Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Donnerstag, 15. September 2011, 09:45

Zitat

Original von dieselmani
...Randzone meist nur Unkraut -Abfall-Brombeerbusch stattfindet, weder Mensch noch Tier sich dort gerne aufhält. ...Uniforme Grasslandschaften am Rande sind nicht meins.


Hallo Mani,

das sehe ich auch so und meinte auch keinen Englischen Rasen sondern schon der Realitaet nachempfunden. Dass das auf Modulen natuerlich richtig schwer wird, ist nachvollziehbar.
Aber wie ich schon sagte, ich koennte fuer mich vorstellen, so eine Unkrautwueste mal zu gestalten, waehrend ihr rumfahrt...


Gruss


Martin

geri

Gerald

  • »geri« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 15. September 2011, 13:56

mein Senf:

+ wir gestalten das Umfeld eher dreckig - die Bahn ist und vor allem WAR kein Schönheitssalon, sondern sehr, sehr siffig. Wer´s nicht glaubt, kann ja mal in HN durch den Lokschuppen krauchen ... Trotzdem kritisierten das schon Zaungäste und hoben den schönen Golfrasen des benachbarten Moduls hervor.
Von mir aus reichen (Un-)kräuter und Brombeeren, hier und da ein wenig Müll am Weges- äh Gleisesrand.

+ Zugbildung ist Sache des Betrachters.
Ich finde es am schönsten epochenreine Züge in vorbildlicher Geschwindigkeit zu fahren. Mir herscht viel zu oft Carrera-Bahn-Flair bei den Treffen vor - 30 Runden mit Tempo 300 finde ich öde (als Fahrer und als Zuschauer!) Hier würde es in der Tat schon helfen, einen Plan für das Fahren mit weniger Zügen zu erstellen (hatten wir ja schon mal in Borken).

+ Gestaltung in Perfektion strebe ich an, bekomme ich aber nicht hin. es fehlen Zeit (ca. vier Stunden wöchentlich sind nicht wirklich viel), Geld (ein Wäldchen kostet schnell mehr als eine k+k-Lok) und der Rummel muss zig Auf- und Abbauten und die Transporte unbeschadet überstehen. Ich (meine Frau !!!) bin nicht unbedingt bereit, für ein Modultreffen einen vierstelligen Eurobetrag aufzuwenden um daran teilzunehmen
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

Peter24

unregistriert

23

Donnerstag, 15. September 2011, 14:03

RE: Zugbildung

Werte Spur-Einser,
insbesondere Alexander,

solange es nicht wie beim Vorbild 1:1 ALLE Wagen eines bestimmten Zuges einer bestimmten Epoche gibt, ist Zugbildung in 1/32 halt nicht möglich.
Andererseits hat jeder seine Lieblingsepoche, lieblingswagen, Lieblingsloks, -autos, -figuren, usw., usw. .
Die oben geführte Diskussion ist daher nicht ganz zielerreichend diskutiert worden.
Ich meine, es fällt doch nicht nur mit unseren WUNSCHLISTEN - siehe diesbezügliche Themen hier im Forum - sondern eben ausschließlich mit den konkreten AUSLIEFERUNGEN der diversen HERSTELLER zusammen.
Der eine und der andere "Wartende" erlebt es halt früher, dass sein Wunschmodell endlich auf den Markt kommt, und andere müssen halt noch länger warten = träumen.

Wer historisch korrekte ZUGBILDUNG - Epoche egal ! - darstellen möchte, kann zu Papier und Bleistift greifen und zeichnen. Oder besser: er baut selbst, lässt bauen, oder hofft, dass ein großer Serienhersteller das Fahrzeug bringt.
Das funktioniert - zugegeben - nur im eigenen Kämmerlein.
Ganz anders siehts auf den großen Modeultreffen aus.
Borken war so ein Beispiel für mich.
Jeder bringt seine Lieblinge zum Ausrollen mit. Das ist doch der SINN, oder???
Epochengerecht? Wenn der Nachbarfahrer keine Ahnung von meiner Ep. hat, ich von seiner keine habe? Dann ists doch In Ordnung. Man kann ja mal anfragen...
Oder gar zu zahlenden Zuschauer?
Die wollen "Aktion" sehen - nach dem uralt Motto "Räder sollen rollen für meinen Obulus!"

Fazit: immer wieder WUNSCHLISTEN hier aufmachen; denn - sehr wünschenswert - die HERSTELLER lesen hier mit, oder?

Gruß

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 3 026

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 15. September 2011, 18:30

RE: Zugbildung

Hallo,
Ich finde diese immerwährenden Vergleiche wie
Spur1-Module kontra Fremo HO-Module
oder
Spur1 gegen Spur 0
nicht gerade förderlich ,soner kontraproduktiv.
Konstruktive Kritik ist für mich was anderes.

Was die Ausgestaltung der Module angeht,so sollte einem bewusst werden,dass zBsp auf einem HO-Modul gleicher Grösse viel Platz zur Ausgestaltung bleibt,bei Spur1 halt nicht.
Nicht jeder hat einen grossen Anhänger oder einen Lkw zur Hand.

Was das Fahren angeht,so kann ich als Berufslokführer mit über 30 Jahren doch manchmal ein Grinsen nicht vermeiden.

Aber es ist ein Hobby und nicht jeder kann alles.

Gruss Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ospizio« (15. September 2011, 18:31)


  • »Modellbahn Museum Soehrewald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 407

Wohnort: 34320 Söhrewald (10 km von Kassel)

Beruf: Maschinenbau Ing.

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 15. September 2011, 18:53

RE: Zugbildung

Lieber Alexander,
wie Du bemerken kannst wird so eine Anregung hier im Forum sehr schnell zerpflückt.
Du machst eine Anmerkung, einen Vorschlag und schon hast Du Leute am
Hals die von Dir Toleranz und guten Willen fordern.
Du hattest eigentlich nur eine Bitte aber das geht einigen Zeitgenossen
doch zu weit, sie begreifen Deine Bitte nicht, sie war doch so einfach,
vielleicht zu einfach!
Man kommt bei der Aufarbeitung Deiner Bitte weit vom Thema ab und kann sich mal wieder als Spezialist darstellen.
Ich, Herr Wichtig bemerke dazu folgendes!
Denk an unsere Gespräche zu Thema Spur 1 und den Spur 1 Vertretern hier
im Forum, Du lernst zu schweigen und den Trubel zu genießen.
Es gibt Schüler und Lehrer und es gibt unbelehrbare und die schlimmsten sind
die Boshaften, dagegen kannst Du Dich nicht schützen.
Hallo Alexander hast Du diese gerade quieken gehört ??
Reaktionen erleben wir gleich hier!
Mit vielen Grüßen
Dein kritischer Freund Ernst-R.

26

Donnerstag, 15. September 2011, 22:15

Ich finde es immer wieder lustig, daß an sich ernste Themen jedesmal wieder mit Moralaposteltum verunreinigt werden.

Es kann doch jeder ruhig seine Meinung sagen. Es scheint bei vielen aber wohl jedesmal wie ein Angriff auf seine eigene Wahrnehmung zu wirken. Dabei ist es nur eine Meinung, die mit Sicherheit nicht sagen will, nur meine Meinung zählt. Trotzdem geht dann diese alberne und immer wiederkäuende Wiedergutmachung los.

Ich denke mal, daß jeder dieser angegriffenen Kritiker weiß, daß es weiterhin diesen Schweineradius geben wird, daß es weiterhin Besitzer von Epoche-VI-Loks geben wird, die auch ihre Loks mit Epoche-II-Wagen bestücken werden, u.s.w.u.s.f. Logischerweise wird es immer wieder jemanden geben, dem dieses oder jenes nicht gefällt. Schlimmer finde ich dann dieses andauernde noch viel unnötigere Geschwaffel von Toleranz, und davon jemanden Vorschriften machen wollen, oder diesen völlig überflüssigen Stuß, daß das schon jedem selbst überlassen bleiben muß. Dieser Kommentator hat meiner Meinung echt ein Problem, vielleicht sogar mit seinem Hobby.

Über Geschmack läßt sich bekanntlich nicht streiten. Deshalb muß ich auch nicht überheblich jemandem Recht geben. Man kann der gleichen Meinung sein, oder eben sagen, wie und warum es einem auch so gefällt. Ich weiß, ob ich das hier nun schreibe oder nicht, dieser Virus wird sich immer wieder reanimieren.

Aber noch einmal, wenn man beispielsweise hier schreibt, daß es in den Augen wehtut, wenn Züge Epochenverunreinigt herum fahren, dann ist das einfach nur eine persönliche Geschmacks-/Sichtdarstellung. Mehr nicht, keine Kriegserklärung, und natürlich läßt man jeden machen wie er will. Oftmals ist ja auch nur der Wunsch nach mehr Vielfalt Vater des Gedankens.

27

Montag, 19. September 2011, 10:24

Hallo Jörg,
es war wohl mehr als ein Gerücht, denn auf Nachfrage wurde mir bestätigt, dass KM1 noch dieses Jahr den PwPost 4ü Bauart 28 ankündigen wird. Natürlich in mehreren Beschriftungsvarianten, so dass er für viele D-Züge zum Einsatz kommen kann.
Ich freue mich sehr auf diesen Wagen und hoffe, dass es nicht zu lange dauert bis zur Auslieferung.

Gruß
Alexander

  • »Modellbahn Museum Soehrewald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 407

Wohnort: 34320 Söhrewald (10 km von Kassel)

Beruf: Maschinenbau Ing.

  • Nachricht senden

28

Montag, 19. September 2011, 11:35

RE: Zugbildung

Hallo Alexander,
das ist eine gute Nachricht und zum Thema Zugbildung.
Ich und damit bin ich bestimmt nicht allein wünsche mir dazu noch einen passenden Speisewagen!
Viele Grüße
Ernst-R.

Peter24

unregistriert

29

Montag, 19. September 2011, 11:45

Hallo Alexander,

Danke für den Anstoss, und die letzte Nachricht zum Thema.

Da kommt Freude auf, dass es den PwPost 4ü (DRG, DB, DR) bald für die Hauptbahner geben wird.
Schön wäre es, wenn auch der PwPosti (DRG, DB, DR) für die Nebenbahnen einmal aufgelegt würde.

Den Bpw der DBP, Gattung -b/13 (2-a/13) gibt es ja schon als prima Modell von der Firma Rehbein. Der macht sich auf Haupt- wie Nebenbahnen bestens, kann auch als Verstärkungswagen eingesetzt werden, oder?

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter24« (19. September 2011, 11:45)