Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 30. März 2011, 20:51

die HF 130 v. Henke

Hallo miteinander,

von der Fa. Henke gibts diese wunderschöne Heeresfeldbahn-Diesellok,
leider hat die nur sehr besch..eidene Stromabnehmer.
Habe daher von Fa. AMZ-Munz (die ich bestens empfehlen kann!) die kleinen Pilzkontakte eingebaut, jetzt läuft sie wieder
Grüße vom Peter
»derPeter« hat folgende Bilder angehängt:
  • Henke-01.jpg
  • Henke-02.jpg
  • Henke-03.jpg
  • Henke-04.jpg

Beiträge: 532

Wohnort: Idstein Nassauische Residenzstadt

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. April 2011, 11:55

RE: die HF 130 v. Henke

Hallo Peter ,
danke fuer den Tipp , da ich gerade die Diesellok erhalten habe werde ich mir auch mal darueber Gedanken machen , ob ich das auch so umsetze .

Gruesse Thomas aus den Taunusbergen
Fahre in Regelspur , 1e , 1f und betriebe RC Fahrzeugmodelle in 1:32

Beiträge: 1 104

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. April 2011, 20:58

Hallo,

ich staune - hatte noch nie Kontaktprobleme mit der Henke-Köf.

Gruß
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

4

Freitag, 22. April 2011, 14:44

Hallo Torpedopfanne,
das is keine Köf, das is eine Schmalspur-Heeresfeldbahn-Diesellok,
die von der Insel Rügen kennst sicher
es grüßt derPeter

Beiträge: 1 104

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

5

Freitag, 22. April 2011, 16:25

Hallo derPeter,

mir ist schon klar, daß es eine der Heeresfeld-Loks ist. Aber die DR der DDR hat aus ihr (und anderen) eben eine Köf gemacht. Und als Rügen-Köf gefällt sie mir am besten ... und als diese ist sie auch bei mir auf dem Gleis.
Und mit einem bißchen Glück kann man sie (die Schwester) ja auch noch in Putbus erwischen.

Gruß
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

6

Freitag, 22. April 2011, 18:48

HF 130C - Köf 6003

Hallo Torpedopfanne,

jetzt ist alles klar, da steht tatsächlich Köf drauf, schick dazu ein kleines
Oster-Köf-Ei

es grüßt der Peter
»derPeter« hat folgende Datei angehängt:
  • hf130 c Rügen.bmp (1,44 MB - 394 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. Oktober 2018, 14:27)

7

Dienstag, 1. November 2011, 09:06

Hallo

Bin gerade auf diesen Beitrag gestoßen. Da ich selbst nicht im Besitz dieses Modells bin, hätte ich dazu ein paar Fragen.

Soweit ich das auf den Bildern erkennen kann, besitzt die Lok keine Federung. Wie sieht es da mit der Stromabnahme aus?

Sind die Achslagerbuchsen mit Kugellagern ausgerüstet?

Ist das GESAMTE Fahrgestell tatsächlich aus Kunststoff?

Welcher Faulhabermotor treibt die Lok an?

Wie sind die Laufeigenschaften? Was könnte besser sein?

Kann mir jemand das genaue Radsatzinnenmaß für Spur 1e nennen? Ich blicke da gar nicht mehr durch. Hübner hat laut meinem Meßschieber 20,7 mm. Auf der Henke- Internetseite wird für die Hf 130 c ein Radsatzinnenmaß von 21,3 mm angegeben. Was ist denn nun korrekt? Schließlich sollen die Modelle ja über die selben Gleise und Weichen fahren können.

Vielleicht kann mir hier jemand Auskunft geben.

Grüße Matze

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matze« (6. Dezember 2013, 20:58)


8

Dienstag, 1. November 2011, 10:26

Radsatz-Innenmass, 1e

@ Matze

Die bei mir eingesetzten Dingler Loks und Wagen haben allesamt

ein Radsatzinnenmass von 20,65 - 20,7 mm.


Sie laufen alle problemlos auf den Hegob (ex Hübner) Gleisen UND

Weichen. Und das auch auf denjenigen Weichen bei denen

gezwungenermassen die Gerade nach dem Herzstück durch einen

Bogen mit 810 mm-Radius ersetzt werden musste.


mit freundlichen SPUR 1 Grüssen,

Dr. Wolf

Beiträge: 1 104

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 1. November 2011, 11:28

RE: Radsatz-Innenmass, 1e

Hallo Matze,

meine seinerzeit erworbene Henke-Köf läuft auf den Hübner-Gleisen genau so wie die Dingler-Fahrzeuge. Allerdings kann sie auf einem kleineren Radius fahren.

Gruß
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

10

Dienstag, 1. November 2011, 15:35

Hallo Torpedopfanne

Dass die Henke Hf 130c auf einem kleineren Radius als 810 mm fahren kann, dürfte aber nicht an dem größeren Radsatzinnenmaß liegen. Eigentlich müßte ja genau das Gegenteil der Fall sein. Bliebe als Grund nur noch die Seitenverschiebbarkeit der Radsätze. Allerdings sehe ich da auch kaum Platz.

Gruß Matze

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matze« (6. Dezember 2013, 20:58)


11

Dienstag, 1. November 2011, 20:04

Hallo Matze,
zu deinen Fragen:
- Achslagerbuchsen sind aus Ms, Wellendia 3, Ms-Buchse 5mm
-Fahrgestell aus Kunststoff: joouuu
- Faulhaber: R 3508, L = 24,5 mm, Dia = 22 mm
- Radsätze-innenmaß: 21,1 mm
- ges. Achsabstand: 56 mm
- was besser: - auf 3-Punktlagerung umändern
es grüßt derPeter
»derPeter« hat folgende Bilder angehängt:
  • Foto0452.jpg
  • Foto0453.jpg

12

Mittwoch, 2. November 2011, 06:58

tsts - ist das ding immer noch nicht fertig??? dann wird es zeit damit es zum adventfahrtag in betrieb ist.
bis donnerstag nächste woche und schönen gruss.
bin am wochenende in friedrichshafen!

13

Mittwoch, 2. November 2011, 09:15

Hallo Peter

Das nenne ich mal eine"amtliche Auskunft". Jetzt weiß ich, was Sache ist. Vielen Dank!

Gruß Matze

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matze« (6. Dezember 2013, 20:59)