Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 24. Oktober 2006, 11:26

Diesel-Loks und Triebzuege

Hallo liebe Spur 1 Freunde,

nachdem im Forum immer wieder Wuensche geaeussert werden, welcher Dampfer kommen sollte und nun auch das Thema E-Loks angeschnitten wurde, moechte ich (mal wieder) die Gelegenheit nutzen meine Dieselwuensche aus Epoche 3 und 4 zu nennen.
Auch bei den Diesel-Loks gibt es noch die eine oder andere Luecke, fuer die ich in meinem BW Platz schaffen wuerde. An erster Stelle steht bei mir die V80 und auch einer bezahlbaren 132/232er waere ich nicht abgeneigt (OK ist hart an der Grenze zu Epoche 5, aber da wuerde ich ein Auge zudruecken)!
Bei den Triebzuegen ist der SVT 137 angekuendigt und den VT60 gibt es jetzt seit neuestem (ich spare schon!). Aber auch dort koennte ich mir den 627er oder den 628er in Spur 1 sehr gut vorstellen.

Wenn ich vom Thema Diesel weggehe und Triebzueg allgemein sehe, steht bei mir auch die Limburger Zigarre hoch im Kurs...

Die Liste darf gerne ergaenzt werden und ich bin gespannt, was Ihr Euch noch alles wuenscht!


Viele Gruesse


Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martin Brunke« (24. Oktober 2006, 11:28)


Beiträge: 53

Wohnort: Eschweiler

Beruf: Dipl.-Ing. Schienenfahrzeugindustrie

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. Oktober 2006, 11:54

RE: Diesel-Loks und Triebzuege

...oder VT 95 (VT 98 ist ja auch schon Geschichte)
...oder 515
...oder was Modernes (Talent, Lint, Desiro, GTW)

aber bitte nicht nur ausschlie?lich im Premiun-Segment.

Gru?

Peter Guth?rl

3

Dienstag, 24. Oktober 2006, 12:39

RE: Diesel-Loks und Triebzuege

Hallo, da m?chte ich gleich nachlegen,

VT 95 sehe ich auch als Grundrepertoir ( vielleicht sogar mit Einachsh?nger).

Wenn auch der Marktf?hrer eine gerade akzeptable V60 auf den Markt geworfen hat, w?re doch eine neue konsequente Modellumsetzung eine feine Sache, ohne erst gro? umbauen und supern zu m?ssen (macht zwar viel Spass, mu? aber nicht immer sein).

Man darf auch gespannt sein, wer (und vor allem wann) ein VT 70 und die Vorkriegsversion nun umsetzt.

meint jedenfalls Wolfram Russ

4

Dienstag, 24. Oktober 2006, 12:40

RE: Diesel-Loks und Triebzuege

...au?erdem werde ich gleich mal das Venussymbol korrigieren, keine Ahnung, wie das passiert ist!

5

Dienstag, 24. Oktober 2006, 12:58

RE: Diesel-Loks und Triebzuege

Zitat

Original von Wolfram Russ
( vielleicht sogar mit Einachsh?nger).


Hallo,

wurde dieser Einachshaenger nur am VT95 benutzt oder koennte ich den auch an meinen VT98 ankuppeln - sofern es das Model gaebe?

Wenn mich mein Gedaechtnis nicht im Stich gelassen hat, wurde doch dieser Anhaenger schon in Eigenbau verwirklich oder?


Viele Gruesse


Martin

Peter Sense

unregistriert

6

Dienstag, 24. Oktober 2006, 13:12

RE: Diesel-Loks und Triebzuege

Ich w?rde auch gern die V 80 vorschlagen f?r kleine Anlagen und die Br. 232 in Ep 4 bis 5. Diese Lok ist inzwischen in der ganzen Republik vertreten und haben in den Dieselregionen regenm??ig Personenverkehr bef?rdert es ist also keine reine G?terlok.

Leisi71

unregistriert

7

Dienstag, 24. Oktober 2006, 13:51

RE: Diesel-Loks und Triebzuege

Hallo,

das w?ren mit Sicherheit sch?ne Aussichten!

Ob es vielleicht durch M?rklin eine Neuauflage des VT98 geben wird scheint eher unwahrscheinlich, da hier von H?bner ja einmal eine Serie gefertigt wurde. Aber M?rklin hat auch die letzten Jahre das Insidermodell von HO in Spur1 gefertigt. 01 und Fliegender Hamburger.

Eine 132/232 gibt es von der Firma Lehmann-Design (ist immer in Sinsheim vertreten, Modelle undBilder gibt es bei den Berlinern und denW?rtembergern). Der Preis liegt bei ca. 1600.- ?, so mein letzter Kenntnisstand vom Spur1-Treffen. Er hat auch die DDR V110, sowie die DDR 219 und die V80 im Angebot.
Einfach unter www.Lehmann-Design.net schauen. Die Loks werden nach pers?nlichen W?nschen gefertigt.

Karsten

unregistriert

8

Dienstag, 24. Oktober 2006, 15:09

RE: Diesel-Loks und Triebzuege

Hallo
Mich pers?nlich w?rde der 624 als Epoche III und IV Version interessieren.
Evt. kann sich ein Hersteller dazu herablassen mal Modelle in Bausatz Form zu produzieren, ?hnlich wie es M und F damals gemacht hat.
So hat jeder Geldbeutel was davon.

Und mir pers?nlich ist es wurscht ob Messing oder Plastik.

Gruss
Karsten

9

Dienstag, 24. Oktober 2006, 15:33

RE: Diesel-Loks und Triebzuege

Hallo Martin,

da muss ich mal in der Literatur nachsehen. Die VT 95 gab es in meiner Heimat auch als Zahnradversion. Die Wagen hatten generell Scharfenbergkupplung. Die Kombination mit dem Einachsh?nger ist belegt. Ob die auch mit der normalen Schraubenkupplung und damit mit VT 98 einsetzbar waren, versuche ich herauszufinden.

Aber auch die k?rzeren Zweiachsbeiwagen hatten ihren Charme.


Gru?
Wolfram

10

Dienstag, 24. Oktober 2006, 16:29

RE: Diesel-Loks und Triebzuege

Hallo zusammen,

in diesem Zusammenhang m?chte ich dran erinnern, dass eine der ersten Neuheiten-Ank?ndigungen von H?bner Ende der 90-er Jahre der VT 628 war. Er sollte in einer 100-ter Auflage in Messing entstehen und zum urspr?nglichen Vorverkaufpreis war auch - soweit ich seinerzeit h?rte - eine ausreichende Bestellmenge vorhanden.

Nur leider mu?te damals der Preis - war es zweimal ? - erh?ht werden. Schlie?lich sprangen wohl soviele Vorbesteller ab, dass das Projekt nicht verwirklicht wurde. Wenn ich mich richtig erinnere, sollte der Triebwagen seinerzeit schlie?lich 4-5.000 DM kosten

Wie w?re es, wenn einer der bekannten aktuellen Hersteller ein entsprechendes Projekt ank?ndigen w?rde? Bei einer St?ckzahl von 100 - 150 m??te der o.a. Preis doch zu verwirklichen sein, zumal doch die Fertigungsmethoden in "Fernost" doch in den letzten Jahren immer weiter optimiert wurden.

W?re jedenfalls sch?n. K?nnte mir den 628-Triebwagen hier sehr gut vorstellen. Was meint Ihr ? Klar ist mir, dass wir uns hier in der Epoche IV - V bewegen. Trotzdem, w?re dies vielleicht auch mal eine "Nische", abseits der vielen "Gro?dampfloks", die in den letzten 3 Jahren entstanden und in den n?chsten Jahren wohl noch entstehen werden.

Gr?sse

Reinhard

11

Mittwoch, 25. Oktober 2006, 07:36

RE: Diesel-Loks und Triebzuege

Zitat

Original von Reinhard Lenz
Wie w?re es, wenn einer der bekannten aktuellen Hersteller ein entsprechendes Projekt ank?ndigen w?rde?


Guten Morgen,

genau das war ja auch der Grund, die Diesel-Loks wieder ins Gespraech zu bringen. :D
Ich finde Dampfloks auch schoen und freue mich ueber die grosse Auswahl, aber mein Anlagen-Schwerpunkt ist nun mal Diesel, weil ich ein ausgemachter Fan dieser Loks bin.
Ich faende es Klasse, wenn naechste Jahr z.B. auch mal ein VT628 oder eine V80 angekuendigt wuerde. (Die seinerzeit angekuendigte V80 von Huebner hatte ich bereits vorbestellt, aber leider kam es halt anders...) Naja, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.


Viele Gruesse



Martin

12

Mittwoch, 25. Oktober 2006, 07:45

Auch ich bin ein Dieselfan, auf meiner Anlage schreiben wir gerade das Jahr 1974, es sind zwar noch Dampfloks da, aber nicht mehr so viele, viele Strecken sind noch nicht elektrifiziert, daher dominieren die Dieselloks auch bei mir das allt?gliche Erscheinungsbild. Auch ich habe bedauert, dass die V80 nicht gebaut wird, habe schon mal mit Herrn Kiss jr. ?ber ein Projekt 515/815 gesprochen, er zeigte sich nicht uninteressiert. Den 628 finde ich als Modell auch sehr sch?n, er passt aber nicht so recht in mein Thema.
Viele Grüße aus Köln an alle Spur1-Freunde

und allzeit HP1

Claus-Peter Gehring

(Piet)

13

Mittwoch, 25. Oktober 2006, 13:29

RE: Diesel-Loks und Triebzuege

Haallo Wolfram Russ,

der scheinbare VT 95, der auf der Zahnradbahn (Passau-) Erlau - Obernzell -Wegscheid eingesetzt wurde, war ein 2-motoriger Vorserien-VT98 mit Scharfenbergkupplung (wie VT 95) ohne Zahnradantrieb.
Da die gr?sste Steigung der Strecke die f?r Reibungsbtrieb (unter besonderen Bedingungeen) zul?ssigen 70 %o nicht ?berschreitet,
durfte sie ein VT 98 aufgrund seiner guten Bremsanlage mit 4 Scheiben- und 2 Magnetschienenbremsen als Einzelfahrzeug befahren. Nur der Einachsanh?nger war, berseitig gekuppelt, zul?ssig.

Dieser Einachsanh?nger konnte jedoch nur an die Scharfenbergkupplung angeh?ngt werden, ist also nur an diesem einen Vorserien-VT 98 und den Vt 95 eingesetzt worden.

F?r die VT 98 mit normaler Zug- und Sto?vorrichtung gab es jedoch einen ?hnlichen, leichten 2-Achsanh?nger, der war m.W. schon mal Thema im alten Forum.

Gru? aus Reutlingen
Michael Staiger

Paul Schuhmacher

unregistriert

14

Freitag, 27. Oktober 2006, 15:38

RE: Diesel-Loks und Triebzuege

Hallo Zusammen
Wie w?re es denn mit der Lollo,die V160 mit den runden Formen,war ja die Vorlaufserie zur V160 Familie,einh echtes Epoche 3 St?ck.
W?re auch f?r M?rklin gut zu machen da man ja einiges von der 218 mit ?bernehmen k?nnte.
Gru?
Paul

15

Freitag, 27. Oktober 2006, 17:43

@Paul Schumacher

Eine Spitzenidee, ein Modell welches ich schon zu meiner H0-Zeit sehr gerne auf meiner Anlage fahren lie?.
Viele Grüße aus Köln an alle Spur1-Freunde

und allzeit HP1

Claus-Peter Gehring

(Piet)

Paul Schuhmacher

unregistriert

16

Montag, 30. Oktober 2006, 18:49

Lollo

Hier ein Bild , das leider nicht so gut ist vom HO Roco-Modell der Lollo,w?re ja mein Wunschmodell in Spur1, aber nicht als Messingmodell.
Gru?
Paul

17

Montag, 30. Oktober 2006, 18:58

RE: Lollo

Hallo Paul Schuhmacher,

in welchem Detailierungsgrad w?rde sich eine "Lollo" neben der M?rklin-218 behaupten - sprich: geg?gend K?ufer finden k?nnen?

M.E. nur als besser detailiertes "Messingmodell", denn "Maxi"-Ausf?hrungen wollen zu wenige.

Gru? aus Reutlingen
Michael Staiger

geri

Gerald

  • »geri« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

18

Montag, 30. Oktober 2006, 19:01

RE: Lollo

Hall?chen,

zwischen Messing und Maxi gibt?s ja noch ein Mittelding - und da w?re ich dann auch dabei! :]
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

Henry Wolf

unregistriert

19

Montag, 30. Oktober 2006, 23:33

Hallo Herr Schumacher,

Kiss hat diese Lok mal vor Jahren f?r Spur 0 hergestellt. Das Geh?use war gut gemacht, nur kam die ganze Lok nicht so richtig bei den Spur0-lern an.

Er hat sie mit einem Kunststoffgeh?use und zum Teil mit einem Metallfahrwerk gebaut. Sein Urmodellbauer hat das Mittelteil von einer 216 von Rivarossi verwendet und die Kopfteile zum Teil selbst hergestellt.

Kiss wollte damals im Spur-0-Markt zwischen die Messinghersteller und die Kunststoffhersteller.

Ich glaube sie kostete damals zwischen 700,-- und 800,-- DM, denn es war vor 2002.

Es war entweder noch zu Wunder und Kiss Zeiten oder als sich beide schon getrennt hatten.

Gru? Henry

20

Dienstag, 31. Oktober 2006, 09:11

Also, eine Lollo in Gemischtbauweise nach Art der 218 von M?, damit w?re ich schon zufrieden, wenn der Preis sich auch in dem Bereich der 218er bewegt.
Viele Grüße aus Köln an alle Spur1-Freunde

und allzeit HP1

Claus-Peter Gehring

(Piet)