artikelnummer im Betriebsheft nicht angegeben - weiß zufällig jmd. wie die genaue Artikelnummer ist oder kann mir jmd. vlt. sogar eine Klauenkupplung seiner 4-achsigen Märklingüterwagen abtreten?

Vielen Dank

  • »Division-Models« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 563

Wohnort: Kaiserslautern / Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 11. Oktober 2011, 16:56

Passende E52 Kupplung

Hallo Dominik Müller,

es gibt dafür sicherlich eine „Bestellnummer“ wenn es denn auf der Märklin Seite eine passende Explosionszeichnung mit Teilenummern gäbe...
Doch die gibt es nicht.
Wenn man aber beim Märklin Service anruft und denen erklärt, das man die Kupplung für ihren 4-Achser Flachwagen brauch, wissen die schon Bescheid.
Die E52 Kupplungen sind übrigens die selben die auch bei der Ludmilla passen.
(Also die Kupplungen der Märklin 4-Achser Erzwagen, 4-Achser Flachwagen oder Eoas.)
Mich wundert hier aber doch immer wieder was ihr alle für Händler habt... ???
Das wäre doch der erste Ansprechpartner bei solch einer Frage !!
Meine Kunden können mich solche Sachen jederzeit fragen und bekommen dann auch noch die passende Kupplung umsonst...

Gruß, Thomas

www.Division-Models.de

10

Dienstag, 11. Oktober 2011, 19:56

Hallo,

animiert durch den interessanten und kurzweiligen Bericht von Ulrich Geiger habe ich es getan und mir eine E52 von KISS gekauft.
Eine schöne und elegante E-Lok sieht ja schon irgendwie anders aus aber ganz ohne Zweifel hat die E52 ihren Reiz und die Details sowie der Sound tun dann letztlich den Rest.
Mir gefällt sie mittlerweile richtig gut und daher anbei ein paar Bilder für alle, die vielleicht noch ihre Zweifel haben, so wie ich noch vor einer Woche :rolleyes:!

Viel Spaß beim Anschauen,

viele Grüße
Ralf

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Ralf« (5. Februar 2014, 17:21)


11

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 13:27

Hallo,
auch ich bin glücklicher Besitzer einer E 52 für die Epoche IIIb. Tolle Fahreigenschaften und toller Sound. Und mit ihren Ecken und Kanten, dem Kurbeltrieb und dem detaillierten Innenleben des Führerstandes wird es auch dem Auge nie langweilig!
Nur zwei Fragen habe ich:
1. Wie um alles in der Welt soll man den (zinnschweren) Lokführer in den Führerstand bekommen und dort sturzsicher fixieren?
2. Immer wenn ich den Loksound aktiviere, gehen erst einmal beide Pantographen hoch. Muss das so sein? So traue ich mich jedenfalls nicht, die Lok im Lokschuppen zu parken!
Gruß
Raimund

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Raimund« (12. Oktober 2011, 13:28)


  • »Kö I« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 111

Wohnort: mitten in Hessen

Beruf: Feinmechaniker

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 14:56

Ist ja echt eine tolle Altbau Elok

Der Schrägstangenantrieb mit der
Schmierpumpensteuerung sieht gut aus.

Bei der Beleuchtung stellt sich mir die Frage,
ist das durch das Foto oder ist die Lichtfarbe
der LED’s unterschiedlich?

MfG Thomas
Es grüßt Thomas aus Hessen

Nebenbahn Epoche 3a
:love:

13

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 15:14

Hallo,

vorbildgerecht sind die Reflektoren unterschiedlich farblich ausgeführt.
Ausserdem hat das obere Licht den doppelten Durchmesser.
die einen silber, die anderen weiß, daher scheint das so...
Für die Kupplung der E52 für Märklin mache ich einen eigenes Thema auf.

Grüße, Rainer Herrmann
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rainer Herrmann« (12. Oktober 2011, 15:14)


14

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 20:55

Moin,

habe mit einer Pinzette den Lokführer probeweise platziert und dann mit zwei Tropfen Klebstoff an den Schuhsohlen an den Führerpult gestellt. Es geht - die Tür geht noch auf und er schaut durch das Fenster auf die Strecke.

Mit den Stromabnehmern wäre es mir lieber, wenn die Grundstellung "Bügel abgesenkt" wäre und mit den F5, F6 die Bügel sich erheben.
Habe schon ein kleines Malheur damit gehabt.
Kann man da etwas mit den CV-Werten ändern?

Gruß

Ronald
Mit freundlichen Gr??en

Ronald Krug

15

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 21:55

Da möchte ich mich des Lobes und der Kritik über die E52 anschließen.

Ich habe die Versionen Ep2a, 3a und 3b am Wochenende in Augenschein nehmen können. Ich muss sagen, dass die Loks sehr gut rüber kommen, vorallem gefallen mir die Laufeigenschaften und in Teilen der Sound.

Da ich vor habe mir eine Lok zuzulegen, bin ich mir aufgrund der Spitzenbeleuchtung nicht sicher für welche Variante ich mich entscheiden sollte.
Denn auch bei den großen Scheinwerfern der Ep.2a und 3a gefällt mir das sehr grelle Licht der unteren Scheinwerfer nicht besonders gut. Da hat man vermutlich bei der Auswahl der LEDs keine glückliche Hand gehabt. Anmerkung: Die LED strahlt nur nach außen und nicht z.B. von hinten gegen den Reflektor...
Einzig bei der Ep.3b-Variante, könnte ich mich damit anfreunden, dass die obere Lampe eine ander Lichtfarbe hat als die beiden unteren Hella-Leuchten.

Außerdem finde ich die Belegung der Funktionstasten f5+f6 für das Heben und Senken der Panthos etwas unglücklich gewählt (Bsp.: f5 LED aus = Pantho oben). Ich denke umgekehrt wäre es sinnvoller? Das sollte man aber umprogrammieren können.

Zur Montage des Lokführers: Da kann ich nur fragen warum dieser nicht wie früher bei den E-Loks gleich montiert wurde?

Grübeln bis zur Entscheidung ist angesagt. ;(

IGMA

IG Spur1 Module Rhein-Neckar

  • »IGMA« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 277

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 09:59

Pantos

Hallo Lullus,

beim letzten Fahrtag hatten wir das mit den Pantos an der Lok von Uli Geiger so geändert. Dazu braucht man aber leider eine Sonderversion des esu Programmers. Einfach mal umhören, wer in der Region über einen solchen verfügt.
Grüße aus Mannheim
Andreas

17

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 18:23

RE: Pantos

Hallo Andreas,

danke für die Info - das mit dem Programmer wird nicht so einfach sein. Vielleicht darf ich auch mal Deine Hilfe in Anspruch nehmen =)

Bliebe dann nur noch die Beleuchtung als "Sorgenkind". Aber so wie ich Dich/Euch einschätze, findet sich auch da eine Lösung.

Andererseits, vielleicht hat auch die Fa. Kiss eine Lösung :rolleyes:

IGMA

IG Spur1 Module Rhein-Neckar

  • »IGMA« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 277

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

18

Freitag, 14. Oktober 2011, 10:18

RE: Pantos

Hallo Lullus,

klar, Hilfe ist immer gerne möglich, einfach melden
Grüße aus Mannheim
Andreas

19

Dienstag, 18. Oktober 2011, 10:24

RE: Pantos

Moin,

hier nochmal - weil ich im falschen Thread schrieb - zur Beleuchtung:
CV 113 und 114 auf den Wert 2 heruntergedimmt bringt deutliche Besserung.

Inzwischen habe ich die CV 67 bis 94 für die 28 Fahrstufen exakt der jeweiligen Geschwindigkeit angepasst. Das kostet viel Zeit, aber dafür läuft die Lok jetzt exakt den auf dem Ecos-Display angezeigten Wert.
Fahren nach dem (Buch-) Fahrplan macht dann richtig Spaß.

Mit vier Umbau-Vierachsern von Hübner fährt sie 93 km/h - genau richtig um auch knappe Fahrzeiten zu halten.

Übrigens "sündige" ich "Purist" etwas und lasse beim Fahren die Führerraumbeleuchtung an: Der Blick auf den Detailreichtum, z.B. die Rückwand mit Bremshandrad und Schaltkasten ist einfach toll!
Überhaupt kommt das "Flair" des Vorbildes perfekt rüber. Nach meinem Urlaub packe ich die zweite E52 aus. Neben der E52 16 wird sie mit den beiliegenden Schildern E52 13 fahren. BD- und Bw-Schilder wurden schon auf Bw Frankfurt(M) geändert - "meine" beiden alten Frankfurter "Urviecher".

Mit freudigen Modellbahnergrüßen

Ronald Krug
Mit freundlichen Gr??en

Ronald Krug

20

Freitag, 21. Oktober 2011, 12:27

Hallo,

ich bin von meiner E 52 von Kiss immer noch total begeistert. Aber neben den bei der Inbetriebnahme immer automatisch nach oben gehenden Pantographen habe ich noch ein Problem, eigentlich ein Problemchen:

Die wunderbare Hupe ist im Zusammenhang mit den anderen Sounds der Lok viel zu leise, d.h. kaum zu hören. Da es mir über die erweiterte Menüführung der ECoS nicht gelungen ist, den Pfiff stärker zu bekommen, mal die Frage in die Runde, ob mir jemand die CV nennen kann, die diesen Sound beeinflusst?

Über Hinweise würde ich mich sehr freuen.
Gruß
Raimund