Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 14. Februar 2011, 18:01

Ostfriesland im Mini-Format

Moin Leute,

endlich kommt die Modellbahn nach Ostfriesland.
Ostfriesenzeitung vom 14.02.2011.
Bin gespannt was dort entsteht.
Ein Grund mehr seine Ferien in Ostfriesland zu verbringen.

Gruß Frank

Ostfriesen-Zeitung
»Frank Jochmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • OZ14.2.11.jpg

2

Montag, 14. Februar 2011, 18:22

RE: Ostfriesland im Mini-Format

Moin Frank,

ist aber 1:87, also keine Konkurenz zu Borken :D :D :D
.
Gruß Uwe

Module/Segmentanlage im Bau - System Control 7/DCC++ - Rocrail/Rocweb - Epoche V - KBS 393
Meine Anlage - Bahnhof Sommerburg
Meine Videos

Peter24

unregistriert

3

Montag, 14. Februar 2011, 20:29

RE: Ostfriesland im Mini-Format

Guten Tag Frank,

Danke fürs Einstellen.
Hoffentlich bauen die auch die Schmalspurbahn Emden- Greetsiel nach.
War dort "Entwicklungshelfer hinterm Deich" als die Bahn eingestellt wurde. Echt schade!
Im EG zu Greetsiel wurden Wohnungen vermietet und Lokschuppen und Areal wurde vom örtlichen Heizöllieferanten/Kohlenhändler genutzt.
Heute ist ein Teil der Schmalspurstrecke ein geteerter Wander-/Radfahrweg....
Als Erinnerung geblieben ist ein nettes Büchlein von dieser Schmalspurbahn.

Gruß

Peter

  • »michel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 381

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Luftfahrt

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. Februar 2011, 18:08

800 qm Ostfriesland ...

... zwischen Dollart und Jadebusen. Har har. Ich weiß, wie dass aussieht, ich kenn das Land von oben und von unten. Platt und langweilig. Nur Kühe und Bauernhäuser. Und vielleicht auch mal eine Eisenbahnlinie. Aber wer Schwarzwald, Ruhrgebiet und Miniaturwunderland satt hat .... :D
Der Michel

5

Mittwoch, 16. Februar 2011, 10:36

RE: Ostfriesland im Mini-Format

Hallo hier ein Bild vom Lokschuppen Greetsiel 2009 dahinter ensteht eine neue Feriensiedlung mit Hafen. Auf der Bahnhofstr. sind jede Menge Ferienhäuser dazu gekommen. In Pewsum Richtung Emden ist eine Diesellok mit Wagen aufgestellt worden die Gebäude vor Pewsum sind auch noch erhalten (Reifeisen). In Emden vor dem Wasserturm ist eine Br 43/44 aufgestellt.
Es ist schön in der Krumhörn morgens ist der Besuch schon zu sehen der erst nachmittags ankommmt.
Grüße aus dem Pott
»peter sense« hat folgende Bilder angehängt:
  • Greetsiel 2009 455.jpg
  • Greetsiel 2009 204 Kopie 2.jpg

Beiträge: 1 111

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. Februar 2011, 14:18

Ja, die 44er ist eine schöne Erinnerung an die tolle Zeit der Erzzüge auf der Emslandstrecke.
Allerdings finde ich Ostfriesland auch heute noch schön. Vielleicht würde es anders aussehen, wenn man da wohnte. Jedenfalls interpretiere ich die Aussage von Michel so.

Gruß
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

7

Mittwoch, 16. Februar 2011, 14:40

Hallo

wir wohnen jetzt schon ein paar Jahre hier und finden es immer noch sehr schön hier, mit allen Vor- und Nachteilen. So wie eine Großstadt auch ihre Vor- und Nachteile hat.

Ich persönlich würde mir wünschen, dass noch alle alten Bahnstrecken in Betrieb wären......
.
Gruß Uwe

Module/Segmentanlage im Bau - System Control 7/DCC++ - Rocrail/Rocweb - Epoche V - KBS 393
Meine Anlage - Bahnhof Sommerburg
Meine Videos

  • »michel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 381

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Luftfahrt

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 17. Februar 2011, 20:04

Der Wurm am Haken ...

... muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler. Man kann eine ostfriesische Modellbahn aufbauen, die einem selber gefällt. Aber die zahlenden Zuschauer wollen "Äksch". Was kann man da bieten? Einen abstürzenden Starfighter vielleicht? Oder ein explodierendes Kraftwerk, es macht bumm, und alle Häuser fallen um und alle Kühe? Familie Hoppenstedt wünscht frohe Weihnachten. :D
Selbst mit aufregenden Bahnhochbauten kann man keinen locken, weil es kaum welche gibt.
Naja, ich wünsche dem mutigen Erbauer trotzdem viel Erfolg und viele Ideen, die den Gästen gefallen.
Gruß
Der Michel

Peter24

unregistriert

9

Samstag, 19. Februar 2011, 15:51

RE: Ostfriesland im Mini-Format

Vergesst deb GROSSEN Himmel dort nicht ! Den gibts nur dort -

Und Züge gabs dort haufenweise aus dem Ruhrgebiet, aus Hannover/Bremen/Oldenburg via Leer und Emden. Nach Greetsiel ( Danke Peter Sense für die Fotos; den Müllermeister Schoof und Frau kannte ich noch persönlich; die konnten Dönekens vertellsen... !), Nach Aurich, an die Seebäder, mit Fähren zu den Inseln; Inselbahnen dort. Eisenbahn pur!

Und dann die Menschen. Nett aufgeschlossen,gastfreundlich, humorvoll - wie man sie auch woanders treffen wird.

Was es nicht mehr gibt:
den Bäcker , in dessen "guter Stube" das Café war; das Hotel ohne Heizung - im Winter geschlossen; die Gaststätte mit den 1.Classe-, 2. Classe- und 3. Classeräumen; die ostfriesische Teestunde, die bis Mitternacht dauern konnte; die drei Schnäpse vor dem Essen, zum Essen nur Bier, nach dem Essen Kaffee und Kekse; um Mitternacht Tee und Torte; die Lügenbank an der Kirche; die Schnapsflaschen zum Kühlen im Tief; das "heimbringen" von Alkoholleichen in der Schubkarre; das nächtliche Auslaufen mit dem Krabbenkutter zum 14 Stunden Fang; Trockenfallen mit dem Boot im Watt bei Ebbe und Schollen mit der Hand fangen und gleich im Watt grillen und verzehren; Möweneier sammeln und 13 Minuten kochen und mit Tabasco, Kräutern und Buttertoast vertilgen; oder der Jäger aus dem Ruhrgebiet auf Entenjagd gedenken,die trotz Warnungen auf die Sandbänke gingen, als Nebel kam, sich verliefeb und "SOS" schossen,als die Flut kam - und endlich auch die Feuerwehr sie suchend und findend; die erste Disco bei Norddeich mit Live-Band und als Besitzerin die legendäre "Meta", Schwarzlicht und leuchtende Kunststoffhemden; Mitfahrten auf BR 23, BR 01 Öl, BR 38 und BR 44 im Bf. Emden, Bf.Norddeich-Mole; lange Gespräche mit "Ol´Bakker", der in den 1920´er Jahren Tagelöhner/Landarbeiter-Aufstände mitmachte gegen die Großgrundbesitzer, die zum Gabelfrühstück gegen 10Uhr morgens ins Hotel fuhren und erst nachts wieder zu ihren großen Höfen kutschierten, während die Tagelöhner malochten - bis zu 16 Stunden am Tag; oder die Nachtwächterin, die jede Stunde ins Horn tutete vorm Schlafzimmer eines der Großbauern, weil ihr Vater, der Nachtwächter, erkrankt und entlassen worden war; uoder, - oder, - ... - .

Schlußgedanke ( kam am Stammtisch auf ):
Man sollte den "Machern" des geplanten Modellbahnmuseums "Ostfriesland" doch vorschlagen, die Anlage in SPUR 1 zu erstellen ...

Beiträge: 1 111

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

10

Samstag, 19. Februar 2011, 16:22

Hallo Peter24,

klasse formuliert.

Gruß
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.