Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 9. März 2011, 13:10

Bemalung von Resin

Hallo Kollegen,

ich bin gerade dabei ein Lokschuppen von Lokführer Lukas aufzubauen,
und stehe nun vor der Frage mit welchen Farben ich das Teil lackieren kann.

Für die Grundierung habe ich mir eine Spraydose im Baumarkt besorgt, dies ging ohne Probleme. Jetzt kommt aber der normale Farbanstrich dran - welche Farben sind die besten?

Ach ja zur Info - ich habe kein Airbrush zur Verfügung und muss deshalb die Teile mit dem Pinsel behandeln.

Vielen Dank im voraus für Eure Hilfe!

Gruß

Peter

V8maschine

unregistriert

2

Mittwoch, 9. März 2011, 14:28

RE: Bemalung von Resin

Eigendlich alles was du auch im Baumarkt findest kannst du benutzen.
Rep.-Lack für Autos aus der Spray-Dose. Acryllacke.
Wenn ich aus der Spraydose lackiere, nehm ich lösungsmittelhaltigen Lack, meist Schnelltrockneden, und für den Luftpinsel Acryllacke. lässt sich besser saubermachen.
Übrigens: Kunststoffprimer eignet sich am besten für Resin zum grundieren.
Der hier ist mit Acryl lackiert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »V8maschine« (9. März 2011, 14:31)


3

Mittwoch, 9. März 2011, 14:48

RE: Bemalung von Resin

Hallo Peter,

Ich benutze dafür die Tamia Farben, diese sind wasserlöslich und sehr gut zu verarbeiten. Gerade wenn man mit dem Pinsel arbeitet sieht man nachher keine Spuren im Farbauftrag. Ich benutze noch nicht einmal Grundierung. Wenn Du willst kann ich, später mal Fotos vom Güterschuppen der sich in der Bauphase befindet, machen.

Grüße Norbert Küchen
Allzeit HP 1!

4

Mittwoch, 9. März 2011, 20:39

RE: Bemalung von Resin

Hallo Peter,

bei mir hat eine Pinsel-Lackierung der Bausätze von Lokführer-Lukas mit Abtönfarben aus dem Baumarkt bestens funktioniert. Die Farben können mit Wasser verdünnt. Eine Grundierung ist nicht erforderlich.

Grüße
Walter
Fan von Epoche II, dem Höhepunkt der Dampflokzeit

5

Donnerstag, 10. März 2011, 04:55

RE: Bemalung von Resin

Hallo Peter,

Hier ein paar Fotos vom Güterschuppen im Bau!

Grüße Norbert
»Treibrad« hat folgende Bilder angehängt:
  • Spur 1 Baufortschritte 017.jpg
  • Spur 1 Baufortschritte 018.jpg
  • Spur 1 Baufortschritte 015.jpg
Allzeit HP 1!

6

Donnerstag, 10. März 2011, 09:52

RE: Bemalung von Resin

Hallo Spur 1 Kollegen,

vielen Dank für diese tollen Hinweise! Ich werde jetzt alles einmal testen,

und das Ergebnis (Lokschuppen) wenn er fertig ist, mit ein paar Bildern

im Forum vorstellen!

Gruß und allzeit HP 1!

Peter

  • »Division-Models« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 563

Wohnort: Kaiserslautern / Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. März 2011, 10:39

RE: Bemalung von Resin

Man sollte die Resin Teile auf jeden Fall in heißem Spülwasser mit einer Bürste gut abwaschen, um die leicht öligen Rückstände zu entfernen.
Sicherheitshalber habe ich meine gebauten Resinmodelle vorher immer grundiert.
(Bei direktem Farbauftrag könnte die Farbe leichter wieder abplatzen.)
Bei früheren Modellen hatte ich erst mit Autolack Grundierung vor lackiert und dann mit „Terrakotta“ drüber lackiert. (Beides aus dem Baumarkt)
Aber danach musste ich per „washing“ mit grauer Farbe wieder mühsam die Fugen hervorheben...
Bei diesem Stromhäuschen ging ich einen anderen Weg, den ich nun beibehalten werde.
Erst mit grauer Autogrundierung lackieren und dann mit wenig Terrakotta Farbe (auf einem breiten Flachpinsel) leicht darüber pinseln. Dadurch bleiben die grauen Fugen gleich erhalten und es geht wesentlich schneller...
Wichtig ist es die „Backstein“ Farbe ab und zu mit etwas rot, orange und schwarz zu verändern, damit das Modell plastischer wirkt.
Viele Modelle die ich schon gesehen habe sind einfach zu einheitlich „Rot“ bemalt.

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/5121,trafo10RQ7H.jpg][/url][url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/5122,trafo4SZROS.jpg][/url]
[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/5123,trafo50AM2W.jpg][/url][url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/5124,trafo25O11Q.jpg][/url]

Gutes Gelingen !

Gruß, Thomas

www.Division-Models.de

8

Donnerstag, 10. März 2011, 11:14

RE: Bemalung von Resin

Zitat

Original von Division-Models
Wichtig ist es die „Backstein“ Farbe ab und zu mit etwas rot, orange und schwarz zu verändern, damit das Modell plastischer wirkt.
Viele Modelle die ich schon gesehen habe sind einfach zu einheitlich „Rot“ bemalt.


Das sieht wirklich wunderschön aus: matte Farbe, keine einheitliche Farbton, Moos auf den Dachziegel, abgebrochene Steine, die vertikalen Rostspuren :).

MfG,
Patrick

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pmeeder« (10. März 2011, 11:17)


Beiträge: 1 314

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. März 2011, 11:19

RE: Bemalung von Resin

Hallo Thomas,

Reschpekt! Das sieht wie immer richtig Klasse aus!

Beste Grüße Holger
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

  • »holger« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 443

Wohnort: friesland

Beruf: Modellautohersteller und Dienstleister

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 10. März 2011, 15:50

RE: Bemalung von Resin

auch meinen respekt,

solche kurzen informationen sind doch sehr hilfreich. toll

danke

gruß holger
Epoche 3 mit Kamera und Spaß am zu sehen.....

  • »Modellbahn Museum Soehrewald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 407

Wohnort: 34320 Söhrewald (10 km von Kassel)

Beruf: Maschinenbau Ing.

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. März 2011, 20:03

RE: Bemalung von Resin

Hallo und guten Abend,
das Trafohaus gefällt mir sehr gut, von wem ist das teil und wo kann man es kaufen?
Gruß Ernst-Reiner CLAUS

12

Donnerstag, 10. März 2011, 20:13

RE: Bemalung von Resin

Bezug ist sicher über Herrn Schoknecht möglich

  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 643

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 10. März 2011, 22:32

Hallo,
das trafohaus müsste von Stangel sein:
www.stangel.pl
Gruss Mani
Grüsse Mani- Epoche 6

  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 643

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 10. März 2011, 22:33

Hallo,
das trafohaus müsste von Stangel sein:
www.stangel.pl
Grüsse Mani- Epoche 6

15

Montag, 14. März 2011, 15:22

RE: Bemalung von Resin

Hallo Thomas,
danke für deinen Tipp! Kurze Frage noch:

"Erst mit grauer Autogrundierung lackieren und dann mit wenig Terrakotta Farbe (auf einem breiten Flachpinsel) leicht darüber pinseln. Dadurch bleiben die grauen Fugen gleich erhalten und es geht wesentlich schneller..."

Deine o.a. Bemerkung mit der Terrakotta Farbe muss ich nochmals genauer in Erfahrung bringen. Ist diese Terracotta Farbe "DISPERSIONSFARBE" oder auch ein "KUNSTHARZLACK?"
Und fügst Du dieser Farbe dann ein wenig schwarz oder andere Farben bei, und verschiedene Farbtöne zu haben?

Vielen Dank im voraus für eine Antwort!

Gruß

Peter

  • »Division-Models« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 563

Wohnort: Kaiserslautern / Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

16

Montag, 14. März 2011, 18:00

RE: Bemalung von Resin

Hallo Peter,

der Grundier-Lack verträgt sich eigentlich mit jeder Art von Farbe.
Aber "DISPERSIONSFARBE" wäre die allerletzte die ich im Modellbau benutzen würde !
(Höchstens zur Landschaftsgestaltung)
Diese Farbe ist zur dick und grobkörnig und sollte zum „echten“ Wände bemalen genutzt werden.
Einen Terakotta Farbton wirst du bei fast allen Modellbaufarbenherstellern finden.
In meinem Fall war es HUMBROL (MATT Nr.82) ! Aber eine ähnlichen Farbton findet man auch bei Revell, Tamiya oder Gunze.

Gruß, Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Division-Models« (14. März 2011, 18:01)


17

Dienstag, 15. März 2011, 08:17

RE: Bemalung von Resin

Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich werde mir diese Farbe einmal besorgen, und die Sache einfach ausprobieren.

Schönen Tag noch an alle und vielen dank nochmals für Eure Antworten!

Gruß

Peter

  • »Dirk Neumann« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 450

Wohnort: Kreis Alzey-Worms

Beruf: IT´ler und nebenberuflicher Entwickler, Konstrukteur und Geschäftsführer.

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 15. März 2011, 08:55

RE: Bemalung von Resin

Hallo Peter,

ich kann Dir die Farben von Oesling empfehlen.
Ich lackier alle meine Modelle mit der Farbe.
Egal ob Pinsel oder Airbrush.
Können ja am Donnerstag auf dem Stammtisch mal drüber reden.

Gruss
Dirk
Ich fahre Epoche 5+6.
Und das ist auch gut so.
Manchmal schweife ich zur Epoche 4 ab.

Mitglied der IG Spur 1 Module Rhein-Neckar

www.neumann-modellbahntechnik.eu

  • »Länderbahner« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 310

Wohnort: Bamberg

Beruf: Modelle für Modellbahnen

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 17. März 2011, 11:13

RE: Bemalung von Resin

Sehr geehrte Modellbahnfreunde

zu Bemalung unserer Modelle kann ich aufgrund der obigen Diskussion folgendes sagen:

Unsere Bauteile brauchen nicht gereinigt werden. Wir arbeiten ohne Trennmittel, genau aus diesem Grund. Mit Trennmittel wäre zwar billiger für uns weil die Formen länger halten aber ich kenne das Lackierproblem danach, deswegen lassen wirs bleiben.

Grundieren müssen Sie ebenfalls nichts. Unser Material ist bewusst darauf ausgesucht das Sie es sofort ohne Vorbehandlung bemalen können.

An Farben können Sie -fast- alles nehmen auf Terpentin und Wasser-Basis. ich habe natürlich auch schon alles ausprobiert und bin aus Erfahrung jetzt bei den "Modell-master" Farben. Diese sind für meinen Eindruck optimal von der haftung her, vom Decken. Die Farbtöne passen und sie lassen sich perfekt spritzen. Sie sind im Fachhandel erhältlich oder direkt auch bei uns im Set.

Das Patinieren kann nach Geschmack erfolgen. Hier hat jeder sein eigenes Rezept, es kommt auch auf den gewünschten Effekt an. Wir nehmen zum Patinieren Plaka-fabe aus dem Baumark. Diese wird darübergestrichen, leicht antrockenen lassen und dann abwischen. Je nach Dauer des Antrocknens ist der Effekt verschieden stark. ("Washing-Technik").

Alernativ dazu geht auch das umgekehrte Verfahren: Das Modell komplett schwarz streichen (z.B. Modell-Master"). Dann komplett trocknen lassen. Dann die erhabenen Stellen, zB. Ziegel hervorholen indem man mit einem Lappen darüberwischt, der mit Ziegelrot getränkt ist. Hier ist Übung erforderlich.


Als letztes habe ich aufgrund der obigen Diskussion einen Lackierservice ins Angebot genommen: Auf Wunsch lackieren wir die einzelnen Bauteile (Ziegelwände) im 3-schichtverfahren mit der Airbrush. Kostet 3,50 pro Bauteil pauschal und wer schon einen Bausatz hat kann die Teile auch einsenden, wir schicken sie lackiert zurück.


Freundliche Grüsse vom Lokführer
H Schürr
»Länderbahner« hat folgendes Bild angehängt:
  • RLS-04-1200.jpg