You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur 1 Gemeinschaftsforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, October 23rd 2006, 3:18pm

Mittwochnacht in Reutlingen

Endlich komme ich dazu, einen versprochenen, kurzen Bericht zum Stammtisch am letzten Mittwoch abend in Reutlingen abzuliefern:
Zwei Fuffziger traten an, um mit ihren Reizen zu Punkten: Hier eine grazile Sch?nheit von Fine Arts, die schon seit Jahren im harten Anlageneinsatz zuverl?ssig ihren Mann, pardon: ihre Lok steht, versus ein Ausbund an schweizer Pr?zisionsmechanik, robust und gebaut f?r die Ewigkeit, jederzeit bereit auf tiefverschneiten Gartenbahnen mit geballter Kraft und ohne zu murren meterhohe (massst?bliche) Schneewehen beiseite zu fegen. Erstere mit einem schon etwas ?lteren Dietz-Sound ausgestattet, zweitere mit einem unsynchronisierten ESU-Ger?usch. Dieses klang bei schneller (Rollenpr?fstand-) Fahrt gar nicht so kuttern?hmaschinenhaft wie die aktuellen K+K-Modelle. Liegt das vielleicht an der Synchronisation?
2 Villach aus Italieri-Baus?tzen (1:35) gebaut und an 45 mm angepasst wurden vorgestellt. Der eine mit den originalen Bausatzplastikr?dern und Puffern (starr), der andere mit H?bnerrads?tzen und -puffern. Alle beide von Hartmut musterg?ltig lackiert und gealtert. Wenn man M?he und Bausatz- und Materialkosten zusammen z?hlt, spart man nicht allzuviel, hier z?hlt der Bastelspass und: Ein Modell mit vorbildhaft d?nnen und auch innen strukturierten Bordw?nden. F?r Leerfahrten oder Ladeszenen ideal, zudem man die T?ren auch ge?ffnet darstellen kann.
Ausserdem pr?sentierte sich noch der aktuelle M?-DB-Dresden, leider, wiedermal, die v?llig falsche, unvollst?ndige Bremsanlage. Mir zwar wurscht, ich fahre nicht auf Glassplatten herum und betrachte meine Bahn aus der Radieschensicht, aber es gibt Leute, die legen halt Wert darauf. Positiv: zu ?ffnende T?ren und endlich Durchbrechungen zwischen L?ngstr?ger und Achslagerhaltergabel, Schaken, Federpaketen und Bremshaltern, dieser Standard wird noch nicht mal bei den Sch?rzenwagen erreicht ? aber warum ist der Zettelkasten nur aufgedruckt, wenn selbst Uralt-M?-Modelle einen plastischen haben? Unterm Strich ein gelungenes Modell.
Wiedereirmal mussten wir uns mit aller Gewalt auseinandereissen, so ergab ein Thema das andere!, um noch kurz vor Beginn der Geisterstunde den doch f?r einige langen Heimweg anzutreten.

N?chster Stammtisch ist wieder der letzte Mittwoch im November.

Peter