Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 8. Mai 2011, 09:57

KM1 Neuheitenvorstellung in Borken

Hallo in Borken wurden zwei wichtige Dampflokneuheiten vorgestellt .
Neubaulok Br. 82 in 10 Versionen und
Kriegslok Br. 42 in 12 Versionen Vorbestellfrist für beide 30.12.2011.
Die KM 1 Home wird wohl nach Borken diese Neuheiten einstellen.
Für Besucher von Borken eine interessante Nachricht.
Grüße aus dem Pott
Peter Sense

2

Sonntag, 8. Mai 2011, 14:36

Hallo Peter Sense,

Danke für die Info.
Diese ist aber sicher nicht nur für Besucher von Borken eine interessan-
te Nachricht, sondern doch wohl allgemein.

Für mich heißt das jedenfalls, schon mal zwei Loks mehr in die Be-
schaffungsplanung aufnehmen.

Wie ich an anderer Stelle entnommen habe, beide als sog. Premium-Edition.

Nun warte ich noch auf die Varianten, die sicher bald in der homepage
veröffentlicht werden.

m f G, H.Werner

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »H.Werner« (8. Mai 2011, 14:39)


3

Sonntag, 8. Mai 2011, 16:27

RE: KM1 Neuheitenvorstellung in Borken

Guten Tag,

wunderbar - es ist doch jetzt schon absolut beruhigend zu wissen, für was man in vielleicht 4 oder 5 oder "x" Jahren "Geld ausgeben" darf, es gibt schließlich "nichts Wichtigeres"!

Ich möchte jetzt wirklich "kein altes Faß aufmachen", aber wenn ich daran denke, daß ich immer noch auf die "18.5er" und "18.6er" warte, wieviele andere Vorhaben noch angekündigt sind, egal bei welchem Hersteller, ist es mir mittlerweile egal, welches Modell bei dieser geplanten Neuheitenflut angekündigt wird - ich bestelle nichts mehr vor, ich warte in Ruhe ab, welches Modell erscheint, wie es ausgeführt ist, ob es mir gefällt, und ein günstiger Kaufpreis ist dann bestimmt auf Grund der Menge der angebotenen Artikel auch noch zu erzielen.

Es grüßt
39 201

  • »troostmi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 261

Wohnort: Nähe Ingolstadt

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Mai 2011, 22:15

RE: KM1 Neuheitenvorstellung in Borken

Hallo,

nicht schon wieder das alte Fass - wenn man mal überlegt, wieviel Mitarbeiter bei KM1 die Artikelvielfalt stemmen, dann Hut ab. Bald ist die 5.Fertigungslinie in Betrieb, um die Loks in der benötigten Stückzahl zu produzieren.
Mir hat das Warten auf meine 50-ziger nichts ausgemacht - Vorfreude ist immer noch die schönste Freude!

In diesem Sinne beste Spur1-Grüße
Michael Troost

5

Montag, 9. Mai 2011, 10:43

RE: KM1 Neuheitenvorstellung in Borken

Hallo und guten Tag,

Borken hat sich voll gelohnt finde ich und vielen Dank an alle, die das wieder möglich gemacht haben!
Die Neuvorstellungen von KM1 bezüglich BR 82 und BR 42 gehen für mich voll in Ordnung. Ich hatte schon gehofft, das von KM1 endlich wieder eine neue Tenderlok in der Größe einer 94 angekündigt wird. Werde mir die 82 definitiv nach Erscheinen auf der Website vorbestellen!
Irgendwo müssen die Hersteller mit den Stückzahlen auch planen können, ich würde es kein Stück anders machen! Und mir ist es recht, wenn die Teile 2 Jahre bis zur Ablieferung brauchen...
Das hat auch nichts mit abarbeiten der Altaufträge zu tun, das ist der normale Lauf der Dinge.

Sonnige Grüße
Christian

6

Montag, 9. Mai 2011, 17:46

Hallo,

Sehe gerade, daß die Baureihen 42 und 82 schon mit allen Spezifika-
tionen und Preisen auf der homepage erschienen sind.

mfG, der Einsbahner

7

Montag, 9. Mai 2011, 18:02

RE: KM1 Neuheitenvorstellung in Borken

Zitat

Original von 39 201

- ich bestelle nichts mehr vor, ich warte in Ruhe ab, welches Modell erscheint, wie es ausgeführt ist, ob es mir gefällt, und ein günstiger Kaufpreis ist dann bestimmt auf Grund der Menge der angebotenen Artikel auch noch zu erzielen.

Es grüßt
39 201


Hallo 39 201,

ob ein Modell gebaut wird oder nicht hängt meist von den Vorbestestellungen ab.
Wann ein Modell erscheint auch, doch hier kommen natürlich noch technische, organisatorische und sonstige "Hemmnisse" hinzu.
Denke, wir brauchen keinem Hersteller unterstellen daß er nur ankündigt um uns zu ärgern.

Zur angekündigten 82:
Da gefallen mir als Steilstreckenfan natürlich besonders die 82 040 u. 041 mit Gegendruckbremse. Sie wurden von der Maschinenfabrik Esslingen speziell für die 50 %o - Strecke Freudenstadt - Baiersbronn gebaut und waren dort bis 1965 zusammen mit T16 (BR 94 mit Gegendruckbremse) zum Teil in Dreifach-Bespannung (2 ziehen, eine schiebt) im Schnellzugeinsatz !!! (Dortmund - Freudenstadt).

Beim Modell empfände ich eine schwere Zinkdruckguß ("Classic-Edition") - Ausführung gegenüber Messingblech als die bessere Wahl.
Bei so einer glattflächigen Lok dürfte da kein Unterschied erkennbar sein, das Modell würde nur stabiler und zugkräftiger.

Gruß aus Reutlingen
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Michael Staiger« (10. Mai 2011, 15:18)


8

Montag, 9. Mai 2011, 20:57

RE: KM1 Neuheitenvorstellung in Borken

Hallo Herr Staiger,

wenn ich "recht" lese, steht in meinem "statement" keine Unterstellung - unterlassen Sie einfach irgendwelche Interpretationen, die Sie dann mir unterstellen!

Und nun zum "fachlichen" Inhalt Ihres "statements":

- eine Baureihe 94 gibt es nicht.
Es gibt Maschinen bspw. der Reihen 94.1, 94.2 und 94.5 usw., aber keine BR 94, entscheidend ist "die Zahl hinter dem Punkt" oder der Index, wenn anders geschrieben.

- eine "T16" ist eine Lok der BR 94.2. Diese Maschine lief nie auf der genannten Strecke.

- der Begriff "Traktion" bezieht sich nicht auf die Anzahl der an einer Zugförderung beteiligten Maschinen, sondern auf die Antriebsart.
Eine "Dreifachtraktion", wie von Ihnen genannt, ist also bspw. eine Bespannung mit einer Dampf-, einer Diesel- und einer Ellok.
Eine Bespannung mit bspw. 3 Dampflokomotiven ist immer nur eine "Einfachtraktion", unterteilt in Ihrem Beispiel auf Zug-, Vorspann- und Schublok.

- die Maschinen der Reihe 82 waren beim Bw Freudenstadt nicht bis 1965 beheimatet, sondern die Abgabe erfolgte erst nach Anlieferung der BR V100.20 (2332-2341) mit hydrodynamischer Bremse beim Bw Karlsruhe - Abgabe von Lok 82 040 am 25.5.66, von Lok 82 041 am 1.6.66, beide an das Bw Koblenz-Mosel.

- die Maschinen der Reihe 94.5 waren beim Bw Freudenstadt ebenfalls nicht nur bis 1965 beheimatet, sondern bis in das Jahr 1967 hinein, also noch geraume Zeit länger wie der Anlieferungszeitpunkt der "Steilstrecken-V100.20".
Die Vorhaltung erfolgte als Reservelokomotiven für die Steilstrecken.

Für diejenigen "Spur1er", die es noch ganz genau wissen möchten, hier die letzten "Freudenstädter-94.5":
- 94 1372 (am 9.11.66 an Bw Crailsheim)
- 94 1249 (am 5.12.66 an Bw Heilbronn)
- 94 820 (am 30.12.66 an Bw Crailsheim)
- 94 1025 (am 5.1.67 an Bw Heilbronn)
- 94 1268 (am 9.2.67 an Bw Crailsheim)
- 94 1284 (am 9.2.67 an Bw Crailsheim)
(ich hoffe, ich habe jetzt keine vergessen!).

Lok 94 1268 war so noch von Juni 1966 bis zur Abgabe an das Bw Crailsheim an 78 Tagen im Einsatz mit einer Leistung von 5.821 km.

Freundliche Grüße
39 201

9

Montag, 9. Mai 2011, 21:39

RE: KM1 Neuheitenvorstellung in Borken

Es gibt Beiträge, die bestechen einfach durch ihren Liebreiz . . . . . . . ;)

10

Montag, 9. Mai 2011, 21:59

Hallo,

-der fachliche Teil des Beitrags von "39 201" ist aber so schlecht nicht;
will heißen, -zumindest für mich- sehr interessant gewesen.

- zum Vorschlag von Michael Staiger, die Baureihe 82 in Zinkdruckguß
herzustellen, ist zu bedenken, daß dann mindestens so um die 1200-
1500 Einheiten gebaut werden müßten, daß sich das rechnet.

Da kommen bei mir doch Zweifel auf, ob das erreicht würde. Insofern
ist die Entscheidung, die Maschine in Messing-Bauweise zu bringen,
durchaus verständlich und nachvollziehbar. Auch die Preisstellung für
eine MS-Lok ist nach meiner Meinung absolut im Rahmen - eine Guß-
82er wäre sicher nicht durch einen wesentlich niedrigeren Preis zu
realisieren gewesen.
(und last, but not least, könnte ja noch eine angeboten werden ! ? ---
same procedure, than.....)

mfg, der Einsbahner

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Einsbahner« (9. Mai 2011, 22:23)


  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 997

Wohnort: Essen / Hamburg

Beruf: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Nachricht senden

11

Montag, 9. Mai 2011, 22:00

RE: KM1 Neuheitenvorstellung in Borken

Zitat

Original von Uwe Göbel
Es gibt Beiträge, die bestechen einfach durch ihren Liebreiz . . . . . . . ;)


Wie wahr, wie wahr, ;(

meint und grüßt

Andreas

  • »Kö I« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 107

Wohnort: mitten in Hessen

Beruf: Feinmechaniker

  • Nachricht senden

12

Montag, 9. Mai 2011, 22:25

RE: KM1 Neuheitenvorstellung in Borken

Hallo 39 201,

vielen Dank für den detaillierten fachlichen Beitrag.


Zum Zinkmodell:
Ich denke, dass man beim Messingmodell besser Details z.B. im Fahrwerksbereich (Beugniot-Lenkgestell) nachbilden kann. Eine Erhöhung des Gewichts sollte beim Messingmodell aus kein Problem werden. Ich teile einfach einen dicken Heizer und Lokführer ein =)

Viele Grüße

Thomas
Es grüßt Thomas aus Hessen

Nebenbahn Epoche 3a
:love:

13

Montag, 9. Mai 2011, 22:34

Hallo "Einsbahner",

bei der Gußkonstruktion dachte einfach an die 50er sowohl wegen des Gewichts als auch der Preisgestaltung.

@ "39 201"

wollte in meinem Beitrag nicht klugscheißerisch erscheinen und hab deshalb einfach nur von der T16 geschrieben,
das mit dem Punkt ist ja nun ausreichend erklärt.

Gruß aus Reutlingen
Michael

14

Montag, 9. Mai 2011, 23:02

RE: KM1 Neuheitenvorstellung in Borken

Hallo zusammen,

also mir ist da so ein Spur-1 Modell aus Messing und Edelstahl doch viel lieber als aus Zinkdruckguß.

Dafür gebe ich auch gern ein paar Euro mehr aus.

Also liebe Hersteller - bitte nicht "billig" und "viel", sondern bitte weiter gute Qualität zu einem fairen Preis- Leistungsverhältnis.

Viele Grüße aus dem Norden

Uwe Müller

15

Montag, 9. Mai 2011, 23:33

RE: KM1 Neuheitenvorstellung in Borken

Hallo Uwe,

sehe zwischen Messing und Zinkdruckguß keine "Qualitätsunterschiede" für uns Nutzer?
Edelstahl wird bei beiden Ausführungen in gleichem Maße verbaut.
Und was heisst "nicht viel", es sollte doch jedem eine reichen?

Den derzeitigen Gußmodellen (Märklin 01, 58, 91, 96, KM1 50) sieht man das doch im Vergleich zu Messingmodellen nicht an, nur daß sie eben schwerer und stabiler sind.

Gruß
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael Staiger« (9. Mai 2011, 23:34)


  • »Wendezug« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 066

Wohnort: Mittelhessen

Beruf: Dienst am Kunden

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 10. Mai 2011, 07:35

RE: KM1 Neuheitenvorstellung in Borken

Hallo.
Na ja wieder nur Loks, aber wenigstens nicht XXL Format.

Aus welchem Material die erstellt wird ist mir egal, wenn sie denn mir Gefällt. (Siehe Kisssche 232) =) Wahnsinn, oder, auch ohne Messing!

Was aber dennoch auffällt, ist die doch nun geringe differenz zwischen Vorbestellpreis und Serienpreis der BR 82.

Soll da der Markt doch langsam satt werden? Es erwägt eine gewisse Skepsis bei mir, das ist meine persönliche Einschätzung!

Gruss:
Wendezug.

PS: Über eine neue BR 260/ 261 oder gar eine V 100 nach der Kissschen 232 und noch in dem preislichen Gefüge/ Verhältniss hätte ich mich wahnsinnig gefreut!
:rolleyes:
Ich fahre Epoche 4, den die iss Mir! :D

Doch ein bisschen 5 iss Trümpf! :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wendezug« (10. Mai 2011, 07:37)


Robert Werth

unregistriert

17

Dienstag, 10. Mai 2011, 11:31

RE: KM1 Neuheitenvorstellung in Borken

Hallo,

Zitat

- der Begriff "Traktion" bezieht sich nicht auf die Anzahl der an einer Zugförderung beteiligten Maschinen, sondern auf die Antriebsart.
Eine "Dreifachtraktion", wie von Ihnen genannt, ist also bspw. eine Bespannung mit einer Dampf-, einer Diesel- und einer Ellok.

Keiner protestiert, ist das dann auch so?????
Noch nie gehört.
Gruß Robert

Roland Hesse

unregistriert

18

Dienstag, 10. Mai 2011, 11:35

fast Voll - Profi

und die meisten von uns wissen ja nur zu gut das unser Micha nun bestimmt nicht zu den Laien auf dem Eisenbahngebiet gerechnet werden kann.

Grüße Roland

geri

Gerald

  • »geri« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 569

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 10. Mai 2011, 12:01

@ Robert Werth: Ja, wenn man es GENAU nimmt, ist es so.
Der Volksmund spricht von Doppeltraktion: doppelt heißt ja zwei mal. Aber genau genommen ...
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »geri« (10. Mai 2011, 12:03)


20

Dienstag, 10. Mai 2011, 12:08

Korinthenkacker - i-Tüpferlreiter

@39 201
was soll dieser Angriff auf M.S.?
Wenn Sie Ihn kennen würden, hätten Sie alles geschrieben nur nicht diesen Beitrag.
Michael ist der Eisenbahn-Papst hier im Forum (Und Menschlich ein Pfundskerl) (-ist mir etwas peinlich dieses zu schreiben).
Fast jeder weiß was gemeint ist und auch ich schreibe oft aus Bequemlichkeit nur BR 01, obwohl das falsch ist und ich müsste BR 01.0 schreiben.

Gerhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerhard« (10. Mai 2011, 12:09)